Holly besser Einzelkatze bleiben lassen o. doch kein Hoffnungsloserfall? (Berlin)

  • Themenstarter Steff482
  • Beginndatum
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
Hallo zusammen,

ich hatte schon mal einen Post in einem anderen Unterforum hier geschrieben. Leider kam zu meiner Anfrage nicht wirkliche Rückmeldungen.
Da es hier in dem Forum um Gesuche geht, hoffe ich einfach auf ein paar Katzenkenner die unsere Situation etwas "nüchtener" einschätzen können, als wir es vielleicht können. Die tatsache das Holly solange alleine war, Ihr Verhalten, während der Zusammenführung und auch danach, lässt uns in der Sache leider hin und her schanken und verunsichert uns.

Es geht dabei um unsere Katze Holly, diese ist mittlerweile 4Jahre alt. Leider ist Sie auch seit Kitten alleine.
Jetzt sind mein Freund und ich zusammen gezogen, Holly jetzt weitaus mehr alleine als vorher und wir machen uns gedanken ob Holly vielleicht einen Partner bekommen sollte. (Ich muss dazu sagen, Holly ist unsere allererste Katze. Ich selber hatte NIE eine und auch nie mit einer geliebäugelt, weil ich eher der "Hunde-Typ" bin. Holly ist eigentlich die Katze meines Freundes und dazu noch die absolute wunsch Katze. Leider durch unwissenheit aber von klein auf (wohl auch weil die Mutter es nicht wollte) allein gehalten worden.)

Wir hatten schon mal eine Zusammenführung versucht, diese ist aber gewaltig in die Hose gegangen und jetzt sind wir verunsichert, was wir machen sollen... Wir wissen nicht ob Sie überhaupt einen Partner möchte oder ob wir Sie besser weiterhin als Einzelprinzessin halten sollen.

Ich Posten mal den Link hier rein: http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/92913-holly-lieber-einzelkatze-bleiben-lassen.html
Ich denke mal, mit dem darunter zu findenen Text kann man mehr anfangen und sich ein Bild machen.

Ich hoffe sehr auf Euren Rat! :confused:

Den Link zur missglückten Zusammenführung mit Katti die wir am 05.03. dazu geholt hatten: http://www.katzen-forum.net/wir-bekommen-zuwachs/91216-versuch-zweitkatze-schon-zum-tode-verurteilt.html poste ich auch mal, damit man nachvollziehen kann, wieso es mit Katti leider nicht geklappt hat. :(

Vielleicht könnt Ihr mir weiter helfen ob nun ein Partner dazu kommen sollte oder besser nicht und vielleicht habt Ihr auch Vorschläge zur Vermittlung am besten in Berlin oder einer Orga die Bundesweit agiert.


liebe Grüße aus Berlin und besten Dank für eure evntl. Rückmeldungen.

Steffi

Ein paar Bilder zu der Zeit, als die Zusammenführung noch "Ok" aussah:
http://img9.imageshack.us/g/24032011069klein.jpg/
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
Liebe Interessenten,
ich finde es super toll, dass es diese Rubrik gibt und habe ja schon Fellchen von uns vorgeschlagen.
Aber ich tue mich mittlerweile schwer, weil ich oft nur fachsimpeln kann, welche Katze paßt, es sollen ja alle glücklich sein, Menschen und Tiere. Katzen sind eh oft ein Überraschungspaket, aber trotzdem finde ich es wichtig zu überlegen. Und dann schränkt sich auch die Vielfalt der Angebote etwas ein.Daher mach ich mal den Anfang, was ich gerne wissen würde, vielleicht können das andere Vermittler ergänzen. Und vielleicht können wir es dann oben festpinnen. Das erspart allen Zeit.

Gesuch Katze:
Ich suche eine oder zwei odere mehrere Katzen:
Wie alt sollte das Tier sein:
Kater oder Katze:
Welche Rasse/Fellfarbe:
Sind Behinderungen vorstellbar:
Charakter:

Auf gar keinen Fall: (das ist nichts Schlimmes, erleichtert mir aber das Aussuchen):
Angaben über das neue Zuhause:
Personen:
Kinder:
Alter der Kinder:
Wohnung, Haus, Wohnungshaltung oder Freigang:
Katzen oder andere Tiere vorhanden:
Alter der bereits vorhandenen Katzen:
Charakter (schüchtern, dominant, verspielt, ruhig, etc)

bei Wohnung, Größe der Wohnung, Balkon vorhanden (gesichert oder nicht):

So, das wäre toll. Vielen Dank!!!!

Den obigen Text habe ich gerade noch in den "Gesuchen" gefunden. Ich füll Ihn einfach ergänzend hinzu...

Gesuch Katze:
Ich suche eine oder zwei odere mehrere Katzen:
eigentlich nur eine, hatten aber auch schon an zweien gedacht, allerdings wollen wir nicht, dass Holly das 5te Rad ist oder womöglich wieder gemobbt wird.
Wie alt sollte das Tier sein:
keine Ahnung, es kann ein Senior oder Junior sein, wichtig ist uns nur, dass Holly mit Ihm/r klar kommt.
Kater oder Katze:
wir haben es schon mit einer Katze versucht, war nicht so dolle :( Kater sollen "ruhiger" und gelassener sein. Aber im Grunde wäre uns das egal.
Welche Rasse/Fellfarbe:
keine gedanken drüber gemacht! Es muss klick machen beim ansehen, wa dazu führt, kA. Aber selbst das ist kein Kriterium denn er/sie muss zu Holly passen
Sind Behinderungen vorstellbar:
hmm... 3Beine, nur noch ein Auge oder kompl. blind, wären denke ich mal kein Prob. Solange es mit unserer Wohnung passt und die Katze da nicht behindert wird oder sich womöglich verletzt.
Charakter:
hmm... da Holly eher die "Kratzbürste" ist, wäre eine "Kuschelkatze" schon nett, aber wirklich ein muss nicht. Schüchtern und Zeit brauchent wäre kein Prob. Bin da Geduldig. Eine weitere Katze die sich aber nicht wirklich anfassen mag (so wie Holly zum Teil) muss es aber nicht noch mal sein... :(
Auf gar keinen Fall:
Klo nicht benutzer sprich unsauberkeit, Einrichtungskiller, Wände- und Türenzerkratzer. Wir wohnen zur Miete und wollen beim evnt. auszug nicht alles neu machen müssen.

Angaben über das neue Zuhause:
Personen:
2
Kinder:
keine
Alter der Kinder:
/
Wohnung, Haus, Wohnungshaltung oder Freigang:
Wohnung und reine Wohnungshaltung
Katzen oder andere Tiere vorhanden:
Nein, nur Holly
Alter der bereits vorhandenen Katzen:
Holly ist von 2007. Wird also 4 Jahre.
Charakter: (schüchtern, dominant, verspielt, ruhig, etc)
absolut dominant und unnahbar dem Menschen gegenüber, bei der Zusammenführung mit Katti aber eher ängstlich und verunsichert.
?!?!?! Wir können dies leider nicht wirklich gut einschätzen, deswegen auch oben die beiden Links.
bei Wohnung, Größe der Wohnung, Balkon vorhanden (gesichert oder nicht):
Wohnung hat ins. 104cm², alle Türen offen, ein 3tes recht großes Zimmer kann separiert werden. Wohnung mit Balkon, zur Zeit noch ungesichert, weil wir da noch auf das "OK" des Vermieters warten. Sind allerdings auf ein ein "Nein" eingestellt :(

LG
Steffi
 
Zuletzt bearbeitet:
dagmar.b

dagmar.b

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2009
Beiträge
4.132
Ort
Kerpen
Danke für deine ausführliche Beschreibung, werde mir heute Nachmittag mal deine Threads durchlesen und überlegen. Tun andere bestimmt auch, vielleicht paßt ja was.

Hm, nicht ganz einfach. Obwohl ich natürlich gerne Tiere in ein nettes Zuhause vermittel, und das hört sich bei Euch so an, denke ich, dass es hier sinnvoll wäre eine Katze aus einer Pflegestelle in Eurer Nähe zu nehmen.
Man hat nie eine Garantie, aber in einer Pflegestelle kann man das Verhalten in einem eigenen Zuhause schon etwas besser einschätzen, als im Tierheim. Und in der Nähe, damit die Katze nicht durchs ganze Land transportiert werden muss, wenn es nicht klappt.

Ich vermute, dass Holly große Angst hat, daher darf es keine dominante Katze sein, sondern eher ruhig.

Aber hier werden sicher Tipps kommen. In Berlin gibt es die www.katzenpflegestelle.de

Ruf dort doch mal an und laß dich beraten.
LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
495
Ort
Potsdam
Man hat nie eine Garantie, aber in einer Pflegestelle kann man das Verhalten in einem eigenen Zuhause schon etwas besser einschätzen, als im Tierheim. Und in der Nähe, damit die Katze nicht durchs ganze Land transportiert werden muss, wenn es nicht klappt.
Das ist richtig. Wenn eine weitere einezelne Katze, dann aus einer Pflegestelle. In Potsdam kann ich hier http://gabriellas-cat-station.de empfehlen, da habe ich für meine nicht ganz unkomplizierte erste Katze die ideale Partnerkatze herbekommen.

Ich würde in dem Fall (erste Katze schon deutlich über 2 Jahre alt) aber wahrscheinlich gleich versuchen, ein ganz junges Pärchen (12 Wochen altes) dazu zu nehmen, das sich erstmal miteinander beschäftigt und die ältere Katze in Ruhe lässt, bis sich alle langsam aneinander gewöhnt haben. Die Zeit für Katzenbabies ist gerade günstig :)
 
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
Hallo Ihr zwei und vielen Dank für eure Antworten,

bei der Katzenpflegestelle hab ich schon ein wenig gestöbert ;)
Hab hier eine PN bekommen, von jemanden die von dort 2 Katzen hat und total begeistert von dieser Pflegestelle ist. :)

Ich hab dann sofort eine Mail raus geschickt mit den Links zum Forum, etwar wie meinen ersten Post hier, aber leider noch keine Antwort erhalten.
Denke mal mit den Kitten die jetzt kommen, wird da ne menge arbeit sein.


Ein Tier aus dem Tierheim möchte ich nicht, wir waren schon ein paar mal da und wirklich beratend oder ausführliche Charaktereigenschaften der Katzen konnte da nicht genannt werden. Ausserdem fand ich die Aussage die wir mal bekommen haben "Wir vermitteln nicht so gern ab Vollzeitberufstätige" oder "Heute haben wir keine Katzen mehr, es ist Sam. kommen Sie nächste Woche Sam. wieder, da ist hier wieder alles voll" etwas unpassend. Erstens will ich nicht zuhause bleiben müssen um einem Tier ein gutes Zuhause bieten zu können. Das würde auch Finanziel garnicht gehen. Zweitens fand ich die "Basar"-Meldung bissel hart! Zusätzlich noch die spaarsamen Infos die man bekommt.

Ich denke Pflegestellen sind da besser, wenn man hier im Forum so die Angebote ließ, die können mehr zum Charakter des Tieres etwas erzählen.
Und so wie mir das gestern in einer PN bestätigt wurde fast schon zu 100%. (besten Dank an dieser Stelle noch mal für den lieben Tipp!:))

Zu Ronja 2009:
Ein Kitten-Pärchen?
Wär das nicht ein wenig zuviel auf einmal für Holly?
Sie ist heute noch sehr ängstlich, wenn etwas unerwartet knackt in der Wohnung und extrem Aufmerksam, weil Sie denkt, dass Katti vielleicht wieder kommen würde.
Bei zwei Kitten könnte es oft unverhofft knacken in der Wohnung.
Ausserdem kann es da dann nicht auch sein, dass Holly irgendwan, dass 5te Rad am Waagen ist?
Kann man von Kitten überhaupt in dem alter schon den Charakter (ruhig, verspielt, dominant) feststellen?

Ich hatte diese Option auch schon mal mit meinem Freund besprochen. Er meinte dazu, dass er angst habe, dass Holly dann von 2 Katzen gemobbt wird so wie von Katti und das es nachher so ist, dass sich das Päärchen super versteht und kuschelt usw. und Holly sitzt "dumm" und allein daneben.

Gedacht ist ja schon, eine/n Freund/in für Holly zu finden.


Was mir noch zu Holly einfällt, vielleicht nicht wichtig.
Holly ist im Moment die "Buckel-Queen" immer wenn ich hinter mir Ihr Tapsen höre und mich dann rum dreh, macht sich einen irren aufälligen Buckel und will das man Ihr hinter her Jagt. Als Katti da war hat Sie das garnicht gemacht, davor schon. Zur Zeit ist Sie damit aber echt oft unterwegs.

Sie mag es total "gejagt" zu werden. Leider ist spät. unterm Bett schluss bei mir -.- aber genau da wartet Sie dann, dass man Ihr weiter nachstellt.
Wenn mein Freund da ist, kein prob. er hebt die Matratze hoch und "erschreckt" Sie, dann geht die "jagt" vom Bett aus durch die anderen Räume weiter. Bei mir wartet Sie vergeblich auf´s erschrecken unterm Bett, ich bekomm die Matratze wegen meinem Rücken nicht mehr hoch. Wenn ich Ihr da aber nicht nach geh, wartet Sie da eine weile und kommt dann irgendwann entäuscht raus :( Auf Angelspiele lenken hab ich schon vergeblich versucht, Sie will "gejagt" werden.

Sie scheint also schon ein wenig verspielt zu sein, vielleicht das Frühlingserwachen? Denn sonst verpennt auch eher den größteil des Tages ;)

LG
Steff
 
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA WIE GEIL!!!! *partymach* & *freuwieblöd*

Hab gerade diese Mail von meinem Vermieter bekommen:

Sehr geehrte Frau "Piep",
gerne entspreche ich Ihrem Wunsch das Khaki-grüne Netz am Balkon
anbringen zu lassen.
Frau "Piep" habe ich auch verständigt.
Ich wünsche Ihnen und Herrn "Piep" schöne, erholsame Osterfeiertage!
Mit freundlichen Grüßen
Ihr Vermieter

Hab gerade noch mal angerufen und mir das ganze noch mal Bestätigen lassen. Ich hatte die Frau unseres Vermieters am Telefon und Ihr glaub ich vor freude einen Tinitus ins Ohr gejubelt...

COOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOL!!!!
Wir können den Balkon vernetzten lassen :) und das schon am 07.05. *freu freu freu freu* :yeah:
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
Hallo,
ich habe mir deinen Thread schon gestern durchgelesen......
Ehrlich gesagt bin ich persönlich zu dem Ergebnis gekommen, dass ich Holly ihr Einzelkatzendasein gönnen würde. Eine Katze, die solche Angst hat, wird sicher nicht glücklicher mit einer Zweitkatze - erst recht nicht mit 2 Chaoskitten :oops:
Es mag durchaus sein, dass es irgendwo eine Katze gibt mit der sie sich arrangieren könnte, aber...

Ich hatte auch mal so eine Angstkatze, die einfach nur unglücklich neben anderen Katzen war (und No 2 war eine superliebe soziale Jungkatze, die sie nur angeflirtet hat :oops:
Meine jetzige Dame ist auch eine Einzelkatze, aber sie stirbt nicht vor Angst, sondern ist die meiste Zeit "genervt", spielt aber auch mal mit der 2ten Dame, bis sie wieder grollend die Nase voll hat....

An deiner Stelle würde ich sehr genau überlegen, ob Holly wirklich unglücklich ist oder ob du gerne noch eine Zweite möchtest (was ich durchaus verstehen kann ;))
Falls du es nochmal probierst würde ich aber wirklich eine ganz langsame, schonende Vergesellschaftung durchziehen mit einer seeeehr ruhigen pazifistischen Katze
 
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
495
Ort
Potsdam
Wär das nicht ein wenig zuviel auf einmal für Holly?
Naja, an Geräusche wird sie sich schon gewöhnen müssen, so oder so. Wie gesagt, wenn da zwei Kleine zusammen ankommen, ist erstmal alles fremd für die, außer das mitgekommene Geschwisterchen, und die werden erstmal zusammen bleiben und deiner Holly eher nicht auf den Geist gehen. Im Gegensatz zu einer einzelnen (Jung)Katze, die niemanden sonst zum Spielen hat. Sie wird schnell merken, dass ihr die Kleinen nichts tun, bzw. recht leicht zurechtgewiesen werden können. Wenn sie Lust hat und Vertrauen geschöpft hat, kann sie mit den beiden mitspielen, das geht auch zu dritt super. Sie kann selbst entscheiden. Der Punkt bei der Sache mit den Kleinen ist, dass deine Erstkatze nicht ein erwachsenes Tier vor die Nase gesetzt bekommen würde, mit dem sie sich arrangieren muss (oder es eben wieder nicht tut) sondern zwei Grashüpfer, die sich mit sich selbst beschäftigen und in die Sache reinwachsen.

Tja, das ist nun eine Entscheidung, die du selbst treffen musst: Einzelkatze bleiben lassen (wäre mit Freigang sogar überhaupt kein Problem, vielleicht ließe sich da ja was einrichten), zwei Kitten dazu, oder eine ganz ruhige, soziale Zweitkatze im selben(!) Alter wie Holly. Das kann dir leider niemand abnehmen. Aber ein paar weitere Meinungen, besonders von den Pflegestellenbetreibern, kannst du dir ja noch einholen und dann die Sache in Ruhe angehen (ist ja keine lebensbedrohliche Situation, die jetzt sofort in zwei Tagen geklärt werden muss). Lass dich von der einen gescheiterten Zusammenführung (ich hab vorhin den Thread gelesen) nicht abschrecken. Mit einer anderen Katze (oder Katzen) kann das komplett anders aussehen. Du wirst dich schon richtig entscheiden – du kennst deine Katze am besten. Ach so, und mit der anstehenden Balkonien-Paradies-Gestaltung kannst du dich auch erstmal ablenken und den Kopf wieder freimachen und überhaupt erstmal die Sonne genießen. Ich find's übrigens ganz toll, dass du dir nen Kopp machst über die Haltung deiner Katze.

Ich wünsch euch alles Gute! Berichte mal, wie es gelaufen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
Hallo Tiedsche,

ob Holly so Angst hat weiß ich garnicht... Schwer einzuschätzen für mich als Anfängerin
Anfangs lief Sie weg, war aber auch interessiert und wollte gucken wer da ist. Sie hat zwar auch immer geknurrt/gefaucht aber sonst nie was gemacht. In der Mitter der Zeit, war das mit dem Knurren auch weniger geworden, Holly kam zum Näseln an, hatte sich wie man auf den Bilder ansehen kann auch den Bauch zu Katti gedreht. Aber Katti bekam immer so einen "Fahlen-Blick" nach ner Zeit und Holly konterte den mit fauchen/knurren. Wo Katti merkte, dass da nichts weiter sonst von Holly kommt, hat Sie Holly immer wieder für nichts angegriffen.

Hallo Ronja,

vielen Dank noch mal für Deine ausführliche Erklärung.
Aus der sicht hatte ich das noch garnicht betrachtet und klingt auch garnicht mal so schlecht :)

Ich glaub bei Holly wird es schlicht weg noch mal ein Ausprobieren sein, ob Sie eine Zweite duldet oder nicht.
Es gab viele Annäherungsversuche von Holly Seite aus, Sie hat zwar immer geknurrt aber nie geschlagen oder so. Näseln kam sie auch öfter mal zu Katti, das ging immer ein paar sec. gut danach fauchte Sie wieder. Katti wurd kurze Zeit darauf aggresiv und ging dann auch auf Holly los.

Mir wäre es halt auch wichtig, dass wenn es nicht klappt, wir die Tiere evnt. zurück geben könnten. (was wir nicht hoffen!!!) Wir möchten weder das Holly (wieder) die Hölle auf Erden hat; noch das die andere Katze/Kater/Päärchen hier in Angst leben müssen.

Ich kann Holly auch wenn Sie zur Zeit meine Katze ist nur sehr schwer einschätzen, dazu kenne ich Sie noch nicht so lange und nur sporadisch von klein an. (Hab Sie nur 1x im Monat gesehen) Holly ist für mich echt ein Buch mit 7 Siegeln.
Seit Zylkene ist Sie immer noch keine Schmusekatze an sich, kommt aber schon ab und an mal an und will betüddelt werden, dass war vorher nicht so der Fall. Aber trotzdem kann es mal vorkommen, dass Sie einen plötzlich packt; kratzt und beist. Das ganze nur einen Moment später nach dem krabbeln

Ich hoffe sehr auf weitere Meinungen der Pflegestellenbesitzer.
Die Mail an www.katzenpflegestelle.de ist auch schon seit Fr. raus und ich schau immer mal wieder in meinem E-Mail-Acc. nach ob ich eine Rückmeldung erhalten habe...

Auf den Balkon für Holly freu ich mich tierisch :) Ich erzähl Ihr auch schon die ganze Zeit, dass Sie bald raus in die Sonne kann und überleg die ganze Zeit was ich an Liege-Plätze für Sie basteln kann, welche Pflanzen drauf kommen usw.
Diese kleine zickige Kratzbürste ist doch unser Baby, der muss es gut gehn ;)

Ob es eine Einzelnekatze oder Kater oder sogar ein Pärchen wird, ist kompl. offen. Die Angebote müssten dazu stimmen und vorallem passen.

LG

Steff


PS: Holly wollte wieder gejagt werden und verweilt jetzt wieder unterm Bett :( ausgerechnet da, wo ich mich nicht beteiligen kann.. *schmoll*
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #10
Okay, deine weiteren Beschreibungen hören sich ein bißchen an wie meine jetzige Trielo ;) und nach Hoffnung :p
Beobachte sie und lass dir Zeit mit der Auswahl. Viel Glück ;)
 
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
495
Ort
Potsdam
  • #11
Bist du sicher, dass Holly dich angreift, wenn sie kratzt und beißt? Ist es so schlimm, dass du danach zum Arzt musst (und das müsstest du, wenn sie dich ernsthaft verletzen wollte), oder will sie nicht nur ein bisschen rabiat spielen? Das mit den Jagen passt für mich schon ganz gut dazu. Von meiner Erstkatze habe ich anfangs, als sie noch alleine war und nicht ausgelastet, auch öfter mal ne ordentliche Schramme bekommen, dabei hat sie es definitiv nicht böse gemeint, sondern mich einfach nur zu lieb gehabt. Manche Katzen lernen es auch ganz einfach nie, dass Menschen kein Fell haben, sondern die Krallen gleich in die Haut gehen.

Ich sitz in zwei Tagen mit der Pflegemama von "meiner" Pflegestelle zusammen (Futterspende vorbeibringen & Käffchen trinken) – wenn du nichts dagegen hast, schilder ich ihr die Situation mal. Sie hat letztes Jahr 40 Katzen vermittelt und nur zwei Rückläufer dabeigehabt, kennt sich also ganz gut aus.
 
Werbung:
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #12
naaa ich denke nicht, dass Ihr kratzen/beißen böse gemeint ist, Sie faucht oder knurrt dabei nicht mal. Vielleicht ist es von Ihr wirklich als spiel auftackt gemeint, aber da ich ne dünne Haut hab und Ihre Krallen und Beißerchen verdammt scharf, tuts schon sau weh und hinterlässt auch spuren.
Bei meinem Feund (der wilder mit Ihr spielen kann, ich bin da ne mimose) hat Sie auch schon die ein oder andere Narbe am Arm hinterlassen. An einer Stelle könnte man meinen, dass er sich gerizzt hat. :eek:

Das ist halt auch wieder sowas, was ich nicht wirklich kannte von einer Katze, dass Sie mal eben so kratzt. Wie schonmal geschrieben, haben in meiner Kindheit viele bei meinen Verwandten auch Katzen gehalten. Da war keine dabei die man nicht anfassen konnte oder die gekratzt hat, Tapsi vielleicht, aber die hat vorher gewarnt, da kam wenn Sie genug hatte ein längeres gebrummel und man sollte dann auch so langsam mal aufhören, sonst gabs prügel...

Aber wie geschrieben, dass ist durch das Zylkene auch schon sehr zurück gegangen! Vorhin war konnte ich Sie hoch heben und Sie kraulen und als Sie merkte, dass ich aufhöre, lief Sie hier auf dem Schreibtisch und hat sich vor meiner Tastatur langgemacht. Mit dem Kopf auf meinem linken Arm meine li. Hand zwischen Ihren Vorderpfoten abwechselnd trettelnd, ein bissel in die luft ein bissel in die Hand. (sah niedlich aus ;) ) mit Motor an und mit meiner rechten Hand hab ich Sie begrabbelt ;)

Mit "deiner" Pflegestelle kannst Du gerne mal sprechen :) da hab ich absolut nichts dagegen :) Vielen Dank!

Hab gerade mit meinem Freund telefoniert und Ihm deine Erklärung zu den Kitten im Dou vorgelesen. Er meinte auch das klingt so sehr gut, von der Seite aus hatten wir das beide nicht betrachtet, aber er macht sich trotzdem sorgan, dass Holly vielleicht so brummelich bleibt und sich die kleinen das "merken" und wenn Sie dann größer sind es Holly zurück geben und als Team gegen Holly arbeiten. Davor hätten wir dann schon Angst :(


LG

Steff
 
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #13
Hallo zusammen,

habe gerade gesehen, dass Katrin wohl wieder vermittelt worden ist. Das freut uns wahnsinnig :) Hoffentlich hat Sie jetzt IHR passendes zuhause gefunden :)

Holly ist die letzten Tage total aufgekratzt, will ständig gejagt werden... Sie war sonst immer bissel fauler, denke mal die Sonne macht Ihr Spaß :)
Ich glaube wenn Sie den Balkon hat, wird Sie total aufgehen ^^

Ich hab gestern noch im Internet geshopt ;) Hab mir ein Keramik im HOF Katzentrinkbrunnen bestellt...
Holly kommt die letzte Zeit wieder verstärkt an und will aus dem Hahn trinken, an den Wassernapf hab ich Sie noch nie gesehen und die Vase scheint Ihr auch nicht mehr zu passen. Ich hoffe Ihr gefällt der Brunnen und wenn nicht wird er als Deko umfunktioniert ;)

Ausserdem hab ich Katzenkräuter bestellt bei: http://www.kraeuter-und-duftpflanzen.de/Sortimente/Greenpaecks/Greenpaeck-Katze?c=435&sCoreId=rjo770aa1hqgmpbqcrdb6db7a7 Die kommen dann auf den Balkon :) der rest wird wohl mit Lavendel befüllt werden, fals man den in Blumenkästen pflanzen kann, dass muss ich noch erfragen.
Ich weiß nur noch nicht genau, was ich noch dazu setzen kann, wollte noch was hängendes haben. Mir fällt nur noch nichts passendes ein, Männertreu vielleicht. Keine Ahnung, mal schauen....

Zum Thema Zweitkatze:
Ich hab gerade noch mal http://www.helfende-haende-ev.com/ per Mail angeschrieben, leider weiß ich nicht mal, ob Sie bis Berlin vermittlen...
Mal schauen was als Antwort kommt.

Von der Katzenpflegestelle hab ich leider noch keine Rückmeldung bekommen.
Vielleicht im Urlaub, viel zu tun, Stess oder sonstiges... Mal abwarten.

Mal schauen was noch so rum kommt... ;)

Liebe Grüße

Steffi
 
QT77

QT77

Forenprofi
Mitglied seit
6. Februar 2009
Beiträge
4.812
Ort
Regensburg
  • #14
Ich drücke euch die Daumen, daß ihr EUER Fellchen findet!!!!

Lavendel lässt sich normalerweise gut im Kasten pflanzen :)
 
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #15
Ich drücke euch die Daumen, daß ihr EUER Fellchen findet!!!!
Lavendel lässt sich normalerweise gut im Kasten pflanzen :)

Huhu QT77,

danke fürs drücken. Die Daumen können wir sehr gebrauchen.
Hab ein paar Orgas. angeschrieben, aber leider noch keine Rückmeldung erhalten... Naja, ist auch Ferienzeit, Feiertage, bald kommen die Kitten, da wird wohl einiges los sein....

Das mit der Balkon bepflanzung muss leider noch was warten -.-
Der Herr der unser Netz anbringt, meinte, wir sollten erstmal nichts rein machen, sonst geht nachher noch was kaputt bei der Montage.
Die Kästen müssen dafür nämlich mit "eingentzt" werden, weil ich die sonst garnicht benutzten könnte -.-

Naja, dann wart ich halt bis Mai, da wirds noch Lavendel geben und vielleicht find ich dazu noch die passende zusatz Blume die nicht giftig ist und schick aussieht.
Hoffe aber, dass die Katzenkräuter bald kommen, die kann ich schon mal einpflanzen in den alten Kästen, dann Sind die schon mal ein bisschen "eingewachsen" wenn Holly auf den Balkon kann :)

Danke fürs Daumen drücken!
Ich wünsch Dir schöne und sonnige Feiertage :)


Gruß

Steff
 
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #16
Erste Rückmeldung von einer der angeschrieben Orgas bekommen...
Leider keine positive :(

Die Rückmeldung von Helfende-Hände e. V. war, dass Sie Holly eher als Einzelkatze sehen, oder wir sollten es mit einem Tier versuchen, dass schon in Deutschland ist. Somit wäre eine Vermittlung mit Ihren Tieren nicht möglich. Ich denke mal, dass gleiche würde dann auch für Sieben Katzen Leben gelten, die ich auch angeschrieben hatte...

Was auch verständlich wäre, das Risiko, dass es vielleicht nicht klappen könnte, ist vielleicht doch einfach zu hoch. Wobei ich da wieder sagen muss, ausser fauchen und knurren hat Holly nie was gemacht. Klar ging Sie auch nicht fröhlich strahlend auf Katti zu, aber die angriffe kamen nicht von Holly´s Seite aus.

Schade :(
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #17
Meine "Einzelkatze" Trielo ist auch nicht diejenige, die austeilt - sie grollt einfach meist still vor sich hin. Die äußerst soziale Kabisa ist diejenige, der dann zwischendurch der Kragen "von wegen Angeknurre" platzt und die Trielo durch die Gegend scheucht.....
Auslöser ist aber hier eindeutig die "Grollende";)
Zum Glück ist Kabisa seeeehr tolerant ......dein "Versuch 1 -Kathie?" war es wohl eher nicht
 
Zuletzt bearbeitet:
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #18
Meine "Einzelkatze" Trielo ist auch nicht diejenige, die austeilt - sie grollt einfach meist still vor sich hin. Die äußerst soziale Kabisa ist diejenige, der dann zwischendurch der Kragen "von wegen Angeknurre" platzt und die Trielo durch die Gegend scheucht.....
Auslöser ist aber hier eindeutig die "Grollende";)
Zum Glück ist Kabisa seeeehr tolerant ......dein "Versuch 1 -Kathie?" war es wohl eher nicht

Yo! Holly hat Anfangs nur gefaucht/geknurrt sogar gegrunzt zum Teil, da wars scheiss egal was war, Katti ging an der Türe vorbei, Katti kam in den Raum, Holly war am grummeln.
Aber irgendwann, wurd Holly ruhiger, hat nur noch gerummelt/faucht wenn Katti Ihr arg zu nah kam. Aber die anfängliche Tolleranz von Katti verflog recht schnell, als Sie merkte, dass bei Holly nur das geknurre/gefauche kommt, aber mehr nicht. Wurd Sie von Tag zu Tag aggressiver. Keine Ahnung wieso :(

Wie gesagt, wenn Katti so ruhig und "lieb" geblieben wäre, wie die Sie die ersten Tage war und Geduld aufgebracht hätte, hätte die Zusammenführung auch geklappt. Ich mein, Sie Dir die Bilder in der Sig an. Holly hatte an dem Tag, Katti Ihre schwächste stelle am Körper gezeigt, hat sich richtig wohlig vor Ihr gestreckt und gegurrt, erst als Katti runter kam, hat Holly geknurrt und das auch nur kurz. Und das was die Bilder nicht zeigen, ist, dass da Katti nachher wieder kurz davor war, Holly an zugehen. Ich hab das Handy weg legen müssen und Katti ein bissel abgelenkt, damit Sie dies eben nicht macht. Glaub da wäre übelst die fetze gewesen -.-
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #19
Meines Erachtens zeigt das wirklich, dass Holly nicht scharf auf Zuwachs ist. Sie würde sie wahrscheinlich tolerieren, wenn sie in Ruhe gelassen wird und das wars. Kathi verhält sich meiner Erfahrung nach "normal". Als soziale Katze verhält sie sich eher souverän und möchte wahrscheinlich eher Kontakt, stösst aber auf Ablehnung und wird irgendwann sauer:oops:., verständlicherweise.
Wenn Du immer wieder freundlich auf jemanden zugehen würdest, und der meint immer nur "zieh Leine" wärst du dem wahrscheinlich auch bald nicht mehr wohl gesonnen

Bei mir herrscht hier erst jetzt ,nach fast 8 Monaten, Ruhe - mit viel Geduld, Fingerspitzengefühl und BB. Die Neue hat Trielo mindestens 3 Monate gescheucht, bis Trielo irgendwann Paroli geboten hat....Inzwischen tolerieren die Damen sich die meiste Zeit, Kabisa versucht immer mal wieder zu baggern:D oder man knallt dem Gegenüber mal hinterrücks eine:p Meine Neue ist aber auch völlig unaggressiv und ein Weichei :D sonst hätte sich das Ganze wohl hoch gespielt.

Du wirst sicher auch einen passenden Deckel für Holly finden können, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass ein freundschaftliches Miteinander eher fraglich ist...aber wer weiß ;) Unglücklich wird sie als Einzelkatze aber sicher nicht
 
Zuletzt bearbeitet:
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Januar 2010
Beiträge
495
Ort
Potsdam
  • #20
Ich hab das Handy weg legen müssen und Katti ein bissel abgelenkt, damit Sie dies eben nicht macht. Glaub da wäre übelst die fetze gewesen -.-
ähm, also ich muss es jetzt einfach mal sagen, denn es ist mir schon in deinen anderen Threads aufgefallen: Bitte nicht einmischen (solange kein Blut fließt) oder immer nach den Katzen gucken, auch in den ersten Tagen nicht fotografieren. Eines der größten Hindernisse bei Zusammenführungen ist ein übervorsichtiger Mensch. Bitte nicht persönlich nehmen, ja? Lass die Katzen einfach machen, dickes Fell zulegen – am besten geh mal so richtig von 10-20 Uhr shoppen. Wenn es was zu regeln gibt, dann regeln sie das unter sich, und das geht am besten, wenn sie nicht durch "artfremde" Wesen abgelenkt werden.

"Meine" Pflegemama meint übrigens, dass man es mit einer gut ausgesuchten, gleichaltrigen, sozialen Katze, die den Menschen nicht gleich in Beschlag nimmt und sich in der Katzengruppe gut zurechtfindet, durchaus nochmal probieren kann. Das mit den zwei Jungspunden könnte sie sich auch vorstellen. Also, das hat sie von sich aus gesagt – ist nicht so, dass ich jetzt solange auf sie eingeredet hätte, bis sie gesagt hat, was ich hören wollte :)
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:

Ähnliche Themen

Steff482
Antworten
6
Aufrufe
2K
Steff482
Steff482
Steff482
Antworten
36
Aufrufe
7K
gisisami
G
Momo8701
Antworten
48
Aufrufe
2K
minna e
minna e
L
Antworten
2
Aufrufe
340
Lotta_Baldu
L
F
Antworten
0
Aufrufe
257
feature123
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben