Hormontest - kastriert und rollig-weil es länger hell ist...?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Krähenfeder

Krähenfeder

Benutzer
Mitglied seit
26 November 2012
Beiträge
86
Ort
Tirol/Österreich
Hallo,

joa. Ich habe die Befürchtung dass eine meiner Mädels rollig ist, und hab deshalb bei einer TA nach dem Anti Müller Test gefragt. Die meinte, dass es zu dieser Zeit durchaus normal sein kann, dass eine kastrierte Katze rolliges Verhalten zeigt. Da es länger hell bleibt etc etc. Und bei dem Test sei die Frage, ob es was bringt. Denn wenn sie kastriert ist, der Test aber positiv sei, sei es unwahrscheinlich dass durch eine OP noch was gefunden wird. Ich solle mich über den Test bei unsrer Vet-uni genauer informieren, sie fragt derweil bei ihrem Labor nach.

Meines Wissens nach verhält sich eine Katze doch nur rollig wenn auch dementsprechende Hormone noch vorhanden sind, versprengtes Gewebe oder so? Aber sofern man keine OP macht, kann man doch nicht sagen, ob man da was findet oder nicht o_O

Zum Verhalten meiner Katze Rosi:
Sie ruft seit einigen Wochen, meist morgens nach dem Füttern. Ab und zu auch abends, nachts. Aber meist nur kurz, einige Minuten. Fenster und Tür interessieren sie nicht.
Achja, sie ist eine Siam - evtl Mix.
Sie rollt auch seit einiger Zeit am Teppich rum. Rollt sich auf eine Seite, putzt sich, rollt sich auf die andere Seite, putzt sich diese Seite. Auch meist nach dem Essen.
Hier ein Video davon: https://www.youtube.com/watch?v=eKyeZFQJ7Ng
Allerdings präsentiert sie sich, bzw ihr Hinterteil überhaupt nicht. Man darf sie am hinteren Rücken auch nicht anfassen, schon gar nicht am Poppes/Schwanzansatz, dann setzt sie sich hin und man kriegt eine geklatscht.
Schmerzen schließe ich aus, da sie es auch in der Zeit nach der Zahn OP machte, als sie Schmerzmittel bekam.
Ich denke, es könnte auch an Langeweile liegen. Das andre Mädel spielt in letzter Zeit ungern mit ihr, da sie rabiater geworden ist. Sie ist auch schon ca 10 Jahre, hört sie auch so langsam schlechter. Bei unsrem Kater ist das der Fall, und der schreit grauenvoll.

Würde der Anti Müller Test hier Sinn machen?
 
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2014
Beiträge
7.768
Ort
Mittelfranken
Ich kann dir jetzt auf deine Frage so direkt nicht antworten, nur einen allgemeinen Hinweis geben:
Bei einem veränderten Verhalten der Katze sollte immer der Tierarzt aufgesucht und ein geriatrisches Blutbild gemacht werden
Jegliche Verhaltensänderungen können immer auf gesundheitliche Probleme hinweisen, die die Katze nicht anders äußern kann
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben