Homöopathie

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
Hallo,

hab leider bei der Überschrift etwas vergessen.

Meine Frage, gibt es auch etwas gegen Durchfall? Meine Miezen sind seit drei Wochen damit beschäftigt, wegen AB.
 
Werbung:
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
2.069
Alter
41
Ort
Essen
Nux Vomica empfiehlt sich da möglicherweise. Frag vielleicht einmal deinen Tierarzt danach.
Wie lange hat die Miez denn Durchfall? Wie sieht er aus? Habt ihr Futter umgestellt?
Fütter mal Schonkost, bis der Darm sich beruhigt hat. Dazu kannst du gekochtes (gegrilltes) Huhn und ebensolche Pute anbieten. Mit lang gekochtem Reis, oder gekochten Katroffeln, oder Möhrenbrei. Joghurt (magerstufe) und Hüttenkäse sind auch gut.:) Und vieeeeel trinken lassen!:)
Gute Besserung!

Sehe gerade, du hast was geändert. Schonkost ist auf jeden Fall schon mal gut, besonders, wenn der DF schon so lange dauert. Und du solltest überlegen, ob ein Aufbau der Darmflora nicht angeraten ist. Da gibt es viele Präparate. Zum Beispiel Dr Wolz, Bactisel, BeneBac etc. Frag dazu am besten den TA.
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
Wenn es eine Folgeerscheinung der AB ist: Schonkost wie schon beschrieben und vor allem die Darmflora wieder neu aufbauen. Das geht mit Bactisel - gibt's beim TA - oder mit Darmflora plus von Dr. Wolz, das gibt es in der Apotheke.

Wenn nur die AB-Gabe die Ursache ist, würde ich es zusätzlich noch mit Diarrheel probieren -HEEL - Portal für moderne Homöopathie und ansonsten bei länger anhaltendem Durchfall nochmals zum TA.
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
Ich habe bereits Tropfen vom Tierarzt bekommen. Die werden zweimal am Tag verabreicht. Zudem füttere ich momentan zusätzlich noch Jogurth.

Bei der Umstellung der Nahrung wird es etwas schwieriger, da meine leider nicht alles fressen.

Zu der Frage wie der Durchfall aussieht: wie kleine Kuhfladen. Zwischenzeitlich war es schon mal besser, aber jetzt wird es wieder schlimmer. Zudem stinken sie ziemlich heftig.

Aber danke für euren Rat. Ich werde es versuchen.
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
2.069
Alter
41
Ort
Essen
Gekocht mag meine Mia Huhn auch nicht besonders. Wenn ich das aber im Backofen nur so lange grille, dass es gerade so gar wird, frisst sie es sehr gern. Hauptsache durch und ohne Fett zubereitet.:)
Wie sieht denn die Farbe aus? Doch nicht etwa grün?:eek:
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
Gekocht mag meine Mia Huhn auch nicht besonders. Wenn ich das aber im Backofen nur so lange grille, dass es gerade so gar wird, frisst sie es sehr gern. Hauptsache durch und ohne Fett zubereitet.:)
Wie sieht denn die Farbe aus? Doch nicht etwa grün?:[/B]eek:

Ich werde es mal probieren. Vielleicht lassen sie sich überreden.

Nein die Farbe ist nicht grün. Eher Braun bis teilweise Schwarz.
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
2.069
Alter
41
Ort
Essen
Na, das klingt schon mal besser. Aber schwarz kann auch verdautes Blut sein. Bei einer Dünndarmreizung kann das passieren.
Weshalb kriegen sie denn AB?
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
Sie haben wegen der unvertäglichkeit von Fäden nach der Kastration über 4 Wochen hinweg AB bekommen. Da war alles Entzündet und offen. Sah am Anfang nicht wirklich gut aus für die zwei. (Darüber gibt es einen Beitrag bei sonstigen Krankheiten)

Die AB wurde letzten Freitag abgesetzt. Sie bekamen aber vom TA auch was für den Durchfall gespritzt. Würde aber ehrlich gesagt am liebsten ohne TA zurecht kommen (außer es geht wirklich nicht mehr anders), da sie mitlerweile ziemlich schlecht auf diesen zu sprechen sind.
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
Sie haben wegen der unvertäglichkeit von Fäden nach der Kastration über 4 Wochen hinweg AB bekommen. Da war alles Entzündet und offen. Sah am Anfang nicht wirklich gut aus für die zwei. (Darüber gibt es einen Beitrag bei sonstigen Krankheiten)

Die AB wurde letzten Freitag abgesetzt. Sie bekamen aber vom TA auch was für den Durchfall gespritzt. Würde aber ehrlich gesagt am liebsten ohne TA zurecht kommen (außer es geht wirklich nicht mehr anders), da sie mitlerweile ziemlich schlecht auf diesen zu sprechen sind.

darf man fragen bei welchem TA du bist? Die Geschichte kommt mir nämlich sehr bekannt vor ...
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
  • #10
darf man fragen bei welchem TA du bist? Die Geschichte kommt mir nämlich sehr bekannt vor ...

Dr. Lederer in Stein/Deutenbach. Wir sind auch schon ziemlich skeptisch. Vorallem ist sie auch teuer. Meine Eltern waren mit unserer alten Katze auch zum Schluss bei ihr. Daher kenne ich sie und dachte sie wäre gut.
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
  • #11
darf man fragen bei welchem TA du bist? Die Geschichte kommt mir nämlich sehr bekannt vor ...

Hast du das auch schon erlebt oder davon gehört? Würde mich nämlich interssieren. Bin schon am überlegen ob den TA wechsle.
 
Werbung:
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
  • #12
Nee dann hab ich mich vertan. Ich hab nämlich in Nürnberg schon paar Tierärzte erlebt die alles mit AB behandeln...

Und das zu lange und zu viel.

Setz die Miezen mal auf Diät und gib von Dr. Wolz Darmfloraplus.
Unterstützend kannst du mit Nux Vomica behandeln. Ich gebe immer vier Kügelchen pro Tag.

Ist den getestet ob die Miezen nicht Giardien, E-Coli oder Würmer geplagt sind?
 
S

schokolala

Forenprofi
Mitglied seit
1. April 2008
Beiträge
4.257
Ort
daheim
  • #13
Juli06

Juli06

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
1.595
Ort
Hessen.
  • #14
Eigenartig finde ich, dass beide Katzen nach der
Kastra anscheinend das Gleiche Problem hatten...
schon merkwürdig.


LG, Juli06
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
  • #15
Eigenartig finde ich, dass beide Katzen nach der
Kastra anscheinend das Gleiche Problem hatten...
schon merkwürdig.


LG, Juli06

Das ist es ja gerade was uns so komisch vorkommt. Aber das ist ja, gott sei dank, bis auf den Durchfall nun durchgestanden.

Ich versuche mal den Tipp von Adrea-LU mit dem Peneterol. Hatte ich sogar noch zu hause.
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
2.069
Alter
41
Ort
Essen
  • #16
Und wie klappt es mit der Schonkost? Damit habe ich sogar Mias DF in den Griff bekommen, und der ist leider organisch bedingt. Hast du es mal versucht?
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
  • #17
Mit der Schonkost konnte ich leider am WE nichts machen, da ich fort musste. Mein Bruder hat auf die Beiden aufgepasst. Dabei ist es allerdings wieder schimmer geworden. War anscheinend der Streß, da sie ihn noch nicht so gut kennen.

Aber heute nacht hat es richtig gut ausgeschaut. Man kann schon wieder die kleinen "Würstchen" erkennen. Wir probieren es momentan noch mit Perenterol. Allerding nicht so viel auf einmal in das Futter. Ich gebe uns noch bis Mittwoch Zeit. Wenn es bis dahin nicht besser wird, geh ich zum TA.

Schonkost kochen probier ich heute abend aus. Gibt da irgendeinen Trick, wie das ganze etwas Soße bekommt? Weil nur Fleisch, Reis oder Kartoffeln und Gemüse geben ja nicht viel Flüssigkeit. Und meine zwei Racker lieben gerade am Futter die Soße.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Nimm mehr Wasser zum Kochen von der Schonkost, das ist immer eine gute Brühe zum verdünnen.

Zwischen den Perenterolgaben könntest Du noch Heilerde übers Futter geben, das bindet Giftstoffe im Darm (allerdings auch die guten Wirkstoffe von Aufbaumitteln), deswegen immer zeitversetzt ins Futter machen.

Ich glaube, gekochte Leber stopft auch ein wenig, aber davon nur sehr sparsam unters Futter mischen und nicht zu oft, weil Leber (Entgiftungsorgan) oft selber befrachtet ist mit Ungutem.

Ich würde die Häufchen mal sehr gut nachgucken lassen auf Erreger aller Art, um sicher zu sein, wie weiter therapiert wird.

Zugvogel
 
Arborea

Arborea

Forenprofi
Mitglied seit
1. März 2008
Beiträge
2.069
Alter
41
Ort
Essen
  • #19
Hühner-Gel - wird gerne zur Unterstützung bei Futterumstellung genommen!
1 ganzes Suppenhuhn (wenn möglich mit Füßen und Kopf)
1 Esslöffel Meersalz
1 Esslöffel Obstessig

Suppenhuhn in kleine Teile schneiden, in einem Topf mit Wasser bedecken, 1/2 Std. stehen lassen. Dann aufkochen, aufwallen lassen, Temp. zurückdrehen und Schaum abschöpfen. Das ganze weitere 8-12 Stunden (!) schwach sieden lassen (so, dass es gerade nicht sichtbar kocht), gelegentlich Wasser nachfüllen, dass das Fleisch bedeckt bleibt. Am Schluss Fleisch und Knochen entfernen, abkühlen lassen. Das Süppchen wird ausgekühlt dann es entsteht ein wunderbares Gelee. Es kann in kleinen Portionen eingefroren und bei Bedarf aufgetaut werden.


Quelle: Lucky-Land

Wäre das vielleicht eine Idee?:D Das könntest du dir portioniert einfrieren und für Futtersorten ohne Soße aufbewahren.

Oder du nimmst nur ganz wenig Wasser zum Kochen (Topf dann zudecken) und gibst diese Brühe mit dazu. Lass es einfach ganz lange kochen, bis die Brühe stark reduziert ist, dann hat die richtig viel Geschmack.:)
 
S

schneckerla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. April 2008
Beiträge
260
Ort
Nürnberg
  • #20
Danke für eure Tipps.

Leider hilft das Perenterol nicht so wie erhoft. Immer wenn wir glauben, ja jetzt sieht es wieder gut aus, ist spätestens beim nächsten Kaklo-Besuch alles beim alten.

Gestern haben wir eine Kotprobe bei einer Tierklinik abgegeben, denn zu der TÄ wo wir zuvor waren, wollte ich nicht mehr hin. Langsam glaube ich nämlich nicht mehr, dass das immer noch vom AB kommt. Ich bin eher der Meinung die haben sich beim TA was eingefangen. Sie haben ihr gewohntes Futter bekommen. Somit kann ich diese Ursache schon mal ausschließen.

Am Montag, spätestens Dienstag wissen wir dann endlich was die beiden haben. Werde bis dahin fleissig mit Jogurth weiter machen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

L
Antworten
18
Aufrufe
29K
L
S
Antworten
12
Aufrufe
14K
Sunshine181280
Sunshine181280
W
Antworten
5
Aufrufe
4K
superruebe
superruebe
Tammy961
Antworten
23
Aufrufe
89K
Traude Gschwendtner
T
ClaudiKet
Antworten
14
Aufrufe
35K
superruebe
superruebe

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben