Hilfeee!! kater beißt ständig

N

NinaTam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2015
Beiträge
26
Ort
Berlin
Hallo meine Lieben Katzenfreunde,
mein kleiner louie (10 Monate ) macht mich verrückt. Ich habe den kleinen mit 12 Wochen von einer Tierärtztin bekommen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat die kleinen vom Bauernhof zu retten, da sich dort ja nicht wirklich jmd um die kleinen kümmert und sie oft nicht über die runden kommen. Er war dann Ca. Eine Woche bei der TÄ um ufgepeppelt zu werden und die ersten Untersuchungen und Impfungen sowie wurmkur wurde alles vorgenommen. Ich bin dann dort hin und habe mich sofort in den kleinen verliebt. Habe ihn dann mitgenommen. Und die ersten Tage liefen auch super. Bis ich gemerkt habe das er anfängt zu kränkeln... Er hat dann alles gehabt was man als kleines katzenbaby so haben kann ... Schnupfen husten milben... Dh er hat schon eine ganz schöne Tortur mit Medikamenten ect. Durch ... Dadurch das er so gekränkelt hat habe ich ihn komplett verwöhnt und hab ihn alles machen lassen (wahrscheinlich der Fehler ) ... Und nun hab ich den Salat ... Louie ist dann schnell wieder gesund geworden und ist auch sehr lieb und sehr kuschelig ... Doch häufig kommt er an und beißt mich einfach ... Ich merke ihm an das es nicht aus aggresion passiert ... Doch wenn ich dann reagiere und in anschimpfe wird er aggressiv und beißt immer und immer wieder zu ... Ich bin wirklich komplett am verzweifeln.. meine arme sehen schrecklich aus ... Dadurch das er eine wohnungskatze ist beschäftige ich mich sehr viel mit ihm .. um ihn zu bespaßen... Er ist auf jeden Fall kein Kater der aggressiv ist... Er tut das auch nur bei mir ... Als ob er der Chef hier im Haus ist ... Kastriert ist er auch schon .. So meine Lieben ... Nun meine Frage .. wieder kann ich es bloß schaffen das er mich nichtmehr angreift ?
 
Werbung:
Hesto

Hesto

Forenprofi
Mitglied seit
29 März 2013
Beiträge
5.350
Ort
Rosenheim
Ganz einfach ... einen Kumpel zum spielen holen. Dem armen Kerl ist stinklangweilig!
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
Der Kleine braucht natürlich dringend einen Kumpel. Derweil kannst du garnix tun. Das was er da tut ist Spiel, das ein Kater dringend braucht und einfordert. normalerweise arbeitet er das mit einem passenden Kumpel ab. Wenn er keinen hat muss er das ja anders machen.

War er denn die ersten 11 Wochen dann draussen? Dann kann es gegebenenfalls auch sein, dass ihr ihn auch mit Kumpel in reiner Wohnungshaltung nicht glücklich machen könnt.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Genau, er braucht einen Kumpel zum spielen.
Du bist nicht die richtige, um Katerkämpfe zu machen.
Suche ihm einen Kumpel im selben Alter und gleichem Charakter.
 
N

NinaTam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2015
Beiträge
26
Ort
Berlin
Ok danke ihr Lieben,
ich weiß nicht genau ob er am Anfang draußen war, aber da er eine Bauernhof Kater ist, denke ich mal das er draußen war. Dann werde ich mich mal nach einem Spielgefährten für ihn umsehen. Also was meint Ihr? gleiches Alter, gleicher charakter ? Und was meint ihr was besser ist Katze oder zweiter Kater? oder spielt das keine Rolle ? Ein kleines Problem habe ich noch, da ich noch am studieren bin, habe ich leider nur eine 1,5 Zimmer Wohnung. Die ich natürlich sofort gegen eine größere tausche wenn ich fertig bin. Wäre es denn für eine absehbare Zeit ausreichend für zwei Kätzchen ?

LG
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
Hallo und willkommen!

1,5 Zimmer ist sicher nicht die Welt, aber wenn eine Katze paßt, dann passen auch 2. Wieviele qm sind das denn??

Der Kumpel sollte gleiches Geschlecht, gleiches Alter und einen ähnlichen Charakter haben. Schau mal hier im Notfellchen-Bereich. da kannst du auch ein Gesuch schreiben:)

LG
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
Am besten einen Kater dazu holen, Katzen haben ein anderes Spielverhalten.
Wie groß ( qm) ist den die 1,5 Zimmerwohnung, und wie lange studierst du noch?
 
N

NinaTam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2015
Beiträge
26
Ort
Berlin
Also meine Wohnug hat leider nur rund 45qm. Und ich studiere noch 2 Jahre. Danke für die Tips :) ich will natürlich auch nur das beste für den Kleinen.
 
Poison_Ivy

Poison_Ivy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6 September 2013
Beiträge
891
Auf jeden Fall ein Kater, ungefähr gleiches Alter, gleicher Charakter, gleiches Temperament, kastriert!
Keine Katze, das führt wahrscheinlich zu weiteren Problemen, da Kater und Katzen oft ein sehr unterschiedliches Spielverhalten haben und die meisten Mädels mit den wilden Kater-Raufereien überfordert sind.

Wie groß ist denn deine Wohnung? Grundsätzlich gilt zwar, dass überall, wo eine Katze ausreichend Platz hat, auch zwei Katzen Platz haben, die Frage ist aber, ob deine Wohnung nicht eigentlich schon für einen Kater zu klein ist?
Und wie lange studierst du noch? Hast du für danach schon eine feste Job-Zusage? Je nachdem ist das ja auch nicht garantiert und kann u.U. etwas dauern (was ich dir nicht wünsche, arbeitslos sein ist echt ätzend!!!).
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #10
Baue Catwalks , damit sie ausreichend toben und rennen können.
Zeig doch mal ein Foto von deinem Kater.:)
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #11
Entschuldige da geht mir der Hut bei so einer Tierärztin!

Bauernkaterchen in eine viel viel zu kleine Wohnung vermittelt und dann noch alleine.

Ich würde diesem Kater ein zu Hause suchen was zu ihm passt, was ihm gerecht wird und wenns unbedingt Katzen sein müssen in so einer winzigen Wohnung ein älteres ruhiges Wohnungspärchen dazu holen....
 
Werbung:
N

NinaTam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2015
Beiträge
26
Ort
Berlin
  • #12
Da ist der kleine Rabauke :) als baby und heute :)
 

Anhänge

  • IMAG2057.jpg
    IMAG2057.jpg
    89,6 KB · Aufrufe: 126
  • IMAG3051[1].jpg
    IMAG3051[1].jpg
    92,5 KB · Aufrufe: 133
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #13
Baue Catwalks , damit sie ausreichend toben und rennen können.
Zeig doch mal ein Foto von deinem Kater.:)

Du kennst ja komische junge Katzen, die auf Catwalks toben, anpirschen und ihren Energien freien Lauf lassen können..

Catwalks ersetzen keinen Wohnraum, sie sind Pflicht für alle Wohungskatzen um fehlende Höhen auszugleichen die Katzen draussen auch gerne nutzen zum Auschau halten, kratzen, klettern, balancieren..
 
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #14
Ich würd leider auch ehrlich gesagt sehr von weiteren Experimenten abraten. Die wohnung ist viel viel zu klein für junge Katzen. Einzelhaltung wäre da keine Verbesserung, denn sie ist per se IMMER eine Qual für so ein Tier.

Und genau das: Als Bauernhofkatze kennt er vermutlich auch draussen. Und diese Möglichkeit sollte absolut gegeben sein, damit er raus kann, wenn er das einfordert.
 
N

NinaTam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2015
Beiträge
26
Ort
Berlin
  • #15
Also ich werde den kleinen jetzt sicher nichtmehr abgeben. Es ist natürlich nicht optimal aber besser so als die kleinen verkommen zu lassen. Natürlich hat er hier nicht viel Platz ich gebe jedoch mein Bestes um ihn hier bestmöglich zu bespaßen und kla es dauert noch mindestens zwei Jahre bis ich in eine größere Wohnung ziehen kann aber es ist eine absehbare Zeit in der ich dem kleinen das bestmögliche bieten werde.
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #16
Ich finde es macht jetzt wenig Sinn gegen die Katzenhaltung zu sprechen, sondern zu schauen wie man das Problem für den kleinen Kater lösen kann.
@Nike74
Ich kenne mich mit Catwalks nicht aus, brauche, keine meine sind Freigänger.
War nur eine Idee, um den kleinen Platz, sinnvoll für die Kater zu gestalten.
 
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #17
Na hoffentlich beisst er dich noch oft, der arme Kerl..

Wieso hast du dich nicht informiert als du dir ne Katze geholt hast? Da trifft dich, dieselbe Schuld wie deine Tierärztin.
Ich dachte immer Studenten sind klug und in Zeiten vom Internet kann man sich genug Informieren und lesen.

Wenn du die Möglichkeit fändest ihn artgerecht zu vermitteln, würdest du ihm eine schöne Zukunft verbauen aus Egoismus?

Der wird nicht artgerecht gehalten im Moment da ist nicht viel Schön zu reden, er hatte eh eine Kindheit in der aus seinem Umfeld weg musste..viel zu früh, dann einsam vermittelt lebt schon viel zu lang alleine..und dann noch in einem Wohnloch und wenn alle deine Wände so aussehen wie auf dem Bild, dann fehlt da aber noch bissi was für Katzenhaltung auf so minimalistischem Raum..

Wenn er dir am Herz lieg dann suchst ihm nen altergleichem sozialen Kumpel, paralel ne katzenfreundliche WG oder ne kleine Wohnung wo Freilauf möglich wäre.
Denn 2 Jahre sind für ein Katzenleben von 15-20 Jahren sehr sehr lange und dann noch in seinen "schönsten Jahren...

Das ist nicht bös gemeint, der Kerl tut einem nur leid..
 
Zuletzt bearbeitet:
Nike74

Nike74

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
8.924
  • #18
Hast du wenigsten nen Balkon zum einnetzen? Oder ein Fenster?
 
N

NinaTam

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2015
Beiträge
26
Ort
Berlin
  • #19
@huckelberry danke ich finde das ist ne super Idee :)
 
huckelberry

huckelberry

Forenprofi
Mitglied seit
1 August 2013
Beiträge
18.112
Ort
immer
  • #20
Da ist der kleine Rabauke :) als baby und heute :)

21001428qg.jpg


Ein hübscher Kater:)
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben