Hilfeee!! kater beißt ständig

S

Skamp Anders

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2012
Beiträge
117
  • #101
Nur ganz kurz: Ich finds absolut faszinierend, wie ihr, Kiu und Nike miteinander sprecht. Sehr spannend und angenehm zu lesen. Ihr habt zwar teils verschiedene Meinungen, aber bringt zumindest mir den jeweiligen Punkt unaufgeregt rüber. Das finde ich sehr viel besser als wütendes Streiten, Übertreiben und Beleidigen.
PS: welche Serien? (Nein, schon klar, das überschreitet den vernünftigen OT-Rahmen)
 
Werbung:
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #102
Ich bin durchaus ein -vorsichtiger- Befürworter, wenn die Situation so ist wie geschildert. Und dass ich momentan noch die Ausnahme hier bin, ist richtig. Nicht viele schreiben zu diesem Thema, aus gutem Grund, wie man den persönlichen Angriffen von Nike entnehmen kann. Ich habe alllerdings keinen Nerv, PNs zu schreiben, weil ich mich nicht traue, so etwas öffentlich zu schreiben. Also wage ich es, meine Meinung öffentlich zu vertreten. *g*

Ich sehe es ebenfalls wie Kiu.


Kastrierter Katerkumpel mit ähnlichem Charakter und da sollte eine Zusammenführung dann auch kein Problem sein.

Ein wenig rauffreudig wäre nicht verkehrt.

Ist Dein Kater auf FIV & FeLV getestet, das würde ich sonst noch nachholen.

Und auch bitte den Neueinzug komplett durchgeimpft und getestet.

Wenn Dein Kleiner noch Schnupfenprobleme hat, dann lies Dir mal im entsprechenden Bereich die Fäden von FrauFreitag durch.

War das nicht so, dass z.B. HCM in so jungem Alter nicht unbedingt erkannt wird? :confused:

Yup.

Sicher nicht verkehrt eine Spezialisten zu fragen; parallel dazu würde ich aber schon nach einem Katerkumpel suchen und nicht abwarten.

Joah, und bedenke, er muss Deinem Kater gefallen.

Spielst Du eigentlich manchmal mit den Händen mit ihm, das solltest Du unterlassen.
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #103
Mal zurück zum Thema:cool:.

@TE: Was deinem Kater derzeit fehlt, hast du ja nun gelesen: ein Kumpel und mehr Platz! Der Kumpel ist super super wichtig (der Platz auch, aber ich würds so rum sehen). Verschenk da keine Zeit mehr bitte. ABER lies dich trotzdem in das Thema Vergesellschaftung ein (z.B. "Katzenzusammenführung mit Herz und Verstand" von C. Hauschild). Natürlich kann es sein, daß deine Vergesellschaftung problemlos läuft, davon ausgehen würde ich an deiner Stelle nicht!
Dein Kater ist früh von Mama und Geschwistern weg genommen worden, da fehlt sowieso schon viel. Und nun lebt er bei dir auch schon viel zu lange alleine...
Der Kleine kann schlimstenfalls gar kein kätzisch mehr und muß das erst wieder lernen!
Deswegen finde ich den Einwand hierzu von Nike sehr wichtig! Du wirst die Katzen wahrscheinlich nicht sofort zusammen lassen können. Du mußt dir überlegen, wie du deine Wohnung in 2 gleiche Teile trennen kannst. Geh davon aus, daß das ein paar Wochen dauert.
Durch deine Wohsituation hast du nicht die Möglichkeit, im Zweifel einen dritten Kater dazu zu nehmen, deswegen mußt du dir besonders viel Mühe bei der richtigen Auswahl geben! Die richtige Auswahl für deinen Kater, nicht für dich!
Dazu kommt natürlich das Problem, jemanden zu finden, der in so eine kleine Wohnung einen Kater vermittelt.. Das wird nicht einfach, also fang direkt mit der Suche an!
Vergiß bitte nicht, dabei die Bedürfnisse des neuen Katers mitzubedenken.
Ein Kater, der viel Kontakt zu Artgenossen braucht, wird mit deinem Kater unter Umständen nicht glücklich. Du weißt ja nicht, wie dein Kater auf Gesellschaft reagiert...
Such dir also auf jeden Fall einen Kater, der auch wieder zurück kann, wenn es mit den beiden nicht klappt!

Letztlich möchte ich nochmal auf die Variante verweisen, deine Wohnverhältnisse zu ändern: WG gründen oder suchen, mit Freigangmöglichkeit, andere Wohnung mit Freigang.
Da wärest du auch mit deinem Kater eher auf der sicheren Seite. Ich halte nämlich auch nicht viel davon, Katzen, die von draußen kommen, in Wohnungshaltung zu sperren...

Ach und noch zur TÄ. Wenn das die TÄ ist, die dir den Kater als Kitten in Wohnungseinzelhaltung vermittelt hat, spricht das nun wirklich gar nicht für sie, sorry! Da würde ich mir grundsätzlich einen anderen TA suchen.

Und so schnell sollte ein gesunder junger Kater nicht aus der Puste sein, da braucht es in der Tat einen Spezialisten

LG
 
Ronjakatze

Ronjakatze

Forenprofi
Mitglied seit
15. September 2011
Beiträge
1.025
Ort
Hohenbrunn
  • #104
Sorry, aber manchmal beutelt's mich.....

Wieso wird generell davon ausgegangen, das ein Kitten, das mit wenigen Wochen vom Bauernhof in die Wohnung kommt, sich mit dieser Haltung nicht anfreunden kann, sondern unbedingt wieder rauß muss/will ?

Silvester und Ronja kamen mit 12 Wochen genau so zu mir.
Beide hatten keine Probleme damit. Silvester nützt gerne die Dachterrasse, aber wie er bei Umbaumaßnahmen mal hätte entwischen können, hat er die Gelegenheit nicht genützt.
Hubs kam mit ca. acht Jahren vom Bauernhof zu uns in die Wohnung
Freigang - nein, Danke - selbst auf die Dachterrasse geht man nur wenn das Wetter "Hubs-gerecht", sprich trocken, Sonnenschein und über 20° C, ist.
Otti, Straßenkater mit fünf Jahren aus Teneriffa zu uns gekommen, war noch extremer.
Seinem "Freiheitsdrang" war mit dem Sitzen in der offenen Terrassentür - Marke "kalte Nase, warmer Hintern" völlig genüge getan.
Seine Aufenthalte auf der Terrasse beschränkten sich in dem einen Sommer, den er leider bei uns nur hatte :(, meist darauf ein paar Mal am Tag zum Brunnen zu wandern, ausgiebig drauss zu saufen und es sich anschließend wieder auf den schönen dicken Teppich vor der offenen Tür gemütlich zu machen. Von da aus konnte er überall dabei sein ;).

Freigang in geeigneter Umgebung ist sicher die artgerechteste Haltungsform für eine Hauskatze, das ist unbestritten.
Und es gibt sicherlich viele Katzen, bei denen es "drunter" nicht geht.
Aber zu behaupten, das "einmal Freigang, immer Freigang" unumstößlich ist, ist einfach nicht wahr.
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #105
@Ronjakatze: Aber man kann auch andersrum nicht davon ausgehen, daß eine Katze von draußen immer ohne Freigang auskommt! Und in diesem Fall gibt es ja schon Verhaltensauffälligkeiten. Ob die "nur" davon kommen, daß der Kater einsam ist, oder auch der nicht vorhandene Freigang ein Grund ist - weiß man doch nicht!
 
Schatzkiste

Schatzkiste

Forenprofi
Mitglied seit
25. Februar 2011
Beiträge
8.559
  • #106
Nein kann man alles nicht pauschal sagen, muss immer individuell geschaut werden.

Freigänger unterscheiden sich jedoch häufig v. Streunern oder Hofkatzen ohne viel Anschluss.

Nicht wenige der mehr oder weniger sich selbst überlassenen Katzen verzichten tatsächlich dankend.

Ist aber alles wie gesagt letztendlich immer nur für das jeweilige einzelne Tier individuell zu betrachten und zu entscheiden.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #107
Na, hier war ja was los. ;)
Nina Tam wie sieht es den jetzt aus, hat du dich in deiner Gegend schon schlau gemacht, ob es einen Raufkumpel gibt der passt?
 
N

NinaTam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
26
Ort
Berlin
  • #108
Na, hier war ja was los. ;)
Nina Tam wie sieht es den jetzt aus, hat du dich in deiner Gegend schon schlau gemacht, ob es einen Raufkumpel gibt der passt?

Ja ich habe heute diverse Tierärzte angerufen und habe gefragt ob sie irgendwas bezüglich einer Abgabe von einem Kater gehört haben. War leider nichts dabei aber sie haben sich meine Daten notiert und melden sich sobald sie was hören. Die Woche werde ich dann auch mal ins Tierheim fahren .




Achso und zu dem wg Vorschlag oder ne andere Wohnung suchen .. finde das ist ne super Idee. Leider hier in Berlin schwierig umzusetzen. Aber nicht unmöglich. deswegen werde ich mich dahingehend auch informieren bzw die Suche starten :)
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #109
Achso und zu dem wg Vorschlag oder ne andere Wohnung suchen .. finde das ist ne super Idee. Leider hier in Berlin schwierig umzusetzen. Aber nicht unmöglich. deswegen werde ich mich dahingehend auch informieren bzw die Suche starten :)

Das hört sich richtig gut an, ich finde es toll, was du alles umsetzen möchtest zum Wohl deines Katers.:)
 
N

NinaTam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Februar 2015
Beiträge
26
Ort
Berlin
  • #110
Ach und noch zur TÄ. Wenn das die TÄ ist, die dir den Kater als Kitten in Wohnungseinzelhaltung vermittelt hat, spricht das nun wirklich gar nicht für sie, sorry! Da würde ich mir grundsätzlich einen anderen TA suchen.

Und so schnell sollte ein gesunder junger Kater nicht aus der Puste sein, da braucht es in der Tat einen Spezialisten

LG

Nein mein TA ist nicht die TÄ wo ich den kleinen her hab. Ich habe schon einen Kardiologen gefunden. Er hat aber auch gesagt das man frühstens mit einem Jahr bei den Katzen was erkennt. Ich habe mir aber für Mai einen Termin geben lassen.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #111
Wenn man nicht weiss ob eine Katze von Draussen in der Wohnung klar kommt, holt man sich erst garkeine, gibt genug die das garnicht kennen ODER solange im TH auf PS waren wo man mit Sicherheit weiss das sie keinen Freigang fordern.

Bei einem Kitten hat man immer ein Restrisiko, ich kenne sogar Kitten die drinnen geboren sind und dann so einen starken Energiebedaf hatten das sie in einer durchschnittlichen Whg unglücklich waren.

Ist natürlich auch die Frage, was die Menschen so tun um Katzen in ihr Leben zu zwingen...man kann ja viel machen und wenn man das lange genug macht..irgendwann dann hat sie sich abgefunden damit..
Wäre ja zu einfach sich gleich Katzen zu suchen die dankbar und froh sind bei einem leben zu dürfen...damit gewinnt man keinen Blumentopf..

Ein Stück weit hängt es nunmal auch in den Genen...sind halt Katzen..und nur weil es total Trendy ist Katzen immer weniger Bewegungsbedarf zuzusprechen ändern sich das leider bei den Katzen nicht wirklich, selbst durch Zucht nicht..

Ich vermisse Kalintje..manchmal..




Aber weshalb ich hier bin, gerade auf FB gesehen und musste an den Kater hier denken..
Diese Menschen, mussten leider auch sich gegen Freilauf entscheiden, was sie draus gezaubert haben ist wohl ein Träumchen, vielleicht die ein oder andere Idee dabei.

Btw warum kein TS Kater? Dann gehts schneller und du bekommst ein kastriertes Tier und wenns schon länger auf einer PS ist kannst du auch ganz sicher sein das sie den kater charakterlich einschätzen vernünftig.

http://spass-junkies.de/video/2015/...m-haus-das-ultimative-katzenparadies-gemacht/
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25. April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #112
Hey, danke für den Link! Das ist ja mal ein cooles Haus:yeah:

Unsere sind zwar Freigänger, aber im Winter ist draußen ja eher doof, da kann man auf sich jeden Fall ein bißchen anregen lassen. Klasse
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben