HILFE Zusammenführung sehr schwierig!

  • Themenstarter bastus80
  • Beginndatum
bastus80

bastus80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2010
Beiträge
5
Ort
Hamburg
Hallo liebe Katzenfreunde,
ich brauche mal dringend Rat. Bei uns zu hause hängt der Haussegen ganz schön schief.

Unser Kater Rocky (10 J :( ahre) musste vor zwei Wochen leider eingeschläfert werden. Nun haben wir gedacht, unsere andere Katze Lizzy 8 Jahre soll wieder einen Partner bekommen, da sie und Rocky sich immer ganz gut verstanden haben. Lizzy (sterilisiert) ist eine sehr ängstliche, scheue und misstrauische Katze. Sie kommt schon mal zum Menschen auf den Schoss und hat ihre verschmusten Phasen. Aber oft schnappt und beisst sie auch nach der menschlichen Hand. Beim kleinsten Geräusch verkriecht sie sich. Nun haben wir vor zwei Wochen Fernando (kastriert) ca. 2-3 Jahr dazu geholt. Er ist ein super süsser Schmusekater und ganz leib zu menschen. Nur unsere Lizzy greift er an. Die beiden fauchen sich an und sie knurrt sogar und verkriecht sich nur noch seitdem. Traut sich nicht mehr unter dem Sofa hervor, da er sie sofort anspringt.
Um ihr etwas Entspannung zu gönnen und Zeit für einen Klogamng und Fressen zu geben, nehmen wir sie abends mit ins Schlafzimmer uns schliessen die Tür. Sie schläft dann tief und fest die ganz Naccht zwischen uns.
mein Freund ist sehr wütend auf den neuen Kater und will ihn in vier Wochen wieder wegbringen.

Kann jemand uns einen Tipp geben, was man noch versuchen kann? Ich habe jetzt schon einen Feliway Stecker bestellt und beide bekommen Bachblüten. Aber ich bin mir nicht sicher, ob sich die Situation noch beruhigen wird.
Wer kann mir helfen?
 
Werbung:
krissi007

krissi007

Forenprofi
Mitglied seit
29. Oktober 2009
Beiträge
7.992
Ort
OHV
Verstehe ich es richtig, Euer Kater ist gestorben und fast taggenau habt ihr einen neuen Kater geholt? Wenn, dann war es schon sehr früh.

Was macht Fernando, wenn er Lizzy "anspringt"? Kommt es zum Kampf?
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
Ich würde vermuten, das eure Katze den Tod ihres Partners noch nicht richtig verarbeitet hat, wenn es wirklich erst 2 Wochen her ist (Schreibfehler?).

2 Wochen ist für eine Zusammenführung auch wirklich keine lange Zeit, bei manchen klappt das schneller, andere brauchen mehr Zeit.

Die Kombi 8 Jahre & 3 Jahre erscheint mir auch nicht so ideal. Vielleicht ist Fernando Lizzy einfach zu wild?
 
bastus80

bastus80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2010
Beiträge
5
Ort
Hamburg
Also, wir haben den neuen eine Woche später dazu geholt, da sie nicht zu trauern schien. Sie hat sich wie immer verhalten, als Rocky noch da war. Sie war mit Rocky nie ganz eng. Sie wollte ihn immer gerne putzen, aber er wollte das nicht so gerne (warscheinlich wegen siener Krankheit), hat es aber einige Zeit geduldet. Sie sind sich überwiegend aus dem Weg gegangen.

Fernando ist schon etwas wilder als sie, aber sie spielt auch noch sehr gerne, daher haben wir gedacht ein etwas jüngerer Kater wäre da ganz passend.

Wenn er sie anspringt kommt es kurz zum Kampf und dann versteckt sie sich. Er setzt sich eine Weile dann vor das Sofa und geht dann irgendwann wieder. Bisher ist noch kein Blut geflossen. Er hatte nur einen Kratzer auf der Nase.

Vielelicht brauchen wir einfach noch mehr Geduld, aber man sieht einfach keinen Fortschritt.
 
Katzenpack

Katzenpack

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2010
Beiträge
6.010
Ort
Brandenburg
Katzen können auch still trauern, manchmal mehr als man denkt. Der große Experte in dem Thema bin ich allerdings nicht...

Ist sie das in Deinem Avatar? Süße Maus!

Wirkt sie auf euch total verängstigt und wird von eurem Fernando nur untergebuttert oder gibt sie auch Contra?

Was Zusammenführungen angeht hat mal jemand hier im Forum geschrieben: "Du musst Dir das mit der neuen Katze vorstellen, als wenn jemand mit gepackten Koffern in Deiner Wohnung steht und sagt 'Ich wohne ab jetzt auch hier!' - da wär die Begeisterung bei Dir wohl auch nicht so groß ;)"

Ich bin der Ansicht, man sollte die Katzen einfach machen lassen, solange es nicht komplett ausartet. Wichtig ist, dass ihr Lizzy zeigt, dass sie Nr. 1, weil sie halt zuerst da war (macht ihr scheinbar ja auch).
Bei mir hat es auch geholfen, mit den beiden gemeinsam zu spielen; ich hab dazu eine seeeehr lange Schnur genommen und versucht, beide gleichzeitig zu bespielen, den Frust und den Stress ein bissschen umzuleiten. Die beiden haben dann schnell "vergessen" das die andere Katze ja eigentlich blöd und doof ist :aetschbaetsch1:. Man muss nur aufpassen, dass sie sich nicht zu Nahe kommen.

Also, abwarten und Tee trinken, das wird schon! Man selbst ist i.d.R. viel nervöser bei sowas als die Katzen selber!
 
bastus80

bastus80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2010
Beiträge
5
Ort
Hamburg
Ja, auf dem Bild ist unsere Lizzymaus.

Sie wehrt sich schon, flüchtet aber sobald sie kann. Al sich heute nach hause kam, lag sie immerhin auf dem Bett. Aber sobald er zur Tür reinkam war sie wieder darunter verschwunden.
Es reisst mir wirklich das Herz heraus, wie sie fast nur nochunter dem Bett oder Sofa lebt!
:(
 
C

catfaerie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. August 2010
Beiträge
423
Ort
Berlin
Es reisst mir wirklich das Herz heraus, wie sie fast nur nochunter dem Bett oder Sofa lebt!
:(

Das Wichtigste ist, dass du so entspannt wie möglich bleibst. Versuche Lizzy nicht zu bedauern oder zu trösten. Auch wenn es schwer fällt, du bestärkst sie damit nur darin, dass sie Grund zur Angst hat.
So wie du das schilderst ist der Kater ein kleiner Raufbold, der sich sein neues Revier zu erobern versucht. Daran ist nichts Verwerfliches aus seiner Sicht. Das ist noch als ganz normales Katzenverhalten zu werten. Außerdem dauern Katzenzusammenführungen zwischen älteren Katzen viel länger als nur ein paar Tage. Richtet euch auf Wochen, evtl. Monate ein.

Es ist auch meist nicht gut ältere Tiere sofort zusammenzusetzen. Eine Kundin von mir hat vor kurzem ihre 9 und 11 Jahre alten Katzen so zusammengeführt, dass sie sie immer nur dann zusammen gelassen hat, wenn sie Zuhause war. Ansonsten (und auch nachts) hat sie die beiden getrennt. In ihren Beisein haben sich die Beiden langsam an einander gewöhnt. Nun kann sie die Türen (nach ein paar Wochen) wieder auf lassen. Raufereien sind aber immer mal wieder normal zwischen Katzen.

Es könnte helfen Lizzys Selbstvertrauen zu stärken. Was gebt ihr für Bachblüten? Wenn Lizzy nicht das Opfer spielt, dann hat der "Täter" Fernando keine Chance. ;)
Zylkene wäre noch eine Möglichkeit Lizzy mehr Ruhe zu geben. Hier findest du ein paar Infos darüber.

Bitte sage deinem Freund er möchte nicht sauer auf Fernando sein. Er ist kein Mensch, der absichtlich stören und stänkern will, sondern ein Kater der sich eben kätzisch verhält. Und mit ein bißchen Geduld und Zeit wird es bei euch sicher wieder friedlicher.
 
bastus80

bastus80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2010
Beiträge
5
Ort
Hamburg
Liebe Sabine, danke für Deine Antwort.
Ich denke Du hast in vielen Sachen Recht.
Schlecht Laune oder Angst sollte man nicht auf seine Katze übertragen.
Geduld muss man einfach aufbringen in dieser Situation.

Ich gebe Lizzy Mimulus und Fernando Beech. Das soll ihr Angst nehmen und Selbstvertrauen geben und ihn toleranter werden lassen. Habe bisher keine Erfahrung mit Bachblüten, aber hoffe dennoch das es hilft. Du würdest eher eine andere empfehlen?

LG
Christina
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo Christina,

es tut mir leid, daß Ihr Euren Kater verloren habt....


Eine der ungünstigen Konstellationen ist "Ältere Kätzin und junger Kater". Wenn die ältere Kätzin dann auch noch eher ängstlich und unsicher ist, dann ist ein junger Kater, der gerne katertypisch robust spielt, die schlechteste Variante überhaupt.

Ich sehe solche Zusammenführungen immer mit Magenschmerzen und denke, daß es für eine Kätzin wie Eure Lizzy besser wäre, wenn sie einen altersentsprechenden ruhigen und sozialen Gefährten bekäme.


Der Jungkater ist in einem Alter, in dem er gerne spielen und raufen würde und da er nur die Lizzy als Gefährten hat, wird er sie immer zum Spielen auffordern und Lizzy wird nie wirklich richtig große Freude an diesem Spiel finden.

LG
Claudia
 
bastus80

bastus80

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Dezember 2010
Beiträge
5
Ort
Hamburg
  • #10
Liebe Claudia,
wir haben gerade gedacht, dass es eine gute Konstellation sei, weil Lizzy auch noch gerne spielt. Was würdest du denn empfehlen? Eher einen älteren Kater bzw. im gleichn Alter?

Wir müssen es einfach abwarten, vielleicht geschieht noch ein Wunder. Ich wäre sehr traurig, wenn er wieder weg müsste...da er es sowieso nicht so leicht bisher in seinem kurzen Leben.

Frohes Fest
Christina mit Lizzy und Fernando
 
Quasy

Quasy

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2009
Beiträge
10.309
Ort
Badisch Sibirien
  • #11
Es tut mir Leid für Euren Verlust :(.

Ich kann Euch nur die Daumen drücken und raten:
Abwarten.
Die Zeit heilt viele Wunden.

Als mein Henry von uns gegangen ist, holten wir bereits vier Tage später eine neue Katze. Ich traf auf viele Gegenstimmen hier im Forum und musste mir anhören, wie schrecklich Dollar doch trauern möge. Grob gesagt: In der ersten Woche herrschte Krach. In der Zweiten Ignoranz. In der Dritten Freundschaft und inzwischen sind sie Verbündete, die man nichtmehr trennen möchte. Dass sie heute zusammen Spielen, Schmusen und sich gegenseitig Putzen hätte ich mir bis vor wenigen Wochen nicht ausmalen können.

Fressen sie denn schon zusammen?

Was bei meinen geholfen hat war Baldrian. Hierbei kamen sie sich das erste Mal näher. Der zweite Schritt war dann das gemeinsame Spiel. Auch hier konnte ich die zwei durch Ablenkung immer mal wieder zusammen bringen. Mehr habe ich hier nicht unternommen, da stets eine Verbesserung sichtbar war. Ansonsten hatte ich den Feliwaystecker sowie die Nummer der THP bereits in der Hand.
Die Wirkung beider Dinge braucht allerdings auch seine Zeit und fällt u.U nicht immer so aus, wie man es sich gewünscht hatte. Leider können auch diese Dinge nur unterstützen und nicht Wunder wahr werden lassen.

Ich persönlich finde die Konstellation leider auch sehr ungünstig gewählt. Dennoch würde ich den Beiden noch ein bisschen Zeit geben und auf kleine Veränderungen achten. Vielleicht raufen sie sich ja noch zusammen.

Frohe Weihnachten und viel Erfolg bei der weiteren Zusammenführung!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

I
Antworten
22
Aufrufe
669
Quilla
L
Antworten
6
Aufrufe
680
Azar
N
Antworten
9
Aufrufe
14K
Madam Mim
Madam Mim

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben