Hören sie schlecht oder wollen sie nicht

E

easy57

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
538
Ort
Rhein-Main
Ich habe meine beiden Tiger nun seit 6 Wochen aus einer Katzenhilfe. Sie werden beide im August 3 Jahre alt.
Was mich etwas verunsichert ist das Gehör.
Wenn ich sie rufe oder pfeife, reagieren sie überhaupt nicht.
Beim Staubsauger hauen sie blitzartig ab.
Manchmal reagieren sie auch auf Geräusche.
Also ich weiß echt nicht, woran ich bei ihnen bin.
Oder müssen sie sich erst an mich gewöhnen, an ihre Namen, an meine Stimme?
Ansonsten sind sie vom ersten Tag total zutraulich, als wären sie nie woanders gewesen.
Was meint ihr?
 
Werbung:
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Ich denke, sie wollen dich einfach nicht hören :rolleyes:

Wenn sie sonst auf andere Geräusche reagieren, dürfte mit dem Gehör alles OK sein.

Das sind halt Katzen. Sie hören nur wenn sie wollen :rolleyes:
 
C

Calcifer

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Mai 2011
Beiträge
24
am anfang haben meine beiden auch nicht "gehört". ich habe immer ihren namen genannt und ihnen dann ne leckerei gegeben, später habe ich den namen gerufen und wenn sie zu mir gekommen sind, haben sie etwas bekommen. Inzwischen hört Petty wie ne eins und maunzt nach den Rufen einmal auf um mir bescheid zu geben das sie sich auf den Weg zu mir macht und bei Selma wird es inzwischen auch immer besser. Selma kommt nicht immer angerannt, aber sie schaut wenigstens zu mir und weiß das sie gemeint ist.

Probiers doch auch einfach mal aus :)
 
A

Angel2107

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 April 2010
Beiträge
503
Ort
OWL
hmm meine "hören" am besten wenn ich in der Küche an den Schrank gehe und Futter raus hole :)
Das Geräusch von den leckerlies hören sie komischerweise noch wenn sie ziemlich weit weg schlafen :D

schau doch mal wie deine da reagieren .....
 
E

easy57

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
538
Ort
Rhein-Main
Ich bin es von meiner Molly damals gewohnt. Die war fast wie ein Hund. Hörte auf's Wort, wenn ich sie gerufen habe kam sie angelaufen. Aber die hatte ich auch von Baby an.
Meine beiden haben schon einiges schlimmes erlebt. Überhaupt ein Wunder, dass sie so menschenbezogen und verschmust sind.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Eine Katze hört gern, wenn du sie rufst. Sie sitzt in einem Busch nur einen Meter entfernt von deinem Schuh - und lauscht.

:D :D :D
 
Nonsequitur

Nonsequitur

Forenprofi
Mitglied seit
27 November 2009
Beiträge
10.267
Ort
bei Heidelberg
Woher sollen deine Katzen denn wissen, dass sie herkommen sollen, wenn du nach ihnen rufst?
Und wenn sie's wissen, warum sollten sie deinem Wunsch folgen?
Das sind keine rhetorischen Fragen. Versuch dich in deine Katzen hineinzuversetzen. Das sind keine Hunde, die kommen, nur weil du ihr Herrchen bist. (Und selbst ein Hund hört nicht von klein auf, sondern der muss das auch erst lernen.)

Konditionierung heißt das Stichwort - bring ihnen bei, dass sie was Positives zu erwarten haben, wenn sie auf dein Rufen kommen oder auf ihren Namen hören. Positives kann z.B. Futter oder eine Streicheleinheit sein. Wenn sie grundsätzlich bereit sind, Belohnungen von dir anzunehmen, dann klappt das schon.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Mit clickern kann man viel erreichen bei Katzen. Aber auch da nur, wenn sie Spaß dran finden und wollen. :)
 
E

easy57

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
538
Ort
Rhein-Main
Woher sollen deine Katzen denn wissen, dass sie herkommen sollen, wenn du nach ihnen rufst?
Und wenn sie's wissen, warum sollten sie deinem Wunsch folgen?
Das sind keine rhetorischen Fragen. Versuch dich in deine Katzen hineinzuversetzen. Das sind keine Hunde, die kommen, nur weil du ihr Herrchen bist. (Und selbst ein Hund hört nicht von klein auf, sondern der muss das auch erst lernen.)

Konditionierung heißt das Stichwort - bring ihnen bei, dass sie was Positives zu erwarten haben, wenn sie auf dein Rufen kommen oder auf ihren Namen hören. Positives kann z.B. Futter oder eine Streicheleinheit sein. Wenn sie grundsätzlich bereit sind, Belohnungen von dir anzunehmen, dann klappt das schon.

Dass Katzen keine Hunde sind weiß ich auch. Ich habe auch geschrieben, dass meine frühere Katze immer gehört hat und auch gekommen ist.
Hier ist es aber so, dass sie nicht reagieren, dass sich nicht mal die Ohren bewegen geschweige denn, dass sie hersehen.
Ich habe nicht verlangt, dass sie auf Kommando angerast kommen. Es ging nur um's Gehör an sich.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #10
Easy, 6 Wochen ist nun auch noch nicht soooo lang. Ich denke, das wird sich noch geben, wenn Deine Miezen Deine Stimme und die Tonlage einordnen können. War bei meinen ähnlich. Heute weiß ich, dass sie wissen, wer gemeint ist, wenn ich rufe. Allerdings heißt das noch lange nicht, dass sie immer kommen. Sie haben da ihren eigenen (Dick-)kopp :D
 
E

easy57

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Juni 2011
Beiträge
538
Ort
Rhein-Main
  • #11
Ja, den Dickkopf haben sie, dafür sind es Katzen und dafür lieben wir sie ja auch.
 
Werbung:
Nougats Cornflake

Nougats Cornflake

Forenprofi
Mitglied seit
31 Oktober 2010
Beiträge
1.280
Ort
Berlin
  • #12
Versuchs einfach mal mit einer anderen Stimmlage.

Klingt doof, aber wenn du lächelst, bekommst du automatisch eine ganz andere Stimmfarbe. Dazu Babystimme und ganzt lieb und sanfst den Namen rufen ... wenn sie dann mit den Ohren wackeln, haben sie dich zumindest gehört.

Du kannst auch beim Leckerlie geben immer ihren Namen sagen.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
71
Aufrufe
2K
Wasabikitten
Antworten
3
Aufrufe
774
Maiglöckchen
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben