hilfreiche Mittel zur Darmsanierung (Zusammenstellung)

  • Themenstarter Catzchen
  • Beginndatum
  • Stichworte
    darmsanierung überdosierung ulmenrinde

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
C

Catzchen

Gast
Da ich so etwas nicht im Forum gefundne habe, dachte ich, es könnte hilfreich sein, ein paar Erfahrung zusammen zu stellen.
Ich habe nun verschiedene Mittel zur hilfreichen Unterstützung des Darm probiert und auch, wie man sie in die Katze bekommt. ;)
Fast alles habe ich aus Apotheken bekommen (ohne lange Wartezeit), da es ja oft schnell gehen soll.

Quark (40% Fett)
Günstig im Supermarkt zu bekommen und bei mir wird er hervorragend gefresen, wenn ich zwei Teelöffel Quark mit der gleichen Menge Babybrei (Hipp, reine Fleischsorten - BioHühnchen und BioRind) vermische.
Ein echter Leckerbissen! :)
Außerdem muss man sich keine Gedanken um eine Überdosierung machen.

Heilerde (zur inneren Anwendung, fein)
Zu bekommen in der Apotheke mit Messlöffel. Auch gut gegen Sodbrennen beim Menschen.
Diesen kann man gut unter das normale Nassfutter mischen. Bei mir gibts das in Stückchen mit Soße, dann löst er sich gut auf. Auf Wusch kann man es mit etwas Wasser oder Milch verdünnen, je nach Geschmack.
Auch nicht sehr teuer.
Eine Überdosierung hat auch hier keine schlimmen Folgen.

Perenterol
Das gibt es als Kapseln und als Pulver (junior). Es scheint nicht ganz so toll zu schmecken, auch unter dem Nassfutter nicht, zumindest das Pulver, vielleicht sind die Kapseln besser.
Es besteht aus Trockenhefe und ist schon für Kinder ab 2 Jahren geeignet. Dadurch ist eine Überdosierung bei 1 Packung pro Tag nicht gegeben.

Bactisubtil complex
Das sind Kapseln, die sich leicht öffnen lassen. Es besteht aus probiotischen Milchsäurebakterien, Vitaminen und Spurenelementen und scheint recht gemschmacksneutral zu sein, so dass es auch zum normalen Futter gegeben werden kann.
Eine Überdosierung ist laut Beipackzettel nicht möglich.

Das sind meine Erfahrungen.
Vielleicht/sicherlich hat ja der eine oder andere noch Ergänzungen dazu.
Ich hoffe, ich konnte euch helfen.
 
Werbung:
anjaII

anjaII

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
18.754
Ort
Fellsenioren-und Zivistift
Super Thread :)
Anmerkung zur Heilerde:
Heilerde sollte - nach Aussage meiner Apothekerin - nicht direkt mit anderen Heilmitteln/Zusatzstoffen wie Taurin, Perenterol uavm. gegeben werden. Sie empfiehlt einen zeitlichen Abstand von ca 2,5 - 3 Stunden.
Auch sollte die Heilerde nicht angewandt werden,wenn eine Nierenerkrankung vorliegt (lt. Telefonat mit der Fa.Luvos und auch Beipackzettel))
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
Klasse Idee Steffi,

wir haben auch gute Erfahrung mit Kittenaufzuchtmilch gemacht, als Pulver zum Anrühren mit kochendem Wasser. Nach dem Abkühlen haben wir Bactisel HK, ähnliches Präparat wie Bactisubtil complex, dazu gegeben.

Man kann auch Actimel oder Yacult geben, aber nur ganz wenig, max. 1 - 2 Teelöffel täglich. Jede Sorte von probiotischen Joghurts ohne Frucht sind auch gut, so wird zusätzlich auch viel Flüssigkeit gefuttert.

Alternativ zu Quark kann man auch Hüttenkäse anbieten.
 
T

Tikka

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
521
Hallo,

das ist ja eine supergute Idee eine Übersicht für Darmsanierungsmittel zu erstellen.
Zu Perenterol ist mir noch eingefallen, dass es von Hexal ein Präparat namens Persocur (glaube ich) gibt, welches günstiger ist und ähnlich wie Perenterol sein soll. Vielleicht hat dazu jemand weitere Infos?

Liebe Grüße,
Tina
 
BKH

BKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. April 2008
Beiträge
696
Ort
bei Köln
Perenterol ist von seinen Bestandteilen her ähnlich zu Bierhefe? Das gibt es nämlich auch als Supplement in vielen Shops.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Heilerde (zur inneren Anwendung, fein)
Zu bekommen in der Apotheke mit Messlöffel. Auch gut gegen Sodbrennen beim Menschen.
Diesen kann man gut unter das normale Nassfutter mischen. Bei mir gibts das in Stückchen mit Soße, dann löst er sich gut auf. Auf Wusch kann man es mit etwas Wasser oder Milch verdünnen, je nach Geschmack.
Auch nicht sehr teuer.
Eine Überdosierung hat auch hier keine schlimmen Folgen.

Zu Heilerde noch ergänzend:
Die Zurückhaltung mit diesem fast Universalmittel bei nierenkranken Katzen ist deswegen geboten, weil Heilerde aus Lößerde besteht, die wie alle Erden einen geringen Anteil [auch] an Aluminium hat. Das aber kann u.U. von einer nicht gesunden Niere nicht mehr gefiltert und zum Ausscheiden gebracht werden, sammelt sich somit im Blut an und kann vielleicht durch die Blut-Hirn-Schranke ins Gehirn gelangen.
Aluminium wurde in Verbindung gebracht mit Alzheimer, dies Leiden soll auch vor Katzen nicht haltmachen.

Neuere Untersuchungen besagen allerdings, daß an den Testreihen Aluminium-Alzheimer die Testvoraussetzungen nicht den erforderlichen und gewünschen entsprach; somit könnte es sein, daß es keinen Zusammenhang zwischen Aluminium und Alzheimer gibt.
Aluminium allein kann die Blut-Hirn-Schranke nicht öffnen, aber im Gefolge von (auch) jedem Glutamat diesen Weg finden.

Es gibt etliche Arzeien, die auch in der Katzenheilkunde eingesetzt werden, die einen wesentich höheren Aluminiumgehalt haben als Heilerde, doch wird bei deren Anwendung auf die Beschränkung bei Nierenkranken nicht hingewiesen.

Zugvogel
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
SEB-Slippery Elm Bark/Ulmenrinde :

Die Ulmenrinde gilt als bekanntes Nahrungsergänzungsmittel bei Kindern, Kranken und Rekonvaleszenten, und natürlich auch bei Katzen.
Slippery Elm Bark (kurz genannt SEB) ist auch unter dem lateinischen Namen Ulmus fulva (rubra) bekannt.

SEB wirkt z.B. auch beruhigend auf die Magen- und Darmschleimhaut


SANOFOR

Moorliquid

Unendlich viele Bakterien regeln das Geschehen in einem gesunden Magen- und Darmtrakt. Sanofor aktiviert diese Bakterien und reguliert sie. Naturrein und äußerst gehaltvoll ist es stark in der Wirkung und schafft beste Voraussetzungen für ein optimales Wohlbefinden
 
Uli

Uli

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
5.825
Alter
60
Ort
bei Gummersbach
SEB-Slippery Elm Bark/Ulmenrinde :

Die Ulmenrinde gilt als bekanntes Nahrungsergänzungsmittel bei Kindern, Kranken und Rekonvaleszenten, und natürlich auch bei Katzen.
Slippery Elm Bark (kurz genannt SEB) ist auch unter dem lateinischen Namen Ulmus fulva (rubra) bekannt.

SEB wirkt z.B. auch beruhigend auf die Magen- und Darmschleimhaut


Wird nicht Ulmenrinde auch zum entgiften eingesetzt, ich meine jetzt wirklich Gift, also Rattengift z.B.? Ich meine einmal etwas davon gehört / gelesen zu haben.
 
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26. Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
56
Ort
Berlin
Wird nicht Ulmenrinde auch zum entgiften eingesetzt, ich meine jetzt wirklich Gift, also Rattengift z.B.? Ich meine einmal etwas davon gehört / gelesen zu haben.


Ich kenn da nur Sulfur zum Schnellentgiften und SEB kenn ich für den Darm...:confused::confused:
 
Catloverin

Catloverin

Forenprofi
Mitglied seit
5. November 2006
Beiträge
1.121
Alter
53
Ort
Bad Fallingbostel
  • #10
Hallo,

ich finde diese Aufstellung sehr informativ und habe noch folgende Frage dazu:

Wie lange sollte man eine Darmsanierung durchführen, bzw. woran merkt man, dass sie erfolgreich abgeschlossen ist?

LG, Iris.
 
rowlf79

rowlf79

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2008
Beiträge
895
Alter
41
Ort
Island
  • #11
hab sehr gute Erfahrungen mit Protexin Professional gemacht. Ein probiotisches Pulver das man in Wasser anrührt. Der Durchfall war innerhalb von ein paar Tagen weg!
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Hi Catloverin,

eine Darmsanierung wird so lange gemacht, bis die Endprodukte wieder ordentlich sind.
Wer dann langsam aus der Medikation ausschleicht, gleichzeitig die Produkte wieder böslicher werden, muß noch weitermachen.
Es hat sich als hilfreich erwiesen, die Dosis der Medikamente zu verringern im langen Verlauf der Sanierung, bis man ganz ausgeschlichen ist. Die Verlaufszeit richtet sich IMMER nach dem, was hinten rauskommt. :)

Zugvogel
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #13
hochschups...
nachdem meine kleine Maus gearde so dem Tot von der Schippe gesprungen ist müssen wir jetzt den Darm wieder etwas aufbauen..
sie ist ca 14 Wochen alt, war auf 950 gr abgemagert und wurde 5 Tage mit Flüssignahrung ernährt.. sie hatte einen enormen Spulwurmbefall, so 6 mal 7 cm lange Tiere hab ich gefunden.. Kotuntersuchung war bis auf die Würmer negativ..

was kann ich ihr zur Unterstützung geben? Momentan ist der Kot sehr breeig, in der Phase vorher war er wie Wasser... sie hat sehr viel Flüssigkeit unter die Haut gespritzt bekommen. Sind aber auch schon ab und zu feste Stückchen drni... selber fressen tut sie seit Samstag abend.... der Ta meitne das kann schon so gut 14 Tage dauern bis der Darm wieder richtig arbeitet.. vor allem weil sie von GEburt an verwurmt war.

Aufgrund des enormen Wurmbefalls soll sie alle 14 Tage entwurmt werden.....
 
C

Christel1965

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11. Juni 2009
Beiträge
3
  • #14
Intesto.feline - Nahrungsfasermix

Hallo,

ich möchte die Liste noch um ein gutes Mittel gegen Verdauungsprobleme ergänzen, mit dem ich selbst und auch einige Katzenfreunde aus meinem Bekanntenkreis schon sehr gute Erfahrungen gemacht haben. Der Intesto.feline - Nahrungsfasermix basiert auf Flohsamen, enthält aber auch prebiotisches Inulin zum Darmfloraaufbau. Auch die Akzeptanz war sehr gut und das will bei meinem Stubentiger schon was heißen.:D

Liebe Grüße,
Christel:)
 
L

LucyundKrümi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. Mai 2009
Beiträge
305
Ort
Bei Leonberg
  • #15
Bei uns hat nichts ausser Schonkost geholfen!

Hallo!!

Nach Monaten des Durchfalls nach einem agressiven Bakterienbefalls des Darms meiner beiden Minis ( Enterotoxine clostridium dificile) haben wir alles in der Zeit versuch, vión Heilerde über Perenterol, von Darmsanierung über homöopathische Mittel....keine brachte nach der Metrobehandlung und dem vorher komplett wasserartigen Durchfall wirklich was....ausser viel Liebe bei der Zubreritung von Futter. Wochenlang gab es wirklich nur Huhn, Fisch und Kartoffelbrei....dazu ab und an ein wenig Nassfutter von nur ein und derselben Marke und Sorte- natürlich ohne Zucker oder Getreide oder sonstige Zusaztstoffe. Nur das und genaues Beobachten und Kalenderführen hat den beiden geholfen. Nun sind wir nach 4 Monaten soweit, dass wir im Monat immer nur ein Futter, immernoch derselben Sorte füttern, und das zum Monatsende immer mal gaaaanz vorsichtig auf eine andere Sorte umstellen. Das klappt ( toitoitoi) bis heute, und zu Weihnachten haben die beiden Großen ( damals nicht Erkrankten) Shah bekommen, und Krümel fand das nach den Monaten desselben Futters so toll, dass er seine Zähne vor lauter Gier ganz kräftig in den Porzelanteller schlagen musste:eek:

Alle vier sind aber so super, und machen das ohne Mucken mit.....dafür ein vierfaches :pink-heart::pink-heart::pink-heart::pink-heart:

Es war eine schwere Zeit, und ich sage: Probiert nicht soviel teures Zeug, sondern seid lieber fleissig und kocht euren lieben Huhn und Fisch. Damit kann man konservativ auch ohne Antibiose viel erreichen bei vielem, und es ist besser für die Miez als die viele Chemie!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #16
Ich habe kein neues Mittel zur Darmsanierung, aber eine Seite gefunden, die zum ganzen Thema auch gut paßt. Zwar ist das alles aus der Humanmedizin, aber sehr vieles ist sicher bei den Warmblütern und Säugern 'Katze' gleich oder ähnlich:

http://www.intestinal.de/index.html

Zugvogel
 
Leyla

Leyla

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2009
Beiträge
656
Ort
An der Saar
  • #17
Das gibt es als Kapseln und als Pulver (junior). Es scheint nicht ganz so toll zu schmecken, auch unter dem Nassfutter nicht, zumindest das Pulver, vielleicht sind die Kapseln besser.

Kann man das Perenterol einfach so unters NF geben?

Ich hab hier mal gelesen, daß man es mit Wasser vermischen soll und dann in ner Einwegpritze aufgezogen ins Mäulchen geben soll... das funktioniert aber leider bei meinem Kater net.
Wenn man die Kapseln einfach übers NF geben kann... wäre super!

Hab hier noch was zur Liste dazuzufügen:
http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_ergaenzung/magen_darm/10311

http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenfutter_ergaenzung/magen_darm/9869
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Perenterol kann auch übers Futter gegeben werden, ich habs einfach etwas an der Seite dazubrieseln lassen, mit der Brühe vermengt.

Die Artikel der beiden Seiten hören sich nicht schlecht an, bei Bedarf würde ich selber sie auch nehmen für kranke Miezchen.

Zugvogel
 
Knollchen

Knollchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
4.038
Ort
Bayern
  • #19
Ich würde es getrennt geben, da Slippery Elm-Brei die Magenwände zum Schutz auskleidet und danach das Sanofor nicht so gut aufgenommen wird.

Ich würde Beides mit einer Kanüle direkt ins Mäulchen eingeben.
 
Knollchen

Knollchen

Forenprofi
Mitglied seit
13. September 2009
Beiträge
4.038
Ort
Bayern
  • #20
SEB mit lauwarmen Wasser anmischen.
Bitte mindestens 1 Stunde mit der Eingabe von Medis o.ä. warten.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben