Hirnhautentzündung und Wackelkopf

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Auf die Bitte meiner Tochter eröffne ich mal diesen Thread.

Sie hat vor kurzem 2 Katzen aus dem TH aufgenommen, wovon eine unter einer Hirnhautentzündung gelitten hat.

Mit dieser ist sie im TH angekommen, dort wurde diese auskuriert, Madame kastriert und somit zog sie vor knapp 3 Wochen bei meiner Tochter ein.

Seit einigen Tagen fällt auf, dass die Maus mit dem Kopf wackelt.

Als wolle sie etwas mit den Augen fixieren und nicht können. Ihr Köpfchen folgt sozusagen einem imaginären Gegenstand kurz und zuckt dann zurück. So als würde ein rennwagen vorbeischießen und die Katzen diesem mit den AUge kurz folgen, um dann Wagen Nr. 2, Nr. 3, Nr. 4 usw. zu beobachten.

Als wir gestern dort waren, ist mir dieses Verhalten sehr stark aufgefallen, als es plötzlich draußen auf einer Baustelle laut wurde und als in der Wohnung meiner Tochter gesägt wurde (haben gestern einen "Katzenknast" als Balkonsicherung gebaut).

Auch fällt auf, dass die Süße leichte Koordinationsproblemchen hat und vorsichtig den KB und den Catwalk an der Wand erklimmt. Bei zu viel Tempo hopst sie sonst ins Leere. Das kenne ich von meinem Piratenkater allerdings auch.

Kann dieses Verhalten noch mit der ausgestandenen Hirnhautentzündung zusammenhängen? Sie macht es seit sie eingezogen ist, nicht immer, aber doch mehrmals tgl.

Beim TA waren die Miezen schon mehrmals. Besagte Mieze hat auch tränende Augen und wird mit Tropfen behandelt. Kommende Woche gehts wieder zum TA.

Sie ist lieb, schmusig, fröhlich, spielt gerne....einfach toll.
 
Werbung:
Pippi Langstrumpf

Pippi Langstrumpf

Forenprofi
Mitglied seit
4 März 2009
Beiträge
13.415
Alter
48
Ort
im schönsten Stadtteil Berlins :-)
kann dir dazu nichts sagen, aber ich schubs dich mal
 
louve1975

louve1975

Forenprofi
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
3.053
Ort
NRW
Ich kenn das leider (oder besser zum Glück) nur von Kaninchen.
Meine kleine Mini hatte im Alter von ca 2 Monaten eine Hirnhautentzündung.


Deine Tochter sollte auf jeden Fall noch mal beim TA die Sache ansprechen.
Es kann sein, das es noch Folgen sind und das Nervensystem angegriffen ist.
Da muss mit Medis gegengesteuert werden, weil es sonst immer schlimmer wird.

Ich drücke ganz fest die Daumen, das die Maus wieder gesund wird.
Halt uns bitte auf dem Laufenden.
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Ich kenn das leider (oder besser zum Glück) nur von Kaninchen.
Meine kleine Mini hatte im Alter von ca 2 Monaten eine Hirnhautentzündung.


Deine Tochter sollte auf jeden Fall noch mal beim TA die Sache ansprechen.
Es kann sein, das es noch Folgen sind und das Nervensystem angegriffen ist.
Da muss mit Medis gegengesteuert werden, weil es sonst immer schlimmer wird.

Ich drücke ganz fest die Daumen, das die Maus wieder gesund wird.
Halt uns bitte auf dem Laufenden.

Ja, sie wollte diese Woche sowieso nochmal zum TA. Dann ist wohl auch gleich ne Kontrolle dran.

Sie ist allerdings an eine komische TÄ geraten, die will ihr unbedingt eine neue Grundimmunisierung aller Katzen aufschwatzen, da sie einmal den 1-Jahres-Zeitraum kurz überschritten hat zum Nachimpfen und das nur bei einem ihrer Tiere.
 
louve1975

louve1975

Forenprofi
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
3.053
Ort
NRW
Ja ne ist klar. Vor allem wenn die Maus eh schon angeschlagen ist noch ne impfung drauf...
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Naja, die erste Impfe hat sie ja und die Grundimmuniesierung ist ja auch okay, aber warum bitte einen dicken Kater, der immer geimpft war und durch ne kleine Erkrankung nun 3 Monate über den Termin zur Jahresimpfe ist komplett neu grundimmunisieren und dann, ohne Begründung alle anderen Katzen auch????? Leutchtet mir nicht ein, soviel unnötige Chemie.
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
... mir fällt dazu Ataxie ein und ich würde Euch empfehlen, die Maus von einem Neurologen untersuchen zu lassen ... ggfls. ein MRT machen zu lassen ... es gibt im I-Net eine gute Seite zu dem Thema ... sie heisst www.ataxiekatzen.de ...
 
Zuletzt bearbeitet:
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
Hmmmm, kann das wirklich auf ne Ataxie zurückzuführen sein? Vielleicht ohne Zusammenhang mit der Hirnhautentzündung?

Ich hab jetzt erst einmal den Namen der TÄ vom TH. Dort werden wir mal nachhaken bzgl. der ersten Diagnose.
 
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
Hmmmm, kann das wirklich auf ne Ataxie zurückzuführen sein? Vielleicht ohne Zusammenhang mit der Hirnhautentzündung?

Ich hab jetzt erst einmal den Namen der TÄ vom TH. Dort werden wir mal nachhaken bzgl. der ersten Diagnose.

Meine Vermutung geht eher in die Richtung, dass eine Ataxie durch die Hirnhautentzündung entstanden bzw. begünstigt worden sein könnte ...
 
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
  • #10
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
  • #11
Daumen sind gedrückt ;)
 
Werbung:
Calimera

Calimera

Forenprofi
Mitglied seit
10 Oktober 2008
Beiträge
3.886
Ort
Berlin
  • #12
Gibt es schon etwas Neues bei euch ? Wie geht es der Maus ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Antworten
255
Aufrufe
29K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben