Hilfe!!! Unser neuer Kater frisst nicht :-(

  • Themenstarter Katzentantchen
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
K

Katzentantchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
13
Ort
Berlin
Hallo zusammen!

Ich bin ganz neu hier (heute angemeldet) und habe ein ganz dringendes Anliegen:

Seit letztem Sonntag sind wir Besitzer eines zweiten Katers. Wir brauchten einen Katzenkumpel für unseren "alten" Kater (11), da seine Kumpeline vor zwei Monaten gestorben und er total unglücklich allein gewesen ist.
Der Neue ist etwa 5 Jahre alt und sowieso ein ganz schüchterner Kerl aber gaaanz lieb, faucht auch nicht, wenn man ihn gezwungenermaßen anfasst und schmust auch mit einiger Überredung. Soweit, sogut.

Das Hauptproblem ist: Er verweigert jegliches Futter, selbst Thunfisch, Hühnchen, Leberwurst - alles, wofür unser Kleiner morden würde, lehnt Garfield ab. Natürlich sind wir dann mit ihm in die Tierklinik und die haben alles gecheckt was ging und nichts gefunden. Er war dort für zwei Tage und wurde dort per Infusion und Spritze zwangsernährt. Da wir nun wissen, dass er nichts organisches hat, gehen wir davon aus, dass er mit dem Umzug zu uns nicht zurecht kommt bzw. dem alten Zuhause nachtrauert. Wir haben ihn hier auch schon zwangsernährt, haben auch eine Paste aus der Tierklinik mitgenommen, aber diese zwangsweise Ernährung hilft ihm ja nicht bei der Eingewöhnung, da er ja ständig ungewollterweise von uns angefasst wird. Er schluckt alles was wir ihm per Spritze ins Mäulchen geben, allerdings wehrt er sich ab einem gewissen Punkt, sodass ich schon total zerkratzt bin, und ich/wir ihn nicht mehr halten können. Wir haben ihm auch die Schnute vollgeschmiert, was aber leider nicht zum selbständigen Fressen geführt hat.

Wir sind mit dem Latein am Ende, eventuell würden ja Bachblüten helfen, nur welche? Vielleicht kennt Ihr Euch damit aus und habt vielleicht einen Tipp. Ich habe hier eine Notfall- und eine Stressmischung als Kügelchen, die habe ich unters Futter gemischt aber das bringt uns ja so nicht weiter, da er das ja nicht von alleine frisst.

In seinem alten zuhause war er gesund und ich habe dort auch gesehen, wie er gierig seine Leckerlies gefressen hat.

Eine weitere Überlegung ist natürlich auch, ihn wieder zu seiner vorigen Besitzerin zurück zu bringen, aber dann ist er ja vermutlich total verwirrt (erst neues Zuhause, dann Klinik, dann wieder neues Zuhause und dann wieder ins alte?)... und ich möchte ihr auch dieses Problem nicht einfach weitergeben, schließlich wollten wir uns ja dieser Verantwortung.

Wir hatten ihn übrigens die ersten Tage in einem separaten Raum, damit er sich eingewöhnen kann. Unser alter Kater reagiert(e) ziemlich passiv, er faucht ab und zu mal aber sonst geht er ihm aus dem Weg bzw. beobachtet den neuen aus sicherer Entfernung. Der Neue ist diesbezüglich total entspannt, guckt zwar den Kleinen an aber sonst interessiert er sich wenig für den anderen Kater.

Das ist unser riesiges Problem und wir sind total rat- und hilflos, was wir noch tun können und sind wirklich für jeden hilfreichen Tipp mehr als dankbar!!!

Liebe Grüße!
 
Werbung:
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Habt ihr ihm das gleiche Futter angeboten, das er von seinem alten zu Hause gewohnt ist?
Trinkt er denn etwas? Wurde in der TK auch ein Blutbild gemacht?
 
K

Katzentantchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
13
Ort
Berlin
Ja, Blutbild wurde gemacht, war alles in Ordnung.
Wir haben sein gewohntes Futter mitbekommen und ihm angeboten bzw. bieten es ihm an.
Getrunken hat er auch nicht wirklich was, wir haben ihm auch Milch und Sahne hingestellt... das hat er auch nicht angerührt.
Aber er geht aufs Klo (wenigstens etwas)...
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
Hat er denn bei euch überhaupt noch nichts gefressen? Von Anfang an nicht?
 
K

Katzentantchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
13
Ort
Berlin
Ja, leider, deswegen machen wi uns ja solche Sorgen :-(
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.660
frisst er GAR Nichts ? oder seht ihr ihn nur nicht fressen?
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
Steht das Futter in der Nähe vom Wassernapf und/oder dem Klo?

Wie verhält er sich denn sonst? Versteckt er sich, kommt er zu Euch, schnurrt er wenn man ihn streichelt??

Habt ihr mal rohes Fleisch angeboten? Huhn oder Rind?

Hatte er vorher Katzenkumpel?
 
Faulaffenschaf

Faulaffenschaf

Forenprofi
Mitglied seit
24. November 2009
Beiträge
11.660
habt ihr's mal mit Rohfleisch probiert?
 
RheinlandCaTz

RheinlandCaTz

Forenprofi
Mitglied seit
17. April 2010
Beiträge
2.136
Ort
Zwischen Rhein und Lahn
Wenn er auf Klo geht, muß er ja zwangsläufig auch etwas fressen und/oder trinken;) manche Katzen sind sehr sehr sensibel, gerade was Veränderungen angeht. Ich kenne das auch, dass Katzenneulinge ein paar Tage nicht/kaum fressen, aber meistens regelt sich das später von selbst. Aber da dein Kater ja schon in der Klinik war und Infusionen erhalten hat und zwangsernährt wird, ist die Situation natürlich ganz anders und kritisch. Ob man mit Bachblüten noch was machen kann weiß ich nicht, so gut kenne ich mich damit nicht aus, aber ich würde es mal mit den Notfalltropfen (Rescue Remedy alkoholfrei) probieren. Vielleicht kannst du es auch mal mit Bioserin (Pferdeserum) probieren http://vetdiscount-tiershop.de/product_info.php/products_id/622 , dadurch sollen schon sehr viele Tiere wieder zum fressen gekommen sein. Viel Glück!
 
Zuletzt bearbeitet:
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
  • #10
Lebte er in seinem früheren Zuhause alleine oder mit anderen Fellchen zusammen. Wenn er soviele Tage nichts gefressen hat, können die Blutwerte nicht okay sein. Zum Klo geht er, schreibst du, Groß und Klein? Vielleicht frisst er ja was, wenn ihr es nicht seht, in der Nacht oder wenn ihr nicht Zuhause seit.
 
H

Hatzeruh`s Mama

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Oktober 2008
Beiträge
170
  • #11
Hallo Du,

ich lehn mich jetzt mal weit aus dem Fenster - da die TK nichts gefunden hat, glaube ich, dass Ihr zu voreilig gehandelt habt - aus Sorge, ganz bestimmt und das kann ich auch gut nachvollziehen.

Es ist normal, dass Katzen einige Zeit zur Eingewöhnung brauchen - inklusive Fressen. Unsere Gina hat drei Tage nichts gefressen bzw. nur nachts ein bisschen, als sie zu uns kam. Nach Rücksprache mit unserer TA haben wir sie einfach gelassen und am vierten Tag hat sie - zwar noch hinter dem Sofa versteckt, aber dennoch - gefressen.

Ich denke, mit der Zwangsfütterung macht Ihr die Sache gerade nicht besser für den Kleinen, sondern nur schlimmer. Ist es eine Anordnung der TK, dass Ihr zwangsfüttern sollt? Falls nicht - lasst ihn doch einfach mal in Ruhe und schaut, ob er dann nicht von selbst frisst. In Ruhe lassen heißt: Nicht anfassen. Redet leise mit ihm, aber lasst ihn von selbst Kontakt aufnehmen - auch wenn es länger dauert als ein paar Tage. Das kann nun einige Zeit dauern, der Start war denkbar schlecht.

Nimm das bitte nicht als Vorwurf, ich war damals ähnlich panisch, als Gina so gar nichts von uns wissen wollte - aber ich verstehe auch die TK nicht, die gleich das volle Programm auffährt.

Alles Gute!
 
Werbung:
K

Katzentantchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
13
Ort
Berlin
  • #13
Futter, Wasser und Klos sind weit voneinander entfernt aufgestellt.
Ich als Vegetarierin habe mich auch überwunden und eine schöne Hühnchenbrust besorgt und die roh angeboten, allerdings war das vor der Klinik.
Und ja, das Futter war bisher nicht angerührt.

Wir haben aber gerade beschlossen, überall in der Wohnung Futter und Wasser aufzustellen, wo er sich gern versteckt, vielleicht bringt das ja was.
Eine Vermutung ist auch, dass er vielleicht mit dem Alleinsein im Zimmer nicht klar kam. Er liegt nämlich nun ständig in unserer Nähe, allerdins unterm Sofa oder Schrank.

Er hatte zwar nicht ständig Katzen um sich aber die vorige Besitzerin hatte mal welche in Pflege und das klappte gut, wie sie sagte.
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
  • #14
Dann würde ich ihn auch erstmal in Ruhe lassen. Bedrängt ihn nicht. Ihr könnt leise und freundlich mit ihm sprechen, ihm vielleicht etwas vorlesen, dann hört er eure Stimmen.
Und lasst ihn auf euch zukommen. Wenn in der TK abgeklärt wurde das er gesund ist, würde ich ihn auch nicht mit zwangsernähren drangsalieren.
Er soll doch Vertrauen zu euch fassen, das ist so natürlich schwer für ihn.

Vielleicht wiegt ihr das hingestellte Futter vorher ab, dann könnt ihr genau sehen ob er ein wenig gefressen hat :)
 
K

Katzentantchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
13
Ort
Berlin
  • #15
Hallo Du,

ich lehn mich jetzt mal weit aus dem Fenster - da die TK nichts gefunden hat, glaube ich, dass Ihr zu voreilig gehandelt habt - aus Sorge, ganz bestimmt und das kann ich auch gut nachvollziehen.

Es ist normal, dass Katzen einige Zeit zur Eingewöhnung brauchen - inklusive Fressen. Unsere Gina hat drei Tage nichts gefressen bzw. nur nachts ein bisschen, als sie zu uns kam. Nach Rücksprache mit unserer TA haben wir sie einfach gelassen und am vierten Tag hat sie - zwar noch hinter dem Sofa versteckt, aber dennoch - gefressen.

Ich denke, mit der Zwangsfütterung macht Ihr die Sache gerade nicht besser für den Kleinen, sondern nur schlimmer. Ist es eine Anordnung der TK, dass Ihr zwangsfüttern sollt? Falls nicht - lasst ihn doch einfach mal in Ruhe und schaut, ob er dann nicht von selbst frisst. In Ruhe lassen heißt: Nicht anfassen. Redet leise mit ihm, aber lasst ihn von selbst Kontakt aufnehmen - auch wenn es länger dauert als ein paar Tage. Das kann nun einige Zeit dauern, der Start war denkbar schlecht.

Nimm das bitte nicht als Vorwurf, ich war damals ähnlich panisch, als Gina so gar nichts von uns wissen wollte - aber ich verstehe auch die TK nicht, die gleich das volle Programm auffährt.

Alles Gute!

Ich nehm das nicht als Vorwurf :), wir hatten schon bis Donnerstag nichts unternommen, weil wir eben genauso gedacht haben. Aber das war dann schon eine ziemliche Zeitspanne, da mussten wir uns absichern, nicht dass er doch krank gewesen wäre.

Ja, die TK hat uns gesagt, dass wir ihn zwangsfüttern sollen. Allerdings bin ich auch grad am Überlegen, ob wir ihn jetzt einfach ein, zwei Tage komplett in Ruhe lassen...
 
Glasherz_2002

Glasherz_2002

Forenprofi
Mitglied seit
23. Januar 2010
Beiträge
4.812
Alter
55
Ort
NRW
  • #16
Hatte er denn Kot abgesetzt in den ganzen Tagen? Vielleicht hat er doch ein paar Bröckchen gefressen. Ich würde ihm auch das Fressen, an einen sicheren Ort stellen, wo er sich versteckt. Amy hat am Anfang nur unter dem Bett gefressen.
 
January54

January54

Forenprofi
Mitglied seit
13. April 2010
Beiträge
7.465
Alter
65
  • #17
Vielleicht hat die Katze Heimweh??
Warum wurde sie denn abgegeben:-((?
 
K

Katzentantchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
13
Ort
Berlin
  • #18
Kot hat er nicht abgesetzt, eine Vermutung war ja, dass er Verstopfung hat, zumindest meinte das die erste Tierärztin, bevor wir in die Klinik gefahren sind.

Die Röntgenbilder haben aber nichts dergleichen gezeigt.

Ich danke Euch für Eure raschen Antworten! Wir verteilen jetzt erstmal überall Futter und Wasser und lassen ihn in Ruhe.

Wie lange kann man es verantworten, dass er nichts oder nicht viel isst (das wäre ja schon ein Erfolg!). Habe unterschiedliche Informationen, die von 1 bis zu 7 (!) Tagen reicht.

Sein Allgemeinzustand ist soweit ganz gut und da er ja gut versorgt wurde, kann man das ja auch erstmal verantworten.
 
K

Katzentantchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2012
Beiträge
13
Ort
Berlin
  • #19
Vielleicht hat die Katze Heimweh??
Warum wurde sie denn abgegeben:-((?

Davon geh ich ganz stark aus. Der Sohn der Besitzerin hatte ein Problem mit ihm und sie wollte vermeiden, dass daraus größere Probleme entstehen.

Aber ich freu mich grad, er ist im Moment auf Entdeckungstour und inspiziert unser Wohnzimmer. Ach, vielleicht wird doch noch alles gut!

Gute Nacht erstmal und danke!
 
J

Jule390

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2009
Beiträge
29.437
  • #20
Ist er eher moppelig??
Bei moppeligen Katzen kann es schneller zu Problemen kommen als bei schlanken.

Zwei Tage komplett ohne, mehr würde ich mir nicht anschauen! Wenn er nur ein Bisschen frisst, dann reicht das schon um nicht gleich krank zu werden. Dann ist die fehlende Flüssigkeit vielleicht ein Problem.

Katzen können, wenn sie längere Zeit nichts fressen, leberkrank werden.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

B
Antworten
11
Aufrufe
7K
gisisami
G
S
Antworten
8
Aufrufe
1K
OMalley2
O
V
Antworten
5
Aufrufe
9K
AnnaAn
W
Antworten
12
Aufrufe
9K
Whisky16
W
S
Antworten
208
Aufrufe
33K
Katzenhilfe Magdeburg
Katzenhilfe Magdeburg

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben