Hilfe - Pirat kapert die Couch (hoffentlich...)

C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
Hallo liebes Forum,

Ich bin ja schon seit Einzug meiner beiden Katzen, Lilly (5) und Sammy (4) hier vertreten, und habe viel aus dem Forum gelernt.
Meist bin ich als "stiller Mitleser" unterwegs, aber nun möchte ich doch gern mal wieder einen eigenen Thread aufmachen.

Nachdem wir in eine größere Wohnung gezogen sind, haben wir uns überlegt, unsere Katzengruppe zu vergrößern und nach vielen Gesprächen einen Einäugigen Kater aus einer Pflegestelle aufzunehmen. Er ist knapp 2 aber charakterlich wohl "zwischen meinen Beiden" angesiedelt und laut der Pflegestelle sehr sozial.

Ich habe mich viel über Zusammenführungen belesen, Feliway ist im Einsatz, Lilly (die ängstlichere von beiden) bekommt Zylkene seit Einer Woche vor Einzug, Gittertür wurde gebaut (normale Zimmertür mit Gitterwinsatz unten) das Büro würde für den kleinen Neuzugang eingerichtet und am Freitag ist er eingezogen.

Tierärztlich durchgecheckt, kastriert und geimpft sind natürlich auch alle drei Katzen.

Der Kleine hat sein Zimmer sehr schnell erobert und bewegt sich dort ganz selbstverständlich, schmust und spielt mit uns, und ist neugierig, was wohl hinter der Tür passiert.

Die "Ureinwohner" haben ganz gelassen reagiert, obwohl der Kleine viel miaut (ist wohl eine eher "gesprächige" Katze, und haben auch Decken und Kissen zum schnuppern bekommen.

Da alles ganz entspannt war, haben wir dann gestern Abend mal den Sichtschutz vom Gitter genommen.
Der Pirat ist auch neugierig hingelaufen, meine beiden haben sich zuerst vorsichtig genähert, aber dann am Gitter doch gebrummt, ein bisschen gejault und gefaucht.

Vor allem Lilly ist zur Bohrmaschine mutiert, und hat dann sohar Sammy angefaucht.

Dass ein bisschen Brummen und Fauchen normal ist, ist mir ja klar, aber die "Bohrmaschine" - also das jaulen- macht mir Sorgen.
Angriffe am Gitter gab es nicht, und alle drei Katzen gehen auch mal wieder vom Gitter weg, und kommen dann wieder hin als wollten sie schauen ob der unerhörte Eindringling etwa immernoch da ist....

Was meint Ihr ? Soweit alles im Rahmen ? Wir haben dann über Nacht den Sichtschutz wieder befestigt, und heute morgen hat Lilly an der Tür gekratzt.
Deshalb haben wir dann den Sichtschutz wieder weggenommen und sie zuschauen lassen, als der Kleine versorgt wurde (Klos Saubermachen, spielen, Kuscheln) und wieder verdeckt als wir zur Arbeit gingen, damit alle wieder zur Ruhe kommen können, denn es wurde wieder gebrummt und gefaucht auf "Ureinwohner-Seite".
Den Piraten stört das alles nicht, der schmust und spielt und lässt sich von den beiden Kratzbürsten vor dem Gitter nicht wirklich beeindrucken, starrt aber auch nicht, sondern geht mal näher, zwinkert, schmeißt sich hin und Rollt herum, und spielt dann weiter.....

Schon große Katastrophen oder noch alles im Rahmen ?!? Flaschenbürsten waren bei keiner der Katzen feststellbar.....

Hab ich irgendwo große Fehler gemacht ? Waren wir u schnell oder ist das alles normal ? (Erste Zusammenführung, keinerlei Erfahrung und dementsprechend (über?) besorgt....

Danke für Eure Meinungen, Tipps, Kommentare und Kritik.... ;-)

LG
Catsnewbie
 
Werbung:
anjanaranja

anjanaranja

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2015
Beiträge
1.040
Ort
Düsseldorf
Hallöchen und Willkommen!

Zunächst versuche ich mal dich zu beruhigen :) Es hört sich alles super normal an!
Deine Vorbereitungen sind toll und bisher ist alles ganz normales Katzenverhalten...
Benehmen sich die "Ureinwohner" ganz normal, wenn sie nicht in Sichtweite der Tür sind? Wenn ja, alles super und ich würde dann den Sichtschutz auch nicht mehr davor machen, sondern lieber in der Nähe der Tür Kartons oder ähnliches stellen, so dass sie versteckt beobachten können, was derjenige auf der anderen Seite des Gitters treibt :)

Und sonst heißt es einfach nur Geduld haben... Wenn sich die Situation noch weiter beruhigt und die Katzen entspannt an der Tür sind, kannst du ihnen da mal zeitgleich Leckerlie geben und sowas, so dass sie noch mehr positive Verknüpfungen feststellen.

Viel Erfolg weiterhin und liebe Grüße!
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
So übel klingt es gar nicht. :) Der kleine Pirat ist ja erst seit 4 Tagen da. ;) Ich würde auch den Sichtschutz jetzt ganz weglassen. Aber die Gittertür natürlich weiter zu lassen.

Bleib Du ruhig und hab einfach Geduld.
 
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
Hallöchen und Willkommen!

Zunächst versuche ich mal dich zu beruhigen :) Es hört sich alles super normal an!
Deine Vorbereitungen sind toll und bisher ist alles ganz normales Katzenverhalten...
Benehmen sich die "Ureinwohner" ganz normal, wenn sie nicht in Sichtweite der Tür sind? Wenn ja, alles super und ich würde dann den Sichtschutz auch nicht mehr davor machen, sondern lieber in der Nähe der Tür Kartons oder ähnliches stellen, so dass sie versteckt beobachten können, was derjenige auf der anderen Seite des Gitters treibt :)

Und sonst heißt es einfach nur Geduld haben... Wenn sich die Situation noch weiter beruhigt und die Katzen entspannt an der Tür sind, kannst du ihnen da mal zeitgleich Leckerlie geben und sowas, so dass sie noch mehr positive Verknüpfungen feststellen.

Viel Erfolg weiterhin und liebe Grüße!

Vielen lieben Dank für Deinen Kommentar,

Ich hab mich da wahrscheinlich von dem Buch von C.Hauschild beunruhigen lassen, weil sie ja schreibt, dass "heulen" quasi heißt "verpiss Dich und komm nie wieder".

Es ist aber auch nicht so, dass Sammy und Lilly dauernd am Gitter kleben und heulen - es ist weniger geworden, es wurde zwischendrin auch gefaucht, weggegangen, gefressen, sich vor die Tür gelegt uns still geschaut, aber eben AUCH mal geheult (kurz, leise, eher ein "Knurren mit Ton")...

Danach war Lilly noch ein bisschen angespannt, aber als wir eine halbe Stunde später gespielt haben, wieder ganz normal.....

Ich kauf mir nachher mal'n Baldriantee und versuche ruhiger zu werden... ;-)

LG
Catsnewbie
 
anjanaranja

anjanaranja

Forenprofi
Mitglied seit
27. August 2015
Beiträge
1.040
Ort
Düsseldorf
Ja, ein Versuch in Richtung "Hau ab!" wird es wohl auch gewesen sein ;)
Aber wenn der Pirat einfach nicht abhaut, dann muss man sich ja irgendwann arrangieren ;)

Bounty habe ich immer Rasenmäher genannt während unserer Zusafüs, sie klang wirklich wie einer. Das war nie richtiges Heulen eher ne Mischung aus Knurren und Brummen ;)

Ganz selten macht sie das auch noch, aber dann ist sie auch arg genervt :D
 
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
So übel klingt es gar nicht. :) Der kleine Pirat ist ja erst seit 4 Tagen da. ;) Ich würde auch den Sichtschutz jetzt ganz weglassen. Aber die Gittertür natürlich weiter zu lassen.

Bleib Du ruhig und hab einfach Geduld.

Danke auch dir sehr für den kommentar, ich weiß, ich bin manchmal ne Hubschrauber-Dosi....

Ich hab halt den sichtschutz wieder hingemacht, weil wir den ganzen tag außer Haus sind (leider wurde mir der geplante Urlaub gestrichen wegen kranker Kollegin) und ich vermeiden wollte, dass sich die Situation hochschaukelt während wir weg sind....

Meint ihr, ich soll den Sichtschutz trotzdem ganz wegmachen oder lieber bis zum Freitag noch dranlassen - am Wochenende ist immer jemand da und sie hätten dann zweieinhalb Tage "unter Beobachtung" ohne Sichtschutz, dass sich da nix hochschaukelt ?

Mei - ich dachte, ich bin gut vorbereitet und nu schon nach vier Tagen ratlos :-D das kann was werden ;-)....

LG
Catsnewbie
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
Sie können sich ja nicht ernsthaft etwas tun. Ich würde den Sichtschutz weglassen. Hat der kleine Pirat ein Versteck vor der Tür, wo er sich reinlegen kann, aber dennoch die Tür beobachten? Einen Karton oder so?
 
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
Ja, ein Versuch in Richtung "Hau ab!" wird es wohl auch gewesen sein ;)
Aber wenn der Pirat einfach nicht abhaut, dann muss man sich ja irgendwann arrangieren ;)

Bounty habe ich immer Rasenmäher genannt während unserer Zusafüs, sie klang wirklich wie einer. Das war nie richtiges Heulen eher ne Mischung aus Knurren und Brummen ;)

Ganz selten macht sie das auch noch, aber dann ist sie auch arg genervt :D

Na, ich hoffe es....

Lilly klingt eher wie ne Bohrmaschine mit Schalldämpfer, und Sam hat sich das "abgeschaut" und als er das erste Mal das Geräusch gemacht hat, hat er sich selbst erschreckt - das nehme ich also nicht ganz so ernst....
 
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
Sie können sich ja nicht ernsthaft etwas tun. Ich würde den Sichtschutz weglassen. Hat der kleine Pirat ein Versteck vor der Tür, wo er sich reinlegen kann, aber dennoch die Tür beobachten? Einen Karton oder so?

Zum einen liegt die Tür zum Büro, in dem der Pirat sich eingenistet hat, etwas verwinkelt, sodass beide Parteien eigentlich nur um Zimmerecken lügen können, wenn sie wollen - aber es stehen auch auf beiden Seiten Verstecke (Kartons, Stühlemit Decke drüber zum rausspekulieren.

Was mich aber wundert: Der Neue nutzt das aber meine beiden Latschen immer direkt vor die Tür - und dann ist es Ihnen zu nah....seltsames Volk, diese Katzen :grin:
 
Juli89

Juli89

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
1.025
  • #10
Bei uns war das ähnlich.

Vor der Gittertür machten die Ureinwohner Geräusche, die ich noch niemals bei einer Katze gehört habe. Dazu Fuchsschwanz usw.
Nach zwei Tagen wurde dann nur noch gefaucht, wenn man sich am Gitter berührt hat.

Von daher, alles normal.
 
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
  • #11
Bei uns war das ähnlich.

Vor der Gittertür machten die Ureinwohner Geräusche, die ich noch niemals bei einer Katze gehört habe. Dazu Fuchsschwanz usw.
Nach zwei Tagen wurde dann nur noch gefaucht, wenn man sich am Gitter berührt hat.

Von daher, alles normal.

Vielen Dank - das beruhigt wirklich - dann scheine ich erstmal ja nix grundlegendes falsch zu machen, dann geben wir den Tieren (warum autocorrectda "anketten" draus gemacht hat, versteh, wer will...) einfach mehr Zeit....

Vielleicht habe ich Frau Hauschild da missverstanden/zuuu ernst genommen...

Ich werde weiter berichten natürlich ....
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Paddie

Paddie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Juni 2016
Beiträge
976
Ort
Hangover
  • #12
Vielleicht habe ich Frau Hauschild da missverstanden/zuuu ernst genommen....
Ich hab das Buch auch und habe einige Passagen fehlinterpretiert.
Halte Dich nicht zu sehr daran fest. Solange niemand jaulend in das Gitter springt ist alles in Ordnung.
Asta hat hier immer am Gitter gepöbelt und heute laufen sie zusammen.

Ist halt eine fremde Katz im Kernrevier, das sie sich da aufregen ist ganz normal. Deshalb führen wir sie ja behutsam zusammen ;)
 
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
  • #13
Ich hab das Buch auch und habe einige Passagen fehlinterpretiert.
Halte Dich nicht zu sehr daran fest. Solange niemand jaulend in das Gitter springt ist alles in Ordnung.
Asta hat hier immer am Gitter gepöbelt und heute laufen sie zusammen.

Ist halt eine fremde Katz im Kernrevier, das sie sich da aufregen ist ganz normal. Deshalb führen wir sie ja behutsam zusammen ;)

Danke Paddie - Eure Geschichte habe ich auch mitgelesen, mitgezittert und gehopft - aber es ist doch nochmal ne andere Perspektive wenn auf einmal die eigenen Mietzen die Hauptpersonen sind ;-)

Da verunsichert auf einmal ein gelesener Halbsatz noch viel mehr als zwei wochen vorher auf der Couch im Buch gelesen ;-)))

Aber die vielen positiven Kommentare hier haben mir auch schon wieder Mut gemacht - ich hoffe einfach ganz fest dass das noch wird....auch da macht deine Geschichte ja wirklich Mut....
 
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
  • #14
...neuer Zwischenstand: ich kam ganz mutig nach Hause und habe den Sichtschutz vom Gitter genommen.
Die Ureinwohner sind heute schon um einiges ruhiger.
Zwar noch angespannt am Gitter, müssen aber auch immer direkt dran sitzen, aber das Jaulen, Knurren und Fauchen ist deutlich weniger geworden.

Der Kleine Sozialarbeiter auf der anderen Seite der Tür macht das aus meiner Sicht aber auch wirklich gut: geht immer mal wieder auf meine beiden zu, zwinkert dabei mit seinem Auge, und wenn meine Fauchen, geht er etwas weiter vom Gitter weg und "lotet" den Abstand aus, der allen Seiten angenehm ist.

So kam es sogar so weit dass Sammy und er sich quasi Nase an Nase am Gitter gegenüberstanden, ohne dass Sammy gefaucht hat - der Neue drehte dann einfach wieder ab und ging wieder weiter ins Zimmer.....

Momentan ist mein Mann im Piratenrevier und es wird gespielt und meine Beiden ureinwohner sitzen recht entspannt an der Terrassentür und schnappen Frischluft, kleben also auch nicht am Gitter und starren....
 
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
  • #15
Hallo liebes Forum,

Nun war ja die erste Nacht ohne Sichtschutz ganz ruhig (jahhaaa ich geb's zu, ich war oft wach und hab auch immer gelauscht ob ich was mitkriege)

Sodass ich todesmutig auch "ohne Sichtschutz" zur Abrbeit gefahren bin - ich hoffe einfach, die kriegen das auch hin, wenn niemand dabei ist...

Bin gespannt, wie Familie Katzinger drauf ist, wenn ich nach hause komme....
 
Juli89

Juli89

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
1.025
  • #16
Du solltest den Sichtschutz auch weg lassen, sonst fängt es jedes mal wieder von vorne an.
Sie können sich ja nix tun...
 
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
  • #17
Du solltest den Sichtschutz auch weg lassen, sonst fängt es jedes mal wieder von vorne an.
Sie können sich ja nix tun...

Danke Juli, hab ich auch gemacht - wir hatten nur den einen Tag (als wir abends das erste Mal aufgemacht hatten) den Sichtschutz über Nacht nochmal dort, seit Dienstagabend ist er weg, und gestern Abend kam es schon zum ersten "Annasen" ohne Fauchen am Gitter zwischen Lilly und Finn und Sammy traut sich auch immer näher hin, brummt aber noch manchmal wenn Finn dann näher kommt und es i zu nah wird - allgemein entspannt sich die Situation aber doch sehr, Sam konnte heute morgen sogar neben der Tür schnurrend Leckerli futtern (er schnurrt oft, wenn er etwas besonders Leckeres bekommt).

Würde sagen es läuft (ganz schnell auf Holz klopfen) ganz gut soweit...

LG
Catsnewbie
 
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
  • #18
Hallo liebes Forum,

Ich weiß zwar garnicht, ob hier noch jemand mitliest, aber ich berichte mal trotzdem weiter....

Wie Juli schon prognostiziert hatte, hat das Fauchen und "knurrjodeln" (ich weiß nicht, wie ich diesen Ton beschreiben soll) nach kurzer Zeit (ca. 2,3 Tage) aufgehört.

Gestern haben wir das erste Mal in der Nähe der Tür eine Rubde Keckerli an alle verteilt und langsam rutschen auch die Fressnäpfe Richtung Türe - ohne Knurren oder Fauchen....

Ein- zwei Mal gab es sogar schon Nasenküsschen durchs Gitter, da waren die Ureinwohner aber noch ein bisschen angespannt....

Trotzdem wage ich vorsichtige Hoffnung zu entwickeln, dass wir vielleicht ein ganz besonderes Ostergeschenk bekommen dieses Jahr (nämlich ne offene Tür)

Allerdings haben wir bisher keine Reviere getauscht, einfach weil das räumlich bei uns doof, bzw. sehr schlecht möglich ist - also sitzt Finn im Büro und die Ureinwohner haben Küche, Bad, Schlafzimmer und Ankleidezimmer samt Wohnzimmer zur Verfügung, das Esszimmer ist meistens eh zu, das zähle ich mal nicht mit zum Revier....

Wir tauschen aber fleißig Kissen, Decken und Streu hin- und her und tragen ja selbst auch den jeweils anderen Geruch zwischen den Katzen hin- und her....

Meint ihr, das ist ausreichend ?!?

LG & Danke !
Catsnewbie
 
Juli89

Juli89

Forenprofi
Mitglied seit
5. September 2012
Beiträge
1.025
  • #19
Hier lesen bestimmt noch einige mit ;)

Ich freue mich, dass ich Recht hatte :grin:

Das mit dem Reviertausch ist glaube ich nicht sooo wichtig. Macht auch nicht jeder...
Wenn es im Moment läuft, dann ist doch alles gut.:zufrieden:
 
C

catsnewbie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
16. Januar 2013
Beiträge
264
Ort
Hessen
  • #20
Hier lesen bestimmt noch einige mit ;)

Ich freue mich, dass ich Recht hatte :grin:

Das mit dem Reviertausch ist glaube ich nicht sooo wichtig. Macht auch nicht jeder...
Wenn es im Moment läuft, dann ist doch alles gut.:zufrieden:

Danke für den lieben Kommentar - und glaub mir, Du kannst dir nicht vorstellen, wie froh ICH erst war, dass Du Recht hättest ;-)

Momentan läufts echt gut, gerade gab es Futter an der Gittertür und die Ureinwohner tauschen freudig Näpfe und verhalten sich, als ob Finn garnicht da wäre, also sie ignorieren ihn nicht, es wird schon ab und an mal rübergeguckt, aber sie futtern ganz entspannt vor sich hin....

Vorhin gabs auch wieder Nasenstüber zwischen Sammy und Finn und gefaucht wird jetzt auch dabei nicht mehr...

Finn selbst ist total cool (er ist wohl in einer riesigen Katzengruppe aufgewachsen und für ihn ist es wohl ganz normal dass da "noch andere" sind)

Wir haben uns jetzt vorgestellt, die positiven Erlebnisse noch ein bisschen zu festigen, sie also weiter gemeinsam fressen zu lassen, an der Tür an alle Leckerchen zu verteilen und zu spielen
Zumal wir ab nächsten Dienstag zuhause sind, und somit sechs Tage am Stück frei haben, da wollten wir es dann riskieren, die Tür aufzumachen (vorausgesetzt alles bleibt so friedlich wie es sich jetzt entwickelt hat).

Ich habe gelesen, am Besten macht man das dann, wenn alle katzen wach sind, gefressen und auch schon gespielt haben, damit sie in positiver Grundstimmung sind - und dann ? Tür auf und abwarten ? Tür auf und Spielangebote machen ?

Au Backe - ich hab inzwischen so viel gelesen, und immernoch Bammel davor, dass es schiefgehen könnte - Tips und Tricks aller Art, wie es jetzt weitergeht, sind also herzlich willkommen ;-)

Lieben Dank !
Catsnewbie
 
Werbung:

Ähnliche Themen

C
Antworten
6
Aufrufe
652
krissi007
krissi007
M
Antworten
1
Aufrufe
2K
Mikesch1
Mikesch1
B
Antworten
13
Aufrufe
335
Barbara1602
B
D
Antworten
24
Aufrufe
583
Doomer44
D
Momo8701
Antworten
48
Aufrufe
1K
minna e
minna e

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben