Hoden in Bauchhöhle

S

Schuengal

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
19
Ich möchte mir eine Katze anschaffen und habe eventuell auch schon eine passende gefunden. Bin aber noch etwas unsicher, weil zwei Sachen mir Sorgen machen.

Es handelt sich um eine zweijährigen BKH chocolate point Kater. Er ist kastriert, aber ein Hoden befindet sich noch in der Bauchhöhle. Er markiert aber nicht. Er versteht sich aber nicht mit dem älteren Kater daher wird er abgegeben. Könnte das zu einem Problem werden das sich noch ein Hoden in der Bauchhöhle befindet?

Außerdem hat die Besitzerin mir mitgeteilt das er im Sommer immer sehr dünn ist und im Winter genau richtig. Der zweite Kater ist im Winter viel draußen. Im Sommer aber nur in der Wohnung. Könnte das die Ursache sein, dass er zu dünn im Sommer ist? Oder habt ihr eine andere Idee?

Der Kater den ich übernehme ist eine reine Wohnungskatze.

LG Schuegal
 
Werbung:
Kitty1

Kitty1

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
1.313
Alter
57
Ort
Münsterland, bei den Wildpferden
Hallo Schuengal,

herzlich Willkommen hier im Forum.

Einen innen liegenden Hoden würde ich immer operieren lassen.

Erstnens entarten die innen liegenden Hoden meistens. So dass ein Krebstumor entstehen kann.

Und zweitens hat das Katerchen warscheinlich noch Druck, da die Hormone noch aktiv sind. Auch wenn er nicht markiert.

Das wird auch der Grund sein warum er sich nicht mit dem andern Kater versteht. Er ist halt noch potent. Kastrierte und potente Tiere verstehen sich meistens nicht. Nach der Kasta wird er auch ruhiger.

Meine zwei Coonie - Damen futtern im Sommer auch weniger. Ich vermute mal wegen der Hitze, aber genau weiß ich es nicht.

Wenn der Kleine zu dir zieht, solltest Du den Hoden schnellstens entfernen lassen und dann ein zweites Katerchen dazu zu nehmen.
 
S

Schuengal

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
19
Hallo Kitty,
danke für deine Antwort und deine Erklärungen.
Ich habe mich fast schon gegen diesen Kater entschieden. Meine Freundin kennt einen TA und der meinte solche OP`s sind immer teuer, weil erst einmal der Hoden gefunden werden muss. Eventuell sogar mit Ultraschall.
Ich habe schon oft gehört das zwei Katzen besser sind. Die Argumentation ist auch einleuchtend, aber zwei Katzen sind einfach zu teuer. Nicht nur wegen der Anschaffung sondern hauptsächlich wegen der TA Kosten.
LG Berit
 
Kitty1

Kitty1

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
1.313
Alter
57
Ort
Münsterland, bei den Wildpferden
Huhu Berit,

bitte, bitte gerngeschehen.:)

aber zwei Katzen sind einfach zu teuer. Nicht nur wegen der Anschaffung sondern hauptsächlich wegen der TA Kosten.

LG Berit



Das ist relativ. Wenn ihr zwei Katzen aus dem Tierhein oder Tierschutz nehmt sind diese geimpft, gechippt und kastriert. So das diese Kosten für euch nicht mehr anfallen.
Für alle weiteren TA Kosten könnt ihr ( hab ich auch ) ein Katzensparbuch anlegen. Hier kommen pro Mieze €20 monatich drauf. Oder ihr entscheidet euch für eine Katzenkrankenversicherung. Die kostet ähnich viel.

Mein Sternenkater Einstein war in seinen 12,5 Jahren nur das letzte halbe Jahr krank. In den ersten 12 Jahren habe ich für ihn € 2880 + Zinsen angespart. € 1350 TA Kosten sind in dem halben Jahr angefallen. € 1530 sind übrig geblieben und kommen der jetztigen Rasselbande zu gute.

Sternchen Kitty war nie krank. Auf ihren Sparbuch waren nach 16 Jahren € 3840 + Zinsen.

Hätte ich die Zwei versichert, wäre das Geld jetzt futsch.

Hört sich jetzt vllt. doof an, aber das Geld hab ich in ein neues Auto mit investiert.

Meine Katzen waren bis vor kurzem reine Wohnungtiger und dürfen jetzt in den gesicherten Freigang. Mal schaun ob die € 20 monatilch ausreichen, oder ob noch € 10 pro Tier drauflege.
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schuengal

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
19
Hallo Kitty,
ich danke dir für deine weiteren Tipps.
Das mit dem Sparbuch für die Katze finde ich klasse. Eine Versicherung hatte ich bei meiner letzten Katze. Fand ich auch gut, da sie die Kosten für Impfen, Kastrieren etc. auch übernommen hat.
Trotzdem ist eine zweite Katze so lange ich ohne Job bin finanziell nicht drin. Sobald ich wieder einen Job habe werde ich darüber nachdenken mir eine Zweitkatze aus dem TH holen. Die Erstkatze soll aber eine BKH chocolate point sein. Habe mich schon total in diese Rasse verliebt. Hat genau die Charakterzüge die ich an einer Katze so schätze.
LG Berit
 
Kitty1

Kitty1

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
1.313
Alter
57
Ort
Münsterland, bei den Wildpferden
Hallo Kitty,
ich danke dir für deine weiteren Tipps.
Trotzdem ist eine zweite Katze so lange ich ohne Job bin finanziell nicht drin. Sobald ich wieder einen Job habe werde ich darüber nachdenken mir eine Zweitkatze aus dem TH holen. Die Erstkatze soll aber eine BKH chocolate point sein. Habe mich schon total in diese Rasse verliebt. Hat genau die Charakterzüge die ich an einer Katze so schätze.
LG Berit

Huhu Berit,

dann warte doch bitte bis du einen neuen Job hast und lass dann gleich zwei Fellnasen einziehen. Du solltest auch schauen, dass die zweite einen ähnlichen Charakter hat wie deine Traumkatze.
Bis dahin könntest du dir auch schon mal ein Geldpolster anlegen, dann hat du einen Grundstock für beide.

Mir ging es in den letzten 30 Jahren auch nicht immer gut und war öfferts arbeitslos oder habe nicht viel verdient. Aber ich hatte immer ein gutes Gewissen, dass für meine Miezen immer genug da war.

Ich hatte und habe immer mind. 2 Fellnasen bei mir zu Hause. Zur Zeit sind es drei.:D

Mein ältester Neffe hat sich trotz meiner guten Ratschläge nur ein Katerchen geholt. Er ist echt total beratungsresistent. :mad::mad::mad: Ich habe mir den Mund fusselig geredet.

Das Ende vom Lied war, dass der Kleine aus lauter Langeweile viel kaputt gemacht hat und in die Wohnung gepischert hat. Das war für meinen Neffen so unerträglich das er das Tierchen wieder abgegeben hat. :mad:

Ich habe das Katerchen dann weitervermittelt. Jetzt gehts ihm super und er lebt in einer 4er Gruppe. Er macht nichts mehr kaputt und gepischert wird nur noch ins KaKlo.

Geduld ist auch nicht meine Stärke, aber bitte wartet noch mit dem Familienzuwachs. Ich bin fest davon überzeugt, dass mein Vorschlag der bessere Weg ist.

Ich hätte es nie, nie, nie zugelassen, dass es meinen Fellnasen an etwas fehlt.
 
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2011
Beiträge
786
Stimmt schon, die sehen aus wie süße kleine Kuscheltiere. Sind sie aber nicht. Deshalb beweist du auch in meinen Augen die größere Tierliebe, wenn du dir zwei Tiere holst, wenn du es dir leisten kannst. Ich habe eine Viererbande und mache es mit den TA-Kosten so wie Kitty. Es wird monatlich ein Betrag zurückgelegt, der nur für TA-Kosten sein soll.
 
S

Schuengal

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
19
Ich weiß das du es gut meinst und nur das Beste für die Katzen möchtest. Aber ich kann nicht mehr warten. Es wird noch lange dauern bis ich einen Job bekomme.

Nimm es mir nicht übel, aber ich bin der Meinung der Kater wird es bei mir gut haben.
 
rlm

rlm

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2011
Beiträge
16.071
Also für mich wäre dies kein Grund, das Katerchen nicht zu nehmen. Kannst Du die OP-Kosten nicht mit den Kaufpreis bei der Züchterin verrechnen?
Operiert werden muß es auf alle Fälle, die Dingerchen gehören nach außen (bzw. ab ;)) da durch die Wärme im Bauch bösartige Tumore entstehen können.
 
Kitty1

Kitty1

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
1.313
Alter
57
Ort
Münsterland, bei den Wildpferden
  • #10
Huhu Berit,

wie ich deiner HP entnehmen kann bist du selbständig. Das kenn ich, bin ich auch. Das heißt aber auch, dass du viel unterwegs bist.

Und dein Katerchen ist dann den lieben, langen Tag alleine.
Schöne Aussichten (Ironie aus)

Berit ich will dir nichts böses, wirklich nicht.

Sogar meine 3er Bande leidet, wenn ich wie im Moment ( es ist Saison ) bis zu
14 Std. weg bin.

Gefüttert und geknubbelt werden sie von meinen Nachtbarn. Aber dass ist nicht das Gleiche. Ich bin nicht da.

Bitte überlege es dir nochmal zum Besten deines Tieres.
 
Tuxedo

Tuxedo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17. April 2011
Beiträge
786
  • #11
Nimm es mir nicht übel, aber ich bin der Meinung der Kater wird es bei mir gut haben.

Ich habe nicht gesagt, dass er es bei dir nicht gut haben könnte. Welcher Katzenbesitzer sagt von sich, dass es die Katzen bei ihm nicht gut hätten? Nimm es mir aber bitte nicht übel, wenn ich sage, dass Tierliebe auch heißen kann, ein Tier nicht zu nehmen.
 
Werbung:
Kitty1

Kitty1

Forenprofi
Mitglied seit
23. November 2009
Beiträge
1.313
Alter
57
Ort
Münsterland, bei den Wildpferden
  • #12
Nimm es mir aber bitte nicht übel, wenn ich sage, dass Tierliebe auch heißen kann, ein Tier nicht zu nehmen.

Unterscheib ich!

Danke Tuxedo, manchmal fallen einem nicht die richtigen Worte ein.
 
S

Schuengal

Neuer Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
19
  • #13
Also für mich wäre dies kein Grund, das Katerchen nicht zu nehmen. Kannst Du die OP-Kosten nicht mit den Kaufpreis bei der Züchterin verrechnen?
Operiert werden muß es auf alle Fälle, die Dingerchen gehören nach außen (bzw. ab ;)) da durch die Wärme im Bauch bösartige Tumore entstehen können.

Ich habe inzwischen schon abgesagt. Das Risiko von so einer OP ist ja nicht grade gering.

@Kitty
Ich bin nicht selbständig. Die Fotografie ist mein Nebengewerbe und ich bin deshalb nicht viel unterwegs. An Wochenenden abends und in der Woche 1 abends mehr nicht ansonsten bin ich zu Hause und muss die Bilder für den Verkauf fertig machen. Meine Nachbarin will ich auch fragen, ob sie mit ihm spielen möchte. Ihre Katze ist vor 3 Monaten verstorben und sie will sich keine neue holen, da sie selber schon älteres Semester ist und sie Angst hat das die Katze länger lebt als sie. Ich denke sie wird sich gerne auch um meinen Kater kümmern. Meine Kaninchen betreut sie auch.
 
Z

Zora84

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2010
Beiträge
2.617
  • #14
Hallo,

ich kann gut verstehen, dass du am liebsten nicht mehr warten möchtest, und sofort eine Katze willst.

Ich glaube auch, dass die Katze es bei dir gut haben wird.
Aber egal wie gut du dich um sie kümmerst, du bist keine Katze.

Wirst du deiner Katze das Fell ablecken?
Wirst du ihr am Popo schnüffeln/ihn sauber lecken?
Wirst du mit ihr toben, mit deinen Krallen?
Wirst du miauen um mit ihr zu kommunizieren?

Das alles machen Katzen untereinander, das kann ein Mensch niemals ersetzen. Und es wird deiner Katze fehlen, selbst wenn du es ihr vielleicht nicht groß anmerken wirst.
Eine Katze kann sich mit so einer Situation abfinden, aber glücklich wird sie nicht sein.
Genauso wenig wärst du glücklich, wenn du in Zukunft nur noch Kontakt zu einem Elefanten haben könntest. Klingt blöd, aber stell dir das mal vor.

Du möchtest doch sicher das Beste für deine Katze? Dann bitte, tu ihr den Gefallen und mache sie nicht zur Einzelkatze :(
 
Heirico

Heirico

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
9.033
Ort
Hessen
  • #15
leute die sich auskennen wissen tatsaechlich dass es so ist.
Beratungsresistente neulinge wissen leider alles besser :mad:

bitte berit ueberlege es dir nochmal, das was du vorhast ist nicht gut, egal wie toll die augenfarbe auch sein mag (anderer fred) wenn die augen traurig gucken sehen sie nimmer schoen aus....
 

Ähnliche Themen

M
Antworten
7
Aufrufe
2K
Schnienchen
S
K
Antworten
3
Aufrufe
1K
*Gary*
K
Antworten
28
Aufrufe
3K
MaGi-LuLa
MaGi-LuLa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben