Hyperkalzämie und Hypercholesterinämie - Blutabnahme nicht nüchtern - muss ich mir Sorgen machen?

  • Themenstarter Moonrise88
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Moonrise88

Moonrise88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2017
Beiträge
407
Hallo,

bei Tiggers letzten routinemäßigen Augenkontrolle habe ich (mal wieder) auf ein geriatrisches Profil bestanden, weil er seit einigen Monaten (glaube seit dem Jahreswechsel) viel mehr pinkelt als vorher und er in letzter Zeit immer mäkeliger beim Futter wird und zwischendurch manchmal so einen nur-schlafen-Tag hatte. Die beiden letzteren Sachen können natürlich auch mit heißem Wetter zusammenhängen - wobei das Mäkeln auch schon zum Jahreswechsel kam. Ich habe früher gebarft und Tigger hat immer mit Begeisterung gefressen. Nun bin ich wegen seiner Mäkelei bei Nassfutter angekommen und auch da ist es nicht einfach, weil er lieber 48 Stunden hungert und Galle kotzt als dass er frisst, was im Napf liegt :rolleyes:

Wie auch immer, das neue Blutbild wurde dann doch kein geriatrisches Profil, weil die TÄ irgendwas falsch gemacht hat beim Blut abnehmen? Sie meinte, nachdem sie mehrere Röhrchen Blut abgenommen hatte, dass sie das hätte anders machen müssen fürs geriatrische Profil und es würde eben nun ein normales großes Blutbild.
Da bekam ich nachher dann nen Anruf, dass Kalzium und Cholesterin erhöht seien, ansonsten alles normal. Das sei auch kein Grund zur Sorge, denn er war ja nicht nüchtern und da wären diese Werte halt mal erhöht. Das hat mir auch erstmal so gereicht, doch am nächsten Tag musste ich ja dann doch googlen :rolleyes: und nun bin ich halt echt besorgt, weil man da von Krebs oder Niere liest. Und grade um die Niere mach ich mir ja Sorgen, mit dem vielen Pinkeln und der Mäkelei... wobei ich auch schon früher mal mit ihm beim TA war wegen möglichem PEK - was dann aber dann wieder verschwunden war als die erste Behandlung hätte stattfinden sollen.

Ich konnte leider nichts dazu finden, ob diese Werte wirklich wenig aussagekräftig sind, wenn die Katze bei Blutabnahme nicht nüchtern war. Kennt sich hier jemand damit aus? Macht es vielleicht auch Sinn, dass ich das ganze Blutbild mal einstelle, damit man auch die anderen Werte mit einbeziehen kann, auch wenn sie (noch) in der Norm sind?
Sollte ich die Werte, die zum geriatrischen Profil gehört hätten, noch nachfordern (dazu müsste er ja dann vermutlich nochmal neu Blut abgenommen bekommen weil ja irgendwas falsch gemacht wurde :unsure:)?

Ich werde eventuell auch nochmal bei der Ärztin anrufen und nachhaken, aber dafür hätte ich gerne ein Bisschen mehr Wissen im Voraus ;)
 
A

Werbung

M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
3.294
Stell mal alle Werte ein.
Aber wenn alle anderen normal sind, stell Dein Kopfkino aus.
Wie alt ist der Kater?
 
Moonrise88

Moonrise88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2017
Beiträge
407
blutbild1.png
blutbild2.png

Es sind halt einige Werte grade so an der Grenze, u.A. Kreatinin, da springt das doofe Kopfkino immer gleich an 🤦‍♀️
Tigger ist jetzt 9.
 
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
4.758
Ich wurde Urin untersuchen - das komplette Paket auch Bakterien, Kristalle usw.

Ich wurde das BB später wiederholen und ein komplettes Bild auch mit fpli, T4, VitB, und Folsäure usw erstellen lassen. Und Kopfkino wurde ich ausschalten.

Chol ist erhöht weil er nicht nüchtern war.
Glu kann stressbedingt sein
Cre wäre noch im Bereich, ich wurde es mit Solidago versuchen bis zum nächsten BB, aber vorher Urin untersuchen!
Wahrscheinlich wurde ich Flüssigkeit zuführen, trinkt etwas zu wenig.
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
3.294
Genau, Kopfkino ausschalten und Labor unter besseren Bedingungen wiederholen.
Hart an der Grenze ist immer noch drin. Drei Gummipunkte drüber ist bei den meisten Werten in der Regel noch normal.

Ich liege mit den Leukos und Thrombos immer unter dem Grenzwert. Gehört bei mir zur "Serienausstattung".
 
Moonrise88

Moonrise88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2017
Beiträge
407
Wahrscheinlich wurde ich Flüssigkeit zuführen, trinkt etwas zu wenig.
Wie passt das eigentlich zu extrem großen Pipiklumpen im Klo? :unsure:
Hast du da irgendwelche Ideen wie man das bewerkstelligen kann? Fisch mag er nicht (also von wegen Thunfischsaft oder so..), Trinkfein mag er nicht, Wasser auf sein Futter kippen wird eher zu Futterverweigerung führen (er frisst dann lieber das ganz ausgetrocknete alte Zeug von gestern..) :rolleyes:

Chol ist erhöht weil er nicht nüchtern war.
Er geht nie nüchtern zum BB (hatte noch nie einer gesagt, dass er nüchtern kommen soll) aber der Wert war soweit ich mich erinnern kann noch nie erhöht. Ach doch - ein BB hab ich gefunden wo es auch erhöht war. So aus Interesse: kann das damit zu tun haben, was er als letztes gefressen hat oder wie lange genau die letzte Mahlzeit her ist?

Bezüglich Urin untersuchen: meine TA-Praxis weigert sich zu punktieren weil das zu gefährlich sei. Sie probieren also nur so, Urin zu gewinnen und das klappt halt nicht immer, vorallem wo Tigger sich manchmal schon einpinkelt wenn er grade in die Transportbox kommt.
Bliebe also noch einsammeln. Da muss ich aber quasi auf Zack sein und sofort, wenns passiert ist, mit ner Spritze aufziehen und in die Praxis fahren oder?
 
Moonrise88

Moonrise88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2017
Beiträge
407
Achso und danke für die Info, dass ich das Kopfkino ausschalten kann/soll ;)
 
  • Like
Reaktionen: little-cat
L

little-cat

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2012
Beiträge
4.758
Hast du da irgendwelche Ideen wie man das bewerkstelligen kann? Fisch mag er nicht (also von wegen Thunfischsaft oder so..), Trinkfein mag er nicht, Wasser auf sein Futter kippen wird eher zu Futterverweigerung führen (er frisst dann lieber das ganz ausgetrocknete alte Zeug von gestern..)
Nein, das wird ein Herausforderung für Dich. Hier fand ich raus, Wasserhahn ist klasse. Und meine andere mag Wasser in der Sonne, da spielt und trinkt sie gerne. Grosse Klumpen sind ein Hinweis, dass man mal die Blase und Nieren untersuchen sollte.

CHOL: wie bei Menschen, Fettgehalt im Futter und oft nach dem Futter. Da Tri im Norm ist, wurde ich mir keine Gedanken machen. Zudem sind die Leberwerte gut.

PS: Urinuntersuchung - such Dir einen anderen Praxis. Bei uns ist punktieren unter US fast Standard bei einer Urinuntersuchung
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
3.294
Bei großen Urinklumpen auf jeden Fall die Niere kontrollieren und die Schilddrüse sowie den Blutzucker. Das geht nüchtern besser.
 
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.843
  • #10
Anhang anzeigen 193851
Anhang anzeigen 193852

Es sind halt einige Werte grade so an der Grenze, u.A. Kreatinin, da springt das doofe Kopfkino immer gleich an 🤦‍♀️
Tigger ist jetzt 9.
Hallo,

das Blutbild zeigt keine Gravierenden Probleme, mit dem Calcium kann man mal aufs Futter schauen. Wenn es erhöht bleibt muss man diagnostisch genauer schauen. Kreatinin kann auch ohne Nierenprobleme erhöht sein, bättere mal hier durch: Tanyas umfassendes Handbuch über chronische Niereninsuffizienz bei Katzen
Cholesterin vergiss jetzt mal, ist nicht wie beim Menschen zu beurteilen. Es ist schon ein recht umafsendes Blutbild, so ist der Fructosaminwert dabei und der ist wichtig ob ein Diabetes vorliegt (bei euch nicht). Ich glaube, in diesem Fall hätte ein externes Labor nicht vuiel mehr gezeigt. Mit dem großen Pipiklumpen muss nichts heissen, Urinuntersuchung auch im externen Labor könnte jedoch Probleme hier ausschliessen. Du solltest beim Selbtauffangen innerhalb von 2 h den Urin abgeben.
VG
 
Moonrise88

Moonrise88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2017
Beiträge
407
  • #11
Ok also ihr stimmt alle für Urinuntersuchung. Was genau sollte ich da an Untersuchungen veranlassen?

mit dem Calcium kann man mal aufs Futter schauen.
Welche Werte sind denn dort interessant? Ich hab mal grad auf 2 Dosen geschaut, auf der einen steht was von Calcium, auf der anderen nicht. Ich fütter aber ohnehin 3-5 verschiedene Marken, da ist es vermutlich eher unwahrscheinlich, dass es vom Futter kommt oder?

Wegen dem Blut wäre dann also nochmal T4, fPLI, Glukose nüchtern dran?

Wie dringend würdet ihr das angehen? Wendy bekam vor ein paar Tagen die Diagnose SDÜ, Tigger hat seit ihrem TA-Termin einen Herpesschub (war sehr stressig für beide..) und ich wär froh über eine Verschnaufpause für Tigger und mich und die Möglichkeit, mich erstmal auf die SDÜ-Diagnose einzustellen. Falls das aber nun nicht warten kann, mach ich Tigger natürlich auch jetzt noch kurzfristig einen Termin.
 
Werbung:
F

ferufe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2016
Beiträge
2.843
  • #12
Hallo,
im Grunde sagt der große Pipiklumpen nur, dass dein Tigger den Urin gut konzentrieren kan. Eine Urinuntersuchung in dem Alter ist immer mal angezeigt, jetzt herscht sicher keine Eile. Wenn viel gtrunken wird der Urin dünner und meist werden mehrere kleine Klumpen ausgeschieden. Da dasKreatinin grenzwertig ist könnte etwas vorliegen, aber Kreatinin ist häufig auch erhöht bei Entzündungen. Schau mal in den link, da bekommst du sehr viele Infos und kannst selbst ein wenig schauen ob irgendetwas auf euch zutrifft wo du mal hinterher gehen möchtest.
VG
 
Moonrise88

Moonrise88

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Februar 2017
Beiträge
407
  • #13
Danke, bei dem Link hab ich schon einiges quergelesen, das ist echt super interessant!(y)

Ich denke ich werde dann erstmal abwarten, bis eh wieder ein TA-Termin ansteht oder irgendetwas sich verschlechtert und dann ein komplettes geriatrisches Profil inklusive T4 nüchtern machen lassen sowie eine Urinuntersuchung.
 
  • Like
Reaktionen: little-cat
T

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
14.203
  • #14
Für den T4 und fPLI muss die Katze nicht nüchtern sein. Glucose schon eher, aber Glucose alleine ist nicht aussagefähig, da sie auch bei Aufregung sehr steigen kann, da ist dann der Fructosamin (Langzeitzuckerwert) zusätzlich notwendig und auch bei dem muss die Katze nicht nüchtern sein.

Ich habe inzwischen alte und kranke Katzen und bin froh, wenn sie überhaupt vernünftig fressen. Deshalb ist hier keine Katze mehr nüchtern bei Blutabnahme - ein guter Tierarzt kann das interpretieren. Ausnahme wäre der TLI, bei dem muss die Katze zwingend notwendig sein, am Besten 12 Stunden - aber der ist nicht so oft wirklich notwendig.
 

Ähnliche Themen

F
2 3
Antworten
55
Aufrufe
2K
FelixUndLasse
F
N
2 3
Antworten
43
Aufrufe
3K
Ayleen
Ayleen
S
Antworten
14
Aufrufe
582
Max Hase
M
I
Antworten
8
Aufrufe
3K
Maiglöckchen
Maiglöckchen
oneironautin93
Antworten
4
Aufrufe
443
Max Hase
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben