Hilfe! überfordert mit Futterangebot

  • Themenstarter Matoja
  • Beginndatum
M

Matoja

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
44
Liebes Forum,

nun sind sie also eingezogen, die lieben Kleinen und das schneller als erwartet.

Wir hatten bereits vor 6 Jahren schon einmal 2 Kater und sind im Laufe der Jahre damals zu immer hochwertigeren Futter gelangt. Ich war der Meinung, darüber noch viel zu wissen und mußte nun feststellen, dass ich gar nix mehr weiß :eek:

Mögt Ihr mir evlt. einfach 2-3 Tipps für den Fress-Start mit Kitten geben? Am Besten eine Link-Empfehlung, mit der ich los legen kann. Im Laufe der Zeit werde ich mich dann genügend hier eingelesen haben und div. Sorten und Anbieter probieren. Bis es soweit ist bräuchte ich aber echt noch einmal ne Starthilfe.

Also hier die Eckdaten:

Frieda & Willi (ca. 14-16 Wochen alt)
aus dem Tierheim und etwas "ausgemärkelt"
Wohnungskatzen
Frieda total fiedel und fitt
Willi eher ruhiger und durchfallt derzeit

Wie schauts mit Katzenmilch begleitend aus?

ich wäre für ein paar Tipps sehr dankbar :p

LG Matoja
 
Werbung:
Lenny+Danny

Lenny+Danny

Forenprofi
Mitglied seit
18. Mai 2012
Beiträge
9.450
Alter
54
Ort
Nähe Frankfurt
Naja, so schwer ist es nicht,
schau mal, hier ist ein Link,
da bekommst du eigentlich
nur mittel bis hochklassige Futtersorten :

http://www.sandras-tieroase.de/

Trockenfutter würde ich gar nicht geben,
höchstens als Leckerlie und Katzenmilch
ist auch nicht zwingend nötig.
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Katzenfutter gibt es eigentlich durchweg gutes bei Sandras Tieroase.

Katzenmilch würde ich weg lassen, diese ist nicht sonderlich gesund.

Hast du die angepinnten Threads schon gelesen? Die haben mir sehr geholfen.
 
Empyria

Empyria

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
26. November 2013
Beiträge
267
Ort
Zwischen Bonn & Köln
Hallo Matoja,

hast du dort schon mal reingeschaut?
http://www.katzen-forum.net/nassfutter/12021-nassfutter-uebersicht.html
http://www.katzen-forum.net/nassfut...nassfutter-welches-auch-alleinfutter-ist.html

Und hier werden immer die neuesten Angebote bekannt gegeben.
http://www.katzen-forum.net/nassfutter/75430-futter-im-angebot-thread.html

Kittenfutter speziell brauchst du nicht. Du kannst ganz normales Nassfutter füttern. Lass deine Kitten fressen, soviel sie mögen. Ausreichend ist dann, wenn etwas überbleibt. Bei Bedarf nochmal nachgeben. So können deine Kitten ein natürliches Sättigungsgefühl entwickeln.
Umso hochwertiger das Futter, umso sättigender. Und natürlich gesünder. Und kein Trockenfutter geben.

Katzenmilch ist unnötig, das ist purer Zucker. Wasser reicht vollkommen aus.

Bei Sandras Tieroase gibt es gutes Futter. Vielleicht magst du da mal schauen und durchprobieren was deinen Katzen schmeckt? :)
 
Paty

Paty

Forenprofi
Mitglied seit
11. Juni 2010
Beiträge
12.535
Alter
61
Ort
LKR NEA
Hallo,

Katzenmilch würde ich weg lassen, das ist nur Milch mit Zucker und nicht wirklich gesund - wenn dann höchstens Aufzuchtsmilch zufüttern aber ich denke nicht dass sie das brauchen.

Füttere gutes Nassfutter und ab und zu mal Rohfleisch wie Rinderhack, Pute, Huhn - alles nur kein Schwein.

Gute Testpakete gibt es bei Sandra

Hier sind z.B. verschiedene Sorten in kleinen Dosen

http://www.sandras-tieroase.de/Testpakete/

Kittenfutter brauchst du nicht extra kaufen
 
M

Matoja

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
44
die angepinnten Threads les ich grad seit 1h :eek: und ich blick einfach bei der Vielzahl angebotenen Sorten und Anbietern nicht durch. Aber ich schau mal in den Link von Sandras Tieroase *danke*

Was ist oben recht von dem Werbelink zu Pets nature zu halten?

btw. noch eine kleine Frage: bei Kitten ja Futter satt, gell. Da erinner ich mich noch dran. Wie soll ich es am Besten regeln, wenn ich auf Arbeit bin? Ich verlasse 8:30 das Haus und komme gegen 15:00 Uhr wieder, also recht überschaubar. Heut früh hab ich in meiner Not die Näpfe voll gepackt, finde es allerdings schade, wenn dann nachmittags das ganze Futter (falls nicht weg) so eingetrocknet vor sich hin müfft. Aber da werd ich wohl in den ersten Monaten nicht drum rum kommen oder? Meine Idee war ja, frühs nen ordendlichen Nassfutter-Napf pro Kitten hinzustellen (der dann sicher zur Hälfte schon frühs geleert wird) und für die Zeit zwischen der "Nassfütterung" immer TroFu & Wasser parrat stehen zu haben?
 
Selina90

Selina90

Forenprofi
Mitglied seit
31. Juli 2014
Beiträge
2.911
Mit Trockenfutter würde ich garnicht erst anfangen.

Wie viel ist denn von dem Futter übrig geblieben? Falls wirklich in nächster Zeit immer so viel im Napf bleibt würde ich es so machen:

Wenn sich die beiden bevor du gehst den Bauch voll geschlagen haben, würde ich nochmal eine Kleine Portion für jeden hinstellen, mit einem Schuss Wasser oben drüber, dann trocknet es nicht ein. Sollten sie eher weniger Hunger gehabt haben in der Früh, dann Näpfe ordentlich voll machen, das geht bestimmt bis mittags weg (auch hier einen Schuss Wasser drüber geben). Da du ja eh nur 6,5 Stunden aus dem Haus bist dürfte das kein Problem sein. Wenn sie dann ordentlich Kohldampf haben wenn du heim kommst, einfach die Näpfe immer wieder auffüllen bis sie satt sind.
 
woizerl

woizerl

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. August 2014
Beiträge
455
Ort
Bayern
Heut früh hab ich in meiner Not die Näpfe voll gepackt, finde es allerdings schade, wenn dann nachmittags das ganze Futter (falls nicht weg) so eingetrocknet vor sich hin müfft.

Mach doch mal einen richtig großen Klecks Wasser über das Futter. Meine Katzen sind auch totale Häppchenfresser, aber wenn man das Futter gut nass macht, dann trocknet das auch nicht aus und bleibt länger appetitlich.
Das übrige Futter in der Dose mache ich raus und pack es in eine Plastikdose, so bekommt es keinen unangenehmen Geschmack. Das fressen sie dann auch wieder ohne Probleme.

Bei Kitten würde ich übrigens nach den 800 g Dosen schauen. Gibt es z. B. von Grau, Mac's und CatzFineFood
 
Zuletzt bearbeitet:
M

Matoja

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
44
hach, da lag ich ja mit meinem Wasser über dem Futter heut früh gar nicht so verkehrt. Auch wenn ichs wegen des Durchfalls von Willi drüber hab :D damit er automatisch gleich bissl mehr Flüssigkeit zu sich nimmt.

Danke für die Futter-Tipps...da werd ich mal schauen :smile:
 
Neokaiju

Neokaiju

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2014
Beiträge
2.122
  • #10
Mit Trockenfutter würde ich garnicht erst anfangen.

Wie viel ist denn von dem Futter übrig geblieben? Falls wirklich in nächster Zeit immer so viel im Napf bleibt würde ich es so machen:

Wenn sich die beiden bevor du gehst den Bauch voll geschlagen haben, würde ich nochmal eine Kleine Portion für jeden hinstellen, mit einem Schuss Wasser oben drüber, dann trocknet es nicht ein. Sollten sie eher weniger Hunger gehabt haben in der Früh, dann Näpfe ordentlich voll machen, das geht bestimmt bis mittags weg (auch hier einen Schuss Wasser drüber geben). Da du ja eh nur 6,5 Stunden aus dem Haus bist dürfte das kein Problem sein. Wenn sie dann ordentlich Kohldampf haben wenn du heim kommst, einfach die Näpfe immer wieder auffüllen bis sie satt sind.

wir machen dies fast genauso, mit dem Unterschied, dass sie von mir früh gefüttert werden und dann später von meinem Mann auch,falls alles schon uffgefuttert ist. Bevor wir das Haus verlassen, füllen wir die Näpfe noch einmal auf, nicht zu viel, da wir auch am Anfang einiges wieder entsorgen konnten. Jetzt hat sich das mit der Grösse der Napffüllung eingespielt.
Ansonsten dürfen sie so viel futtern wie sie wollen. Trockenfutter bekommen sie nur ab und zu als Leckerli. Beide Maidlis werden Anfang Nov. 7 Monate und wiegen 2850g bzw. 2750 g.

Liebe Grüsse
Neo:pink-heart:
 
M

Matoja

Benutzer
Mitglied seit
22. Oktober 2014
Beiträge
44
  • #11
Hach, es ist zu süß :pink-heart:

Gestern hat Sohnemann nach der Schule sofort nach den Mietzen geschaut und die Näpfe wieder aufgefüllt. Anschließend gabs von Willi leider wieder Durchfall, so dass ich einen aufgeregten Anruf auf Arbeit bekam :pink-heart:

Später haben wir uns bei Fressnapf erstmal mit Sensitiv-Futter für Willi eingedeckt (Perfect Fit Sensitiv), um zu testen, ob es ihm dann besser geht. Und siehe da, nach nur 3x Fütterungen damit gabs heut das erste Würschtel im Klo. Is ja irre, wie sich so ne Familie freuen kann, sobalds so nem kleinen Wurschtel augenscheinlich besser geht. Sohnemann (9)meinte dann aber gleich ganz ernst heute früh "Mama, ich möchte aber trotzdem, dass der Dr. nach Willi schaut" :p

Ansonsten hab ich nun zum ersten Testn einen Sparpack "Schmusy nature" gekauft...hm... das fanden sie nicht wirklich klasse und fressen nun beide das Senstitiv-Futter. Jut, ich muß mich da wohl erstmal durchwurschteln.

Was macht Ihr mit Futter, an dass die Katzen gar nicht ran gehen? Aufheben und immer mal drunter mischen oder gleich entsorgen (Tierheim-spende)?
 
Werbung:
philjosyhenry

philjosyhenry

Forenprofi
Mitglied seit
22. Juni 2013
Beiträge
1.660
Ort
saarland
  • #12
Ich heb das Futter auf und versuch es zwischendurch mal zu geben.
Aber,wenn sie es gar nicht fressen, dann geb ich es meiner Schwester oder im Freundeskreis weiter, da hier genug Katzen haben.
 
CleverCat

CleverCat

Forenprofi
Mitglied seit
17. August 2012
Beiträge
6.428
Ort
Erfurt
  • #13
J

Jessue

Forenprofi
Mitglied seit
10. November 2013
Beiträge
1.537
Ort
Monschau
  • #15
Wobei die Seite so gut nun wirklcih nciht ist... ich mag dir dazu auch mal diesen Thread zeigen. ;) da werden nur sehr selektiv Vor- und Nachteile aufgelistet, gewichtet, und auch mal weggelassen wenn sie nicht ins Bild passen.
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben