HILFE! Riesenärger mit fremder Katze!

K

Katzi_01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2011
Beiträge
5
Hallo, ich hab ein Riesenproblem und vielleicht kann mir jemand einen Rat geben was ich nun am Besten mache.
Ich habe zwei Katzen, eine Katze und Kater. Seit geraumer Zeit befindet sich in meinem Garten eine fremde Karze, die mindestens 4-5 Mal am Tag vorbeikommt und vorallem meine Katze beisst wenn diese in der Nähe ist. Ich laufe dann meist raus und verscheuche sie. Nun war es so schlimm dass meine Katze so sehr gebissen wurde, dass sie operiert werden musste und ich 400€ zahlen musste. Ich habe keine Katzenklappe, sondern so eine Vorrichtung dass meine Katzen rein und raus können unter der Jalousie, nur leider ist die fremde Katze auch schon in meiner Wohnung gewesen und sass schon mal auf meinem Sofa als ich reinkam! Ich habe schon versucht ihr mal Wasser ins Geschicht zu schütten und verscheuche sie jedes Mal, nix hilft. Ich denke dass die fremde Katze ein Kater ist und "scharf" auf meine Katze ist, obwohl diese sterilisiert ist. Kann es sein dass bei der Sterilation etwas schlief lief und sie vielleicht noch irgendwelche Hormone aussendet? Mein Kater allerdings hat auch Angst vor der fremden Katze und verkriecht sich sobald die um die Ecke kommt, er wurde auch schon gebissen. Ich habe einen Fressnapf mit Futter in meiner Wohnung, was gut funktioniert da ich meine Katzen seit sie klein sind daran gewöhnt sind und ich auch mal abends später kommen kann da sie immer Fressen haben. Ich bin mir nicht sicher ob die fremde Katze wegen dem Futter kommt, um meine Katze zu "belästigen" oder einfach meine beiden Katzen gerne beisst um das Revier zu verteidigen. Auf jeden Fall weiss ich nicht mehr was ich machen soll!!! :confused:
Überlege ob ich eine Katzenklappe in die Terassentür einbauen lassen soll, mit einem Mikrochip wo der meinen Katzen implaniert wird. Gibt es sowas? Hat jemand Erfahrungen damit gemacht? Ich habe etwas Angst dass die fremde Katze dann aber ganz schnell auch durch die Klappe springt nachdem meine Katze reinspringt und diese dann in der Wohnung zerfleischt, da sie ja dann nicht wieder rauskommt!?!
Wie teuer ist es ausserdem so eine Klappe zu installieren? Welche Marke ist am Besten und macht man das bei einem Glaser? Ich müsste wenn ich ausziehe dann ja eine komplette neue Scheibe kaufen, da ich nur zur Miete wohne. Meine Katzen sind erst drei Jahre alt, das heisst ich habe sie ja noch lange. Was könnt Ihr mir raten? Ich bin wirklich schon fertig und kann schlecht schlafen und meine Katze hat schon so Angst, dass sie sich gar nicht mehr traut rauszugehen, da nach ca. 5 min schon die fremde Katze im Garten steht und sie angreift. Ich weiss auch leider nicht wem sie gehört und ein Halsband hat sie auch nicht. Sie sieht aber nicht wie eine Wildkatze aus, ist ziemlich gepflegt. Mein Nachbar meinte ich soll so ein Röhrchen kaufen mit Erbsen und sie abschiessen. Was meint ihr dazu? Ich will ihr ja nicht wehtun aber ich muss irgendetwas tun, sonst stirbt meine Kleine irgendwann noch sie wurde wirklich total zerbissen letztens :dead:
Danke Euch für Ideen und Kommentare!!
 
Werbung:
Anne89

Anne89

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. September 2011
Beiträge
515
Alter
32
Ort
Thüringen
hey... also wenn deine katze nur sterilisiert ist, sendet sie noch hormone aus. katzen sollte man lieber auch kastrieren lassen. dann wird sie auch nicht mehr rollig und lockt somit keine kater an...
 
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27. Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Kannst Du den Besitzer des Katers ausfindig machen um festzustellen, ob er kastriert ist? Vielleicht hilft dann schon ein Gespräch, in dem Du Deine Situation und die Verletzungen Deiner Katze schilderst.

Ich würde ihn übrigens ganz energisch vertreiben, um meine Katzen zu schützen. Lasse Deine Katzen nur noch während Deiner Anwesenheit raus, damit Du eingreifen kannst.

Die Katzenklappe mit dem Mikrochip wäre eine gute Idee.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
So eine Klappe gibt es, schau mal hier. Es gibt auch noch eine andere, das ist dann die hier.

Die erste läuft mit Batterien, die zweite über Strom.
Ich habe die erste. Nutze die aber momentan als normale Klappe, da wir hier alle bösen Kater mittlerweile kastriert haben und es keine Probleme mehr gibt ;)
Meine lassen auch keine andere Katze durch die Klappe rein. Wenn die arme Nachbarskatze rein will, dann steht eine von meinen drinnen und "hält" die Klappe zu ;)

Du solltest auf alle Fälle versuchen den Besitzer ausfindig zu machen! Wenn der Kater noch nicht kastriert ist, dann sollte das schleunigst geschehen! Sie werden dann ruhiger.

Ist deine Katze wirklich nur sterilisiert oder doch kastriert? Da sie erst 3 Jahre alt ist, tippe ich eher drauf, das sie doch kastriert ist.

Das mit dem Tierarztbesuch ist natürlich "scheiße" um das mal auf den Punkt zu bringen.

Daher mein Rat - mach die/den Besitzer ausfindeig und sprich mit ihm.
Und das mit der Katzenklappe ist auch eine super Idee!
Falls der fremde Kater doch rein kommen sollte, dann kann er jederzeit raus. Die Klappe "sperrt" nur beim reingehen unliebsame Besucher. Raus funktioniert sie dann ohne die Chipfunktion ;)
 
xshanti

xshanti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2011
Beiträge
167
Ort
Hückeswagen
Hallo Katzi....

zum Thema Glasscheibe und Katzenklappe kann ich dir auf jeden Fall was sagen. Ich hab das auch schon machen lassen..... ABER: Wahrscheinlich musst du ein wenig in Eurer Umgebung ein wenig herum Telefonieren um einen Glaser zu finden, der bereit ist, eine Isolierglasscheibe "zu zerstören" und echte Überzeugungsarbeit leisten. Zumindes war das bei uns der Fall. Wenn nicht, freu ich mich wirklich für dich. Das macht das ganze etwas leichter :) Der Glaser wird wahrscheinlich die Glasscheibe mitnehmen wollen, um das Prozedere in aller Ruhe in seiner Werkstatt zu machen (ist etwas knibbelig die Angelegenheit). D.h. in einer nicht so kalten Jahreszeit wäre es sinnvoller. ich musste 2 Tage ohne meine Balkontüre auskommen.
Musste damals meinen Glaser von allen Gewährleistungs-Ansprüchen entbinden. 1. 100 % isolierende Wirkung der neueren Iso-Scheiben mit Gasfüllung ist nicht mehr gegeben. 2. Scheibe wird aller Wahrscheinlichkeit nach auch von der Rauminnenseite beschlagen. 3. Es besteht die Möglichkeit, das die Scheiben von innen her Blind wird.
Das sind alles Eigenschaften, die eigentlich kein Glaser herausfordern bzw.verursachen will. Aber wie gesagt, bestätigen ihm schriftlich, das du alle Risiken - ebenso das die Iso beim Versuch sie passgerecht zu schneiden, zerbricht - kennst und ihn komplett aus der Verantwortung nimmst. Dann müsste es gehen.
Ich würde im Vorfeld mit deinem Vermieter sprechen. Bei mir wurde schriftlich geregelt, das ich entweder selber (ich bin günstig an Iso's gekommen) eine neue Scheibe besorge, Ihm das Geld für eine neue gebe oder ggf. bei Auszug der Kauf + Einbau einer Iso mit der Kaution verrechnet wird.

Machbar ist alles, man muss es nur klären und sich der "Risiken" bewusst sein. Aber ich hätt auch gerne mit ner Nichtisolierenden,beschlagenen und blinden Scheibe gelebt, selbst das die erste Scheibe beim Versuch zu schneiden zerbricht, hab ich in Kauf genommen....das war mir der Freigang für meine Schmuser Wert!!!! (Das war vor 7 Jahren. Scheibe ist bis jetzt nicht blind)

P.S. Hatte auch nen Katzenklappen - Eindringling. Ich hab mir ne Blechdose genommen und Schrauben+Nägel rein gemacht - Deckel drauf uns schon hatt ich ne Rappeldose. Meine beiden hatten recht schnell raus, das sie NICHT angesprochen waren wenns gescheppert hat. Sie sind relaxed auf dem Sofa liegen geblieben aber mein Eindringling, der hat das weite auf gesucht - mit Erfolg :p

LG und viel Erfolg
 
Zuletzt bearbeitet:
K

Katzi_01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2011
Beiträge
5
Ich hab in Erinnerung dass meine Katze nur sterilisiert ist, ich werde mal beim Tierarzt anrufen. Würde es dann noch Sinn machen meine Katze zu kastrieren? Ich weiß nur noch dass ihr kompletter Bauch abrasiert war danach.

Ich kann ja den fremden Kater schlecht einfangen und kastrieren lassen, falls er es nicht ist? Macht man sich in so einem Falle eigentlich strafbar? Leider sind hier überall Gärten und ich habe schon sämtlihe Nachbarn gefragt und keiner weiß wem er gehört, denke ich kann es leider nicht rausfindem wem er gehört :-(

Danke für die Infos mit den Klappen, werde mir die mal genau unter die Lupe nehmen.

@xshanti: Danke für die Glaser-Infos. Darf ich mal fragen wie teuer der Einbau bei dir war? Ich dachte eigentlich dass sie einfach die Klappe in der bestehenden Tür einbauen können und ich dann bei Auszug die Kosten für die neue Scheibe zahle? Wusste nicht dass man eine Scheibe mit Gasfüllung nehmen muss?
Darf ich auch noch fragen ob es nun bei dir mit der neuen Scheibe im Raum nun "zieht"? Da ich die Scheibe im Wohnzimmer genau neben der Couch habe, ist mir das schon wichtig.
Hast du dann keinen Chip in der Katzenklappe oder wie kam der Eindringling in deine Wohnung?

Danke Euch!
 
xshanti

xshanti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2011
Beiträge
167
Ort
Hückeswagen
Hi Katzi,

ja, bei mir hat er sie auch in die bestehende Scheibe eingebaut. Aber dafür musste die Glasscheibe aus dem Rahmen genommen werden. der musste sich von der Scheibenecke an die Form "heranknabbern". und das geht/ging wohl nicht mal eben so.
Die heutigen (neueren) Isos sind (meistens) mit Gasfüllung und einer Beschichtung. Beschichtung siehst du, wenn du eine Feuerzeug-Flamme an die Scheibe hältst und bei der Spiegelung der Flammen in der Scheibe eine lila und eine gelblich schimmert. Wenn lila - mit Beschichtung, wenn beide gelb - ohne Beschichtung. Würd ich aber mal beim Vermieter nachfrage, der müssts wissen.
Ist aber für die Katzenklappe egal, lediglich beim Auszug aus der Wohung würd die neue "gute" Scheibe teurer werden, aber das ist nicht der Rede Wert.
Ich hab für Ausbau - Schneiden - Einbau ca. 120 € bezahlt. Nicht gerade wenig, aber gut investiert :)
Bezüglich Zugluft kann ich dir nur Raten, nicht an der Katzenklappe zu Sparen. Ich glaube hier machen sich ein paar Euro mehr bezahlt. Sonst könntest du kalte Füße bekommen. Aber ob im Fenster oder in der Wohungstüre ist quasi egal. Gut abgedichtet sollten sie schon sein, sonst heizt du durch die Katzenklappe die Außenluft auf.... zumindest wars bei mir so. Und wenns extrem windig war, wurd aus dem Teppich, der vor der klappe lag im wahrsten Sinne des Wortes ein Fliegender Teppich. Ich hab nen Stuhl davor gestellt und diesen in Wolldecken verhüllt.... aber das war auch nicht das non plus ultra. In diesem Sinne.... qualität ist Angesagt.

Chip hatt ich damals nicht, weil beide Katzen ein Tatoo hatten. Deswegen hatte der Fremde Kater auch Zugang. Heute wird meine Katzenklappe tatkräftig von innen verteidigt ;)
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
Das ist natürlich großer Mist:mad:

Ich halte es nicht für die Lösung mit der Katzenklappe, der Eindringling muss kastriert werden/weg.

ich würde mir eine Falle ausleihen und den Kater dann ins Tierheim bringen, als "Finder" teilt man Dir dann mit, wenn die Besitzer ihn abholen.

Dann hast Du die Adresse und kannst alles weitere klären.
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
Das ist natürlich großer Mist:mad:

Ich halte es nicht für die Lösung mit der Katzenklappe, der Eindringling muss kastriert werden/weg.

ich würde mir eine Falle ausleihen und den Kater dann ins Tierheim bringen, als "Finder" teilt man Dir dann mit, wenn die Besitzer ihn abholen.

Dann hast Du die Adresse und kannst alles weitere klären.

Na super. :rolleyes:
Wir bringen den Kater einfach mal so ins Tierheim. :mad:

DAS halte ich für die schlechteste Idee überhaupt!
Was bringt das denn? Wenn die Besitzer ihn abholen aber nicht kastrieren lassen danach?
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
51
Ort
Im Bergischen
  • #10
Na super. :rolleyes:
Wir bringen den Kater einfach mal so ins Tierheim. :mad:

DAS halte ich für die schlechteste Idee überhaupt!
Was bringt das denn? Wenn die Besitzer ihn abholen aber nicht kastrieren lassen danach?

Soso, und DEIN Beitrag hilft jetzt entscheidend weiter:cool:
 
xshanti

xshanti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2011
Beiträge
167
Ort
Hückeswagen
  • #11
:oops: ganz kleinlaut @ Vivie & Locke:

Kompromiss zur Güte: wenn, könnt man den Kater doch einfangen und ihn mit zum TA nehmen (hab ich auch schon gemacht) und dort die Chip-Nr. auslesen lassen. Dann mit der Chip-Nr. (in der Hoffnung, das er einen hat) bei Tasso anrufen und sich die Nr. vom Halter/in geben lassen. Bei mir hats damals funktioniert und der Besitzer war froh, das er nach 4 Wochen seine Miezi wieder hatte. Versuch wärs Wert.
Wenns nicht so klappt..... ich würd, glaub ich, erst mal Plakate in der näheren Umgebung aushängen und ggf. einen 'Zugelaufen' Zettel bei den ortsansässigen TA aushängen. Der gute scheint ja nicht vorzuhaben in den nächsten Tagen abzuwandern
 
Werbung:
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
  • #12
Soso, und DEIN Beitrag hilft jetzt entscheidend weiter:cool:

Aber deiner oder was?

ICH würde schauen das ich heraus bekomme wem der Kater gehört. Und wenn das nicht klappt, dann würde ich eine Katzenklappe einbauen.
Wo ist denn das Problem? Dann können die eigenen Katzen sich immer im Haus zurück ziehen.

Dann würde ich den Kater auf meine Kappe kastrieren lassen und dann wird der auch ruhiger werden.

Aber ins Tierheim bringen würde ich den Kater NIEMALS!
Das hat doch NIX mehr mit Tierliebe zu tun!

:oops: ganz kleinlaut @ Vivie & Locke:

Kompromiss zur Güte: wenn, könnt man den Kater doch einfangen und ihn mit zum TA nehmen (hab ich auch schon gemacht) und dort die Chip-Nr. auslesen lassen. Dann mit der Chip-Nr. (in der Hoffnung, das er einen hat) bei Tasso anrufen und sich die Nr. vom Halter/in geben lassen. Bei mir hats damals funktioniert und der Besitzer war froh, das er nach 4 Wochen seine Miezi wieder hatte. Versuch wärs Wert.
Wenns nicht so klappt..... ich würd, glaub ich, erst mal Plakate in der näheren Umgebung aushängen und ggf. einen 'Zugelaufen' Zettel bei den ortsansässigen TA aushängen. Der gute scheint ja nicht vorzuhaben in den nächsten Tagen abzuwandern

Das ist natürlich auch eine gute Idee!
Leider befürchte ich nur, das der Kater wenn er nicht kastriert ist auch nicht gechippt ist.

Ich liste das mal kurz auf:

1. Versuchen den Besitzer ausfindeig zu machen (egal wie, Anrufe in Tierheimen, bei Tierärzten, Rücksprache mit Nachbarn, Aushängen von Suchmeldungen).

2. Katzenklappe einbauen

3. Kater kastrieren lassen
 
xshanti

xshanti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2011
Beiträge
167
Ort
Hückeswagen
  • #13
Zum Thema kastrieren lassen.....

@ Locke:
Klar, denkfehler meinerseits. Ist ehr unwarhscheinlich, das er nen Chip hat, wenn er noch nichtmal Kastriert ist!!!! Da haste Recht!



Wie siehts von der rechtlichen Seite aus? Ich meine, das man sich als Privatperson generell Strafbar macht, wenn man einfach so eine fremde Katze kastrieren lässt, ohne dass man sich mit dem Besitzer erkundigt. Anfüttern kann einem zum Glück ja schon ein Ordnungsgeld einbringen :cool:
Ich weiss aber, das es in anderen Gemeinden hier im Kreis Pflicht ist, Freigänger zu kastrieren, chippen und Impfen zu lassen (!). Ansonsten dürfen/müssen sie nur reine Wohnungskatzen sein.

Wie siehts aus Katzi.... erkundige dich doch mal beim ortsansässigen TSV, wie das bei Euch im Kreis aussieht bzw. was die für Sinnvoll halten.
Wenn das zutreffen sollte..... dann kann ich mir vorstellen, das die Kastration über den TSV laufen könnte.....
 
locke1983

locke1983

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juli 2009
Beiträge
15.999
Ort
Nähe Trier
  • #14
Ich habe hier einen Kater kastrieren lassen. Bis jetzt hat noch keiner gemeckert.
Der ist geschätzt worden auf 8-10 Jahre.
Aber wenn ich so manche hier lese, dann hätte ich ihn natürlich besser ins Tierheim gebracht :rolleyes:

Nein im Ernst:
Man macht sich rein theoretisch strafbar, wenn man einen Kater, dein ein zuhause hat einfach so kastriert.
Das ist dann Sachbeschädigung.

Aber Rücksprache mit einem Verein in der Nähe - das ist eine gute Idee.

Bei uns in Rheinland-Pflaz gibt es noch keine Kastrationspflicht.

Woher kommst du @ xshanti?
Ich weiß, das es in Paderborn z.B. eine Kastrationspflicht gibt.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25. Januar 2008
Beiträge
14.554
Ort
NRW
  • #15
Hallo, kommst Du an den Kater heran, so daß Du ihm mal einen Zettel mit einem normalen Haushaltsgummi um den Hals legen kannst?
Oder kannst Du in der Nachbarschaft erfragen, wem der Bursche gehört?
Wobei unkastrierte Kater einen gewaltigen Radius haben.....:wow:



Wenn nicht; Lebendfalle ausleihen, zum TA um zu checken ob er einen Chip
hat.
Bei der Gelegenheit mal nachsehen lassen ob er noch komplett ist, ich denke ja bei seinem Verhalten.
Hat er keinen Chip, kastrieren lassen und im Garten wieder freigeben.
Bei uns übernimmt die Gemeinde Kastras bei "Streunern";). Das macht der TA dann mit der Behörde ab.

LG
 
K

Katzi_01

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15. Oktober 2011
Beiträge
5
  • #16
Vielleicht sollte ich ihn versuchen einzufangen und zum Tierarzt zu schleppen. Da ich die Tierärztin aber kenne, hab ich Angst mich irgendwie strafbar zu machen wenn ich da mit einem fremden Kater ankomme. Kann man ihr die Wahrheit sagen? Nicht dass sie nämlich den Besitzer kennt (die Tierärztin ist hier gleich um die Ecke) und ich dann nachher noch Ärger bekomme dass ich den eingefangen habe.

Das Problem ist erstmal ihn überhaupt einzufangen. Er war einmal in meiner Wohnung aber seitdem ich ihn dann mit Wasser verschreckt habe auch nicht wieder. Was ist diese Lebendfalle?

Ich komme aus München, hier gibt es keine Kastrationspflicht für Kater. Das heisst selbst wenn ich die Besitzer ausfindig mache, können diese sich weigern ihn zu kastrieren. Und wenn ich das machen lasse dann könnte ich ja richtig Ärger bekommen, weil sie wissen dass ich es war. Vielleicht ist es da doch besser dies heimlich machen zu lassen?

Bin echt verzweifelt. Denke aber auch dass mir "nur" mit einer Katzenklappe leider nicht geholfen ist, da meine Katze auch angegriffen wird wenn sie draussen ist und sich dann unter einem grossen Holzblumenkasten (auf Sockeln) verkriecht und sich da gar nicht mehr raustraut weil die Fiese davor hockt und wartet sie zu vermöbeln. Denke sie würde es gar nicht mehr zur Klappe schaffen sondern schon davor wieder zerbissen werden.

Danke Euch
 
xshanti

xshanti

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. September 2011
Beiträge
167
Ort
Hückeswagen
  • #17
@ Locke:

Ich komme aus Hückeswagen, sehr ländlich, ca. 40 Km von Köln. Bei uns gibt es das mit der kastrationspflicht leider auch noch nicht, aber wie ich vom TSV vor Ort weiss, ist das gerade in der Diskusion - zum Glück. Ich weiss aber, das in Leverkusen (nächst größere Stadt) das gibt. Und ich finds super! Das schließt nämlich auch unsere lieben Bauern mit ein und auch zum Glück die sogenannten Tiervermehrer (mir fiel's wie Schuppen von den Augen - mein Threat vom 13.10 - böse haue hab ich hier bekommen :oops: - und nicht ganz zu unrecht (!) ) wo ich mein kleine Katzendame her habe!

@ gisisami:
auch ne gute Idee.... Ich würd aber viell. investieren und mir ein Halsband mit Kapsel holen. Der kriecht sonst durch den nächsten Busch und schon ist der Zettel weg und nur noch dieses blöde Gummi um den Hals. In der Kapsel eingeschlossen passiert das nicht so schnell. Wenn ich aber sehen würde, das das Halsband nach ein paar Tagen noch dran ist (gehe davon aus der Besitzer würde es wieder entfernen) würde ich es wieder abnehmen - ich halte eigentl. gar nix von Halsbändern. Ist mir zu gefährlich. Wär echt nur ne Ausnahme.
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
  • #18
Ich würde auf jeden Fall eine chipgesteuerte Katzenklappe einbauen, damit deine Miezen zumindest in der Wohnung ihre Ruhe haben.

Das muss nicht zwingend durch die Glastüre sein, ich bin direkt durch die Wand gegangen, und Miez kommt mit dem kleinen Tunnel gut zurecht. Hier mal Bilder vom Einbau:

dsc0037qa.jpg


dsc0038nu.jpg



Ansonsten würde ich auch entweder versuchen, den Rüpel zu fangen, um den Chip auslesen oder ansonsten kastrieren zu lassen, oder aber, ihn rigoros mittels Wasserstrahl oder Rütteldose zu verscheuchen. Schaff evtl. noch ein paar Versteckmöglichkeiten für deine Katzen.


übrigens, Kastration der eigenen Kätzin schützt nicht immer vor Nachstellungen der Verehrer. Die Kerle wissen ja nichts von Kastration und verfolgen manchmal die Weibchen, um nur ja den Zeitpunkt der Rolligkeit nicht zu verpassen.
 

Ähnliche Themen

tommyTHEcat
2 3
Antworten
45
Aufrufe
8K
tommyTHEcat
tommyTHEcat
K
Antworten
220
Aufrufe
8K
Slimmys Frauli
Slimmys Frauli
G
Antworten
11
Aufrufe
5K
Schgidoo
S
Seidenweich
Antworten
14
Aufrufe
5K
SchaPu
M
Antworten
14
Aufrufe
3K
L

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben