Hilfe zu Hautkrankheiten, Fragen zur Behandlung mit Propolis

  • Themenstarter sence82
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
sence82

sence82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2008
Beiträge
672
Ort
Röblingen Am See
Hallo ihr lieben,

Nach einigen Jahren melde ich mich nun einmal zurück und brauche euren Rat.

Also folgende Geschichte :

Seid einigen Wochen kratzen sich meine beiden Fellnasen vermehrt. Ich juckte mich auch einige Tage mit sämtlichen Mini Stichen aber überall. Ich ging von Flöhen aus, fand aber nichts. Also erstmal nichts weiter bei gedacht und bin davon ausgegangen das meine Stiche wohl doch Mückenstiche sind (reagiere ja eh etwas allergisch auf die Biester hier)...

So dann vor 14 tagen bei meinem kleinen dicken Knut ne kahle stelle im Nacken entdeckt aber ohne Krusten ohne alles. Also davon ausgegangen, daß die beiden im Moment sich nur wiedermal besonders lieb haben. Er war auch etwas erkältet, was ich aber mit meinem altbewährten Salbeiteeaufguss quasi zum inhalieren ganz schnell wieder in den Griff bekam.

Nach ein paar tagen weit unter die kahle stelle mit frontline behandelt. Dann paar tage später doch etwas blutig gekratzt an der Kahlen Stelle und wieder etwas stärker den Rotz, also nun doch mal ab zum Tierarzt.

Lt. Tierarzt nicht wirklich typisches aussehen für nen Hautpilz, aber auch keine Flöhe zu finden. Er bekam ein Depotantibiotikum für die Haut und Erkältung. Zusätzlich gab sie mir noch von feline vet eine Monatsration Haut- und Haartabletten mit.

Nach zwei Wochen sieht es bei Knut auch wieder besser aus. Die Erkältung ist weg und die kahle Stelle wieder ohne Wundstellen und sogar das Fell.wächst wieder schön nach. Er juckt sich auch nicht mehr allzudoll, aber er juckt noch immer, zwar auch andere Stellen aber nichts offenes oder Kahles.

So, nun fing aber mein großer Knacki plötzlich auch an sich zu jucken seid Anfang letzter Woche und bekommt nun kahle Stellen über den Augen. Also diesmal mit ihm zum TA, ich äußerte Verdacht auf Milben, da es dieses Jahr auch das erste Jahr ist, das die beiden in den Garten können. Auch nochmal nach Flöhen geschaut, nichts. Ich bekam vorbeugend für beide Advocate Spot-on, da dies gegen Flöhe und Milben hilft. Und zusätzlich auch für Knacki die feline vet Tabletten. Bis zum We sollte sich eine Besserung einstellen.

Leider kann ich keine wirkliche Besserung feststellen. Er kratzt sich inzwischen zwar nicht mehr ganz so schlimm aber schon noch arg.

Futterallergie kann ich eigentlich ausschließen, da sie das Futter schon 6 Jahre bekommen und dann sicher auch nicht beide reagieren würden gleichzeitig. Habe heute nur auf anraten der Tierärztin erstmal auf das Haut und Haar Futter umgestellt aber vom gleichen Hersteller und habe auch das gesamte Haus noch mit Umgebungsspray gegen Flöhe und Milben behandelt.

Hm nun bin ich mit meinem Latein etwas am Ende und tippe nun doch auf einen Hautpilz. Da ich vermeiden möchte, die zwei wieder zum Tierarzt zu zerren, hatte ich gern eure Meinung dazu. Kann man beim TA auch nur Haare abgegeben um eine Kultur anlegen zu lassen? Oder muss ich dazu mit den beiden wieder hin?

Oder kann ich auch erstmal versuchen, mit diesem Propolis selbst zu behandeln, da es ja gleichzeitig auch das Immunsystem stärken soll? Und mit diesem EM-1 quasi die Umgebung desinfizieren? Wenn ja welche Präperate und welche Dosierung schlagt ihr vor?

Oder habt ihr noch eine Idee was sie sich eingefangen haben könnten?

Wie fängt man sich überhaupt so einen Hautpilz auf, also wodurch? Durch normale Schimmelpilze oder nur durch andere Katzen? Hatte nämlich im Garten an meinen Bohnen Schimmel und unser Keller ist ziemlich feucht :sad:

Soooorrrry für den mega langen Post, aber ich möchte wirklich gern vermeiden die beiden nochmal den Stress auszusetzen so lange zum Tierarzt zu fahren und dann nur diese Keulen in die Miezen reingehauen zu bekommen.

Vielen lieben Dank im voraus
LG Sandy
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
sence82

sence82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2008
Beiträge
672
Ort
Röblingen Am See
Keiner eine Idee? :(
 
Chinacat

Chinacat

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2014
Beiträge
1.565
Ort
im Hohenloher Land
Ich bin zwar kein Experte, aber was ich dir aus eigener Erfahrung sagen kann ist, dass es eventuell auch mit den Spot-ons zusammenhängen kann. Eine meiner Beiden reagiert auf Spot-ons sofort mit kahlen Stellen und ganz schlimmen kratzen.

Ansonsten wäre eine Pilzkultur bestimmt mal nicht verkehrt. Aber am Besten du lässt das den Tierarzt machen. Die nehmen nicht nur die Haare sondern meistens auch noch Hautschuppen etc. Auch wenn ein TA Besuch für deine beiden nicht angehem ist, dann kannst du dir sicher sein, das die Kultur was wird. Nach spätestens 4 Wochen hast du dann Gewissheit. Einen Pilz kann man sich nämlich von überall her holen, da sich in unserer Luft und Umgebung eigentlich überall Pilzsporen befinden. Je nach Pilzart kann es dann sein dass du nicht nur Katzen sondern auch deine Wohnung etc. behandeln musst. Außerdem sind manche Pilze auch auf den Menschen übertragbar.

Was für Haut und Haare bei uns gut hilft ist ein bisschen Bierhefe Flocken über das Essen streuen. Es ist nie verkehrt die Schutzschicht der Haut zu stärken.
 
big-olli7

big-olli7

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. August 2013
Beiträge
223
An deiner Stelle würde ich noch mal intensiv nach Flöhen suchen. Ich hab tagelang keinen einzigen Floh gefunden, trotzdem sind sie da. Gerade weil du schreibst, es ist mal besser mal schlimmer mit dem Kratzen würde ich auf Flöhe/Milben oder sowas tippen.
Meine Kayra hat auch suuuuperempflindlich auf das Spot-On reagiert, wir sind leider auch noch nicht durch mit dem Flohthema.
LG und gute Besserung für die Fellchen
 
sence82

sence82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2008
Beiträge
672
Ort
Röblingen Am See
Danke ihr lieben für eure Antworten.

Also an den SpotOn kann es eigentlich nicht liegen da dies erst nach Entdeckung der Kahlen Stelle drauf gekommen ist. Und ich bin auch abwechselnd mit den Katern zum Tierarzt gefahren.

Hm ich hab grad nochmal beim Tierarzt angerufen. Werde dann nochmal mit einem der beiden hinfahren denn die Symptome haben sie ja beide. Also wird es ausreichen von einem der beiden die Pikzkultur anzulegen.

Ich melde mich später nochmal was rausgekommen ist und danke euch noch einmal
 
sence82

sence82

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. September 2008
Beiträge
672
Ort
Röblingen Am See
Und wie ich es mir dachte. Natürlich bin ich gestern nicht schlauer geworden als vorher.

Bin dann also gestern nochmal mit meinem Knacki zum Tierarzt gefahren. Nach wie vor nix zu finden, sie tippt auch weiterhin nicht auf einen Pilz was ja vom Prinzip her nicht schlecht ist, sie hat allerdings auch nichts für nen Test abgenommen, sie sagt sie kann nichts abnehmen weil selbst an den Kahlen Stellen nichts ist kein Schorf, keine Krusten, keine Schuppen nichts was für ne Pilzkultur brauchbar wäre. Also hat sie Knacki nun ebenfalls ein Hautantibiotikum gespritzt und Cortison damit erstmal der Juckreiz aufhört. Auch wenn mein kleener nun Ruhe hat erstmal vom Kratzen, wollte ich eigentlich genau das vermeiden.

Denn die Ursache ist ja dadurch trotzdem nicht behoben. Kann es denn wirklich sein, das beide Kater gleichzeitig tatsächlich irgendne Allergie entwickelt haben?

Gibt es dieses Forum eigentlich verknüpft mit tapatalk?

LG Sandy
 

Ähnliche Themen

X
Antworten
19
Aufrufe
8K
May Li
M
K
Antworten
18
Aufrufe
36K
Annemone
Annemone
Maren12
Antworten
8
Aufrufe
7K
Maren12
Maren12

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben