Hoolie traut sich nicht:-(

M

Mime

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
2.499
Hallo zusammen!

Ich hoffe, ihr könnt mir etwas helfen.

Letzte Woche ist Hoolie, ein 5 Monate alter Norweger bei uns eingezogen.
Er wurde von seiner ersten Familie abgegeben, da er die Katzen dort zu sehr bedrängt hat. Seine Annäherungsversuche wurden von den beiden Damen immer mit Fauchen und Schlägen abgewiesen.
Der Haushalt, aus dem er kam, soll lt. Züchterin extremst penibel gewesen sein.

Hier zeigt er ein komplett anderes Verhalten: er ist super schüchtern, fast schon langweilig.
Er hat sich gut eingelebt, den Hund findet er toll, Churchill und Mog begrüßen ihn mit Nasenkuss, nur Emil faucht ihn noch an.

Die drei Großen sind Freigänger, so dass sie im Moment nicht allzu oft da sind.

Hoolie gurrt sie an, aber wenn Church und Mog ihn zum Spielen auffordern, verkrümelt er sich auf einen höhergelegenen Aussichtsplatz und wartet dort.

Mit uns spielt er zwar, allerdings hört er schnell auf und macht dabei einen sehr schuldbewussten Eindruck.

Einzig sein Fummelbrett findet er wirklich gut.

Er tut mir so leid, obwohl es ihm sicher an nichts materiellem gefehlt hat, macht er einen leicht hospitalisierten Eindruck.

Habt ihr noch tolle Spielideen oder andere Ratschläge für uns, wie wir ihm helfen können, wieder Kater zu sein???
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
Lass den Kleinen doch einfach noch ein paar Tage ankommen. Wartet einfach mal ab. Hört sich ja schon ganz gut an.
 
M

mousecat

Gast
Versuch es doch mal mit Leckerlieweitwurf, damit habe ich damals
den Pepe aus der Reserve gelockt, aber der war auch garnicht
schüchtern, wollte am Anfang nur nicht so gut fressen.
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
Vielleicht braucht er seine Zeit...
Du schreibst, dass er in der anderen Wohnung die Katzen bedrängt hat.... wahrscheinlich haben sie ihn dort immer weggescheucht, vielleicht angebrüllt.... und nun?
Nun darf er plötzlich alles, was er vorher nicht durfte, woher soll er das wissen.... lass ihm noch Zeit, er kommt von allein.

Liebe Grüße
Heidi und die drei Fellbeutel
 
M

Mime

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
2.499
Danke euch erst einmal.

Dass er Zeit braucht, ist kalr, kann er haben, so lange wie nötig!!

ich denke auch, dass er trotz besten Futters u.ä. in der ersten Familie sehr gemaßregelt wurde und sich eben nicht vorstellen kann, dass es hier anders ist.

Futterweitwurf machen wir auch, schon alleine, damit er sich mal austobt.
Federangel findet er auch nicht schlecht, aber wie gesagt, er traut sich nicht, in Fahrt zu kommen.

Gibt's noch andere tolle Spiele?
Bin da 'n bissi plont, da ich ja Freigänger habe, die drinnen eher schlafen wollen.

LG
 
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Habe schon oft über diesen Laserpointer gelesen.Soll den Zauberwesen auch tierisch Spaß machen.:)
Aber trotzdem hört es sich nach der kurzen Zeit doch echt gut an.Denke,in ein paar Wochen ist die Lage noch mehr entspannter und Hoolie wird merken,daß er bei euch ein tolles Zuhause gefunden hat ;)
 
Orphi

Orphi

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.617
Ort
Berlin-Neukölln
Vielleicht mit einem LaserPointer... fanden meine anfangs ganz toll, interessiert kaum noch.
Federangel ist bei uns auch beliebt, vielleicht den DaBird?
Der geht bei mir nicht, hab nicht soviel Platz, hab keine Freigänger.... schau mal den Cat-Dancer

http://www.katzen-forum.net/galerie/16636-cat-dancer.html

aber Vorsicht, nicht alleine lassen mit diesen Sachen, immer bei bleiben beim Spielen.

Viel Glück
Heidi und die drei Fellbeutel
 
Catloverin

Catloverin

Forenprofi
Mitglied seit
5 November 2006
Beiträge
1.121
Alter
52
Ort
Bad Fallingbostel
Hallo Katja,

also Tabita geht total ab, wenn wir sie einem Lichtpunkt hinterher jagen lassen. Zum einen gibt es da spezielle Laserpointer, außerdem gibt es noch von Whi.... eine entsprechende normale Leuchte, die einen Lichtpunkt macht. Am Ende der Jagd am besten Leckerlies dort hinlegen, wo man zum Schluß den Lichtpunkt hinlenkt (damit die Jagd auch zum Erfolgserlebnis wird).

Was auch gut ankommt, jegliche Art von Kartons, in die man verschieden große Öffnungen zum reinschlüpfen schneidet und kleinerer Löcher zum rumfummeln. Wenn sie dann drinsitzen mit irgendeinem Spielzeug dicht vor der Öffnung herumwedeln und dann versuchen sie es zu erhaschen.

Ansonsten denke ich aber auch, dass der Kleine einfach nur noch etwas Zeit braucht - das wird schon :)!

LG, Iris.
 
Pettersson

Pettersson

Forenprofi
Mitglied seit
28 März 2008
Beiträge
4.800
Ort
Hoch im Norden...
Die Muschen von meiner Freundin fanden einen heliumgefüllten Luftballon klasse, an den ich ein Federbüschel so angebunden habe, dass der Ballon nur langsam hochstieg. Das ist klasse, wenn sie nach dem Federbüschel springen und das dösige Gesicht erst, wenn sie es wieder loslassen und die Federn nach oben entschweben... :p
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #10
Zeit und Geduld braucht er sicherlich.
Wie wäre es noch mit Clickern?
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben