Hilfe, würgen der Katze

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
S

Sam1984

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
3
Hallo liebe Forum Nutzer, ich bin heute das erste mal hier und deswegen auch noch nicht so sicher, ob das hier der richtige Tread ist.

Also, ich habe einen Kater, er ist 5 Jahre alt. Heute morgen hat er ein Stück Plastik bzw. ein Stück Folie (von einem Frischhaltebeutel) in den Mund genommen, ich habe es ihm dann sofort rausgezogen (denke nicht, dass er davon etwas verschluckt hat). Naja, soweit so gut... dann hat er ganz normal nassfutter zu sich genommen und ist raus. (Er hält sich nur auf unserem Grundstück auf und geht nicht weiter weg) Als er wieder rein kam, hatte er Schluckbeschwerden, er würgte immer und ging sofort in einen ruhigen Raum zum "ausruhen". Gegen Mittag stand er dann auf, war aber immer noch am würgen. Irgendwann hat er sich dann übergeben, wobei etwas Speichel oder Schaum aus dem Mund kam und er hat sich auch erstaunlich lange übergeben. Also habe ich beim Notdienst angerufen und ihm geschildert das mein Kater etwas Folie gefressen hat und seitdem schluckbeschwerden hat. Der Tierarzt hat mir dann sofort geraten, vorbei zu kommen. Ich also nix wie hin. Dort angekommen, wollte er ihm dann in den Hals schauen, mein Kater hat aber unter keinen Umständen den Mund aufgemacht. Dann meinte er sofort wir Röntgen ihn. Er hat ihn dann geröntgt, aber nix gefunden. Er sagte dann noch, dass er ihm eine Spritze gegen den Würgereiz bzw. Brechreiz gibt und hat mich nach hause geschickt. Ich habe dann noch eine Wurmkur gefordert und er hat sie meinem kater in Form von einer Spritze gegeben (Ist das üblich? Kannte das bisher nur als Tabletten oder spot on)

Naja, jedenfalls zuhause angekommen, ging das würgen immer weiter, er versuchte zu essen, spuckte aber das meiste davon wieder aus. Hat sich dann nochmal übergeben wobei da zwei größere Grashalme dabei waren.

Später habe ich dann nochmal beim Tierarzt angerufen, der meinte er müsste ihn in nakose legen, um ihn in den Hals zu schauen. Würde ich aber ehrlich gesagt gerne vermeiden....

Ich habe das gefühl der kater hat irgendwas im Rachen/Hals was ihn beim Schlucken stört und wieder würgen lässt. Trinken tut er gar nichts. Jetzt mache ich mir gedanken, wie lange ein Kater wohl ohne Wasser leben kann und ob es wohl schädlich ist, diese Spritze gegen Brechreiz bekommen zu haben, obwohl er wohl nix mit dem Magen hat.

Mache mir solche Gedanken, aber zu diesem Tierarzt wo ich heute war, möchte ich auf gar keinen Fall nochmal.

Habt ihr irgendwelche Ideen/Erfahrungen was das sein könnte und ob die Spritze schädlich war?

Sorry für den langen Text und danke für eure Antworten.
 
Werbung:
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Bitte!
Fahr in eine Tierklinik oder zu einem anderen Tierarzt.
Ferndiagnosen sind hier nicht angebracht.
 
S

Sam1984

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
3
danke. Werde gleich morgen früh zu einem anderen Tierarzt oder in eine Tierklinik fahren.
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Es kann schon sein, dass dort ein Halm steckt und ihm Beschwerden macht.
Das kann man halt nur unter Narkose abklären.
 
S

Sam1984

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
3
Hallo Glasherz,

vielen Dank für die Antwort. Gibt es keine Möglichkeit die Narkose zu umgehen? Ich habe immer so Angst, dass ihm dabei was passiert.
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Nein, ich glaube nicht, wenn der Halm irgendwo festsitzt/steckt, dann geht es leider nicht anders. Angst hat man immer, aber solche Halme können auch ziemlichen Schaden anrichten.
 
luisewinter

luisewinter

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2010
Beiträge
5.104
Alter
45
Ort
Landshut
Da wirst Du vermutlich nicht drum rum kommen.
 
SourCream

SourCream

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8. November 2010
Beiträge
296
Ort
NRW
Wie will man denn feinste Folie beim Röntgen sehen und von normalen Gewebe unterscheiden? Die sieht man ja zum Teil nichtmal mit bloßem Auge.

Wart ihr beim Tierarzt? In solchen Fällen wäre mir eine Narkose das kleinere Übel (lieber einschlafen als ersticken) und mit ner ordentlichen Portion Beruhigungsmittel hätte man ein gutes Mittelding :)
 

Ähnliche Themen

leo-tieger
Antworten
42
Aufrufe
50K
FiAma
C
Antworten
14
Aufrufe
7K
knuddel06
K
U
Antworten
3
Aufrufe
3K
FrauFreitag
F
C
Antworten
12
Aufrufe
650
Cuddlecat
C
Nicky_29
Antworten
56
Aufrufe
21K
Nicky_29
Nicky_29

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben