Hilfe unser Kater terrorisiert uns!

B

Bumblebee125

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 April 2015
Beiträge
4
Hilfe!!!
Was sollen wir machen?

Bumblebee ist jetzt ca. 5 Jahre alt..komplett weiß (was da für Rassen drinstecken weiß ich nicht)
er sieht gut, ist NICHT taub und ansonsten auch top fit und kerngesund.
Habe ihn als Kätzchen abgemagert und voller Zecken und Co gefunden....da wollte wohl jemand in den Sommerferien verreisen...-wie kann man nur!?!

Naja, damals habe ich noch bei meinen Eltern gewohnt. Schon dort hat er gern “ Selbstgespräche “ geführt aber in normaler Art und Weise..

Seit 2 Jahren wohne ich jetzt mit meinem Freund zusammen.. Bumblebee ist mit uns umgezogen. Er hat sich schnell eingewöhnt. Umgebung ist ähnlich, uns kannte er ja auch schon...

Nunja, kommen wir zu unserem Problem.
Das einzige was sich verändert hat ist, dass er nicht mehr kommen und gehen kann wann es ihm passt, da wir keine Katzenklappe haben ( Wollen wir auch auf keinen Fall! Vor der Haustür sind die toten Mäuse und Vögel schon Freude genug!) Bei meinen Eltern war das etwas anderes, da konnte er in den Wintergarten und dort fressen und schlafen und bei Gelegenheit wurde er dann ganz reingelassen.

Und bei uns....da sitzt er mitten in der Nacht vor der Haustür oder auch hinten im Garten und miaut soooo lange, bis man sich aus dem Bett quält und ihn reinlässt..dann ist 5 Minuten Ruhe..(wahrscheinlich bis er bemerkt, dass man wieder eingeschlafen ist...-dieses Biest!)
Dann gehts rund ums Bett herum miau m iauuuu miauuuu ca. eine stunde. Die Tür schliessen bringt nichts, dann kratzt er ununterbrochen an der Tür...das macht er übrigens auch an der Kleiderschranktür. Und so geht das fast jede Nacht..und tagsüber meist wenn er gerade wieder reinkommt oder auch nach dem fressen...dann hopst er freudig die Treppe hoch geht in den Raum in dem er oft schläft und schreit aus voller Kehle. Ungefähr 15 Minuten, dann geht er schlafen. Warum tut er das? Oft steht er dabei vor einer Zimmerecke und miaut die Wände hoch...-und nein, dort sind keine Spinnen..wurde schon kontrolliert.

Wer kann uns helfen? Wieso nervt er uns so sehr? Warum miaut er ständig? Kann man ihm das abgewöhnen?
 
Werbung:
H

Hannywanni1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 April 2015
Beiträge
108
Also das Miauen wirst du einer Katze nicht abgewöhnen können :D
Für mich hört sich das so an, als wäre er unterfordert, also dass ihm langweilig ist. Ich geh davon aus, dass er raus möchte, um sich zu beschäftigen.
Hat er denn Spielzeug, mit dem er auch spielen kann, wenn ihr gerade nicht dabei seid?
Hat er Katzen in der Nachbarschaft, bzw. hatte er bei deinen Eltern Katzen in der Gegend und jetzt evtl. nicht mehr?
Falls sich nichts ändert, würde ich, falls er sich mit anderen Katzen in der Wohnung verträgt, und sofern IHR es schafft mit mehreren Katzen zurechtzukommen, zu einem zweiten Tiger raten.
Ansonsten, aber bitte nur als aller letzte Lösung, falls es nicht mehr auszuhalten ist für euch, könntet ihr den Kater ins Tierheim geben, aber damit macht ihr ihm das Leben sicher nicht leichter..

Lg Anthony
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23 Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Er ist nun mal daran gewöhnt, zu kommen und zu gehen, wie er gerade lustig ist und da ist es völlig normal, dass er jetzt Terz macht.

Ihr habt da nur zwei Möglichkeiten: Entweder ignoriert ihr ihn und stellt Euch tot, auch wenn er stundenlang schreit oder Ihr denkt doch über eine Katzenklappe nach. Ich finde es auch nicht wirklich prickelnd, in der Wohnung über halbierte Mäuse etc. zu stolpern, aber man lernt, damit zu leben.
 
B

Bumblebee125

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 April 2015
Beiträge
4
Nein, Langeweile wird es nicht sein...zumindest nicht am Tag. In der Nacht befürchte ich wirklich dass er nicht versteht warum wir da so blöd rumliegen und sich veräppelt fühlt...
Spielzeug hat er.. Erdnüsse und olle Wollfäden sind der Hit!

Er ist so penetrant! Dem ist es egal ob er stundenlang vor der Haustür schreien muss...ergibt einfach nicht auf!!! :sad:
 
Mitchy

Mitchy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Juni 2013
Beiträge
417
Alter
28
Ort
Nordrhein Westfalen
Meine Katze macht das jeden Morgen um 5 Uhr.
Am fehlenden Artgenossen kann es da nicht liegen, denn den hat sie.
Ist jeden Morgen ne schöne Hetzjagd bevor ich sie für die restlichen 2 Stunden aussperren kann :grummel:
Ich kann dich also SEHR gut verstehen!
 
H

Hannywanni1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 April 2015
Beiträge
108
Bumblebee, also ich glaube ihm es schon klar, dass ihr schlaft, bzw. schlafen wollt, er schläft ja schließlich auch (zumindest gehe ich davon aus ;)).
NUR: Wenn Katzen was wollen, ist das denen ziemlich egal was ihr gerade macht und ob ihr gerade euere Ruhe wollt. Daran lässt sich nichts ändern, nur sorgt ein Kollege im Normalfall dafür, dass beide sich auspowern können und dann ruhig sind, natürlich kann man das aber auch nicht pauschalisieren.
Aber mal ehrlich, stell dir vor, du würdest bei schönem Wetter gerne draußen spazieren gehen, oder in den Park gehen wollen, aber du kannst dich nicht selbst raus lassen, und dein Freund hätte gerade auch keine Lust aufzustehen und dir die Tür aufzumachen. Würdest du da ruhig bleiben und das akzeptieren? Natürlich ist das nicht schön, wenn ihr nachts geweckt werdet, aber damit müssen viele andere auch Leben. Dieses Risiko, dass die Katze auch Nachts auf trab ist (ist ja auch nicht abwegig, denn Katzen sind nachtaktiv ;)), ist sehr hoch, und das sollte jedem, der sich eine Katze holt bewusst sein. Natürlich gibt es auch Katzen, die sich dem Menschen anpassen und nachts schlafen, aber das ist eher ein kleiner Teil.

Zur Not: Kauft euch ein paar Oropax :)
 
R

Rosenblüte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 April 2014
Beiträge
930
Alter
72
Ich fürchte, Ihr werdet das so nicht auf die Reihe kriegen. Er miaut also wenn er nachts draußen ist und rein will, und zwar so laut, dass Ihr das im Bett hört und davon wach werdet. So habe ich das jetzt verstanden. Das Bedauerliche ist, dass er damit Erfolg gehabt hat und das merkt sich ein Tier ganz schnell.

Es wird jetzt umso schwieriger, wenn Ihr jetzt versuchen würdet, neue Regeln aufzustellen. Lasst ihn einfach abends draußen und holt ihn immer zur gleichen Zeit morgens rein. So habe ich das auch praktiziert. Die Tiere haben eine innere Uhr und wissen ganz genau, wann man mit Mensch rechnen kann. Und solltest Du dann überziehen und später rauf holen, dann wird genau zu dem Zeitpunkt gemault. Das ist ja dann auch voll OK. Er fordert dann sein Recht ein. Probiere es aus. Es kostet erst mal Nerven, das Gemaunze durchzustehen, weil er das ja noch nicht kennt. Aber ich denke, es lohnt sich. Nur so bekommt Ihr Ruhe und Ihr müsst ja auch schlafen.
 
B

Bumblebee125

Neuer Benutzer
Mitglied seit
16 April 2015
Beiträge
4
Ja, das werden wir jetzt durchziehen.
Mal schauen ob es klappt...

Aber allgemein, wieso miaut er stääändig?
Auch wenn wir ihn dann reingelassen ?

Danke schon einmal an alle :)
 
R

Rosenblüte

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
17 April 2014
Beiträge
930
Alter
72
Das Miauen zum reingelassen werden ist das eine. Und warum er das ständig macht, das ist ja schwer zu interpretieren. Da kann man ja nur rätseln. Offenbar gehört er ja zu den Kandidaten, der gern erzählen, weil er das ja schon früher gemacht hat.

Aber was er erzählen will und mit welcher leidenschaftlichen Penetranz, da wird es für uns Menschen ja echt schwierig. Ich habe aber jetzt in Deinen Posts nichts davon gelesen, ob er denn mal medizinisch durchgecheckt wurde. Das wäre zumindest nützlich und unabdingbar, wenn man Schmerzen ausschließen könnte. Alles andere ist Psychologie.

Berichte aber bitte weiter, sofern es neue Erkenntnisse gibt oder gar Erfolge mit dem nächtlichen Ausgang. Viel Erfolg! Jetzt sind die Nächte ja auch wärmer oder werden es zumindest, dass er sich auch nachts draußen wohl fühlt und nicht noch aus diesem Grund das große Jammern angeht. Es ist eine gute Jahreszeit, um das anzutrainieren.
 
W

Willi09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
229
Ort
Sachsen
  • #10
" Ich finde es auch nicht wirklich prickelnd, in der Wohnung über halbierte Mäuse etc. zu stolpern, aber man lernt, damit zu leben. ":D

Genau, so gehts mir auch. Bei lebenden Mäusen schickt mein Mann mich zum Einfangen vor. Die toten und halben macht er selbst weg:rolleyes:

Man gewöhnt sich wirklich daran. Und für die Katzer ist es halt schon ein großer Glücksfall, wenn sie gehen und kommen können, wie sie wollen. Ich würde ihnen das nicht mehr verwehren wollen.

Außerdem muß ich dann nicht ständig bei Tag und Nacht Türöffner spielen und auch im Fall lägerer Abwesenheit sind die Katzen unabhängig.

Das ist für mich der größte Vorteil. Ich würde euch raten, die Sachen mit der Katzenklappe nochmal zu überdenken. ;)

LG
Willi09
 
W

Willi09

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
27 August 2013
Beiträge
229
Ort
Sachsen
  • #11
Der Tip mit dem Check beim TA ist aber auch wichtig. Ich würde auch mal ausschließen lassen, ob ihm körperlich etwas fehlt.

Unser Neuzugang Richie war in den ersten Wochen auch so eine furchtbare " Quasselstrippe" - da mußten wir abends den Fernseher lauter drehen, sonst verstand man nix.

Seit er sich gut mit unserem Willi versteht und die beiden zusammen toben, busseln und kuscheln, mautzt Richie viel weniger.

Vielleicht braucht eurer auch einen Kumpel:pink-heart:
 
Werbung:
Panike

Panike

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Januar 2014
Beiträge
612
Ort
Schweiz
  • #12
Unterschreib! Vor einem Jahr sagte ich noch: Nein keine Klappe, mag die Bude nicht voller Beutetiere. Dann machten wir doch eine hin, weil es einfach praktisch ist. Und wie die Vorredner schon sagten, man lernt damit zu leben UND der Vorteil dass Katzen tun und lassen können was sie gerade möchten, ist viel grösser als das mit den Beutetieren.

Überlegt es euch mit der Klappe. Für euch und den Kater.
 
J

Jonika

Forenprofi
Mitglied seit
25 April 2013
Beiträge
1.831
Ort
bei Schneverdingen
  • #13
Ich rate zu Klappe UND Kumpel
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
8
Aufrufe
2K
friendlycat
friendlycat
2
Antworten
23
Aufrufe
964
Poldi
Poldi
Antworten
1
Aufrufe
977
Starfairy
S
Antworten
19
Aufrufe
2K
TinTin
TinTin
Antworten
25
Aufrufe
10K
Reni2016
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben