Hunde jagen

Ciccolino

Ciccolino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2011
Beiträge
353
Ort
Südschwarzwald
Hallo und guten Tag,ich bin neu hier und hoffe das ich richtig gepostet habe,
ich grüße Euch aus dem Hochschwarzwald,habe 8 Katzen ,4 Haus und 4 Freigänger diese hab ich gefunden oder sie wurden mir als kleine Würmer gebracht ,hab sie aufgepäppelt und gesund gepflegt und konnte mich dann nicht mehr von ihnen trennen.

Ich wende mich nun an Euch,in der Hoffnung das uns (mir) hier jemand helfen kann vieleicht sogar juristisch ???
Der Verlauf wird nun vieleicht etwas lang Sorry aber es muß sein.
Es geht um unsere Nachbarn diese haben 2 Hunde 3 Katzen und viele Hasen (Deutsche Riesen)die Hunde jagen Katzen meine Ihre einfach alle ,2 Katzen wurden bereits getötet dazu kommen noch ein paar Hasen, letztes Jahr waren es Hühner.
Ich hab schon 4x versucht mit dem Nachbar zu reden,zur Antwort bekomm ich dann nur das ist halt den Hunden ihr Hobby,Katzen, Hasen ,Hühner jagen dann sind sie Abends wenigstens müde,Katzenbesitzer sollen Ihre Katzen auf dem eigenen Grundstück behalten.
Stundenlang stehen die Hunde am Hasenstall und bellen die Hasen ab,außerdem haben Sie jetzt 12 kleine Hasen in einem Freigehege dort werden diese von den Hunden hin und her gescheucht.
Hat der Hund dann eine Katze oder Hasen beist er zu und schüttelt sie bis sie Tod sind ,man steht neben dran und lacht und der Hund wird auch noch gelobt.Die 3 Katze von diesen Nachbarn sind fast immer bei mir auf dem Grundstück und suchen Schutz und Fressen.Gestern hat dieser Nachbar zu einem anderen gesagt er solle sich auch einen Hund zutun dann können sie im Rudel jagen ,

denn Ihre sind zu langsam.Unterhalb unserer beiden Häuser ist ein Wald,dort befindet sich nun auch noch ein Reh mit 2 Kits ich will gar nicht dran denken wenn sie auch noch auf die los gehen.
Andere Einwohner regen sich auch auf wegen den Hunden aber Sie trauen sich nicht was zu machen,aber ich bekomm das jeden Tag mit und ich kann echt nicht mehr Bitte Bitte helft mir irgendwie.
Die Hunde sind 2und 8Jahre alt,die müssen laut Aussage des Besitzers erst noch gehorchen lernen,Hallo ich hatte auch schon 2Hunde beide 16 Jahre lang
aber die hatten im ersten Jahr schon die Grundregeln drin,wie Ihr seht ich bin kein Hundehasser im Gegenteil ich liebe sie genauso wie andere Tiere nur zur Info.
Wer mir nun helfen kann ,bitte melden
Liebe Grüße
 
Werbung:
M

Mischoui

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 April 2010
Beiträge
665
schwierige Sache wenn mit Einsicht zu rechnen ist! Du könntest es übers Ortnungsamt od Veterinäramt versuchen,,,,ob von da Hilfe kommt kann man ie sagen,,,schlimm sowas jeden Tag zu sehen un dzu wissen,,,eine Unterschriften Liste die kann man auch Anonym abgeben,,damit das Amt weiß das es ernst ist! Drücke fest die Daumen!

lg Bia
 
Mauzi2009

Mauzi2009

Forenprofi
Mitglied seit
23 April 2010
Beiträge
1.834
Ort
Unterfranken
Leute gibt´s! :eek::confused:

Ich würde mich direkt an einen Tierschutzverein wenden! Wenn´s ein guter ist, kümmern die sich darum. Sie schauen sich die Sache wenigstens mal vor Ort an!
Und entscheiden dann, ob und was man da machen kann!
 
Ciccolino

Ciccolino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2011
Beiträge
353
Ort
Südschwarzwald
Hallo Danke an Euch
Tierschutz hab ich schon nachgefragt machen da nichts,Polizei dennen mußt du schon ein totes Tier auf den schreibtisch legen und dann ist es noch fraglich ob sie was unternehmen.
Anonyme Liste na ich weiß nicht ich bin halt der Meinung wenn man ne Meldung macht sollte man schon mit dem Namen dazu stehen oder was meint ihr??
 
T

turmalin

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2007
Beiträge
1.021
Ort
bei Göttingen
An deiner Stelle würde ich tatsächlich den eigenen Garten einzäunen.

Es würde sich auch anbieten, einen Jagdschein zu machen, ein Gewehr zu kaufen und den Nachbarn zu erschiessen, dass ist aber illegal und sollte daher auf keinen Fall geschehen!

Wenn der Hund Hasen jagt und die Leute dabeistehen und dagegen nichts unternehmen ist das natürlich auch illegal - ein Schnappschuss mit der Kamera würde Polizei und Presse ja vielleicht überzeugen?
 
Ciccolino

Ciccolino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2011
Beiträge
353
Ort
Südschwarzwald
Aw

Du meinst sicher die Nachbarn sollen ihr gelände einzäunen,den die müssen ja dafür sorgen das die Hunde nicht aus dem Grundstück kommen und haben Aufsichtspflicht und Leinenpflicht Katzen soviel ich weiß nicht.
Die Idee mit der Kamera ist supi Danke darauf bin ich noch gar nicht gekommen.Gott sei Dank sagst du man sollte den besitzer erschiesen und nicht die Hunde.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Mache es mit einem Leserbrief an Eure Tageszeitung öffentlich!

Schwer ich weiß, aber eine Möglichkeit, filme den Vorgang.:(
Dann hat die Polizei eine Handhabe und Du kannst Anzeige erstatten.

Leute gibt es.....

LG
 
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2008
Beiträge
8.713
Ich würde das Ordnungsamt informieren und auch den zuständigen Jagdpächter, dass da die Gefahr besteht, dass die Hunde wildern, weil sie nicht ordnungsgemäss gehalten werden.

Bei der Polizei könntest du dich dahin gehend melden, dass du dich bzw. dein Eigentum (Katzen) durch diese Art der Hundehaltung bedroht siehst.

Soweit ich weiß, muss jeder Tierbesitzer sein Tier so halten, dass davon keine Gefahr ausgeht. Und diese Hunde sind ja offensichtlich eine Gefahr für andere Tiere. Da würde ich ansetzen.
 
mandarinchen

mandarinchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5 Juni 2011
Beiträge
108
Ich würde wirklich versuchen nochmal vernünftig mit den Nachbarn zu reden. Denn wenn du jetzt Ordnungsamt und Co anrufst hast du nachher zwar keine Hunde mehr, die deine Tiere bedrohen, aber du hast Nachbarn die dich auf den Tod nicht ausstehen könne.

Und Feindschaften unter Nachbarn wünsche ich niemandem. Sowas ist einfach nur schrecklich.
 
C

Cleolinchen

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 September 2009
Beiträge
822
  • #10
ich sehs wie malou. Ich würd es auch erst noch mit reden versuchen
Ansonsten das Ordnungsamt einschalten, die sind zuständig dafür. Vom TS finde ich es etwas traurig dass sie sich da nicht zuständig dafür fühlen.
 
Ciccolino

Ciccolino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2011
Beiträge
353
Ort
Südschwarzwald
  • #11
Reden hilft da echt nicht mehr,und leiden können die mich sowieso nicht mehr weil ich sage was ich denke und das nicht hinten rum sondern ins Gesicht und das stosst den meisten Menschen eben auf.
Das man ihnen die Hunde nimmt glaub ich nicht und will ich auch nicht erreichen,Anfang dieses Jahres hat jemand aus dem Dorf schon eine anonyme Anzeige gemacht weil die Hunde Morgens wenn die Kindergartenkinder zum Bus wollten immer auf die Kinder lossprangen und viele dann weinend nach Hause liefen.(Ich war aber nicht der anonyme Anrufer).Ich bin echt ein friedlicher Mensch aber wenn es um Tiere und Kinder geht werde ich halt zur Wildsau (Tschuldigkeit)aber ich haß es ,denn die können sich nicht wehren.
 
Werbung:
M

Miomomo

Forenprofi
Mitglied seit
28 Dezember 2008
Beiträge
8.713
  • #12
Ich denke, dass es in solchen Fällen mehr darum geht, die Hunde vor ihren Besitzern zu schützen. Denn wenn was passiert, dann sind die Hunde auch die Leidtragenden.

Da ist es m. E. besser, wenn man frühzeitig eingreift. Also handelt man im Sinne der Tiere, wenn man eingreift.
 
T

turmalin

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2007
Beiträge
1.021
Ort
bei Göttingen
  • #13
Im Eingangspost stand ja, dass schon mehrere Tiere getötet wurden und die Besitzer der Hunde das billigen. Und dass die Polizei bisher nicht reagiert hat.

Daher halte ich das einzäunen des eigenen Grundstücks für die vernünftigste Lösung.
Wenn jetzt geballte Staats- , Tierschutz- , und Pressemacht auf die Leute losgelassen wird, werden die wahrscheinlich sauer sein, nicht wahr?
Und wenn dann die Katzen das nächste mal das eigene Grundstück verlassen (woran man sie kaum hindern kann, es sei denn man hat einen Käfig ums eigene Grundstück) werden diese Leute sich wohl rächen wollen, oder nicht?

Was nutzt es einem wenn man moralisch und juristisch Recht hat, die eigenen Katzen aber trotzdem tod sind?
 
Ciccolino

Ciccolino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2011
Beiträge
353
Ort
Südschwarzwald
  • #14
Du machst mich jetzt schon sprachlos jetzt hast du diese Meinung
wer hat denn vor ein paar Tagen geschrieben Jagtschein machen und Besitzer erschiesen,Schnappschuß und an Presse und Polizei schicken,und jetzt so,Sorry aber wechselt deine Meinung wie die Fahnen im Wind?????
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2011
Beiträge
16.000
  • #15
Mir wurde es mal so gesagt: Der Hundebesitzer muß seinen Hund so halten, das er keine fremde Sache beschädigt, Miez ist auch eine Sache.
 
C

cassandra13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Oktober 2010
Beiträge
713
  • #16
Na also nun?

Was gibt es da zu diskutieren? Filmen per Handy oder Kamera und anzeigen. Lebt ihr eigentlich im Mittelalter das alle weggucken? Oder muss erst ein KInd sterben? Und dann wars niemand ...

Ich glaube hier hakt es aus! PS: meine Katzen würde ich erst mal drin lassen oder versuchen ein Stück katzensicher zu machen.

Aber durchgehen lassen das dem Nachbarn? Nein, auf keinen Fall. Ohne die Leute zu kennen: Ihr könnt sicher sein dass die
Situation noch schlimmer wird wenn sich niemand wehrt.

Du hast Angst, das glaube ich dir. Ich hätte sie wohl auch. Und auch Bedenken. Aber hier kannst du nur selber helfen. Und dem
Tierschutz würde ich paar Takte erzählen wenn sie sich nicht kümmern. Dann an die Zeitung wenden. Aber wenn du besonders
grausame Szenen siehst die seine Hunde machen dann musst du das dokumentieren. Sonst hast du keine Chance. Ich bin nach dem
Lesen solcher Beiträge geschafft und danke gleichzeitig meinem Schöpfer dass ich keine solchen Nachbarn habe.
 
Zuletzt bearbeitet:
C

cassandra13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Oktober 2010
Beiträge
713
  • #17
Richtig

Ich würde wirklich versuchen nochmal vernünftig mit den Nachbarn zu reden. Denn wenn du jetzt Ordnungsamt und Co anrufst hast du nachher zwar keine Hunde mehr, die deine Tiere bedrohen, aber du hast Nachbarn die dich auf den Tod nicht ausstehen könne.

Und Feindschaften unter Nachbarn wünsche ich niemandem. Sowas ist einfach nur schrecklich.

aber wenn man merkt dass Reden nichts nützt dann muss man handeln. Ich bin auch friedfertig aber hier würde ich es nicht auf sich beruhen lassen.
 
T

TukTuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 März 2011
Beiträge
134
  • #18
An deiner Stelle würde ich tatsächlich den eigenen Garten einzäunen.

Es würde sich auch anbieten, einen Jagdschein zu machen, ein Gewehr zu kaufen und den Nachbarn zu erschiessen, dass ist aber illegal und sollte daher auf keinen Fall geschehen!

Wenn der Hund Hasen jagt und die Leute dabeistehen und dagegen nichts unternehmen ist das natürlich auch illegal - ein Schnappschuss mit der Kamera würde Polizei und Presse ja vielleicht überzeugen?

Ja, ne ist klar. Ne illegale Waffen mit rausgefräßter Seriennummer ist einfacher zu besorgen, als einen Jagdschein zu machen und ist billiger!

Ich würde einen Rechtsanwalt aufsuchen zwecks Anzeige bei der Polizei und die örtliche Jägerschaft verständigen das die Hunde meine Katzen getötet haben und auch Wild nachstellen. Wenn dann ein Jäger die Hunde sieht auch wenn se nur einer Maus nachjagen haste dann am Wochenende alle Hochsitze besetzt und die jagen dann bestimmt kein Wild :D

Gruß TukTuk
 
C

cassandra13

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
24 Oktober 2010
Beiträge
713
  • #19
Besser ist vielleicht

Ja, ne ist klar. Ne illegale Waffen mit rausgefräßter Seriennummer ist einfacher zu besorgen, als einen Jagdschein zu machen und ist billiger!

Ich würde einen Rechtsanwalt aufsuchen zwecks Anzeige bei der Polizei und die örtliche Jägerschaft verständigen das die Hunde meine Katzen getötet haben und auch Wild nachstellen. Wenn dann ein Jäger die Hunde sieht auch wenn se nur einer Maus nachjagen haste dann am Wochenende alle Hochsitze besetzt und die jagen dann bestimmt kein Wild :D

Gruß TukTuk

zu erwähnen dass befürchtet wird dass die Hunde im Wald wildern und dann erst das von den Katzen erzählen.

Was ich nur nicht verstehe: Die Leinenpflicht für Hunde ausserhalb des eigenen Grundstücks ist doch in ganz Deutschland Pflicht. Unser Ordnungsamt ist in solchen Dingen sehr hellhörig wenn Hunde unangeleint durch die Gemeinde laufen. Gilt die Leinenpflicht bei euch nicht?
 
T

TukTuk

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 März 2011
Beiträge
134
  • #20
Ähm, wenn der Leinenzwang in der Landeshundeverordnung des Bundeslandes steht dann ja wenn nicht können Städte und Kreise da was erlassen.

Gibt es das bei mir überhaupt? Meine Hunde wissen was ne Leine ist aber nur wenn wir in den Ort fahren oder laufen :D Ansonsten genießen die Bewegungsfreiheit bei mir. Meine sind auch ausgebildete Jagdhunde und Jagdhunde sind keine Haushunde! Die sind anders.

Gruß TukTuk
 

Ähnliche Themen

Antworten
17
Aufrufe
2K
Bumble
Antworten
9
Aufrufe
3K
Emmaline
Antworten
7
Aufrufe
2K
Ephelides
Antworten
5
Aufrufe
1K
Katie O'Hara
Antworten
4
Aufrufe
996
Shirry
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben