Hitze-Tipps für Tierhalter!

  • Themenstarter Katie O'Hara
  • Beginndatum
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
Hallo Leute,

bei den meisten ist nun wohl die Hitzewelle auch angekommen :)

Wie helft Ihr Euren Tieren, mit der plötzlichen Wärme zurechtzukommen? Welche Tricks wendet Ihr an, um die Wohnung/das Haus kühl zu halten?

Her mit Euren Ideen! :)


Ich fang mal an:
1. Fliesen in den Kühlschrank legen. Wenn sie kalt sind, wie einen kleinen Teppich auslegen. Tier (egal ob Katze, Kleintier oder Hund) kann sich dann je nach Gusto drauflegen zum Abkühlen. Geht auch gut mit Handtuch oder Flickerlteppich drüber.

2. Nachts lüften, wenn es kühl ist. Morgens alles zu, damit keine heiße Luft hineinkommt.

3. Je nach Ausrichtung der Fenster diese mit heruntergelassenen Außenrollos komplett vor Sonneneinwirkung schützen.


Macht weiter mit der Liste bitte :)
 
Werbung:
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
32
Ort
Saarbrücken
Hmmm, das wollen natürlich nicht viele Katzen, aber manche schon (Rocky würde es nicht wollen, Lulu ist ganz versessen drauf):

Köpfchen ganz leicht nass machen. Lulu LIEBT das (wenn es heiß ist, setzt er sich in die Badewanne und ruft uns, 'EINMAL BITTE KÖPFCHEN ANFEUCHTEN!') :D

Ich nehme dann einfach ein wenig Wasser in die Handfläche und streiche es ihm auf das Köpfchen. Da muss man natürlich vorsichtig sein, dass es nicht zu nass und nicht zu kalt ist!

Oder einfach einen kleinen Pool bauen (kleine Wanne mit kühlem, aber nicht eiskaltem Wasser hinstellen)... dann wird geplanscht. :D


Ansonsten, klar, Rolläden runter, Nachts lüften, nur Nachts spielen... dann übersteht Mensch und Tier das schon. ;)
 
abraka

abraka

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
6.375
Ort
bei München
Unsere Langhaar-Maus hat auch große Probleme bei der Hitze.
In der Nacht hat sie sich ständig geputzt zum abkühlen. Und gestern nachmittag ist sie mit offenen Mund im Garten rumgelaufen. Da musste sie wohl schon kühlen.

Sie kann auch heute raus, deshalb hoffe ich mal, dass sie sich draußen ein kühles Plätzchen sucht. Alternativ könnte sie auch auf das Sofa im Arbeitstzimmer von meinem Mann im Keller. Da ist es wirklich schon fast kalt. Aber dort unten sieht man zu wenig, deshalb befürchte ich, dass sie das nicht nutzt. Da liegen sie auch nur ganz ganz selten.

Wenn ich heimkomme werd ich mal versuchen, sie mit einem kühlen, feuchten Tuch abzuwischen - oder wenn sie irgendwo liegt, damit abzudecken.

Und dann gibts an eine schöne schattige Stelle im Garten noch eine große Schüssel mit kühlem Wasser und dortrein kommen Bällchen, Eiswürfel, Blätter - also Zeugs, wo man schön danach angeln kann. Dann wird sie etwas nass und trinkt hoffentlich auch mehr.

Da sie sehr wenig trinkt, bekommen die beiden zur Zeit uach noch (laktosefreie) Milch mit ein wenig Wasser verdünnt. Ist auch Flüssigkeit.


Unserer Kurzhaar-Zicke ;) macht die Hitze bisher nichts aus. Sie schaltet ein paar Gänge zurück, aber das wars dann.

Ich spiel bei der Hitze gar nicht mit ihnen. 1. Können sie eh raus und haben dort Bewegung und 2. wenn unsere Langhaarmaus uach noch tobt, dann ist mir das zu gefährlich.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

DaisyPuppe

Gast
Tagsüber Fenster zu, Jalousien runter (beim Vogel- und Insekteninspektionsfenster aber nur zur Hälfte :D). Da ich in einem neuen Neubau wohne - super isoliert - hab ich wirklich einen DEUTLICHEN Tempunterschied zu draußen. Bei uns reicht das eigentlich schon.
 
H

hAtschypPbu

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2013
Beiträge
52
Hihi die Frage wollte ich hier auch gerade stellen.
Ich könnte aber gerade keine Infos hinzufügen. ich mache mir gerade eher gedanken, da mein kleinster heute morgen extremen durchfall auf meinem teppich hinterlassen hat.
Ich habe leider keine rolläden=(
Hab mir auch schon überlegt den venilator laufen zu lassen.
 
Thorbjoern

Thorbjoern

Forenprofi
Mitglied seit
13. Mai 2011
Beiträge
2.152
Alter
42
Ort
bei Pforzheim
Regelmäßig Wassernapf neu befüllen und einen (oder zwei) Eiswürfel rein.
 
MelX

MelX

Forenprofi
Mitglied seit
21. Juni 2011
Beiträge
1.184
Alter
48
Ort
Berlin
Wenn ich nach Hause kommen, werden die alten Bettlaken rausgeholt, nass gemacht und vors Fenster gehängt.
Dadurch kühlt sich die warme Luft die von draussen reinkommt ab!
Drake bekommt auch immer das Köpfchen "nass" gemacht!
 
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
32
Ort
Saarbrücken
Was ich auch mache:

Mehr Wasser unters Nafu als sonst. Wird dankend angenommen.
 
elenayasmin

elenayasmin

Forenprofi
Mitglied seit
8. November 2011
Beiträge
1.788
  • #10
Ich hab meinen Hunden auch immer große Wasserflaschen angeboten, die vorher im Eisschrank waren. Also leere Flasche mit Leitungswasser füllen (nicht ganz voll, sonst platzt sie), ab in den Eisschrank, dann gefrorene Wasserflasche einfach auf den Boden legen. Die Hunde fandens super, weil die Flasche schön Kühle abgestrahlt hat und sie selbst entscheiden konnten, wie nah sie sich dranlegen wollen. Kriegen die Kaninchen auch, wenns zu warm wird.

LG
Ana
 
elenayasmin

elenayasmin

Forenprofi
Mitglied seit
8. November 2011
Beiträge
1.788
  • #11
Noch vergessen: Hundis LIEBTEN im Sommer ihr Hunde-Eis!!! Einfach einen Kong mit was leckerem füllen (etwas Quark mit Hundeleberwurst, Trockenfutter oder Fleischstückchen), einfrieren und Hundi dann zum Ausschlecken geben. Das war immer DER Hit! Wäre sowas bei Katzen nicht auch möglich?

LG
Ana
 
Werbung:
N

Nicolette

Forenprofi
Mitglied seit
15. Januar 2013
Beiträge
1.377
  • #12
Danke für den Thread Katie,

ich wollte schon dieselbe Frage stellen, denn meine beiden tun sich auch schwer mit der Hitze, Bella noch mehr als Penny. Tipps hab ich leider keine - ich hab jetzt in der Badewanne den Hahn auf tröpfeln gestellt, vielleicht mögen sie das ja, zum schlecken oder abkühlen. dann ist die Oberfläche der Wanne auch nass und sie können sich die Pfötchen kühlen, das mögen sie eigentlich ganz gerne.

Das mit dem Handtuch in den Kühlschrank werde ich auch versuchen, besonders, da Bella eine Handtuchfetischistin ist und immer auf einem schläft. Vielleicht wäre so ein Kühlpad eingewickelt in ein Handtuch auch eine Idee?

Ich versuche auch, ihnen soviele schattige Plätze wie möglich zu basteln, sie liegen im Moment meistens auch eher im 'Wohnungsinneren'.

Gespielt wird nur frühmorgens oder spätabends und auch nur kurz, sie fangen beide recht schnell an zu hecheln.

Ich saß hier gestern mit einem Fächer und hab den beiden dann auch mal Luft zugefächelt, dach anfänglicher Irritation haben sie sich wenigstens kurz Luft zufächeln lassen. Ventilator mach ich lieber nicht glaub ich, wegen der Zugluft und sie würden nur dran rumtatzeln.

(Gesicherte) Balkontüren hatte ich gestern auch die ganze Nacht auf, mit dem Effekt, dass die Mausis die ganze Nacht nicht geschlafen haben (ich also auch nicht...), und sich abgekühlt haben.

Was ich vielleicht mal versuche: mit einem ganz feinen Wasserzerstäuber über sie zu sprühen (also nicht ansprühen, sondern so, dass es auf sie runter nebelt), oder ist das doof? Ich will ne Kliiiimaanlage!

Auf weitere Tipps freut sich
Nicolette
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #13
Bin gerade dabei, Gardinen zu waschen. Diese frisch aus der Maschine aufgehängt, sind auch eine tolle Kühlung. Und dann der Duft :)

Mit den Hunden fahre ich später an den Weiher zum schwimmen. Das wird fein :) vor allem dem großen langhaarigen Wauzi, meinem Bobby-Lee, wird das total gut tun ;)
 
H

hAtschypPbu

Benutzer
Mitglied seit
15. Mai 2013
Beiträge
52
  • #14
Meine fängt da zum Niesen an...

Na ich hab es noch nicht probiert da ich noch keinen da habe. aber ich wüsste sonst nicht was ich noch machen könnte. da die toilette sehr schnell anfängt zu riechen(wird jeden tag gesäubert) wenn der kleine drauf war, also fenster im bad schon mal offen lassen. wenn die restlichen fenster zu sind denkt man, man erstickt da drin. wasser haben se beide reichlich.
ich wohne schon unten aber iwie ist es immer noch so warm wie im dg. =(
 
Habbie

Habbie

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
2.282
Ort
BaWü
  • #15
Tagsüber natürlich Fenster zu, Rollläden runter und am Abend und in der Nacht dann lüften.

Zusätzlich schere ich meinen Persern den Bauch, das hilft den beiden ungemein, sie sind ein bisschen fitter und schimmeln nicht ganz so viel vor sich hin.
Alles was mit Wasser zu tun hat, geht bei den beiden leider nicht :(
 
chrissie

chrissie

Forenprofi
Mitglied seit
27. Januar 2009
Beiträge
3.506
  • #16
Solche Aufwände hab ich nur bei meiner alten Dame Couscous betrieben. Die hatte wirklich Probleme mit der Hitze.
Aber generell? Ich dachte eigentlich, Katzen kommen ursprünglich aus der Wüste und können Hitze gut ab? :)
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #17
Nicolette, vielleicht nimmst Du einen sehr sehr feuchten, also zwar nassen, aber nicht so arg tropfenden Frotteehandschuh. Das Wasser, mit dem Du ihn naß machst, sollte eiskalt sein.
Damit über das Fell streichen. Oberkopf, Nacken, Rücken, Seiten, Pobbes und Schwanz. So kommt kein Wasser auf die Haut, aber die Verdunstung ist da :)

Meine Victoria hat gestern freiwillig unter nem ganz leicht "pieselnden" Wasserstrahl gesessen und sich den Rücken vollaufen lassen. Dann ging sie zufrieden in den Schatten und wälzte sich im Lehm :grin:
 
D

DaisyPuppe

Gast
  • #18
Na ich hab es noch nicht probiert da ich noch keinen da habe. aber ich wüsste sonst nicht was ich noch machen könnte. da die toilette sehr schnell anfängt zu riechen(wird jeden tag gesäubert) wenn der kleine drauf war, also fenster im bad schon mal offen lassen. wenn die restlichen fenster zu sind denkt man, man erstickt da drin. wasser haben se beide reichlich.
ich wohne schon unten aber iwie ist es immer noch so warm wie im dg. =(

Also wenn Ventilator, dann einen bei dem die Blätter vergittert sind (meine sind da schon mit der Nase reingekommen) und vielleicht einen der von rechts nach links dreht - dann können sie nicht permanent davor liegen.
Ich hab einen alten Ventilator mit einer fixen Einstellung und offenen Blättern - also worst case - daher Verbannung.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26. Februar 2008
Beiträge
9.633
  • #19
Solche Aufwände hab ich nur bei meiner alten Dame Couscous betrieben. Die hatte wirklich Probleme mit der Hitze.
Aber generell? Ich dachte eigentlich, Katzen kommen ursprünglich aus der Wüste und können Hitze gut ab? :)

Naja, wann waren Deine Katzen oder ihre Vorfahren bis in die 10. Generation das letzte Mal in der Wüste?

Es ist immer eine Frage der Gewöhnung. Nach dem extrem langen, kalten Winter und Frühjahr kommt die Umstellung für die Tiere allgemein zu schnell. Sie leiden alle - drinnen wie draußen.
 
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19. Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
32
Ort
Saarbrücken
  • #20
Solche Aufwände hab ich nur bei meiner alten Dame Couscous betrieben. Die hatte wirklich Probleme mit der Hitze.
Aber generell? Ich dachte eigentlich, Katzen kommen ursprünglich aus der Wüste und können Hitze gut ab? :)

Das kommt mMn auch viel auch das Fell an. Meinem Rocky macht das ganze nicht so viel aus, wie Lulu. Der ist viel plüschiger, hat viel längeres, dichteres Fell mit massig Unterwolle, auch im Sommer. Dem geht's im Sommer manchmal nicht ganz so gut :( Aber wir tun alles, um es ihm etwas angenehmer zu machen.

Luftzufächeln ist auch ganz gut, wenn die Katzen das mögen. ;)
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben