Holzpellets statt Katzenstreu??

Maja-Maus

Maja-Maus

Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2012
Beiträge
90
Hallo liebe Katzenfreunde,
ich habe mal eine Frage:
Ich suche nach einer günstigen Alternative zu Katzenstreu und habe gelesen, dass Holzpellets sich dafür gut eignen sollen.
Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht oder würde mir davon dringend abraten?
oder vielleicht hat jemand eine andere Alternative vorzuschlagen. ich bin für alles offen und freue mich schon auf eure Antworten.

Maja-Maus
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Was heißt günstig?
Wieso?

Meine Erfahrung ist, gute Katzenstreu rentiert sich im Endergebnis. Man will ja auch gute Geruchsbindung.

Bei Holzpellets hast du mehrere Probleme: viele Katzen wollen das nicht, miese bis kaum Geruchsbindung, dazu komische Geruchsentwicklung, es klumpt nicht, sehr häufiges austauschen, weil es zerfällt.
 
Maja-Maus

Maja-Maus

Benutzer
Mitglied seit
14 Juli 2012
Beiträge
90
Vielen Dank fü deine Antwort.
Also es sollte nicht viel teurer sein als Katzenstreu, das meine ich mit günstig.
Nur Maja scharrt in der Streu solange, bis auch die letzt Person im Haus das gehört hat. Das ist tagsüber kein Problem, nachts schon mehr. Und ich dachte, es könnte deswegen nicht schaden, nach Alternativen Ausschau zu halten.
Das mit den Holzpellets hat sich dann erledigt.
 
M

MOMIBATO

Benutzer
Mitglied seit
13 März 2013
Beiträge
98
Ort
im Frankenland
Nun, wenn deine Katze in eurem bisherigem Katzenstreu scharrt wie eine wilde, kann ich mir nicht vorstellen, dass sie es in anderem Streu (Holzpellets oder anderes) nicht mehr tun sollte? Ist dies doch ein typisches Verhalten, bei der einen mehr und bei der anderen weniger.

Wir haben in der Aufpäppelphase unseres Katers mit Toilettenmacken so ziemlich alle Katzenstreus durch.
Holzpellets fielen bei uns absolut durch, eben wegen des Zerfallens und anscheinend bildete sich dadurch auch Feinstaub der durchs Scharren aufgewirbelt wurde,denn die Katzen bekamen regelrechte Niesanfälle, wenn sie nur in der Nähe dieses Streus waren. Streu sofort gewechselt und die Niesanfälle waren weg. :)

Zurück zum Scharren deiner Katze.....
wenn man das Scharren so sehr hört, was hört man da denn genau?
Scharren im Katzenstreu oder eher das Scharren auf dem Boden des Clos?

Wenn es letzteres sein sollte, könnte es vlt möglich sein, dass zuwenig Streu im Clo ist und die Katze dadurch auf den Boden kommt? Das kann man dann beheben, indem das Streugut erhöht wird.

Habt ihr Nachbarn, die unter euch wohnen und dadurch gestört sein könnten in der Nacht?
Leg unter das Katzenclo etwas Dämmendes, z.B. so nen dünnen Gummi-Badezimmervorleger (gibs immer wieder mal bei diversen Discountern im Angebot) oder auch einfach ein altes Badetuch oder altes Deckchen.
 
Shine23

Shine23

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Mai 2012
Beiträge
168
Ort
Tirol
Ich habe die Holzpallets für meine Hasen. Wie schon gesagt, zerfallen diese nach einer Zeit. Ich muss einmal in der Woche die Pallets wechseln, sonst habe ich Sägemehl ;)

Drum ob das wirklich eine günstigere Variante ist, glaub ich nicht, da die Pallets öfter gewechselt werden müssen.

Was ich gut finde sie riechen total gut nach Holz. Und der Urin wird gut aufgesaugt, und binden den Geruch, aber wie gesagt ich Echse einmal in der Woche, sonst fängt es schon an zu riechen.

Ich würd auch eher beim Katzenstreu bleiben,
 
Sahneschnitte

Sahneschnitte

Forenprofi
Mitglied seit
25 Mai 2011
Beiträge
1.060
Ort
Halbemond / Ostfriesland
ich glaube nicht das das scharren was ihr hört von Streu kommt, eher wenn die Krallen auf das Katzenklo treffen, ich kenne das auch, doch da muss man eben durch. Wir benutzen seit vielen Jahren Filou, kostet 10 ltr. 7,35 € und hält ewig, das einzigste was etwas stört ist, das es fast schwarz ist, da es auch Zuckenrübenabfällen hergestellt wird. Es ist kompostierbar und ich brauchen bei 6 Katern und 8 großen Klos im Monat zwischen 4 und 5 Säcken, wenn die Klos erst einmal Erst bestückt sind. Es ist sehr ergibt und ích bin super zurfrieden.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Ah okay. Wie hoch streust du ein? 10 cm sollten es Minmum sein, bei Chinabuddlern besser 12-15, manche graben sich aber trotzdem durch.:D
 
Klütenkopp

Klütenkopp

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28 Dezember 2012
Beiträge
865
Ort
Lüneburger Heide
Ich hab ganz gute Erfahrungen mit Bio-Streu auf Papierbasis gemacht: Die Geräuschentwicklung beim Buddeln reduziert sich um einiges. ;) Es ist zwar nicht billiger als herkömmliches Streu auf Bentonit-Basis, aber dafür ist es extrem leicht, was den Transport und die Entsorgung vereinfacht. Wenn man will, kann man es sogar im Garten kompostieren - vorausgesetzt man hat genug Platz und macht sich die Mühe, die Häufchen vorher auszusortieren.

Allerdings ist das eben kein Klumpstreu und bei einem Klo pro Katze muss man das Streu wirklich alle 2-3 Tage komplett wechseln. Ich möchte es gern wieder verwenden, sobald meine beiden Kater wirklich Freigänger geworden sind und wenigstens einen Teil ihrer Geschäfte draußen erledigen. *hoff*
 
Lily

Lily

Forenprofi
Mitglied seit
24 Mai 2010
Beiträge
1.608
Ich hatte einmal bei einem Urlaubs-Pflegekater Holzpellets in Verwendung. Ich kann nur davon abraten. Das scharren empfand ich übrigens mit dem Holzstreu als ziemlich laut, wenn die doch recht harten Holzpellets gegen die Wand flogen. Den Geruch fand ich untragbar und dann war die tägliche Reinigung nervenaufreibend, weil es nicht klumpt, sondern zerfällt.
 
Rickie

Rickie

Forenprofi
Mitglied seit
28 Mai 2012
Beiträge
31.089
  • #10
Zu Hause benutzen wir (aeh die Katzen, klar) Bentonitstreu, aber im Heim haben wir ausschliesslich Holzpellets. Da manche Katzen dort Durchfall haben, ist das ideal, da das komplette Klo (jeweils fuer eine bis drei Katzen) zweimal taeglich voellig ausgetauscht wird. Es kommt einfach auf den Sinn und Zweck an, welches Streu man verwendet, und im Heim finde ich das einfach hygienischer.
Und der Raum riecht dann immer sehr angenehm nach Holz.
Die Pellets zerfallen, wenn sie nass werden, also mit Aussortieren ist da nicht viel. Muss man wirklich ein- bis zweimal am Tag total erneuern.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
7
Aufrufe
5K
Miss Schmilli
Miss Schmilli
Antworten
91
Aufrufe
14K
MäuschenK.
MäuschenK.
Antworten
9
Aufrufe
12K
Fellmaus123
Fellmaus123
Antworten
20
Aufrufe
6K
danalein
D
Antworten
18
Aufrufe
3K
S
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben