Hilfe! Zweitkatze gesucht!

  • Themenstarter Janini92
  • Beginndatum
  • Stichworte
    hilfe zweitkatze
J

Janini92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2016
Beiträge
2
Guten Abend Liebe Leute,

Ich brauch dringend Rat von Katzenerfahrenen Leuten.
Mein Freund hat einen 3 Jahre alten Kater, den er schon mit 8 Wochen bekommen hat. Der Kater Kasper hatte leider bis jetzt nie Kontakt zu anderen Katzen, er ist aber mit einem kleinen Hund aufgewachsen.
Kasper ist ein sehr sehr sehr verspielter Kater der auch gern mal ein bisschen derber spielt. Er kann eigentlich den ganzen Tag spielen oder schmusen. Bekommt er die Aufmerksamkeit nicht wird er auch schon mal aggressiv. Da mein Freund und ich aber beide arbeiten und er deswegen viel alleine ist, habe ich meinen Freund davon überzeugen können, dass eine Zweitkatze die beste Lösung für Kasper wäre.
Nun waren wir heute im Tierheim um uns einmal umzusehen und uns beraten zu lassen. Nachdem die Tierpflegerin aber hörte, dass Kasper 3 Jahre lang alleine ohne andere Katzen aufgewachsen ist meinte sie, dass eine Zusammenführung fast unmöglich sei. Wir sollten uns doch erstmal von Bekannten 2 oder 3 Tage eine Katze ausleihen um zu gucken ob unser Kasper überhaupt die andere Katze duldet. Da wir aber niemanden kennen, der uns Mal eben seine Katze ausleiht sind wir doch ziemlich traurig. Meine Frage ist jetzt ob ihr mir da weiterhelfen könnt und vielleicht andere Möglichkeiten kennt oder Erfahrungen gemacht habt. Es wäre doch schon ziemlich traurig wenn Kasper jetzt wirklich sein Leben lang alleine bleiben müsste. :(
Tut mir Leid, wenn es zu dem Thema schon passende Antworten gibt, aber ich habe beim durchlesen des Forums keine gefunden die genau zu unseree Situation passen.

Liebe Grüße :pink-heart:

Janina
 
Werbung:
Lunalein

Lunalein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. April 2013
Beiträge
834
Das was das Tierheim erzählt ist blödsinn. Es ist fast unmöglich, dass der Kater nach nur 3 Tagen eine andere Katze akzeptiert, das dauert länger.
Es ist aber möglich deinen Kater zu vergesellschaften. Hatte ich auch schon hinter mir, 3 Jahre Einzelkater und dann andere Katze dazu.
Ich würde hier nach einem passenden Partner suchen. Die Leute kennen sich am Besten aus und können dir bei deiner Wahl behilflich sein.
 
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2016
Beiträge
4.024
Hallo und willkommen im Forum,

Zunächst mal kann ich dich beruhigen: Kasper ist mit 3 Jahren auf gar keinen Fall zu alt für eine Vergesellschaftung. Es ist super, dass ihr im jetzt einen Kumpel besorgen möchtet, denn damit wird für ihn und für euch vieles einfacher werden. Was für euch wie aggressives Verhalten aussieht, ist einfach Spielen nach Katerart, was euch als Menschen natürlich weh tut!

Die Tierpflegerin im Tierheim hat euch da leider großen Blödsinn erzählt. Mit Geduld und dem richtigen Partner wäre Kasper durchaus zu vergesellschaften. Und für 2 bis 3 Tage eine Katze von Bekannten ausleihen - das ist so ziemlich der größte Mist, den ich heute gehört habe! Die wenigsten erwachsenen Katzen fallen sich sofort begeistert um den Hals, wenn sie sich das erste Mal sehen, und dieser Zustand kann gut und gerne mehrere WOCHEN andauern. Aber am Ende ist es die Mühe wert, glaube mir.

Was ihr für Kasper braucht, ist ein etwa gleich alter Kater. Dann sollten beide kastriert sein. Der andere Kater sollte gut sozialisiert sein, d.h. er muss sein ganzes Leben lang die Gesellschaft anderer Katzen gekannt haben. Dann wäre es wahrscheinlich gut, wenn er ein selbstbewusster aber auch ausgeglichener Charakter ist, denn Kasper wird wahrscheinlich erstmal verstimmt auf den "Eindringling" reagieren, und da muss der Neue mit klarkommen!

Wenn ihr dann einen passenden Kater gefunden hat, empfehle ich dir eine langsame Zusammenführung zu machen. Dabei baut man eine Gittertür und setzt sie zwischen die beiden Kater, so dass sie sich zwar sehen und kennenlernen, aber nicht angreifen können. Wenn sie dann an der Gittertür nett miteinander umgehen, kann man sie langsam zusammen lassen. Das spart euch und den Katern Nerven!

Für die Suche nach einem passenden Kandidaten kannst du mal hier in unserer Notfellchen-Ecke nachschauen. Wir haben immer Kater, die ein neues Zuhause suchen. Wenn der Passende nicht dabei ist, kannst du auch ein eigenes Gesuch aufgeben!

Ich wünsche euch ganz viel Erfolg bei der Suche und hoffe, dass schon bald ein Kumpel für Kasper bei euch einzieht!
 
Gissie

Gissie

Forenprofi
Mitglied seit
10. Februar 2016
Beiträge
4.362
Ort
Thüringen
Hallo. Also ich meine nicht, daß eine Zusammenführung unmöglich ist. Es mag sein, daß es einige Zeit in Anspruch nehmen kann und vielleicht gibt es auch Rückschläge, aber aussichtslos ist es keinesfalls.

Ich verstehe den Rat nicht wirklich, für ein paar Tage eine Katze zu leihen.:confused: Keine Ahnung, was das bringen soll.

Meiner Meinung nach, brauchst du einen ebenso verspielten, gut sozialisierten und selbstbewussten Katzenkumpel, ungefähr im gleichen Alter.
Ich würde zu einer langsamen Zusammenführung raten, dazu steht hier einiges im Forum.
Hier gibt es verschiedene Notfellchen, die dringend ein Zuhause suchen und wenn du es wirklich möchtest, kannst du hier ganz viele Tipps bekommen.

Für deinen Kater wäre ein Raufkumpel bestimmt toll,er ist doch noch jung, mit seinen drei Jahren. ;)
 
J

Janini92

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16. Juni 2016
Beiträge
2
Erstmal vielen Lieben Dank für die schnellen Antworten. :pink-heart: :pink-heart: Wir sind sehr erleichtert, dass es doch nicht so unmöglich sein soll wie uns zuerst dargestellt wurde. Wenn man sowas von einem Tierpfleger aus dem Tierheim hört wird man doch ziemlich verunsichert. Wir werden auf die Suche nach einem passenden Partner gehen und beide langsam zusammen zuführen. Super, dass es Leute wie euch gibt!

Liebe Grüße
 

Ähnliche Themen

R
Antworten
12
Aufrufe
3K
tiedsche
ozzys-dosenöffner
Antworten
7
Aufrufe
2K
Fluppes
K
Antworten
2
Aufrufe
894
Ayleen
Ayleen
K
Antworten
4
Aufrufe
2K
Kathi284
K
A
Antworten
1
Aufrufe
396
Pitufa

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben