Hilfe unsere Nerven liegen blank!?

R

rotwein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 März 2013
Beiträge
5
Unser Kater ist jetzt 6 Jahre alt, er ist gesund, frißt normal, mal Trocken-, mal Naßfutter, hat normalen Stuhl und auch ansonsten keine Anzeigen von Krankheiten. Er wird regelmäßig entwurmt, ist vom Fell her und allen anderen Dingen wie immer. Er ist Freigänger und kann, wenn er mag raus, im Winter allerdings gefällt ihm der Platz auf dem Kratzbaum in der Nähe des Kamins besser.
Seit ca. 2 Monaten geht er uns allerdings mächtig auf den Nerv und wir wissen langsam nicht mehr was wir tun sollen. Wo immer er ist, wer immer auch sich sehen läßt von uns, er mauzt. Wenn man aus dem Zimmer kommt mauzt er, das letzte was ich höre vorm ins Bett gehen ist ein mauzen, er stellt sich vor mich aufs Sofa und mauzt, er ist in der Stube und jault herzzerreißend und keiner weiß warum. Mittlerweilen halten wir es kaum noch aus und "werfen" ihn immer mal raus. Anfangs dachten wir es ist der Wohnungskoller, aber jetzt habe ich eher das Gefühl er "pöbelt" uns an. Vielleicht kann uns jemand helfen, wir wissen nicht mehr weiter, so ist es unerträglich und macht keinen Spaß mehr eine Katze zu haben :mad:
 
Werbung:
Eleja

Eleja

Forenprofi
Mitglied seit
17 November 2011
Beiträge
1.238
War er seit der Änderung im Verhalten mal beim Tierarzt? Schreien oder vermehrtes maunzen kann z.B. Recht häufig bei Taubheit auftreten.
 
Cats maid

Cats maid

Forenprofi
Mitglied seit
14 Mai 2012
Beiträge
1.742
Hallo,

was habt ihr denn bisher unternommen um ihn abzulenken und zu beschäftigen?

Für mich klingt es danach als würde sich der arme Kerl furchtbar langweilen. Gerade wenn er bisher gerne draussen war, ist sein Wohnungsleben jetzt sehr reizarm für ihn.

Versucht ihn soviel wie es geht mit Fummelbrett, Futterwurfspielen, Katzenangel usw. abzulenken. Ich würde auch mit ihm zum Tierarzt fahren und ihn durchchecken lassen.

Es kann ja durchaus sein, dass eine körperliche Ursache dahinter steckt. Ich kenne einen Hardcorefreigänger der immer im Winter zum Stubentieger mutiert, weil er Arthrose hat und ihm die Wärme im Haus dann einfach gut tut.

Der Kater maunzt mit Sicherheit nicht um Euch zu nerven, sondern weil ihn irgend etwas unzufrieden/unglücklich macht. Ich nehme an er ist ein Einzeltier, also er hat keinen Katerkumpel zum spielen im Haus? Vielleicht braucht er einfach nur mehr Aufmerksamkeit und Zuwendung?

Mit etwas Glück möchte er wenn es Wärmer wird wieder nach draussen. Bis dahin solltet ihr versuchen ihm Beschäftigung zu bieten und wie gesagt einmal den Tierarzt konsultieren um sicher zu sein, dass keine Erkrankung dahinter steckt.

Es grüsst die Katzenzofe
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
29.469
Mittlerweilen halten wir es kaum noch aus und "werfen" ihn immer mal raus. Anfangs dachten wir es ist der Wohnungskoller, aber jetzt habe ich eher das Gefühl er "pöbelt" uns an. Vielleicht kann uns jemand helfen, wir wissen nicht mehr weiter, so ist es unerträglich und macht keinen Spaß mehr eine Katze zu haben :mad:

Wieso werft ihr ihn raus?

Ich würde ihn mal vom TA gründlich durchchecken lassen; vielleicht steckt ein gesundheitliches Problem dahinter?
 
Zwillingsmami

Zwillingsmami

Forenprofi
Mitglied seit
21 Mai 2011
Beiträge
8.249
Ort
Berlin
Es ist natürlich schwer, so etwas aus der Ferne zu beantworten, ohne den Kater und sein Lebensumfeld zu kennen.

Aber mir fällt auch zuerst ein: Entweder langweilt sich Euer Kater ganz furchtbar, oder er ist vielleicht krank und/oder hat Schmerzen.

Katzen maunzen eigentlich nicht einfach so vermehrt herum. Und sie "pöbeln" auch nicht! Es hat fast immer einen nachvollziehbaren Grund, wenn sich das Verhalten von Tieren plötzlich ändert!!! Man muss sich schon die Mühe machen, diesen Grund herauszufinden! Denn leider können unsere Schätzchen uns ja nicht sagen, was nicht stimmt ...

"Rauswerfen" ist meiner Meinung nach die denkbar schlechteste Reaktion!!!

Wann war Ihr denn mit Eurem Schätzchen das letzte Mal beim Tierarzt?

Könnte er eventuell Schmerzen haben oder sich körperlich unwohl fühlen? (Das solltet Ihr unbedingt beim Tierarzt abklären lassen!)

Beschäftigt Ihr Euren Kater ausreichend? Hat er genügend Kratz- und Klettermöglichkeiten? Geht Ihr auf seine Bedürfnisse ein?

Hat sich bei Euch in der letzten Zeit irgendetwas verändert, das ihm vielleicht missfällt?

Fühlt er sich vielleicht einsam, weil er ganz alleine bei Euch leben muss? Katzen lieben die Gesellschaft von Artgenossen im Allgemeinen sehr!!! Und wir Menschen können einer Katze bei aller Liebe und allen Bemühungen keinen Artgenossen ersetzen!

Und eine ganz wichtige Sache (hört sich vielleicht komisch an, ist es aber nicht): Geht mal ganz in Ruhe in Euch und versucht Euch vorzustellen, Ihr wärt Euer Kater! Versucht, Euch in ihn und sein Leben hineinzuversetzen! Wärt Ihr glücklich mit diesem Leben? Oder würdet Ihr etwas ändern wollen?

Das sind viele Fragen, die Ihr Euch ganz ehrlich beantworten solltet!

Sicher bringt Euch das der Lösung des Problems näher!

Ich wünsche Euch und Eurem Kater alles Gute!
 
Zuletzt bearbeitet:
R

rotwein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 März 2013
Beiträge
5
Antwort

Beim Tierarzt waren wir, es ist alles in Ordnung, er ist ein Einzelgänger und hat seit 6 Jahren keinen "Spielkameraden", das wollte er auch nicht, als er klein war haben wir das mal versucht, er hat sehr agressiv darauf reagiert, so dass wir den Kleinen wieder abschaffen mußten. Wir haben weiterhin im Januar einen 1,90 m hohen Kratzbaum angeschafft mit Höhlen, Spielmäusen etc. Es hat sich in seiner Umgebung nix geändert und Zeit haben wir genau so viel oder wenig wie immer, auch da hat sich nix geändert. Er hat im Haus 200 qm Auslauf und im Grundstück mehr als genug. Es gibt Spielmöglichkeiten in jedem Raum, ob es die Klopapierrolle ist, sein Kratzbaum etc. Es hat sich nix geändert in den letzten Jahren, daher können wir es eben nicht verstehen. Von einem Tierarzt zum nächsten können wir leider nicht, wenn ich den einmal im halben Jahr ihn in die Kiste kriege bin ich froh, die mag er gar nicht und reinstecken läßt er sich nur, wenn ich hinterher selber Kratzspuren etc. davontrage. Er ist nicht taub, er hört nach wie vor super und kommt auch wenn ich ihn rufe, bzw. auch von draußen reicht nach wie vor ein normales Rufen. Wie gesagt, wir haben ja alles schon versucht von Futterwechsel bis hin zum neuen großen Kratzbaum. Mit dem Spielen das ist ja okay wenn wir da sind, macht er ja auch, aber sobald das aufhört geht sein jaulen wieder los. Auf lange Weile tippen wir ja auch, aber wir können nicht mit ihm am Tag stundenlang spielen weil ihm langweilig ist. Er hat nun den 6. Winter bei uns und so einen Zirkus hat er noch nie gemacht. Daher ja auch meine Frage, weil alles bisher nicht geholfen hat. Ich bitte die Formulierung mit "rauswerfen" zu entschuldigen, ich hatte es ja in "" gesetzt, wir bringen ihn raus und lassen ihn mal 10 min draußen, denke das bringt ihn nicht um, zumal er manchmal auch draußen schlafen will. Er hat seine Ecke wo er liegt und die ist überdacht, trocken und geschützt. Also wir treten das Tier nicht vor die Tür falls das so verstánden wurde.
 
Quadrophenia4

Quadrophenia4

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
104
Ort
Zuhause
Euer Kater möchte Euch irgendwas mitteilen und Ihr solltet Euch bemühen, zu verstehen, was das ist... und nicht resignieren und sagen "es macht keinen Spaß mehr, eine Katze zu haben"...

Wie genau hat der Tierarzt die Diagnose "alles in Ordnung" denn gestellt?
Wurde ´mal ein Blutbild gemacht? Oder ´mal der Körper geröngt?
Wenn eine Katze plötzlich derart penentrant und anhaltend maunzt - oder gar jault - dann würde ich auch darauf tippen, dass sie Schmerzen hat.
Das kann alles Mögliche sein, was man bei einer oberflächlichen Untersuchung und äußerlich nicht erkennen kann... Schmerzen in den Gelenken, Blasenentzündung, ein Tumor irgendwo im Körper etc.
An Eurer Stelle würde ich ihn beim TA gründlich durchchecken lassen (Blutbild, Kotuntersuchung, Urinprobe u.s.w.)...
Wenn dabei dann nichts heraus kommt, dann würde ich mir Gedanken machen, ob es etwas "Psychisches" ist...ob er möglicherweise unzufrieden oder gelangweilt ist.
 
ponhnd

ponhnd

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10 November 2011
Beiträge
887
Ort
Hannover
Hallo Rotwein ,


trotzallem, die situation ist schon komisch.
Natürlich sehen das alle menschen anders - aber für mich bzw uns sind die katzen familienmitglieder und es würde mir nicht im traum einfallen sie wegen irgendetwas zwangsweise raus oder in ein anderes zimmer zu sperren... denn genau das tut ihr ja, ihr sperrt euren kater aus.
natürlich kann ich mir vorstellen das die situation für euch belastend ist, denn ja das miauen wenn es doch nache zu duernd da ist, etwas auf eventuell durch arbeit oä schon leicht strappazierte nerven gehen.
du sagst der kater wollte von anfang an keine esellschaft - da drängt sie mir die frage auf wie alt er denn war als er zu euch kam und wo hattet ihr ihn her?

ansonsten finde ich das es wirklich einfach so klingt als wäre er gelangweilt und unter fordert. das ist auch verständlich, denn wir als menschen können keinen katzen kumpel ersetzten. Da würde ich persönlich doch versuchen noch mal anch einem passenden kumpel zu suchen. ansonsten fällt mir nur ein, das du hier auch mal bei spiel und spaß gucken kannst, da gibt es viele anregungen für spiele, ua. auch spiele die die katzis mal allein spielen können und wo dose sich einfach mal aufs sofa setzen und ausruhen kann;)


Außerdem würde ich unabhängig von meine eventuell zu erleideneden trapazen, noch mal einen anderen TA aufsuchen und den kater gut durchchecken lassen! ob man dann ein paar kratzer hat oder nicht, sollte zum wohle des katers ja wohl egal sein - finde ich zumindest
 
Zuletzt bearbeitet:
Caro_86

Caro_86

Benutzer
Mitglied seit
15 Februar 2013
Beiträge
30
Ort
Bayern/Schwaben
Meine Miezen Maunzen auch vorallem wenn sie sich freuen uns zu sehen oder wenn sie hunger haben oder wenn sie langeweile haben oder streicheleinheiten wollen! Ich bin auch viel in der Arbeit aber Abends gibts immer ne Schmuse Stunde und sie wollen immer da sein wo wir sind dann wird auch nicht gemaunzt! Wenn ich in ruhe Duschen will und sie aus dem Bad werfe maunzen sie auch ganz doll sobald sie wieder rein dürfen is alles gut! Vielleicht will dein Tiger einfach nur in Arm genommen werden? :pink-heart:
 
R

rotwein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 März 2013
Beiträge
5
  • #10
antwort

Also mir scheint als meint ihr fast alle wir vernachlässigen das Tier massiv. Wir sperren ihn in kein Zimmer oder eine dunkle Buchte, er geht raus in den Garten. Wir prügeln ihn auch nicht raus und er sitzt nicht psychisch geknickt vor dem Abtreter und "weint". Er rennt sofort raus, wenn wir ihn raus tun und kommt dann von selber wieder, bzw. sobald die Tür aufgemacht wird ist er wieder da, da er immer in der Nähe ist. Er fliegt auch nicht bei 20 Grad minus raus, am Tag bei Temperaturen die auch für Katzen normal sind geht er mal ne Weile raus, wie gesagt, er ist Freigänger..... und wenn ich von Arbeit komme und er mauzt dann denke ich kann er auch mal raus. Sobald die Temperatur über 5 Grad ist geht er nachts freiwillig raus, weil er das will!!!! Ich kann den Kater nur bespaßen wenn ich da bin und bisher hat mein Programm auch anscheinend gereicht. Das durchcheken muß ich dem Arzt überlassen und beim besten Willen, ich war dort. Er ist augenscheinlich nicht krank, wir haben alles abtasten lassen, es gab keinerlei Veranlassung ihn zu röntgen (was ich auch nicht ohne ersichtlichen Grund machen lassen werde). Am Tag mauzt er, scheucht uns von einem Freßnapf zum nächsten, rennt von einer Ausgangstür zur anderen und "jagt" uns hinterher, frist gut, beim Abtasten ist offensichlich nichts, er liegt abends bei uns auf dem Bauch und fühlt sich sichtlich gut, er schnurrt und läßt sich begraulen wie immer, wenn wir uns mit ihm beschäftigen springt, rennt und tobt er wie immer, er klettert auf Bäume, springt auf die Mauern, wie immer, also nix Knochen tun weh. Ich kenne meine Katze wohl sehr gut und meine zu wissen, dass er anders aussieht und sich bewegt wenn er mal krank war, was Gott sei Dank sehr selten war. Ich denke das mit dem Wohnungskoller ist schon zutreffender und ich werde mir ein paar Sachen einfallen lassen müssen bis zum Frühjahr, dann darf ich ihn wieder rufen, wenn ich ihn mal sehen will, weil er lieber draußen ist. Ich finde Geschriebenes wie der "arme Kerl" schon bedenklich. Keine Ahnung was Ihr für Eure Katzen tut und wo sie leben, aber er hat immer viele Möglichkeiten der Beschäftigung gehabt, ich denke schon, dass wir genügend tun. Zu der Frage seit wann er bei uns ist und wo wir ihn her haben. Wir haben ihn als Baby - eine Hand voll Katze - genommen, da er sonst ins Tierheim hätte müssen. Er ist von Anfang an bei uns, ist bei uns erzogen und hat nie schlechte Erfahrungen machen müssen mit schlechten Menschen. Also falls jemand was an Spiel kennt, wo er beschäftigt werden kann, dann gern, Futter werfen ist nicht möglich, da freut sich ehr der Hund als die Katze. Übrigens, eh es jetzt am Hund liegt, der ist seit 4 Jahren bei uns war Welpe und die beiden kommen miteinander gut aus! Der läßt ihn in Ruhe, die Katze hat ihre Rückzugsmöglichkeiten und kann in Zimmer wo für den Hund Zutritt verboten ist! Die Freßnäpfe sind getrennt, das Katzenklo für den Hund nicht erreichbar und die letzten 3 Jahre war das alles so okay! Übrigens eine zweite Katze wird es nicht geben, er wollte das nicht, hat die andere fast totgebissen und somit werde ich da auch keinen weiteren Versuch starten, außerdem wäre das wohl etwas vermessen nach 6 Jahren zu meinen jetzt genau braucht er einen Spielkameraden. Es gibt draußen reichlich Katzen wir haben eine Siedlung wo fast alle Katzen haben und da gibt es auch genügend Spielmöglichkeiten mit seines Gleichen, halt eben nur im Winter nicht, da sind die alle drinnen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #11
Also mir scheint als meint ihr fast alle wir vernachlässigen das Tier massiv.

Ruhig Blut - das meint hier keiner. Du hast hier Anregungen bekommen, warum Dein Kater sich so verhält. Warum er es tatsächlich tut, musst DU nun selbst herausfinden.

Und was das "armer Kerl" betrifft: Auch mir kommt immer sofort der Gedanke "arme Katz", wenn ich eine Katze höre, die jämmerlich maunzt. Selbst bei meinen eigenen Katzen ist das so ;)

Und bitte, benutze doch Absätze. Es ist sehr schwierig, Deine Texte zu lesen.

Ich habe hier auch 2 Pflegis, die ständig jaulen und maunzen, wenn ich da bin. Es ist aber wohl einfach ihre Natur, ihr Charakter, es zu tun. Wenn eine Katze das jahrelang nicht getan hat und nun auf einmal damit anfängt, liegt es Nahe, dass etwas gesundheitlich nicht in Ordnung ist. Es muss nicht sein, es kann sein. Katzen verbergen sehr gut, wenn sie Schmerzen haben.

Es kann sein, dass ihm einfach langweilig ist. Der Winter kommt mir dieses Jahr länger als sonst vor. Vielleicht ihm auch?
 
Werbung:
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
31
Ort
Saarbrücken
  • #12
Also mir scheint als meint ihr fast alle wir vernachlässigen das Tier massiv.

Ach quatsch! :)

Alleine die Tatsache, dass Du hier fragst, zeigt doch, dass Du Dir Gedanken machst! :oops:

Ich habe hier auch so einen 'maunzer'. Rocky ist eben einfach sehr Gesprächig, er maunzt uns zur Begrüßung an, er maunzt, wenn wir mit ihm reden und er antworten möchte, er kommentiert jede Bewegung, die er beim spielen macht... er maunzt, wenn ihm langweilig ist und er Aufmerksamkeit möchte... Er ist eigentlich immer am labern, es sei denn, er schläft. ;)
Er hat auch für jede Situation seine eigenen 'Worte', die er benutzt, es hört sich in jeder Sitation anders an, aber je nach Sitation dann immer der selbe Laut. Ganz niedlich, man weiß immer, was er gerade am erzählen ist.

Er maunzt auch IMMER, wenn er gerade aus einem Zimmer rauskommt und uns sieht, oder in ein Zimmer reinkommt und uns entdeckt.... er begrüßt uns einfach. :)

Jede Katze ist nunmal anders. Manche sind absolute Labertaschen, andere eher ruhiger. Es MUSS nicht unbedingt heißen, dass eurem Schätzchen etwas fehlt oder er sich zu Tode langweilt. Es kann, muss aber nicht!

Dass Ihr Euren Kater grob vernachlässigt, unterstellt euch keiner. :)
 
EM2613

EM2613

Forenprofi
Mitglied seit
18 März 2011
Beiträge
1.864
  • #13
wenn einem unserer kater langweilig ist fängt er auch das mauzen an..... und hört und hört nicht auf; selbst die anderen katzen sind dann schon genervt von ihm und hauen ab ;)

entweder spielen wir dann mit ihm oder quatschen ihn voll oder einer der anderen katzen "erbarmt" sich seiner und spielt dann.

manchmal will er aber auch nur auf den arm, gestreichelt werden, geknutscht und dann ist wieder gut.

auch wenn es schwer fällt; kater noch mal in den korb und ab zum TA, du hast leider nicht geschrieben wann ihr das letzte mal da wart... er muß ja nichts mit den ohren haben, es kann alles mögliche sein - ich würde erstmal das organische abklären lassen bevor man weiterrätselt was es sein könnte.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #14
Zu Deiner Beruhigung, meine Katzen nerven gerade auch beide so, dass ich hin und wieder an ein nettes Rheumakissen mit Ohren denke.
Bei ihnen ist es die Langweile. Aber ihnen ist es irgendwie noch nicht warm genug.
Ich schmeiße sie übrigens auch raus, wenn es zu schlimm wird.
Und hoffe auf Frühling.
 
Quadrophenia4

Quadrophenia4

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
8 Oktober 2012
Beiträge
104
Ort
Zuhause
  • #15
Verstehe ich jetzt nicht...
Du WEIßT also, dass er nicht krank ist und Schmerzen hat.
Dass ihm langweilig ist, kann Deiner Meinung nach auch nicht sein.
Eine zweite Katze kommt sowieso nicht in Frage.

Welche Art von Antworten hattest Du Dir denn dann hier erhofft, aus welchen Gründen Dein Kater so jämmerlich und penetrant maunzt und jault?
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2 September 2010
Beiträge
6.230
  • #16
Wege solch einem Verhalten habe ich angefangen, mit meinem Kater spazieren zu gehen. Das findet er toll und hört hinterher wirklich auf rumzunölen .... und fordert es seit der Einführung regelmässig ein !

Ich tippe mal darauf, dass Deinem Kater einfach der Frühling und Sommer und Herbst fehlt .....
 
R

rotwein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
11 März 2013
Beiträge
5
  • #17
antwort

danke erstmal, ich befürchte wirklich auch, dass es die liebe lange Weile ist. Ja, mit dem wenn er einen von uns sieht ist das auch so. Das mauzen unterscheidet sich auch, wenn er raus will ist es fordernd und schon wie anbrüllen, ist es wenn er einen sieht, dann kurz und ich sag mal wie monoton.

Na mal sehen, weiß zwar nicht, was ich noch spielen soll, aber es fällt mir schon was ein. Habe erstmal seit ein paar Tagen WC-Rollen gesammelt und will am WE mal was basteln zum Spielen, vielleicht hilft es ja. Er ist auch nicht so Leckerli-verrückt wie andere. Rohe Pute, aber die in der Rolle würde mich dann zum mauzen verleiten... zumindest geruchstechnisch...

Der Frage halber, wir waren im Januar beim Doc, er war etwas heiser und da waren wir 2 x dort, ich sah danach aus wie schlecht rasiert an den Armen, sogar im Gesicht. Seit wir den ersten Kontakt mit der Kiste, zwecks Entmannung hatten, ist er da nicht mehr freiwillig rein zu kriegen. Er fährt dann schon ehr Auto ohne Kiste als mit.

Spazieren gehen wir übrigens fast jeden Abend. Wir gehen gg. 22 Uhr mit dem Hund nochmal Gassi, da geht er mit. Das macht er sogar freiwillig und ohne Leine oder so. Er rennt nach dem Hund raus und wartet dann am Tor, dann Runde, dann wieder aufs Sofa.

Also versuchen wir nun mal uns was einfallen zu lassen, ab 10 Grad plus ist die ganze Geschichte eh vorbei, dann ist er nur noch draußen und kommt maximal zum Schlafen - na und zum Futter fassen - rein.

Was ich hier erwartet habe, kann ich nicht sagen, sicherlich jemanden, dem es ggf. genau so geht wie uns. Ich bin halt manchmal etwas überfordert, weil sein mauzen manchmal ganz schön nervig ist und ehrlich gibt es sicher keinen, der sobald das Tierchen ruft sich hinsetzt und sofort anfängt mit Spielen und Bespaßen. Also ich zumindest habe eine Arbeit, Familie, ein Haus und noch ein paar andere Verpflichtungen. Sehe schon zu, dass er was abbekommt na und abends vorm TV ist Zeit ohne Ende zum Schmusen, dass muss ja auch sein.

Wenn es ihm nicht gut geht verzieht er sich, das kenne ich und das macht er halt nicht ist agil wie immer daher habe ich auf krank halt nicht getippt.

Also danke nochmal, falls jemand ein Spiel kennt, gern. Ansonsten ist am WE Basteltag!!!!
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28 April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #18
Mi-chan

Mi-chan

Forenprofi
Mitglied seit
19 Februar 2012
Beiträge
3.456
Alter
31
Ort
Saarbrücken
  • #20
Ich bin halt manchmal etwas überfordert, weil sein mauzen manchmal ganz schön nervig ist und ehrlich gibt es sicher keinen, der sobald das Tierchen ruft sich hinsetzt und sofort anfängt mit Spielen und Bespaßen. Also ich zumindest habe eine Arbeit, Familie, ein Haus und noch ein paar andere Verpflichtungen. Sehe schon zu, dass er was abbekommt na und abends vorm TV ist Zeit ohne Ende zum Schmusen, dass muss ja auch sein.

Ich habe auch nicht immer zeit, die Katzingers zu bespaßen. :) Natürlich nicht.
Ich kann dich schon verstehen, ich könnte manchmal auf genervt stöhnen, wenn Rocky morgens um 5 anfängt zu spielen und das auch noch lautstark zu kommentieren ;) Aber hey, so ist das nunmal, da muss man dann durch. Ich stehe bestimmt nich auf, um ihn zu bespielen!

Was Du tun kannst, um ihn etwas zu bespaßen, aber nicht immer dabei sein zu müssen ist z. B. folgendes:

Sammele ein paar Tage alte Zeitungen, bis Du einen guten Stapel hast! Dann zerrupfst Du das Zeitungspapier und zerknüllst es und machst einen grooooooßen, raschelnden Haufen!
Dann schmeißt Du da ein paar Bällchen mit Glöckchen oder ähnlichem und andere Spielzeuge rein. :rolleyes: Ich sag's dir, stundenlanger Spaß für den kleinen Herrn! ;) Und Du kannst deiner Arbeit nachgehen. Ab und zu mal vorbeischauen und ausgegrabene Spielzeuge wieder in den Haufen werfen...

Funktioniert auch gut, wenn Du den Papierhaufen in einen Karton tust und dort Spielzeug rein. Macht weniger Unordnung ;) Und Kartons sind bei Katzen ja eh beliebt.

Grüße!
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
35
Aufrufe
610
Antworten
16
Aufrufe
2K
Frauchen C&K
Antworten
15
Aufrufe
2K
Benny*the*cat
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben