Hilfe - was ist mit meiner katze...

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Tinka1205

Tinka1205

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2008
Beiträge
4
hallo,

das thema wurde sicher diverse male schon im forum angesprochen, aber keiner der beiträge konnte mir so recht helfen.

meine katze: wbl., 3/4 jahr, halb Perser - mischling - wohnungskatze, kastriert)

seit iner woche beobachtete ich bei ihr eine tägl. leichtes erbrechen, anfangs nur speichel mit haaren - ich macht mir deswegen keine sorgen, da sie sich ja gerade im fellwechsel befindet und dies da ja auch "normal" sein kann, jedoch hat sich das erbrechen sich seit einigen tagen stark vermehrt, sobald sie nahrung aufgenommen hat, dauert es nicht lang bis diese wieder erbochen wird. (es ist vielleicht etwas ekelig, aber sie erbricht auf verschiedene weisen - mit futter, leicht gelblich, leicht rsa bzw. nur speichel) an ihren gemühtszustand hat sich allerdings nichts verändert, sie tobt rum, spielt ausgelassen und kommt auch sehr gern kuscheln. da sie erst vor kurzem eine wurmkur erhalten hat, kann ich mir nicht vorstellen das es an würmern liegt, auch eine vergiftung kann ich größten teils ausschliessen, da wir in unserer wohnung keine giftigen Pflanzen haben und alle mögl. putz-, arznei- und sonstige gefahr- bzw. vergiftungsmittel vor ihr sicher verschlossen stehen. auch der kot sieht meiner meinung nach "normal" aus. sie lebt nur drinnen, von daher kann dies auch nicht mit vergiftungen von draußen zusammen hängen, das futter wurde auch nicht gewechselt und stressigen situationen ist sie auch nicht ausgesetzt. ich kann an ihr auch sonst keine veränderungen feststellen (aufgeblähter bauch od. ähnl.)
ich mache mir sehr große sorgen, da dies ja auch meine erste katze ist und ich mich mit katzenkrankheiten nicht auskenne. ich wollte erstmal im forum nachfragen, ob mir jemand helfen kann, da ich nicht gleich immer zum Tierarzt gehen will.

über atworten und hilfe würden wir uns sehr freuen..

vielen dank..
 
Werbung:
T

tiha

Gast
Zuerst mal Herzlich Willkommen.

Ich bin auch jemand, der nicht gleich zum TA geht. Aber in Deinem Falle würde ich das umgehend machen. Tägliches Erbrechen ist nicht normal und sollte umgehend vom TA abgeklärt werden (finde ich zumindest).

Ich wünsch der Kleinen gute Besserung!
 
T

Tizia

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2006
Beiträge
638
Hallo,

für meine Begriffe dauert das Erbrechen zu lange und wenn Du schreibst, daß es immer im Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme steht, ist das für mich ein klarer Fall für den TA. Ich würde da sowieso nicht lange experimentieren, die Anzeichen können von verschluckten Fremdkörpern über Magenschleimhautentzündung bis sonstwohin deuten.

LG Tizia
 
blitzi

blitzi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 April 2008
Beiträge
865
Ort
Eschwege
hallo und auch von mir erstmal "herzlich willkommen"

meiner katze ging/geht es ähnlich wie deiner....

von ab und an mal erbrechen bis öfter erbrechen, bis täglich/stündlich erbrechen...

röntgen/kontrastmittel-röntgen ohne befund
auffällig waren die bauchspeicheldrüsenwerte
op-kontrolle auf tumore usw war auch ohne befund

behandelt wurde sie auf magenschleimhautentzündung.... und von einer thp
dann ging es mal wieder besser
dann wieder erbrochen....nun sind die leukos enorm hoch....
fip, leukose, aids jedoch ohne befund....

so richtig wissen ta und thp auch nicht woran es liegt...aber dennoch kann ich dir nur empfehlen, deine maus von einem TA checken zu lassen....
 
4

4Cats

Gast
was ist denn wenn du jedesmal nach dem Essen kotzt?
machste dir dann auch erst mal nur Sorgen :rolleyes:
achso guten Tag auch:eek:
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo!
Also meiner Meinung nach bleibt da nur der Tierarzt.....

lg Heidi
 
Tinka1205

Tinka1205

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2008
Beiträge
4
danke erstmal.
also sie bricht ja nicht sofort nach dem fressen, es vergeht schon etwas zeit (so eine stunde) das erbrechen ist auch recht unregelmäßig. es wurde am donnerstag erstmals mehr (ca. 4mal pro tag) vorher war es immer nur 1 mal morgens, aber da bestand das erbrochene nur aus haarballen (sie schleckt sich zur zeit sehr viel, evtl. wg. fellwechsel) am freitag dachte ich schon es ist vorbei, da hatte sie garnicht erbrochen, aber heute ging es dann wieder los. (bisher auch 4mal, aber seit 4 stunden garnicht mehr) vielleicht kann es daran liegen, das sie ihr nassfutter nicht mehr verträgt, denn gestern habe ich ihr nur trockenfutter gegeben???
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
dann geh doch bitte morgen mit ihr zum TA - wenn Du täglich brichst und eigentlich immer Dein Essen, geht es Dir auch nicht so besonders....:oops::oops::oops::oops:
trinkt sie denn ausreichend? Nicht dass sie dehydriert?????
Ist sie sonst ok???? Wenn nicht, eventuell heute noch in die Tierklinik...
lg Heidi
 
Tinka1205

Tinka1205

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2008
Beiträge
4
ja sie trinkt genug - sie erbricht auch nicht nur futter - und ihr zustand ist wie immer - toben, spielen, knuddeln - sie läßt sich nichts anmerken. auch ihr aussehen (fell, ohren, after, augen, mundraum) ist völlig normal.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #10
Ist das Futter zu kalt, frisch ausm Kühlschrank?
Wie ist der Abstand zwischen Dosenfutter und Trockenfutter?

Hat das Erbrechen mit Futterwechsel angefangen? Hast Du Zimmerpflanzen im Haus, an dem Maus vielleicht geknabbert hat?
Gabs Streuwechsel, neues Wasch-, Putz-, Kosmektikmittel?
Wurde was renoviert, z.B. geweißelt, Holz gestrichen....?

Bitte zögere nicht und geh zum TA! Vielleicht ists angebracht, wenn Du von dem Gespuckten gleich mitbringst.

Zugvogel
 
blitzi

blitzi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 April 2008
Beiträge
865
Ort
Eschwege
  • #11
danke erstmal.
also sie bricht ja nicht sofort nach dem fressen, es vergeht schon etwas zeit (so eine stunde) das erbrechen ist auch recht unregelmäßig. es wurde am donnerstag erstmals mehr (ca. 4mal pro tag) vorher war es immer nur 1 mal morgens, aber da bestand das erbrochene nur aus haarballen (sie schleckt sich zur zeit sehr viel, evtl. wg. fellwechsel) am freitag dachte ich schon es ist vorbei, da hatte sie garnicht erbrochen, aber heute ging es dann wieder los. (bisher auch 4mal, aber seit 4 stunden garnicht mehr) vielleicht kann es daran liegen, das sie ihr nassfutter nicht mehr verträgt, denn gestern habe ich ihr nur trockenfutter gegeben???

je mehr du erzählst....
genau so war es bei chipsy auch!
geh spätestens am montag mit ihr zur TA!
 
Werbung:
Tinka1205

Tinka1205

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 Mai 2008
Beiträge
4
  • #12
nein, das futter kommt nicht direkt aus dem kühlschrank - es sind portionsbeutel, welche im vorratsschrank gelagert werden. auch wurde die sorte nicht gewechselt, es ist immer die gleiche, auch beim trockenfutter und beim katzenstreu. auch alles andere trifft leider nicht zu - außer, das es vielleicht daran liegen könnte, das ich den fressnapf vor kurzem mit im geschirrspüler gewaschen habe - könnte dies auch eine ursache sein? (vorher habe ich ihn immer mit hand gewaschen) das weichspülmittel wurde gewechselt,das würde auch in diesen zeitraum passen, aber ich weis nicht od dies auch etwas damit zu tun haben kann. :confused:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #13
ALLE Umwelt- und Wohngifte können den Katzen zu schaffen machen und Erbrechen ist eine Art davon.

In Weichspüler sind u.a. auch Aromastoffe, die eigentich zu vermeiden sind.

Bis Du zum TA kommst, würde ich etwas Schonkost geben, dazu gehört vor allem gekochtes Hühnchen mit etwas Karotte und wenig Getreide.

Das hatte ich mir mal mitgeschrieben:

Hühner-Kraftbrühe - zum Aufpäppeln und auch zur täglichen Futtergabe geeignet2-3 Pfund Huhn (z.B. Schenkel)1 Pfund Hühnerhälse und Rücken (Hühnerklein)Wasser1/4 Tasse TomatensaftHühnerteile in einen großen Topf geben, dass der Topf nur halbvoll ist. Soviel Wasser zufügen, dass das Wasser 3-4 cm über den Hühnerteilen steht. Topf bedecken und einen kleinen Spalt offen lassen. Zum Köcheln bringen. 3-5 Stunden köcheln und mit einem Kochlöffel mal immer dazwischen die Hühnerteile zerkleinern. Notfalls etwas Wasser nachfüllen. In der letzten Stunde entfernt man den Deckel und lässt das Wasser soweit einkochen, dass die Hühnerteile kaum noch bedeckt sind.
Abseihen und abkühlen lassen.
Während die Brühe abkühlt, gießt man wieder so viel Wasser über die Hühnerteile, dass sie gerade bedeckt sind. Abkühlen lassen, damit man sie mit den Händen berühren kann.
Nun werden die Hühnerteile mit den Händen geknetet, gepresst und ausgequetscht. Das Wasser sollte dann milchig sein. Das Fleisch wird ausgedrückt und weggeworfen, da es unverdaulich und ohne Wert ist.
Die Knochen verbleiben im Topf.
Brühe abseihen und zu der ersten Brühe geben.
Die Knochen in einen kleineren Topf geben und vorher aufknacken. Wieder mit Wasser bedecken und den Tomatensaft zufügen. Etwa 1 Stunde köcheln lassen. Abseihen und zu der anderen Brühe zugeben. Knochen wegwerfen. Brühe kann tiefgekühlt werden in einem Eiswürfelbehälter und dann in Gefriertüten umfüllen.

Gegen Erbrechen wird meistens MCP gegeben, ich halte aber nicht soviel davon. Die Wirkung beruht zum Teil darauf, daß der Magen so 'besänftigt' wird, daß er sich von störendem nicht mehr befreien kann.

Ich bevorzuge (in Absprache mit TA) eher Nux vomica, oder Ipecacuhana und als Begleitmittel Ulmenrinde, übers Futter gegeben.

Zugvogel

Wirst Du den TA drauf ansprechen?
 
T

Thyria

Forenprofi
Mitglied seit
13 März 2008
Beiträge
10.009
Alter
39
Ort
NRW
  • #14
bei Joe wurde auf CNI getippt als er dauernd erbrochen hat. auch auch eine Allergie kann vorlegen. ich würde an deiner Stelle , wie schon geschrieben, zum TA gehen & sie gründlichst durchchecken lassen. Es kann organische Ursachen wie Übersäuerung aber auch durch Fremdkörper (zB. Grashalme, die sich nicht rausbekommt) sein ....
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
35
Aufrufe
1K
Linnet
Linnet
Antworten
16
Aufrufe
717
Mascha04
Mascha04
Antworten
0
Aufrufe
728
mylumis
M
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben