Hoffen und Bangen

Lutwi

Lutwi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2013
Beiträge
667
Ort
Ludwigshafen
Hallo liebes Forum,

der eine oder andere hat vielleicht noch die tragische Geschichte mit unserer kleinen Nelly in Erinnerung, die am Samstag über die Regenbogenbrücke gehen mußte. (http://www.katzen-forum.net/sonstige-krankheiten/199737-nelly-ist-furchtbar-krank.html)

Ich habe gestern den Befund vom Labor gesehen und eindeutiger kann eine Leukose eigentlich gar nicht sein, als das Ergebnis!!! Und das wie gesagt trotz negativem Test und Impfungen...

Luna habe ich gestern deswegen nochmal testen lassen und zwar diesmal mit ELISA und PCR. Meint Ihr, dass das reicht oder hätte ich noch was anderes testen lassen sollen????

Bis die Ergebnisse da sind heißt es also wieder erneut warten und bangen....

Die Stimmung zu Hause ist unterirdisch.

Luna verhält sich bisher relativ normal, sie ist ein bißchen unruhig und läuft hin und her, gerade auch an Plätzen, die vorher von Nelly besetzt waren. Aber sie frisst gut. Nur draussen hat sie viel Ärger, heute früh gab´s wieder eine Riesenkreischerei, da tut sie mir immer so leid, die kleine Maus.

Bitte drückt mir alle die Daumen, dass die Ergebnisse negativ sind...
 
Werbung:
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.497
Mein Beileid wegen Nelly :(

Ich kann Dir zwar zu den Tests nichts weiter sagen, aber ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass bei Luna alles gut läuft und sie gesund bleibt.
 
Pepemaus

Pepemaus

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juni 2014
Beiträge
2.204
Ort
Niedersachsen
Mein Beileid zum Tod von Nelly:mad:
ich kann Dir leider überhaupt nicht weiterhelfen aber ich drücke die Daumen das eure andere Katze gesund ist
 
L

Lilly74

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Februar 2015
Beiträge
170
Ort
Berlin
Von mir auch mein Beleid.Das tut mir sehr leid:(
Du schriebst das Nelly Leukose hatte und die Ergebnisse sehr klar waren.
Woran wurde denn festgestellt das Nelly Leukose hatte?
Für deine Luna wünsche ich dir ein negatives Ergebnis
 
Lutwi

Lutwi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2013
Beiträge
667
Ort
Ludwigshafen
Von mir auch mein Beleid.Das tut mir sehr leid:(
Du schriebst das Nelly Leukose hatte und die Ergebnisse sehr klar waren.
Woran wurde denn festgestellt das Nelly Leukose hatte?
Für deine Luna wünsche ich dir ein negatives Ergebnis

Auf dem Laborbericht stand fett:Leukose positiv...
Ich hab jetzt nicht alle Zahlen parat, aber die Leukozyten waren exorbitant, die Retrozyten so gut wie nicht vorhanden.

Aber auch ohne dieses "schwarz auf weiß" war es offensichtlich im wahrsten Sinne des Wortes-Helle fast weiße Zunge und Schleimhäute.

Ich gucke Luna ständig in's Mäulchen, bisher ist aber alles schön rosa.
 
L

Lilly74

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
5. Februar 2015
Beiträge
170
Ort
Berlin
Ich dachte immer bei Leukose sind die Leukozyten erniedrigt anstatt zu hoch?
Woher hatte Nelly das denn,weißt du wo sie sich angesteckt habenkönnte?
 
Lutwi

Lutwi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2013
Beiträge
667
Ort
Ludwigshafen
Ich dachte immer bei Leukose sind die Leukozyten erniedrigt anstatt zu hoch?
Woher hatte Nelly das denn,weißt du wo sie sich angesteckt habenkönnte?

Ich bin zwar Betroffene aber kein Experte, aber hohe Leukozyten sind ein Symptom der Anämie. Wenn nun keine Retros für die Ausbildung neuen Bluts mehr vorhanden sind ist das Ergebnis eigentlich eindeutig.

nein, leider nicht. Der Virus kann sich unentdeckt zurückziehen und wird dann auch nicht bei den "handelsüblichen" Tests entdeckt werden. Dann helfen halt auch die Impfungen nivht...Der Ausbruch ist dann manchmal nur eine Frage der Zeit. Oft ist das 3. lebensjahr dasjenige, in dem sie ausbricht. Unsere Lilli ist damals mit 3 verstorben und Nelly hätte am 1.10. ihren 3. Geburtstsg gehabt. Luna wird am 1.11. 3.... Leukose ist eine ganz ganz widerliche Krankheit, ich hasse sie!!!
 
♥ Bibu ♥

♥ Bibu ♥

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
603
Gibt es hier etwas Neues?
 
Lutwi

Lutwi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2013
Beiträge
667
Ort
Ludwigshafen
♥ Bibu ♥;5316423 hat gesagt.:
Gibt es hier etwas Neues?

Habe gerade bei unserem TA angerufen- beide Tests sind negativ! Auch wenn die Trauer noch riesengroß ist fällt mir erstmal ein Riesenstein vom Herzen!
 
JeLiGo

JeLiGo

Forenprofi
Mitglied seit
20. Januar 2012
Beiträge
14.497
  • #10
Schön zu lesen! :)
 
J

J.R. 1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2013
Beiträge
821
  • #11
Lutwi, ich habe diesen und auch deinen anderen Thread gelesen. Es tut mir sehr leid wegen deiner Nelly.
Positiv ist aber doch jetzt dass deine Luna definitiv FeLV negativ ist.

Nimm es mir nicht übel wenn ich aber zwei deiner Sätze kommentiere...

Der Virus kann sich unentdeckt zurückziehen und wird dann auch nicht bei den "handelsüblichen" Tests entdeckt werden

Die Provirus PCR weist im Blut auch die latente Infektion nach, also wenn die Viren sich ins Knochenmark zurückgezogen haben. Es sei denn die Erregermenge liegt unterhalb der Nachweisgrenze. Dann könnte der Test falsch negativ ausfallen.

Ich bin zwar Betroffene aber kein Experte, aber hohe Leukozyten sind ein Symptom der Anämie. Wenn nun keine Retros für die Ausbildung neuen Bluts mehr vorhanden sind ist das Ergebnis eigentlich eindeutig.

Diesen Satz möchte ich ungerne so stehen lassen, weil er sonst vielleicht von anderen Hilfesuchenden missverstanden wird.
Eine Leukozytose ist kein Sympthom einer Anämie, die Anämie ist ja selber auch nur Folge einer Grunderkrankung oder zb eines Eisenmangels.
Eine weiße Zunge und das fehlen von Retikulozyten im Blut deutet nicht eindeutig auf FeLV. Es gibt viele Ursachen für eine Anämie, und auch wenn sie aregenerativ ist (also keine Retikulozyten im Blut) heißt das nicht zwangsläufig das FeLV vorliegt oder das Knochenmark gänzlich versagt (hat).
 
Werbung:
Lutwi

Lutwi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2013
Beiträge
667
Ort
Ludwigshafen
  • #12
Lutwi, ich habe diesen und auch deinen anderen Thread gelesen. Es tut mir sehr leid wegen deiner Nelly.
Positiv ist aber doch jetzt dass deine Luna definitiv FeLV negativ ist.

Nimm es mir nicht übel wenn ich aber zwei deiner Sätze kommentiere...



Die Provirus PCR weist im Blut auch die latente Infektion nach, also wenn die Viren sich ins Knochenmark zurückgezogen haben. Es sei denn die Erregermenge liegt unterhalb der Nachweisgrenze. Dann könnte der Test falsch negativ ausfallen.



Diesen Satz möchte ich ungerne so stehen lassen, weil er sonst vielleicht von anderen Hilfesuchenden missverstanden wird.
Eine Leukozytose ist kein Sympthom einer Anämie, die Anämie ist ja selber auch nur Folge einer Grunderkrankung oder zb eines Eisenmangels.
Eine weiße Zunge und das fehlen von Retikulozyten im Blut deutet nicht eindeutig auf FeLV. Es gibt viele Ursachen für eine Anämie, und auch wenn sie aregenerativ ist (also keine Retikulozyten im Blut) heißt das nicht zwangsläufig das FeLV vorliegt oder das Knochenmark gänzlich versagt (hat).

Nein, natürlich nicht, das Thema an sich ist ja schon schlimm genug...

Das mit den "handelsüblichen" Test bezog sich auf die Schnelltests beim TA, den ich auch "nur" gemacht habe. Mir wurde jetzt gesagt, dass der nicht anzeigt, wenn der Virus im Knochenmark ist...
 
J

J.R. 1981

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2013
Beiträge
821
  • #13
Nein, natürlich nicht, das Thema an sich ist ja schon schlimm genug...

Das mit den "handelsüblichen" Test bezog sich auf die Schnelltests beim TA, den ich auch "nur" gemacht habe. Mir wurde jetzt gesagt, dass der nicht anzeigt, wenn der Virus im Knochenmark ist...

Ja genau, diese (blöden) Schnelltests schlagen nur an wenn die Katze virämisch ist. Leider haben diese Schnelltests aber auch eine hohe Fehlerquote, sie schlagen positiv aus (falsch positiv), vorwiegend wenn gerade eine andere akute Krankheit vorherrscht.
Das war nämlich bei uns der Fall, meine Katze war schwerst anämisch und der Schnelltest schlug positiv an. Falsch positiv.
 
Ninhsch

Ninhsch

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. Dezember 2011
Beiträge
846
Ort
Bayern
  • #14
Ich bin zwar Betroffene aber kein Experte, aber hohe Leukozyten sind ein Symptom der Anämie. Wenn nun keine Retros für die Ausbildung neuen Bluts mehr vorhanden sind ist das Ergebnis eigentlich eindeutig.

nein, leider nicht. Der Virus kann sich unentdeckt zurückziehen und wird dann auch nicht bei den "handelsüblichen" Tests entdeckt werden. Dann helfen halt auch die Impfungen nivht...Der Ausbruch ist dann manchmal nur eine Frage der Zeit. Oft ist das 3. lebensjahr dasjenige, in dem sie ausbricht. Unsere Lilli ist damals mit 3 verstorben und Nelly hätte am 1.10. ihren 3. Geburtstsg gehabt. Luna wird am 1.11. 3.... Leukose ist eine ganz ganz widerliche Krankheit, ich hasse sie!!!

erstmal mein Beileid
Allerdings möchte ich hier auch noch einiges klarstellen.

dein Katze wurde mit Sicherheit per Elisa getestet. Der Elisa ist nur zu 80% sicher ca. 20% fallen falsch positiv aus.
Wenn das Blutbild ohnehin schon aus der Reihe tanzt vor allem wie bei einer Anämie, dann ist der Test noch unsicherer.
Daher ist garnciht sicher, ob sie wirklich FeLV positiv war. Vor allem wenn sie vorher negativ getestet wurde, ist die Wahrscheinlichkeit eher gering.

Einen Ausbruch der Krankheit gibt es nicht, FeLV ist eine Immunschwächeerkrankung. Positive Katzen leiden öfter an Sekundärerkrankungen.
Es kann auch häufiger zu Tumoren kommen aber der Prozentsatz ist mitterweile verschwindend gering.
Eine Anämie kann bei FeLV positiven Katzen auch häufiger auftreten, es kann passieren, dass die Blutbildung gestört ist, dies kann vorübergehend der Fall sein aber auch dauerhaft. Wenn dies dauerhaft ist, kann man natürlich nichts machen. Trotz allem muss auch bei FeLV positiven Katzen der Grund für die Anämie gesucht werden.

Ansonsten muss immer eine Diagnose gestellt werden und die FeLV positive Katze muss behandelt werden.

Die Theorie mit den drei Jahren ist ebenfalls Schwachsinn.
Meine FeLV positiven Katzen sind 8,6 und 5 Jahre alt und ja, ich musst natürlich auch schon FeLV positive Katzen viel zu früh gehen lassen, aber nicht aufgrund eines Ausbruchs, es gab eine Diagnose und einen Grund dafür.
 
Lutwi

Lutwi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. Oktober 2013
Beiträge
667
Ort
Ludwigshafen
  • #15
erstmal mein Beileid
Allerdings möchte ich hier auch noch einiges klarstellen.

dein Katze wurde mit Sicherheit per Elisa getestet. Der Elisa ist nur zu 80% sicher ca. 20% fallen falsch positiv aus.
Wenn das Blutbild ohnehin schon aus der Reihe tanzt vor allem wie bei einer Anämie, dann ist der Test noch unsicherer.
Daher ist garnciht sicher, ob sie wirklich FeLV positiv war. Vor allem wenn sie vorher negativ getestet wurde, ist die Wahrscheinlichkeit eher gering.

Einen Ausbruch der Krankheit gibt es nicht, FeLV ist eine Immunschwächeerkrankung. Positive Katzen leiden öfter an Sekundärerkrankungen.
Es kann auch häufiger zu Tumoren kommen aber der Prozentsatz ist mitterweile verschwindend gering.
Eine Anämie kann bei FeLV positiven Katzen auch häufiger auftreten, es kann passieren, dass die Blutbildung gestört ist, dies kann vorübergehend der Fall sein aber auch dauerhaft. Wenn dies dauerhaft ist, kann man natürlich nichts machen. Trotz allem muss auch bei FeLV positiven Katzen der Grund für die Anämie gesucht werden.

Ansonsten muss immer eine Diagnose gestellt werden und die FeLV positive Katze muss behandelt werden.

Die Theorie mit den drei Jahren ist ebenfalls Schwachsinn.
Meine FeLV positiven Katzen sind 8,6 und 5 Jahre alt und ja, ich musst natürlich auch schon FeLV positive Katzen viel zu früh gehen lassen, aber nicht aufgrund eines Ausbruchs, es gab eine Diagnose und einen Grund dafür.

Mag sein..

Das waren alles Dinge und Äußerungen, die mir in den letzten Tagen von Ärzten gesagt wurden und die ich mir im Internet durchgelesen habe.

Ich persönlich laufe eigentlich auch äußert ungern mit Halbwissen "laut" herum, das verwirrt nur noch mehr. Keine Ahnung, was mich da geritten hat...

Sehr sicher bin ich mir aber schon, dass Nelly auch an Leukose verstorben ist, denn die Anzeichen und Symptome waren genau wie bei Lilli.

Fakt ist, dass Nelly ihren heutigen 3. Geburtstag nicht mehr erlebt.

Aber hier geht es ja darum, dass Luna hoffentlich negativ getestet wird und das ist ja Gott sei Dank der Fall.
 

Ähnliche Themen

Lutwi
Antworten
55
Aufrufe
6K
Lutwi
L
Antworten
15
Aufrufe
6K
L
N
Antworten
5
Aufrufe
55K
Nicht registriert
N
A
Antworten
3
Aufrufe
413
16+4 Pfoten
16+4 Pfoten

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben