Hund und Katz

LaLeLu

LaLeLu

Benutzer
Mitglied seit
27. April 2009
Beiträge
97
Ort
Flensburg
Hallo,

ich brauche mal eure Hilfe. Also, ich habe einen Hund (franz. Bulldogge, 3 Jahre). Am Freitag haben wir uns einen Kater geholt (ist uns zugelaufen, längere Geschichte). Zu dem Zeitpunkt war unser Hund in Pflege, sodass Terrence sich in Ruhe umgucken und etwas eingewöhnen konnte. Gestern haben wir dann Bruce (Hund) abgeholt. Wir haben ihn angeleint gelassen und in die Wohnung geführt. Zuerst hat Terrence ihn angefaucht, dann ignoriert. Dann sind wir mit Bruce gassi und kurz vorher kam Terrence direkt auf ihn zu, ließ sich beschnüffeln und alles war okay. Man muss sagen, Bruce kennt Katzen und will bestenfalls mit ihnen spielen, also keine bösen Absichten. Abends dann, lag Bruce bei mir auf dem Schoß und Terry legte sich wenige cm daneben auf den Schoß meines Freundes. Es war alles sehr entspannt, Terry kletterte sogar einmal direkt über unseren Hund. Soweit, so gut. Als wir dann zu Bett wollten, ließ Terry sich erneut beschnuppern und schupperte sich auch an Bruce Gesicht etc. (Bruce angeleint). Doch dann nahm Terry seine Pfote und haute nach Bruce Schnauze, mein Freund hat Bruce dann im Affekt weggezogen. Ich konnte auch nicht sehen, ob es "bösartig" gemeint war, oder lediglich ein leichtes anditschen. (Terry schmiss sich danach nämlich auf den Rücken und schnurrte)
Die Nacht verlief gut. Bruce schlief in seinem Korb im Schlafzimmer, Terry auf "seinem" Stuhl in der Küche. Heute früh war dann auch alles soweit okay. Die beiden sind sich begegnet und haben sich gemieden.
Mir ist klar, dass die beiden nicht mal 24 h zusammen sind. Nun aber mein direktes Problem: Ich bin bisher davon ausgegangen, dass Katzen/Kater Hunde meiden, wenns ihnen zu viel wird, sich also zurückziehen. Terry geht ja offensiv auf den Hund zu, aber wieso dann das fauchen usw? Und inwieweit soll ich dann nun einschreiten oder sie einfach machen lassen?

Vielen Dank
Suse
 
Werbung:
Lakura

Lakura

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2009
Beiträge
524
Ort
NRW
Alsooooo.....das mit dem aus dem Weg gehen funktioniert hier auch anders...:D Delara hat die erste Woche mehr als oft unserem Wuff (Golden Retriever Rüde, bald 6 Jahre), vermöbelt :oops: Er wollte auch "nur" schnuffeln kommen, aber anstatt abzuhauen, hat sie sich aufgestellt (so richtig Männchen gemacht) und auf ihn eingedrescht bis er abgehauen ist...:D und der arme Dicke hat sich echt viel gefallen lassen, ohne auch nur einmal zu knurren oder so, auch jetzt nach 6 Wochen bekommt er manchmal noch eine verpasst, aber mitlerweile eher spielerisch, sie lässt auch die Krallen drin. Nur mal eben so, im vorbeigehen um sich dann aber an sein Bein zu schmiegen :confused::D

Solange der Wuff nichts macht (knurren u.ä.) würd ich beide lassen. Einfach beobachten
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Eine Begegnung der etwas ungewöhnlichen Art:

Katze, ca 8 Jahre alt, aggressiv kam mit dem neuen Hausbewohner, einem 5jährigen kleinen Pekinesnmischling zusammen.

Die Katze wurde dick wie ein Kugelfisch, der Schwanz mutierte zu einer Flaschebürste wie bis dato nicht gesehen - und der Hund erstarrte zur Salzsäule, war nicht mehr fähig zu laufen und wurde unsauber.
Leider ist wohl damit die Tabuschwelle, sich in der Wohnung zu erleichtern, etwas perdü gegangen, sehr fatal. Die Unsauberkeit tritt jetzt öfter auf, sowohl klein als auch groß :mad:

Die Besitzerin der Katze hatte sämtliche Warnungen und Bitten, beide Tiere nur ganz langsam einander zu nähern und zu gewöhnen, völlig außer acht gelassen, hielt sie sogar für unnützes Getue :eek:

Zugvogel
 
LaLeLu

LaLeLu

Benutzer
Mitglied seit
27. April 2009
Beiträge
97
Ort
Flensburg
danke euch, für eure Antworten. das ding ist ja nur, was kann Terry bei Bruce anstellen? da Bruce eine Bulldogge ist und somit wenig Nase und Schnauze hat, würde ein Treffer vielleicht schon IM Auge landen. Versteht ihr? ich bin einfach super ängstlich, weil ich befürchte, dass mein Hund ernsthaft verletzt werden könnte.
Bruce schläft noch und Terry geht ab und an ins Schlafzimmer gucken.
Sollte ich Terry dan einfach mal lassen? Bruce würde sich nie im Leben wehren..:(
 
Lakura

Lakura

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27. März 2009
Beiträge
524
Ort
NRW
Hmmmm....ok, verstehe. Das Problem hat Sam mit seiner langen Schnute und riesen Nase natürlich nicht...
dazu kann ich dir leider nichts sagen...:(
 
LaLeLu

LaLeLu

Benutzer
Mitglied seit
27. April 2009
Beiträge
97
Ort
Flensburg
blöd oder? :D
ich meine, es ist keine plattnase wie bei einem mops. aber dennoch, wenn ich doch nur wüsste, ob bei seinem gestrigen "angriff" die krallen mit dabei waren oder nicht:confused:

wieso miaut terry eigentlich so viel? ja eine sehr blöde frage, aber ich habe das gefühl, fühlt er sich unbeobachtet ist er ruhig und kaum sieht oder hört er mich, fängt er das gekreische an.
gefüttert wurde er.. zum spielen lässt er sich nur mühsig animieren.:aetschbaetsch1:
 
LaLeLu

LaLeLu

Benutzer
Mitglied seit
27. April 2009
Beiträge
97
Ort
Flensburg
hey bine,
die krallen habe ich direkt gestutzt. was auch nicht ganz so leicht war.
was die pfote angeht, so geht das so schnell, dass ich eben gar nicht mitbekomme, ob die krallen draußen sind oder nicht.
ich bin so übervorsichtig, dass ich derzeit jede situation meide, bei der terry bruce zu nahe kommt:(

was ich auch nicht verstehe, wieso er immer und immer wieder den kontakt zu bruce sucht und dann aber in nem ruhigen moment "die poften auspackt":confused:

was sein miauen angeht, ich glaub ich hab einfach angst, etwas falsch zu machen. das terry etwas will und ich dem nicht gerecht werden kann.

wie sieht es denn aus, gab/gibt es probleme mit den nachbarn? ich weiß ja noch wie laut sein miauen war, als er bei uns das erste mal vor dem haus saß:wow:
 
LaLeLu

LaLeLu

Benutzer
Mitglied seit
27. April 2009
Beiträge
97
Ort
Flensburg
ja, ich weiß, das braucht alles zeit. man möchte es jedem recht machen und am ende hat man nur ne menge stress und sich nichts erleichtert :)

also hunger, ob der gestillt ist, ist so eine frage. er hat nass heute früh bekommen, aber er scheint ja auch ein nimmersatt. ich muss mich zügeln, ihn nicht zu mästen.:aetschbaetsch2:

danke dir nochmal, für deine ratschläge!
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben