Hoher Outdoor kratzbaum gesucht oder Tipps für Eigenbau

  • Themenstarter Akhara
  • Beginndatum
A

Akhara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2010
Beiträge
690
ich bin auf der Suche nach einem Outdoorkratzbaum bzw. nach einer Bauanleitung und der Empfehlung geeigneter Materialien.

Ich habe schon das I-net und das Forum durchforstet nach was geeignetem. Leider bin ich bis jetzt nicht fündig geworden.

Der Baum muss 3 Kriterien erfüllen:

1) Die Materialien müssen komplett wetterfest sein. Der Baum steht auf einer Dachterasse ohne Überdachung und zwar ganzjährig.
2) er sollte etwas höher sein (so um die 2 Meter) Aber so konstruiert, dass er nicht umgeweht werden kann. bzw. der Sockel sollte schwer sein.
3) Große Aussichtsplattform (überdacht, seitlich offen) ganz oben.
By the way, er sollte natürlich gut aussehen :oops: sonst bekomm ich das bei meinem Mann nie durch.

Am liebsten würde ich einen Baumstamm mit Astgabeln oben nehmen. Leider hatte ich bisher kein Glück einen großen Baum in einem Guten Zustand zu bekommen.
Außerdem ist das sehr schwer. Ich werde wahrscheinlich eher alleine basteln, mein Mann hat da nicht so den Nerv für.
Ich bin mir auch nicht sicher wie sich das Holz (verträglich eingelassen) verhält. Deshalb hatte ich am ehesten an Terassenholz gedacht. Das müsste ja einige Zeit halten, was meint Ihr denn?
Im Anhang mal meine erste Überlegung (sieht nicht toll aus, ich weis ich hatte nur Paint :oops:)

Ich wollte 4 lange Hölzer hochkant nehmen, sodass sie ein Quader beschreiben, nehmen (solche die man für die Unterkonstruktion von Terassen verwendet. Zwischen den Hölzern wollte ich ich 3 Ebenen spannen,. Ebenfalls mit Hölzern für die Unterkonstruktion. Darauf wollte ich Terassenholz in passender Länge verschrauben. Immer wechselseitig einen Aufgang aussparen. Die Längshölzer möchte ich dann zum Schluss mit wetterfestem Kratzmaterial versehen.
Die 3 Plattform bekommt Ihren Ausgang mittig (unsere zwei steiten sich immer um den besten Platz also gibt es eine Liegefläche links und eine rechts) und rüber noch ein Dach.

Ich würge noch an dem Unterbau rum. Der muss entsprechend schwer sein um das zu halten. Nur Terassenholz halte ich für zu wenig. Hat da jemand eine Idee?

Was haltet Ihr ansonsten davon? was würdet Ihr verändern/verbessern? Im Endeffekt geht es hauptsächlich um eine Liege- und Kratzmöglichkeit die den Katzen auch Schatten bietet. Sie gehen furchtbar gerne raus wenn es schön warm ist und würden gerne auch draußen bleiben wenn es regnet. Allerdings haben wir nirgends einen Schutz für unsere zwei Fellpopos.
Also wer noch Ideen hat nur her damit ich bin für jede Eingebung dankbar.
 

Anhänge

  • Kratzbaum.jpg
    Kratzbaum.jpg
    17,1 KB · Aufrufe: 37
Werbung:
Jensman

Jensman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2010
Beiträge
604
Alter
50
Ort
Delligsen
Als Holz für die 4 Pfeiler kannst Du ganz normale Kanthölzer aus dem Baumarkt nehmen - solange sie KDI sind (Kesseldruckimprägniert). Noch besser ist es aber Du kaufst die im Holzfachmarkt. Dort sind sie nur unwesentlich teuerer, aber dafür bekommst Du 1A Qualität. Die von Dir gezeichneten Ebenen kannst Du auch mit KDI-Holz machen (Die Stärke 40 x 40 mm reicht da locker aus). Den "Belag" kannst Du - wie von Dir vorgeschlagen - aus Douglasie machen. Allerdings solltest Du das Holz (alles was Du verbaust) ölen oder lasieren. Es sei denn, es stört dich nicht daß es mit der Zeit grau wird. Und wenn Du in den "Boden" noch so etwas wie eine Waschbetonplatte integrierst hält das Ding jedem Sturm stand. :verschmitzt:

*edit: Falls Du noch vor hast die Stämme mit Sisal zu umwickeln - mache es VOR dem Zusammenbau. Glaub mir, ich weiß von was ich rede *g*
 
Zuletzt bearbeitet:
A

Akhara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2010
Beiträge
690

@ willi, danke für die Links, genau so hatte ich mir das vorgestellt, aber woher soll ich sowas bekommen? hat da jemand einen Tipp?
@cika, die von Karlie sind mit a) zu klein und b) sind die wohl auch nicht so lange haltbar wenn die koplett der Witterung ausgesetzt sind, zumindest bin ich hier auf viele Einträge in div. Foren diesbezüglich gestoßen.

@jensmann, danke für die Tipps, bin mittlerweile am Überlegen, ob ich die Kanthölzer so wie im ersten Link einfach jeweils in einen Blumentopf betoniere und drüber pflanze. Die Alternative mit der Waschbetonplatte ist auch nicht schlecht. Es hapert leider noch an der praktischen Umsetzung ich überleg mir da noch was.
 
Jensman

Jensman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14. Dezember 2010
Beiträge
604
Alter
50
Ort
Delligsen
Ein Sach Zement wiegt auch 40 Kilo - und zwei Sack brauchst Du bestimmt wenn Du alle Pfeiler einbetonieren willst - da wäre eine Waschbetonplatte oder ähnliches wesentlich leichter ;)
 
A

Akhara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2010
Beiträge
690
stimmt, hab auch gerade mit meinem Dad geredet, der hat noch von einem Sonnenschirm so ein Bodenkreuz über wo man die Platten zum Beschweren reinlegen kann. Die kommen quasi unter die Bodenkonstruktion.
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
A

Akhara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2010
Beiträge
690
ich wohne bei Stuttgart, danke für den Tipp, werde das mal ausprobieren.
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #10
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #11
einfach mal fragen

Baumfällung & Garten- und Landschaftsbau Rama
Tel: (07156) 43 40 30
Dieselstr. 23/1, 70839 Gerlingen
Branchen:Baumfällungen, Garten-



Blattwerk Tel: (0711) 3 41 69 49-0
Böblinger Str. 446, 70569 Stuttgart-Kaltental
Branchen:Baumpflege, Garten- und Landschaftsbau, Gartenpflege
 
Werbung:
A

Akhara

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. Februar 2010
Beiträge
690
  • #12
super vielen Dank für Deine Mühe, werde das mal am WE angehen und ein paar raussuchen
 
Bianca1975

Bianca1975

Neuer Benutzer
Mitglied seit
21. September 2011
Beiträge
5
  • #13

Anhänge

  • 35.jpg
    35.jpg
    83,3 KB · Aufrufe: 25
Zuletzt bearbeitet:
F

FeLuMaCo

Gast
  • #14
Ich hab selbst gewerkelt:
11236302hz.jpg


11236303on.jpg

Vom oberen Brett springen sie nun auch gern auf das "Laufbrett" auf dem Balkongeländer...

11236304pi.jpg


11236305pf.jpg


11236306xj.jpg

Mit Deckenspanner

11236307ra.jpg

Die Winkel für die Bretter hab ich hinter dem Rasenteppich versteckt ;)

Uns sicher kann man auch die Ebenen mit einem weiteren Pfosten verbinden und weiter ausbauen....... ich denke, da ist der Phantasie keine Grenzen gesetzt...
 
W

willy11

Forenprofi
Mitglied seit
25. Juli 2011
Beiträge
5.213
Ort
Berlin-Hellersdorf
  • #15
F

FeLuMaCo

Gast
  • #16
Bei Outdoor-KBs finde ich die Preise nur mehr als schrecklich! Und wo sollen sie an den dünnen Ästen hochklettern? Für Innen sollen es KBs sein mit Säulen von 12 cm und mehr und außen? Mein Pfosten hat 9 cm + den Rasenteppich und sie können super dran hochklettern! Und mich hat es nun ca. 60 Euro gekostet.......
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
  • #17
Bei Outdoor-KBs finde ich die Preise nur mehr als schrecklich! Und wo sollen sie an den dünnen Ästen hochklettern? Für Innen sollen es KBs sein mit Säulen von 12 cm und mehr und außen? Mein Pfosten hat 9 cm + den Rasenteppich und sie können super dran hochklettern! Und mich hat es nun ca. 60 Euro gekostet.......

Ich finde Deine Lösung super!! :)
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
  • #19
Danke! Ich freu mich auch noch immer wie ein kleines Kind und die Katzen lieben es und rasen immer bis nach oben hoch :pink-heart:

Das ist das Tollste, wenn sie das Angebotene auch annehmen. Ich freu mich auch immer wieder.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

S
Antworten
3
Aufrufe
552
Katzen-Tierliebhaberin
K

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben