Höhe der Allergene durch Tests bestimmen?

  • Themenstarter Akemi
  • Beginndatum
  • Stichworte
    allergene katzenhaarallergie
A

Akemi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Mai 2017
Beiträge
1
Hallo liebe Katzenliebhaber,

ich habe leider das Problem, dass mein Freund unter Katzenhaarallgergie leidet. Da er auch schon ein lebenlang mit Katzen gelebt hat, hat er auch viele Tests gemacht die ihm leider nicht geholfen haben.

Nun da wir zusammen wohnen möchten wir uns eine Katze anschaffen, denn wir vermissen es sehr. Leider musste ich meine Kleine bei meinen Eltern lassen, unter anderem auch weil mein Freund sehr stark auf sie reagiert hatte.

Ich habe im Internet nach Allergenfreie Katzen gesucht und natürlich auch welche gefunden - nur Rassekatzen.

Am liebsten hätte ich aber eine Katze aus dem Tierheim, egal welches Alter oder welche Rasse. Jetzt müsste ich nur noch wissen, wie viele Allergene mein Freund verträgt und wie hoch die Allergene bei der Katze sind, damit es in Zukunft auch klappt. Das es da einen Test für die Katze gibt, habe ich im Internet gelesen. Aber gibt es da auch was für den Menschen? Und wieviel kosten die beiden Tests? Kann ich vielleicht schon "vorab" an der Katze erkennen, wieviel Allergene sie produzieren könnte (Dicke vom Fell oder sowas)? Das hört sich zwar total dumm an, aber ich möchte mich nicht in eine Katze verlieben und kann sie nicht haben, da sie vielzuviele Allergene produziert.

Sind hier auch männliche kastrierte Katzen besser als weibliche? Das kommt doch auch wieder auf die Allergene drauf an oder?

Ich wäre für Hilfe sehr dankbar!

LG
Akemi
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.938
Ort
Mittelfranken
Grüß dich, willkommen hier im Forum!
Wir hatten ein ähnliches Thema kürzlich hier im Forum
Benutze doch mal die Suchfunktion rechts oben
Und ja, dein Freund sollte auf die Wunschkatzen einen Allergietest machen, es hieß, dass man auf verschiedene Katzen unterschiedlich reagieren kann

Hier noch das

Begrüssungspäckchen für Forums- und Katzenanfänger
 
M

Monsieur-Chat

Neuer Benutzer
Mitglied seit
27. Dezember 2016
Beiträge
11
Ort
NRW
Ob eine bestimmte Katzenrasse mehr Allergene produziert als eine andere kann man meiner Meinung nach nicht pauschalisieren. Ich würde an eurer Stelle ein Tierheim besuchen und verschiedene Katzen "beschmusen". Ich vertrage auch nicht alle Ketzen und habe im Tierheim gute Erfahrungen gemacht. Ich mache beim Allergologen auch eine Desensibilisierung, die mir sehr gut hilft. Viel Erfolg 🍀
 
M

MollyGrue

Gast
Ich habe im Internet nach Allergenfreie Katzen gesucht und natürlich auch welche gefunden - nur Rassekatzen.

Sorry, aber das ist und bleibt schlicht Betrug, ich glaube es einfach nicht. Bitte korrigiert mich, wenn ich da schief liege.
Ob Lang- oder Kurzhaar, Rassekatze oder Mix - alle geschlechtsreifen Katzen produzieren ein auslösendes Protein (Fel 1D). Manche mehr, manche weniger, und auch das Protein selbst kann unterschiedlich zusammengesetzt sein. So, dass jeder Allergiker anders darauf reagiert.
In den USA soll man wohl eine Rasse gezüchtet haben, die keine Allergene freisetzt - sorgfältige Zuchtauswahl macht es möglich. Ich schätze aber mal, die Tiere sind kaum bezahlbar... .

Sucht eine erwachsene Katze aus, die nur wenig oder besser noch, gar keine Allergie auslöst, informiert Euch über Behandlungsmöglichkeiten auf Eurer Seite und bereitet Euch auf diese Weise gründlich auf die Katzenhaltung vor - beim Allergiker eben weniger spontan möglich und viel aufwändiger als beim allergiefreien Menschen. Anders gehts nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

P
Antworten
15
Aufrufe
8K
EmilieLee
E
E
Antworten
11
Aufrufe
10K
Blanca
Blanca
S
Antworten
25
Aufrufe
13K
Catamaran
Catamaran
M
  • Miezundmaunz
  • Allergie
Antworten
10
Aufrufe
29K
killerhasi
killerhasi

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben