Hundeverträgliche Katze(n) gesucht

  • Themenstarter Echoo
  • Beginndatum
Echoo

Echoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. März 2019
Beiträge
4
Hallo!

Ich bin neu hier im Forum und mich führt die Suche nach einer oder zwei Katzen zu euch. Als ich fast 9 Jahren meinen Hund in mein Leben getreten ist, habe ich auch in einem Hundeforum viele gute Ratschläge und Tipps bekommen. Also bin ich zuversichtlich, dass ihr mir weiter helfen mögt und könnt!
Langsam verzweifle ich nämlich an der Suche, aber dazu später mehr.


Erstmal das wichtigste in Kürze:

Anzahl Katzen: Zwei (oder eine Einzelkatze)
Alter: egal
Geschlecht: egal
Haltung (Wohnung/(gesicherter) Freigang): 3,5 -ZW, Freigang siehe unten
evtl. Rasse/Fellfarbe: Ich träume von Siam(mix) und heiligen Birmas, werde aber auch gerne durch eine EKH oder einen wilden Mix in die Realität geholt. ;)
gesuchter Charakter:Hundeverträglich und aktiv. Lieber scheu als draufgängerisch.
Behinderungen vorstellbar?: Ausgeheilte Behinderung (z.B einäugig, dreibeinig, etc) ist kein Problem.
nach Möglichkeit nicht folgendes (z.B. Alter, Charakter, Farbe):perser ohne Nase oder Nacktkatze.
andere Tiere vorhanden?: 9-jährigem Dalmatiner, katzenerfahren
Wohnung oder Haus?: Wohnung
Balkon/Terasse vorhanden?:Terrasse
gesichert?: ab SOMMER 2019!

Für denjenigen der noch mehr zu uns und unserer Suche erfahren möchte:

Mein Freund und ich sind beide mit Katzen im Haus aufgewachsen.
Mein Vater hat bis vor einigen Jahren Katzen im Verband gezüchtet, daher ist auch mein Hund seit dem Welpenalten mit Katzen vertraut.

Wir sind nun Umgezogen und haben jetzt die Möglichkeit und auch die Zeit unsere Familie um ein oder zwei Katzen zu erweitern. Schon vor dem Umzug habe ich mich nochmal ins Thema Katzen eingelesen und die neue Wohnung auch mit Hinblick auf die Katzen geplant.
Auch wenn bis jetzt noch nicht alles 100-prozentig fertig ist, (ich persönlich glaube ja nicht, dass Wohnraum jemals den Status "fertig" erhalten kann :omg:)
der Kratzbaum und die Catwalks sind angebracht. Spielzeuge sind gebastelt und liegen bereit. Das Futter steht im Schrank, im Katzenklo ist sogar schon streu! :stumm:

Nur die Katzen fehlen! Ich hätte mir das nicht so schwierig vorgestellt.
Zunächst habe ich auf dem Zergportal geschaut und natürlich gleich etwas passendes gefunden. Ungefähr bei jeder Seite 5. :omg: Völlige Überforderung!! Dabei bin ich doch der jenige der am wenigsten entscheiden kann, ob die Katze(n) auf dem Bild zu uns passen. Und auch ich bin natürlich anfällig fürs Kindchenschema. Kitten sehen immer süß aus!

Ich habe mich dann an eine Verein gewandt, der Katzen aus Auslandvermittelt (Osten). Die Dame war wohl sehr unter Stress, jedenfalls hatte sie ein enormes Kontaktbedürfnis und hielt uns direkt eine Standpauke, was passieren würde, wenn wir die Katze beim Transport "versetzen" würden.

Sowas würde ich NIE machen. Ich würde eher zu Fuß, ohne Schuhe, da hinlaufen, wenn ich keine andere Möglichkeit fände. Ich bin psychisch etwas angeschlagen und solche wiederholten (sicher gut gemeinten) Hinweise verunsichern mich immer. Sowas empfinde ich dann als Unterstellung...

Es fand dann auch eine Vorkontrolle statt, bei der die Dame mir ehrlich gesagt sehr unfachlich vorkam. Als ich berichtete, dass ich meinen Hund auf der Terrasse füttere, weil die Katzen bei der Hundefütterung nichts positives beizutragen haben, erzählte Sie mir wie ihr Tiere aus einem Napf essen.
Sie sagte mir, wir ich das Fenster sichern muss und dass es hier "ordentlich" sei und verschwand dann zum Glück. Machte zuvor aber noch Fotos von der Terrasse. Leider traute man mir nicht zu das Fensternetz auf eigene Verantwortung zu montieren. Einen weiteren Besuch wollte ich nicht.

Der zweite Verein den ich kontaktierte, vermittelte Katzen aus dem Ausland (Süden)

Der Kontakt war von Anfang an sehr nett! Ich habe mich gut aufgehoben Gefühlt und war sehr zuversichtlich dass es klappt. Wir hatten uns in ein Katzenpärchen verliebt und es stand auch noch zu Vermittlung! Schon im Antragsformular schrieb ich, dass die Terrasse im Sommer eingezäunt werden würde. Das sagte ich der Dame dann auch nochmal am Telefon. Als die Vorkontrolle statt fand, machte die Kollegin dann Fotos von der Terrasse. (Da ist momentan noch Baustelle, da gibt es nichts zu sehen!)
Das Fenster war inzwischen gesichert, ich bekam aber noch einen Hinweis zu einem Fenster, den ich dankend annahm. Diese Frau fragte dann, ob sie auf die Toilette dürfe. Sie kam zurück, verabschiedete sich und war weg.
Ich habe dann 4 Tage gewartet. Ohne Rückmeldung. Auf Nachfrage, kam dann 2 Tage später die Antwort, dass es dem Team wichtig wäre, dass Terrasse vor Ankunft der Katzen gesichert wird.
Auf meine Antwort, dass das leider nicht möglich sei, und ich nicht wolle, dass die Katzen so lange im Ausland bleiben müssen, wenn sie andere Interessenten bekommen könnten, kam keine Reaktion.

Dazu habe ich ein paar Fragen:

Warum ist die Terrasse so ein Problem?
Sie ist nur zu einer Seite offen. Leicht einzuzäunen. Wir dürfen an allen Wänden bohren. Dazu existieren auch Pläne, ich hab mir sehr lange Gedanken darüber gemacht und mich eingelesen. Der Handwerker ist informiert. Ich würde das Freigehege natürlich vor Benutzung durch die Katzen durch den Verein kontrollieren lassen.

Aber zunächst werden die Katzen doch erst einmal mit dem Erkunden der Wohnung beschäftigt sein. Gerade eine scheue Katze kann doch Wochen brauchen, bis sie sich soweit vorgewagt hat.....

Habt ihr vielleicht Tipps, wo wir noch suchen könnten?
Oder sollen wir das Projekt Katze doch besser begraben und den Kratzbaum abbauen? Haben wir etwas nicht bedacht?

Wenn du bis hierher gelesen hast, freut mich das sehr!
Wenn du mir sogar ein paar Worte da lässt, wäre das einfach wunderbar!

Liebe Grüße

Echo
 
Werbung:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.122
Ort
Vorarlberg
Hallo Echo. Deine Erlebnisse mit der Terrasse wundern mich schon sehr. Als meine erste Katze eingezogen ist, hatten wir die Katzenklappe auch noch nicht eingebaut.:confused:

Wenn Du willst, kannst Du hier über das Forum suchen. Ein paar der Pflegestellen besitzen auch Hunde, sprich die Katzen sind an Hunde bereits gewöhnt.;)

Beispielsweise könntest Du bei Legolas anfragen. Die Leute sind sehr nett und können Dich auch gut beraten, welche ihrer Pflegis am Besten zu Euch passen würden.;)
 
Taskali

Taskali

Forenprofi
Mitglied seit
30. Juli 2009
Beiträge
11.741
Ort
Nördlich von Berlin
Zur Hundeverträglichkeit meiner Katzen kann ich leider nichts sagen, da ich keinen Hund zum testen habe, aber ich habe bisher sehr gute Erfahrungen gemacht bei der Vermittlung meiner Scheumietzen an Hundehaushalten. Wenn die Zusammenführung langsam gestaltet wird und der/die Hund(e) katzenerfahren, dann gewöhnen sich die Mietzen in der Regel gut an die "große tollpatschige Katze".
Von daher möchte ich dir gern mehrere Pärchenvarianten vorstellen - alles deutsche Mietzen, alle mehr oder weniger scheu, alles Notfälle, die nicht wieder an ihre Fangstelle zurück konnten.

Allen voran wäre da das mögliche Pärchen Dairo und Celia - 2 ganz besondere Katzen - besonders schön, aber auch besonders schwierig:

Dairo, Ex-Streuner, BKH-Mix, 6 Jahre, Fiv positiv, Angstkater, braucht Menschen mit besonders viel Feingefühl (mehr zu Dairo s. Link unten in der Signatur):


35190510ek.jpg


dazu seine Freundin Celia, Ex-Streunerin, 6 Jahre, vermutlicher Herzfehler (HCM - Herzschall steht in 2 Wochen an)

35142842rd.jpg


Celia ist nicht wirklich scheu, eher ängstlich, hat bereits beim streicheln geschnurrt, wird also zahm werden mit etwas Geduld.

Falls es eine Stufe leichter sein soll hätte ich da ein Katerpärchen: Willow und Spencer, beide ca. 6 Jahre, Fiv/Felv negativ, stammen aus einer Hofkatzenhaltung wo der Besitzer verstorben ist, sind noch scheu, da noch nicht lange bei mir, haben aber gutes Zähmpotential waren bei dem alten Mann sogar mit im Haus


35143555xu.jpg



35143548uf.jpg


und noch eine Stufe einfacher:
2 Jungspunde aus der dreier Gruppe meiner Jungspunde:

Frechkaterchen Seymour

35198372cq.jpg


Hübsch und lebhaft Annelie

35248250yr.jpg


und Loni mit BKH-Einschlag - etwas ruhiger, aber dafür selbstbewußt

35198435vu.jpg


Die drei sind Ex-Streunerlis aus Sachsen-Anhalt, Loni und Annelie sind Schwestern, Seymour hat zumindest eine andere Mama, stammt aber von derselben Fangstelle. Loni und Annelie sind jetzt ca. 7 Monate, Seymour ca. 6 Monate, sie sind bereits kastriert, gechipt, geimpft, gesichert Fiv negativ und höchstwahrscheinlich auch Felv negativ, da steht noch ein letzter Nachtest aus, wo das Ergebnis in den nächsten Tagen kommen wird. Alle 3 sind noch etwas ängstlich, aber interessiert und werden zahm werden.

Und das Terrassenproblem ist für mich keins ;)
 
ja.fu

ja.fu

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2016
Beiträge
1.342
Ort
Hamburg
Hallo Echoo,

kannst du noch verraten, in welcher Ecke von DE ihr lebt???
 
Schnurr13

Schnurr13

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2015
Beiträge
8.250
Ort
Sesamstraße
Hallo und Willkommen,

das hast du sehr anschaulich geschrieben. Es wäre sehr traurig wenn Menschen die sich so viele und gute Gedanken zu ihren neuen Mitbewohnern machen, keine Katzen fänden. Hier findet ihr sicher eure neuen Mitbewohner. Sicher werden sich einige Pflegestellen (PS) bei euch melden.:grin:

Taskali hat dir ja schon einige ihrer Schützlinge vorgestellt. Sie kennt ihre Katzen sehr gut und ist auch nach längerer Zeit auch noch immer für Fragen (ob schwierig oder einfach) für euch da. Das hab ich selbst schon erlebt, denn hier lebt auch einer ihrer ehemaligen Schützlinge.
 
Legolas

Legolas

Forenprofi
Mitglied seit
8. Juni 2011
Beiträge
4.822
Ort
Hessen
Hallo


ich finde dein Gesuch auch toll! Das klingt alles sehr durchdacht und katzengerecht.


Unsere Vermittlungsmiezen leben auf der Pflegestelle mit 3 Hunden zusammen. Kennen das also.


Wir hätten ein tolles Katzenduo, was sich auf der Pflegestelle angefreundet hat:
Pasha und Jacky
35096380dy.jpg




Hier kommst du zu den Einzelthreads:
Jacky - wird immer übersehen - geb 05/2017


https://www.katzen-forum.net/spezie...m-kater-geb-2015-fiv-ps-34-a.html#post6391549




Hier wären auch ein paar dabei, die für euch in Frage kommen:
Sammelthread - unsere neuen Notfallmiezen - auch teilweise für Wohnungshaltung!
 
Echoo

Echoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. März 2019
Beiträge
4
Vielen Dank für die Resonanz!

Ich werde mich nun schon mal in die Biographien der vorgestellten Katzenpersönlichkeiten einarbeiten!:omg:

Ja.fu vielen Dank für den wichtigen Hinweis, ich komme aus NRW Niederrhein/Ruhrgebiet.
 
Echoo

Echoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. März 2019
Beiträge
4
Ich bin noch ganz ergriffen von Dairos Geschichte. Diese Augen.....

Da schickt mir eine Freundin das:

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/katze-weibchen-traechtig/1075551236-136-1324

Die arme Maus! War wohl unkastriert im Garten unterwegs:reallysad:
Und nun soll sie weg, aus persönlichen Gründen.

Leider kommen die kleinen wohl in 4 Wochen zur Welt. Und ich bin Ende April eine Woche im Urlaub. Ich wage es kaum zu fragen, aber kennt ihr jemanden der noch Kapazitäten hat? Habe zwar jemanden der meinen Hund zu Hause sittet, aber noch mehr Unstetigkeit im Leben, kann die kleine wohl erstmal nicht gebrauchen...

Edit: Ich bin mit der Dame in der Anzeige über Ebay im Kontakt, sie ist mit dem Teilen des Links einverstanden!
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.617
Ort
Berlin
Wir haben zwar keine Katzen für Euch, aber ich wollte Euch ganz viel Erfolg wünschen und bin sicher, Ihr werdet hier von einer der großartigen Pflegestellen passende Mitbewohner vorgeschlagen und vermittelt bekommen.
Deinen Post fand ich toll, es ist schön zu sehen, wenn Leute sich solche Gedanken machen und schon so vorbereitet sind! :)
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.122
Ort
Vorarlberg
  • #10
Sowas wie in der Ebayanzeige find ich immer ganz schlimm.:( Da wird die Arme schwanger und dann gleich noch raus geworfen.:(
Das Problem ist, dass es leider schon viel zu viele Katzen gibt. Die allermeisten Pflegestellen sind chronisch überlastet.:( Auch deshalb bitten wir hier jeden User und jede Userin, ihre Katzen und Kater kastrieren zu lassen.

Wenn sie ihre Katze unbedingt los werden will, sollte sie sie ins Tierheim geben. Die Tierheime haben normalerweise für solche Fälle Pflegestellen, bei denen Zuhause die Kätzinnen ihre Kleinen gebären und aufziehen dürfen. Die Leute haben dann auch Erfahrung und können bei Komplikationen helfen. Allerdings muss dann die Dame Geld bezahlen damit sie ihre Katze los wird. Anders herum kann sie eventuell sogar noch Geld bekommen.:reallysad:
 
Echoo

Echoo

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. März 2019
Beiträge
4
  • #11
Ich bin auch der Meinung, dass solche Leute dann auch dafür gerade stehen müssen. Aber ums Tier tut es mir so leid...
Bei uns im Kreis gibt es wohl bald Kastrationspflicht!

Hoffentlich nimmt sie jemand auf, ich würde so gern, aber auch der Zeitpunkt passt gar nicht. :(
 
Werbung:
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
9.122
Ort
Vorarlberg
  • #12
Ich bin auch der Meinung, dass solche Leute dann auch dafür gerade stehen müssen. Aber ums Tier tut es mir so leid...
Bei uns im Kreis gibt es wohl bald Kastrationspflicht!

Hoffentlich nimmt sie jemand auf, ich würde so gern, aber auch der Zeitpunkt passt gar nicht. :(

Eine Kastrationsplficht ist Goldes wert. Auch wenn es immer Holzköpfe gibt, die meinen, sich nicht daran halten zu müssen, so verbessert das die Allgemeinsituation.

Ja, der süßen wünsche ich, dass sie von jemand Kompetenten aufgenommen wird. Oder dass sie im TH abgegeben wird, da ist sie gut aufgehoben, die Leute kümmern sich gut.:)

Aber Echoo, wir können leider nicht allen helfen. So schlimm es auch ist. Es sind einfach viel zu viele.:(
 
Perron

Perron

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2014
Beiträge
1.514
Ort
im Speckgürtel von HH
  • #13
Die Geschichte von der Ebay-Katze erinnert mich an meine Patenmaus Shiva. Allerdings war sie eine Hofkatze, die dann auch ihre Kitten allein dort großziehen musste, dabei war sie selbst noch so jung.

Inzwischen ist sie von den Ni-Nos eingefangen worden und sitzt auf einer Pflegestelle. Ist sozial, ein wenig scheu und es würde ihr ein Balkon reichen, aber - sie wartet bereits seit über 2 Jahren auf neue Dosis!!!

Warum? - es gibt einfach zu viele Katzen.
Shiva (w, ca. 08/2016) sucht geduldige und liebe Dosis, PLZ 49324

Gibt es bei euch in der Gegend keinen Katzenschutz, wo die Ebay-Katze hin könnte? - Aber vermutlich will die Eignerin ja auch noch Geld für ihre Katze :reallysad:
 
ja.fu

ja.fu

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2016
Beiträge
1.342
Ort
Hamburg
  • #14
Zuletzt bearbeitet:
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.349
Alter
56
Ort
31... Lehrte
  • #15
Dein Gesuch ist sehr schön geschrieben. :) leider kann ich Dir auch nicht helfen bei den Ebay Kätzchen. Traurig.

Klick Dich gerne mal durch „meine“ Türken, unten in der Signatur, falls Du noch nicht fündig geworden bist. Hundeverträglichkeit frag ich im Zweifel nach. Eigentlich sind die alle sehr sozial und da sollte ein netter Hund nicht das Problem sein.
 
tigerlili

tigerlili

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
13.349
Alter
56
Ort
31... Lehrte
  • #16
Bist Du eigentlich fündig geworden?
 
M

Mayroh

Benutzer
Mitglied seit
27. September 2018
Beiträge
39
  • #17
Hallöchen

Ich werfe meine beiden Jungs mal mit ins Rennen.
44 DO: Kater Lucky und Findus, geb. Mitte Juni

Sie sind hier verträglich mit allen Tieren ...ein Hund ist leider nicht dabei. Sie sind aber eher ruhig und zurückhaltend und wenn dein Hund nicht stürmisch auf sie zuhechtet, werden sie sich bestimmt vertragen können.

Die Beschreibung von deinem Haus gefällt mir. Die beiden Bubis haben hier auch viele Sachen zum Beschäftigen. Das ist mir auch beim neuen Zuhause wichtig :)

Wo wohnst du denn ?
 
Mascha04

Mascha04

Forenprofi
Mitglied seit
15. August 2008
Beiträge
9.487
Ort
O-E/NRW
  • #18
Der Aktive Tierschutz Recklinghausen hat mehrere Katerpärchen und auch Kater-Katze-Pärchen in der Vermittlung.

Da wären z. B. Kingston und Tara, die dringend ein Zuhause suchen. Henry und Henrike, Robert und Rusty und das traumhafte Katerpärchen Mikesch und Tiger, die bald ihr Zuhause verlieren. Sie wären alle mit einem eingenetzten Balkon oder Terasse zufrieden und die ersten sechs Wochen brauchen sie auch zum Eingewöhnen, da hast du völlig recht. Hunde kennen sie nicht, bei einem ruhigen katzenerfahrenen Hund sehe ich da aber auch kein Problem.

Schau doch einfach mal auf unsere Vermittlungsseite.

https://www.aktiver-tierschutz-recklinghausen.net/vermittlung/zu-den-tieren/
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
7
Aufrufe
1K
ottilie
ottilie
Katzen-Hilfe Uelzen
  • Katzen-Hilfe Uelzen
  • Gesuche
Antworten
9
Aufrufe
2K
Lilykin
Lilykin
willienchen01
Antworten
2
Aufrufe
427
Chipundmo
Chipundmo
gungl
2
Antworten
24
Aufrufe
2K
gungl
gungl
G
Antworten
11
Aufrufe
1K
J

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben