Hilfe - Pirat kapert die Couch (hoffentlich...)

tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #61
ich denke nicht, dass ihr zu schnell wart. Es liegt halt in der Natur der Sache, dass die Zusammenführung nicht sofort in vollem Umfang anläuft. Es ist eine Entwicklung und eben auch katzenabhängig.
Dass zB dein Sam bei Kateranmache Muffensausen kriegt, konntest du nicht wissen. Bevor die Tür offen war sowieso nicht. Und Jungkater (und viele andere Katzen auch) finden es super, wenn Jemand vor ihnen wegrennt, auch das erledigt sich nicht bei geschlosdsener Gittertür von selbst.

Kurz: Du hast ein Standardszenario.
 
Werbung:
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
  • #62
Danke Tiedsche - ich hab mich echt schon wie der größte Versager gefühlt - Deine Aussage relativiert das alles ja wieder ein bisschen....
Zumal mich eben die Aussage der Orga "das wird wohl nix mehr mit den Beiden wegen Finns Dominanz" dann noch mehr "zerschmettert" hat (übertrieben dargestellt....
Klar kann man nichts erzwingen, aber ich denke Finn hat es verdient, alles menschenmögliche zu versuchen, das (denn das hat DER verdient) Sam nicht gefährdet....denke ich....
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #63
Mit Versagen hat das Ganze nix zu tun "beruhigend tätschel":D

Bei einem Jungkatertypischen Provozier-Verhalten gleich von Dominanz zu sprechen finde ich auch immer wieder falsch. So ein Kater braucht nen entsprechenden Gegenspieler und dann läuft es sicher in den meisten Fällen.

Ob es zwischen den Katern langfristig funktioniert wird sich zeigen, noch ist es zu früh deas zu beurteilen- finde ich;)
 
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
  • #64
Dann hoffe ich mal, dass Sam seine *naihrwisstschon* wiederfindet, trotz Kastra.... :)

Ich habe jetzt sowohl bei Dir und auch in einigen anderen Threads gelesen, dass bei Abwesenheit separiert wird, anderswo (und auch die Aussage der Orga heute war wohl so (muss ich noch verifizieren, mein LG hatte das Gespräch geführt und wir konnten nur kurz sprechen weg. Arbeit)) dass die Zusammenführung immer wieder neu beginnt, wenn man separiert - da das aber mit zeitweiser Trennung schon öfter funktioniert hat, wie ich in einigen Threads gelesen habe, ist das dann wohl Quatsch, korrekt ?
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #65
Mit ja oder nein kann man das nicht beantworten.
Wenn man bei jeder Kleinigkeit die Katzen (die auf Augenhöhe sind) trennt, nimmt man ihnen die Chance mal ne Diskussion bis zum Ende zu führen. Damit geht's natürlich bei jedem Treffen wieder neu los.

Wenn sich aber ein Täter-Opfer-Gefüge aufbaut kann man das nicht einfach laufen lassen, weil es sich dann festigt. Dann ist ein Wechsel zwischen kontrolliertem Miteinander und Separierung besser.

Kurz: Die Katzen müssen die Chance bekommen ihre Belange zu klären. Dazu gehört dann auch, dass man mal ein paar Ohrfeigen und kurze Gerangel aushält ohne sich gleich dazwischen zu werfen. Klare Täter-Opfer-Gefüge dürfen aber nicht entstehen.

Aber wie überall gibt es verschiedene Konzepte und man muß sich für das entscheiden, was einen am ehesten überzeugt und zu den eigenen Katzen paßt
 
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
  • #66
Danke Tiedsche,

Das klingt auch wieder sehr schlüssig - ich hab irgendwie heute ne Achterbahn im Kopf und stelle grade alles dreimal in Frage - besonders meine Qualitäten als Katzenhalterin ;-)

Aber mein Bauchgefühl sagt einfach, ich sollte es nochmal so probieren - ich will aber auch nicht aus egoistischen Gründen jetzt an Finn festhalten, weil ich mich in den Kleinen Katermann verguckt habe...
 
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
  • #67
Hm- jetzt bin ich grade nach Hause gekommen, und habe zuerst die Ureinwohner begrüßt, und bin dann zu Finn reingegangen - hab ihn geknuddelt und mich dann an die Tür gesetzt.
Er hat sich weiter beknuddeln lassen, dann kamen Sam und Lilly und haben sich an die Tür gesetzt und reingeschaut.
Es gab dann Nasenküsschen zwischen allen drei katzen, Lilly ist dann wieder weg, und was macht mein Sam ? Legt sich vor die Tür, aalt sich dort auf dem Vorleger, und bleibt auf dem Rücken liegen und putzt sich -hat sich dann ein bisschen umgeschaut, und lag einfach dort....
Leider hat man in solchen Situationen dann keine Kamera....

Gefressen wurde dann auch komplett locker von allen Dreien an der Tür....

Irgendwie versteh ich grad garnix mehr....
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #68
:D:D:D
Die Drei verstanden sich ja von Anfang an:cool:
Das Problem ist ja nicht die fehlende Sympathie, sondern das provokative Verhalten von Finn.
Genau deshalb glaube ich ja auch, dass das ganze ne gute Chance hat, wenn Sam das Stoppschild findet und prinzipiell auch später Spaß am Raufen hat;)
 
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
  • #69
Hallo Tiedsche,

Vielen vielen lieben Dank, dass Du Dir so viel Zeit nimmst und mir beim Gedanken-Sortieren hilfst.

Eine Frage hab ich da noch: woran würdest Du festmachen, Finn wieder (unter Aufsicht) zu den anderen zu lassen - noch ein paar Tage warten, um Sam wieder (noch) sicherer werden zu lassen, oder direkt mit kurzen Zeiteinheiten weiterarbeiten ? Am Besten zu Ruhezeiten ?
Argh - ich weiß grad garnix mehr....
Spielen hat mit beiden zusammen ja immer gut geklappt, manchmal haben beide mitgespielt, manchmal hat Sam nur zugeschaut, aber dabei gabs nie Stress....

Reflektiert betrachtet gabs eigentlich nur dann Stress wenn Finn seine aktivste Zeit und grade Langeweile hatte (vielleicht wollte er auch eigentlich Spielen, Sam hat das nicht kapiert und sich angegriffen gefühlt ? - und ist abgehauen, was Finn dann zum Jagen provoziert hat...)
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #70
Reflektiert betrachtet gabs eigentlich nur dann Stress wenn Finn seine aktivste Zeit und grade Langeweile hatte (vielleicht wollte er auch eigentlich Spielen, Sam hat das nicht kapiert und sich angegriffen gefühlt ? - und ist abgehauen, was Finn dann zum Jagen provoziert hat...)
Genau so;) Natürlich will er nach Jungkaterart spielen. Der hört sich nicht nach dominanten Bösewicht an :D
Eine Frage hab ich da noch: woran würdest Du festmachen, Finn wieder (unter Aufsicht) zu den anderen zu lassen
Sam hat sich entspannt vor der Tür gerollt.
Ihr braucht keine Erholungs-Auszeit. wenn ihr da seid, könnt ihr aufmachen und dann einfach ein Auge drauf haben, dass es Finn nicht übertreibt a la 3PunkteRegel. Es sind Kater, nicht vergessen. Nicht alles abbrechen, sondern nur wenn du das Gefühl hast: Sam gibt das Opfer und das dauernd:)
 
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
  • #71
Dankeschön, Du hast eben nochmal mein Bauchgefühl bestätigt, so habe ich das auch empfunden.
Dann starten wir mal mit Anlauf 2 und schauen, wie es weitergeht - ich werde weiter berichten !

Vielen, vielen lieben Dank !
 
Werbung:
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
  • #72
Sooo...ein ereignisreicher Tag geht zu Ende....
Und ich falle vermutlich gleich tot ins Bett....

Ich hatte gerade den Tisch abgeräumt und war in der Küche, mein LG war bei Finn und wir wollten ihn eigentlich gerade rauslassen, da, höre ich auf einmal "es gibt Krach" - ich dachte erst, Finn ist schon draußen, aber nein: es haben sich Lilly und Sam an der Gittertür in die Wolle bekommen - und Finn hat sich drin sehr darüber aufgeregt

Darum haben wir erst nochmal abgewartet bis alle wieder entspannt waren.
Szenerie: Lilly lag im Nebenzimmer auf dem Bügelbrett und hat aus dem Fenster gespechtet Sam lag auf der Couchlehne (wach) ich bin dann zu Finn ins Zimmer gegangen und habe "zufällig" die Tür offen gelassen.

Finn ist dann auch rausgegangen, und eine Runde durch die Wohnung gelaufen (ich hatte einen Federwedel zum Ablenken dabei) und Finn wollte natürlich spielen.

Wir haben dann zwei Strohhalme (so lange Ballermann-Strohhalme, da stehen beide Kater drauf) geholt und mein LG hat mit Finn gespielt und ich mit Sam (der erstmal auf seiner Sofalehne liegen geblieben ist) Finn ist auch mal hochgehopst zu ihm, er war dann zwar angespannt, ist aber ohne Gefauche liegengeblieben. Habe Sam dann natürlich gelobt.

Wir haben Finn dann wieder "wegespielt" und Sam kam dann auch auf den Boden zum Spielen und ist dann in die Küche, weil er da gern beim Spielen um die Stuhlbeine rumhangelt (Küche geht vom Wohnzimmer ab, Sichtkontakt bestand also weiterhin).

Finn ist zweimal auf Sam zugeschossen (einmal, weil er an Sams Strohalm wollte, einmal bin ich nicht ganz sicher) Sam ist aber ruhig geblieben beim ersten Mal und einmal hat er nach Finn getatzt.

Dann war Fütterungszeit und wir haben Finn wieder in sein Zimmer, der dürfte noch richtig toben und alle drei haben zusammen gefressen.....

Dafür, dass Sammy gestern noch unter der Couch wohnen wollte, war das ganz okay, denke ich....nur der Zoff zwischen Sam und Lilly macht mir jetzt wieder ein bisschen Sorgen, weil wir auch nicht mitbekommen haben, wie es dazu kam....
 
tiedsche

tiedsche

Forenprofi
Mitglied seit
23. Juni 2010
Beiträge
16.379
Ort
Kassel
  • #73
Dafür, dass Sammy gestern noch unter der Couch wohnen wollte, war das ganz okay, denke ich....nur der Zoff zwischen Sam und Lilly macht mir jetzt wieder ein bisschen Sorgen, weil wir auch nicht mitbekommen haben, wie es dazu kam....

Es läuft gut:)
Und das Gezoffe von den Altkatzen ist totaaaal noraaaaal, das passiert bei Aufregung.
Also.......alles wird gut, ommmmmmmmm:cool::zufrieden::D
 
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
  • #74
Dankeschön - ich hab mir das auch schon fast gedacht - immerhin haben wir die Katzingers ganz schön durcheinandergerüttelt in den letzten Wochen, wahrscheinlich haben sie sich deshalb angeranzt....

Alle haben gut geschlafen, Finn hat sein Verhalten auch wieder ein bisschen verändert, ist momentan sehr schmusig und viel ruhiger - vielleicht tut es ihm auch gut, dass er momentan seine "Pausen" hat wo er nicht drauf aufpassen muss, was die anderen grade tun - so kommt es mir jedenfalls vor....

Jetzt haben sie gefressen, gespielt und geklickert und sich auf die jeweiligen Lieblingslümmelplätze zurückgezogen - und für mich geht's zur Arbeit...

P.S.: noch was vergessen: Sam hat wieder auf dem Teppich vor dem Gitter gerollmopst, was ja irgendwie so aussieht, als würde er Finn's Nähe suchen, wenn er das jetzt macht und vorher nie gemacht hat....find ich grade ziemlich gut...
 
Zuletzt bearbeitet:
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
  • #75
....Katzenjammer....

....Tag zwei...
Als ich nach Hause kam, wurde ich von Fellflusen begrüßt - offenbar hat Sam sich mit Lilly geprügelt, als wir auf der Arbeit waren.
Und das ziemlich heftig. :-(

Ich denke, dass er doch von Finn's Anwesenheit so gestresst und frustriert ist, dass er das an Lilly auslässt....

Das hat sich auch heute Abend wieder gezeigt, da könnte ich es aber unterbrechen, er wollte aber auf sie los nachdem Finnn draußen und Sam eigentlichbrecht entspannt war, er ist zwar zweimal unter der Couch verschwunden, aber relativ gleich wieder rausgekommen und hatte Finn von sicheren Plätzen aus beobachtet.

Wir hatten heute auch nochmal mit der Dame von der Orga ein Gespräch ausgemacht, und die hat uns (unabhängig von meiner Vermutung) auch gesagt, dass sie vermutet, dass Sam seinen Frust (weil er sich nicht gegen Finn wehrt) nach unten - also an Lilly- abgibt.

Das sehe ich auch so, deshalb werden wir wohl Finn sehr, sehr, sehr schweren Herzens wieder ziehen lassen müssen....

Todtraurige Grüße,
Catsnewbie
 

Ähnliche Themen

C
Antworten
6
Aufrufe
655
krissi007
krissi007
M
Antworten
1
Aufrufe
2K
Mikesch1
Mikesch1
B
Antworten
13
Aufrufe
336
Barbara1602
B
D
Antworten
24
Aufrufe
593
Doomer44
D
Momo8701
Antworten
48
Aufrufe
1K
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben