HILFEEEE!!!! Flohplage

  • Themenstarter Twainsbrother
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

Twainsbrother

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. September 2011
Beiträge
18
Hallo zusammen,

wir haben vor einiger Zeit bei unseren zwei Katzen Flöhe festgestellt. Beide Katzen sind Hauskatzen und wir können uns nicht erklären wie unsere Kleinen die Flöhe bekommen haben. Nach unserer Entdeckung sind wir sofort zum Tierarzt und dort wurden sie mit Frontline behandelt. Bei der einen Katze hat die Tierärztin einige wenige Flöhe gefunden. Bei unserem Perserkatzer hingegen herrschte ein regelrechter Flohzirkus. Die Flöhe scheinen aber einfach nicht zu verschwinden. Wir haben über die Zeit hinweg alles probiert Fogger (von Bolfo), Umgebungsspray (von Bolfo), tägliches staubsaugen und wischen, Kissen, Decken und Klamotten gewaschen. Ein paar Tage nach den Anwendungen dachten wir wirklich es sei geschafft und dann plötzlich kam wieder ein Floh zum Vorschein. Wir sind echt am verzweifeln :-( Bekommen wir die Plage wieder weg? Wie lange dauert es bis die Wohnung flohfrei ist? Wäre es zu empfehlen unseren Perserkater zu scheren? Wir haben jedoch Angst, dass die Flöhe auf uns übergehen, wenn sie sich bei den Katzen nicht mehr richtig einnisten können.

Vielen Dank schon mal im Voraus für eure Antworten und Hilfe.

MfG Twainsbrother
 
Werbung:
Die Fellnasen

Die Fellnasen

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
11.259
Ort
nordfriesische Nordseeküste...
Holt euch vom Tierarzt Advantage (Spot on), das bitte mindestens 3 Monate lang (alle 4 Wochen) auf die Katzen.

Und keinen Bolfo-Krams mehr kaufen.

Besorgt euch Indorex-Umgebungsspray oder Fogger (gibts auch beim Tierarzt)

Wie man Fogger anwendet, wisst ihr ja....

Alles waschen was zu waschen geht, das so oft wie möglich und saugen, saugen, saugen....

Viel Spass
 
T

Twainsbrother

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. September 2011
Beiträge
18
@Die Fellnasen: Vielen Dank für deine Antwort.

Was meinst du bezüglich dem Scheren? Wäre es sinnvoll oder gehen dann die Flöhe auf uns über?

MfG Twainsbrother
 
Die Fellnasen

Die Fellnasen

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
11.259
Ort
nordfriesische Nordseeküste...
@Die Fellnasen: Vielen Dank für deine Antwort.

Was meinst du bezüglich dem Scheren? Wäre es sinnvoll oder gehen dann die Flöhe auf uns über?

MfG Twainsbrother

Der eine oder andere Floh würde euch auch bespringen, wenn eurer Perser ein Bobtail oder ne Nacktkatze wäre....;)
Ich würd nicht scheren... (hab ich bei meinen langhaarigen Bombenlegerkitten hier auch nicht gemacht trotz kurzzeitigem Flohbefall da vom Bauernhof ;))
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bitte beachte sehr gut, daß die Behandlung der Umgebung gegen Flöhe noch etliches wichtiger ist, als die der Katzen: sobald die Flöhe ihre Blutmahlzeit haben, verkriechen sie sich in warmen, dunklen Ecken in der Wohnung, legen dort ihre Eier ab und nach 10 etwa können schon wieder die neuen Flöhe schlupfen.
Diese Zeit nennt man den 'Flohzyklus' und genau dort muß die intensivste Behandlung einsetzen.

Ob die üblichen Fogger mit belastenden Stoffen wirklich nötig sind, wird man dann sehen, wenn etwas weniger belastende Mittel wie Petvital Bio Insekt Shocker, Neemöl und in versteckten Ecken auch Kieselgur keinen Erfolg bringen.

Von Riesenputzaktionen halte ich selber nichts, denn außer Flöhen in allen Stadien nimmt man damit auch die Wirkstoffe aller Mittel wieder zum Teil weg.


Katzenpolster und -spielzeuge, die nicht waschbar sind, dick mit Neem einsprühen und luftdicht verwahrt in Plastik eine Weile in den Froster legen.
Alle Polstermöbel einsprühen mit Bio Insekt Shocker, dann abdecken mit Leintüchern oder ählichem, daß die Flöhe dort nicht mehr so weit reinschlupfen können.
Kleine Teppiche und Läufer vorläufig entfernen, erst wieder auslegen, wenn die Flohplage rum ist.

Bitte lies Dir mal diesen Beitrag aufmerksam durch, auch wenn er schon länger geworden ist. Ich bin sicher, daß es sehr viele nützliche Hinweise für Dich darin zu entdecken gibt:

Alternativen zu Frontline & Co. - eigene Erfahrungen



Zugvogel
 
S

susi-mira

Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2011
Beiträge
56
Ich habe ein viertel Jahr gegen die Flöhe angekämpft, ich war schon total entnervt und mir war täglich zum heulen. Mich hats nachher auch schon gekrabbelt. Eigentlich habe ich Stubentiger und konnte mir nicht erklären woher die kommen. Bis ich gesehen habe das meine Nachbarin auf dem Nachbar-Balkon eine neue Katze hatte, die aus einem Schafstall kam und die hat die Katze auf dem Balkon gebürstet und hat das Fell da einfach liegen lassen, und meine eine marschierte desöfteren da rüber. Da war der Ursprung. Ich habe mir damals aus einem Futtergeschäft "ArBags" soll es heute nicht mehr geben, aber das aus der Zoohandlung in den großen Sprayflaschen von Trixi gegen Flöhe ist vergleichbar, das damalige wurde von Taubenzüchtern zum Aussprühen von Taubenschlägen benutzt und damit habe ich meinen Balkon und meine Teppiche damit eingenebelt und die Plage hatte eine Ende. Achso, zwischen unseren Balkons habe ich dann eine für Flöhe unüberwindbare Hürde angebaut. Bei jedem Sprung der Flöhe haben die sich sicherlich den Rüssel verbogen. Meine Katzen bekamen Frontline drauf und wie gesagt nach "nur" einem viertel Jahr war der Spuk vorbei.
Also halte durch, kämpfe gegen an, sauge, wische, wasche (40 bis 60 Grad macht den Flöhen den gar aus) aber trags mit Fassung, das Du nicht auch bei dem Kampf die Nerven verlierst. Liebe Grüße, Conny
 
T

Twainsbrother

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. September 2011
Beiträge
18
Vielen lieben Dank für eure Antworten. Werd jetzt mal schauen, ob ich den Termin bezüglich scheren beim Tierarzt absage.
@susi-mira: Ich hoffe, dass es bei uns auch bald vorüber ist, immerhin kämpfen wir auch schon mindestens 3 Monaten mit den widerspenstigen Viecher :(

MfG Twainsbrother
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
da hilft nur ne Großaktion... und ich glaube persönlich das nur die harte Chemiebombe bei so einem Befall hilft.. gerade wenn man Teppich hat..

Besorg dir beim Tierarzt Fogger.. wie groß ist eure Wohnung?
Statt Frontline hilft Advocat oder Stronghold... Nach ner Foggeraktion ist der Raum auch defintiv spinnenfrei...

Wir hatten hier auf einer PS auch gerade ne riesen Flohplage... auf den Tieren die Flöhe hab ich mit Advocat gekillt.. und die PS selber ist mit Umgebungspray, Frontline Combo und Foggern, sowieso alles waschen was waschbar ist durch ihr Haus getigert...

wenn nichts hilft, Kammerjäger...

Die Flöhe von heute haben leider schon ein paar Resistenzen entwickelt..

Was auch hilft ist ein Flohhalsband im STaubsauger... sonst ist der schnell ne Flohbrutstätte..
 
T

Twainsbrother

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. September 2011
Beiträge
18
@Mianmar: Unsere Wohnung ist 70qm² groß.
Wie sieht es eigentlich mit Klamotten aus, die man nicht auf mind. 65°C wäschen kann?
Wir waren heute beim Tierarzt und haben von unserer Perserkatze das Fell ein bisschen stutzen lassen. Es war schrecklich wieviele lebende Flöhe unser Arzt unterm dem dicken Fell noch gefunden hat :-(
Ich hoffe nur, dass wir die Flohplage überhaupt irgendwann weg bekommen. Ich zweifel momentan stark dran :(

Danke für eure zahlreiche Hilfe.

MfG Twainsbrother
 
Gwenifere

Gwenifere

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2009
Beiträge
1.044
  • #10
Wir hatten auch Floehe, aber GsD nicht so stark, da sofort aufgefallen.

Ich wuerde Dir fuer die Katzen Capstar und Program empfehlen.
Kein Frontline.
Capstar toetet die adulten Floehe und program unterbricht den Zyklys. Gibt man beides ins Essen, was bei meinen sehr gut geklappt hat.
Als Umgebungsspray hatte ich Petvital Bio Insektenschocker, das ist nicht so belastend.

weiterhin hatte ich mir von einem kammerjaeger Flohfallen besorgt und bin damit im ganzen Haus rumgelaufen um zu ueberpruefen ob wir echt flohfrei sind (GsD war das Haus nicht befallen). Die Dinger fand ich klasse.

Flohkamm und Flohfallen waren mein staendiger begleiter...:cool:

Viel Erfolg!
 
bine

bine

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.394
  • #11
wenn ihr ~ 3-4 monate advantage und fogger benutzt gibts da nichts zu zweifeln
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #12
Ich weiß nicht, ob es Fogger gibt, die nicht das äußerst belastende Gift Permethrin und ähnliche synthetische Pyrethrumderivate als Wirkstoffe haben.

Pyrethrum ist nicht für Katzen geeignet, somit kämen für mich Fogger der üblichen Art nicht zum Einsatz. Es kann ja wohl nicht sein, daß man den Teufel Flöhe mit dem Beelzebub kranke Katze austreibt? :confused:


Zugvogel
 
Mianmar

Mianmar

Forenprofi
Mitglied seit
27. Oktober 2009
Beiträge
8.820
Ort
Herford
  • #13
@Mianmar: Unsere Wohnung ist 70qm² groß.
Wie sieht es eigentlich mit Klamotten aus, die man nicht auf mind. 65°C wäschen kann?
Wir waren heute beim Tierarzt und haben von unserer Perserkatze das Fell ein bisschen stutzen lassen. Es war schrecklich wieviele lebende Flöhe unser Arzt unterm dem dicken Fell noch gefunden hat :-(
Ich hoffe nur, dass wir die Flohplage überhaupt irgendwann weg bekommen. Ich zweifel momentan stark dran :(

Danke für eure zahlreiche Hilfe.

MfG Twainsbrother

trockner hilft teilweise.... die Klamotten in den Trockner... den Rest würde ich hinhängenw enn du den Fogger startest... und danach auf niedriger Temperatur waschen..
Ihr schafft das.. wichtig ist jetzt ein harter Schlag mit der Chemiebombe, auch wenn das hier andere etwas anders sehen... nur Not wirklich nen Kammerjäger kommen lassen...

wenn ihr ~ 3-4 monate advantage und fogger benutzt gibts da nichts zu zweifeln

so sehe ich dsa auch.... das advantage hat alles auf den Tieren gekillt und mit Fogger alle Wohnräume einmal durch..

Ich weiß nicht, ob es Fogger gibt, die nicht das äußerst belastende Gift Permethrin und ähnliche synthetische Pyrethrumderivate als Wirkstoffe haben.

Pyrethrum ist nicht für Katzen geeignet, somit kämen für mich Fogger der üblichen Art nicht zum Einsatz. Es kann ja wohl nicht sein, daß man den Teufel Flöhe mit dem Beelzebub kranke Katze austreibt? :confused:


Zugvogel
Hattest du schonmal ne richtige Flohplage? Und dann evtl. noch ganze Räume vollgestellt oder mit Teppich drin?
Es gibt Menschen die da Monatelang gegen ankämpfen..
Die Tiere kriegen von dem eigentlichen Fogger nichts mit, es wird gestartet, gelüftet, dann gründlich durchgesaugt etc... die Rückstände die dazurück bleiben sind in üblichen PUtzmitteln auch.. und vieles Umgebungsspray ist härter....
Eine Katze wird auch durch dauerhaften Flohbefall krank.. und angenehm ist es auch nicht...
Wie gesagt ich hab bis jetzt nur zweimal erlebt das Leute wirklcih nen Fogger im Einsatz hatten udn da war es wirklich nötig.. bei "normalen" Befalll würde ich das auch nicht machen.. aber wenn man wirklich ne Plage hat und evtl Teppich, dann defintiv..
 
Steff482

Steff482

Forenprofi
Mitglied seit
16. März 2011
Beiträge
1.014
Ort
Berlin-Spandau
  • #14
hallo,

gegen Flöhe kann ich Dir nur wärmstens CAPSTER S empfehlen!!!

Wir hatten mal kurzzeitig eine Katze hier die hatte Flöhe, und davon massen!!!!
Ich hab dann im Internet Capster S gefunden und in der Apotheke besorgt, glaub 8euro oder so für 6 Tabletten....

Die Tabletten wirken innerhalb 1h oder früher, man merkt es daran, dass die Katze ammok läuft und sich kratzt wie verrückt. Dabei kannst Du deiner Katze hinterher rennen und die toten Flöhe aufsammeln oder aus dem Fell holen. Ich hatte damals bei 20 aufgehört zu zählen und weiter gesammelt. Am nächsten Tag war ruhe mit kratzen und man hatte bei der Katze nichts mehr laufen sehen.... (Sie war weiß)
Ich habs dann jeweils 14 Tage später noch mal eine Tablette gegeben um zu sehen, ob noch Flöhe da waren, aber da war nichts mehr.

Capster S hat keine Langzeitwirkung! Es wirkt nur innerhalb von 24h.

Wenn Du Wohnungskatzen hast und akkut Flöhe würde ich mir das mittel besorgen. Ich hatte nach der ersten einnahme danach NICHTS mehr hier an Flöhen...
Also eine Behandlung und gut war, ABER dadurch, dass Flöhe ja Eier legen und diese sich auch in der Wohnung breit machen, hatte ich eben deswegen 1-2 Wochen später testweise noch mal eine Tablette gegeben.

Ich hoffe Du bekommst dein Floh-Prob. schnell in den Griff!

BTW: Kann es auch gut möglich sein, dass Du oder dein Besuch die Tierchen mit gebracht haben....

alles Gute

Steff


Capster S info: http://www.vetpharm.uzh.ch/reloader.htm?tak/05000000/00055168.01?inhalt_c.htm
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Twainsbrother

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. September 2011
Beiträge
18
  • #15
@Gwenifere: Das mit den Flohfallen haben wir noch gar nicht gehört. Werden wir auf jeden Fall mal ausprobieren. Vielen Dank für den Tipp ;-)
Weißt du noch wie die Flohfallen hießen bzw. von welcher Marke die waren?
@Steff482: Wir können es uns nur so erklären, dass es durch die Nachbarskatze (Freigänger) oder den Nachbarhund übertragen wurden, da unsere Katzen häufig auch draußen auf den Balkon gehen und der direkt an die Nachbarbalkone anschließt. Aber können sich Flöhe wirklich so schnell übertragen?

Danke an alle für eure Antworten. Wir werden jetzt gleich mal in die Apotheke fahren und CAPSTER S besorgen. Die Apotheke hat zum Glück bis 20Uhr geöffnet.

Viele liebe Grüße
Twainsbrother
 
Zuletzt bearbeitet:
Mondkatze

Mondkatze

Forenprofi
Mitglied seit
28. Juli 2010
Beiträge
5.966
Ort
Ostfriesland
  • #16
Wir kämpfen auch schon wieder seit mindestens acht Wochen. Jedsmal, wenn ich denke, die Biester sind weg, finde ich beim Kämmen wieder neue, trotz Umgebungsspray und Frontline Combo.
Ich werde jetzt auch mal auf Capstar und Program umsteigen, vor allem, weil Kater Spot-Ons so hasst und einfacher dazu zu bekommen ist, was ins Maul zu nehmen und runterzuschlucken. Mich juckts auch schon überall. *seufz*
Diese Flohfallen würden mich auch interessieren. ich kenne nur die Selbstbaumethode: einen tieferen Teller mit Wasser füllen, einen kleineren umgedreht hineinstellen, so dass er aus dem Wasser rausragt, und darauf ein Teelicht. In das Wasser kommt ein bisschen Spülmittel. Das Ganze stellt man in einen dunklen Raum, Kerze an und abwarten. Die Flöhe springen dem Licht zu, landen im Wasser und sinken ab, wegen des Spülis. In einem Haus mit Katzen wäre mir allerdings eine Variante ohne brennende Kerze lieber.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #17
Hattest du schonmal ne richtige Flohplage? Und dann evtl. noch ganze Räume vollgestellt oder mit Teppich drin?
Es gibt Menschen die da Monatelang gegen ankämpfen..
Die Tiere kriegen von dem eigentlichen Fogger nichts mit, es wird gestartet, gelüftet, dann gründlich durchgesaugt etc... die Rückstände die dazurück bleiben sind in üblichen PUtzmitteln auch.. und vieles Umgebungsspray ist härter....
..
Nein, ich hatte es nie so weit kommen lassen, daß sich einzelne Flöhe zur Plage entwickeln konnten.

Und selbst wenn die Wände hier schwarz von Flöhen wäre, würde ich kein Permethrin einsetzen, sonden mit Neem, Bio-Insektshocker, Kieselgur und sonstigen milden Mitteln der Plage zu Leibe rücken.
Mild heißt ja nicht, daß diese Mittel nur schwach wirken, sondern daß sie andere Lebewesen nicht in dem Maß belasten wie alle Chrysanthemengift nachgemachten Giften.

Allerdings achte ich peinlich genau drauf, daß alle Mittel ihrer Anleitung gemäß eingesetzt werden, und wenn mal kein Floh mehr zu sehen ist, bin ich mindestens zwei-drei Monate noch äußerst wachsam und mache die Umgebungsbehandlund weiter, immer den Flohzyklus im Auge.

Ich möchte Flohinvasion vermeiden, vorhandene Flöhe wegkriegen, aber keineswegs die Tiere krank machen, und mag der Flohbefall noch so heftig sein.


Ich halte es meiner Aufmerksamkeit zugute, daß bisher aus geringem Flohbefall noch keine Invasion geworden ist.


Zugvogel
 
T

Twainsbrother

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. September 2011
Beiträge
18
  • #18
Hallo an alle,

wir haben unseren zwei Kleinen Capstar und Program gegeben. Wir haben heute bei der täglichen Kontrolle mit dem Flohkamm nur noch wenige Flöhe gesehen. Ich hoffe, das wir die Viecher bald los sind und es überstanden haben :)
@Mondkatze: Die Flohfalle mit dem Wasser und dem Licht haben wir auch schon ausprobiert. Haben über Nacht das Wohnzimmer zu gemacht, damit den Katzen nichts passiert. Unser Fazit: Es hat überhaupt nichts gebracht, kein einziger Floh ist in unsere Falle :( Dir noch viel Erfolg bei dem Flohkampf. Ich hoffe wir haben es bald beide überstanden ;)

MfG Twainsbrother
 
L

LunaMarry

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Juni 2011
Beiträge
18
  • #19
Hey,
es ist nicht wirklich ein Kunststück Flöhe auch bei Wohnungskatzen zu bekommen. Gerade wenn das Wetter doch wie jetzt noch sehr mild ist.
Die Floheier sind soooooo winzig klein und bleiben gut überall haften (Hose,Schuhe....)
Ich hatte sie bisher 2 mal, ebenfalls Wohnungskatzen.
Wenn schon im Hausflur was sein sollte, geht das ganz schnell. Bei uns wars das Treppenhaus und die netten Nachbarn evtl. der Tierarzt.
Die kleinen Biester können sehr weit und hoch springen. Die Viecher sterben ja auch net so einfach. Kommen lange ohne Nahrung aus und erfrieren nicht so schnell.
Auf mich sind die übergegangen, die Katzen haben sie jedoch auch nicht in Ruhe gelassen. Da wir uns duschen und nicht so tolles Fell haben wo die sich festhalten können, finden Flöhe uns eigentlich nicht so toll, aber als Zwischenwirt sind wir dann doch ganz gut.
Ich selber habe auch Vernebler/Flohbomben benutzt die Dinger reichen für ca 60qm.
Ausserdem haben meine Frontline Combo bekommen und ich habe noch Umgebungsspray benutzt.
Erst wurde wirklich die Wohnung eingedieselt und dann nach 2 1/2 std gut gelüftet. Alles gewaschen was mit den Katzen zusammenhängt (Decken,Transportboxen....) Ich habe teilweise die Kissen von Ihnen weggeworfen.
Nächsten Tag konnte ich an einer Stelle schon 5 tote Flöhe zählen. Geputzt habe ich auch nicht. Erst einen Tag danach gesaugt (bitte auch was mit dem Staubsaugerbeutel tun dann! Spray oder Flohhalsband rein!!!) und den Tag darauf dann auch gewischt.
Zum schluss zeigt sich dann wer den längeren Atem hat :aetschbaetsch2: und obs gründlich genug war.

Ach und das mit der Wasserfalle finde ich persönlich Blödsinn. Es sind sicherlich ab und zu mal welche drin aber was ist mit den anderen Räumen? Und von den Katzen verschwinden die so ja auch nicht. Ich finde das mit Wasser kann man machen um einen Flohbefall festzustellen.
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Twainsbrother

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. September 2011
Beiträge
18
  • #20
Zum Thema Umgebungsspray ein kleines Update, habe gestern die Komplette Couch mit Bolfo Umgebungsspray bearbeitet ( Schweineteuer ) hab das Zeug 3 Stunden einwirken lassen und dann gelüftet, seit dem hat die Couch keine Katze mehr gesehen.
Flöhe besuchen sie jedoch immer noch grade Heute morgen hatte ich wieder einen auf dem Arm sitzen.
Von dem Umgebungsspray ( Bolfo 250ml 19.95 Zookauf) rate ich ab.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

M
Antworten
12
Aufrufe
17K
Zugvogel
Z
F
Antworten
26
Aufrufe
3K
Filou2020
F

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben