HILFE! Paulchen gehts nicht gut - zum Tierarzt?

  • Themenstarter freshchica
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
freshchica

freshchica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. April 2012
Beiträge
715
Hallo ihr Lieben,

ich bräuchte mal ganz dringend euren Rat. Mein Kater Paulchen (10 Monate alt) hat sich heute Nacht mehrfach übergeben und auch Durchfall gehabt (ich vermute dass es daran liegt, dass er gestern die Packung mit dem Trockenfutter stibitzt hat und bestimmt 3 gute volle Hände gefuttert hat). Er verträgt Trockenfutter nicht besonders gut und bekommt es auch nur ab und zu als Leckerchen.

Nachdem Paulchen sich übergeben hat, hat er sich auf den Boden gelegt und gehechelt. Sein Magen hat rumort. Das war heute Nacht um 4.

Jetzt ist es 12 und er liegt immer noch an ein und der selben Stelle und schläft bzw. wenn er aufsteht dann läuft er nur ganz langsam mit hängendem Schwänzchen.

Da meine zwei bis jetzt, nachdem sich erbrochen haben, sofort wieder topfit waren, weiß ich nicht, ob das bei Paulchen jetzt eine normale Reaktion istoder ob ich mir Sorgen machen muss. Meint ihr ich sollte heute mit ihm zum Notdienst?

Was kann ich ihm denn jetzt sonst noch gutes tun, damit es ihm bald wieder besser geht? Hoffe auf schnelle Hilfe von euch.

Liebe Grüße und einen schönen 4. Advent!
 
Werbung:
Anjuli

Anjuli

Forenprofi
Mitglied seit
1. September 2012
Beiträge
2.411
Ort
Hessen
ich würde auf alle fälle zum TA fahren. sicher ist sicher, ich drück euch die daumen das es ihm bald wieder besser geht.
 
Jubo

Jubo

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2008
Beiträge
3.933
Hallo,

da die Feiertage vor der Tür stehen, würde ich doch heute noch den Notdienst aufsuchen. Ist blöd, ich weiß, aber sicher ist sicher. Gerade bei Kitten würde ich lieber einmal zu viel als zu wenig zum TA gehen.

Kann sein, daß er sich nur richtig mächtig den Magen verdorben hat vom vielen Trofu. Trotzdem hat er viel Flüssigkeit verloren, und ich würde ihm vom TA was Aufbauendes/Unterstützendes geben lassen.

Gruß
Jubo
 
jillys

jillys

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. August 2012
Beiträge
689
Ort
Niedersachsen
hey,
ich würde ganz schnell zum tierarzt mit ihm fahren.

das er so "durchhängt" ist keines falls normal, er muss vom kreislauf her stabilisiert werden und am besten flüssigkeit bekommen.

zudem muss die ursache geklärt werden. auch wenn er trofu sonst nicht gut verträgt, ist dies keine normale reaktion auf ein futter, es sei denn, es hat bei ihm eine vergiftung ausgelöst...

pagani hat auch mal eine nacht gehabt, in der er mehrmals erbrochen hat. auch er hat ein futter nicht vertragen. dennoch war körperlich fit und hat keine weiteren krankheitsanzeichen gehabt.


so oder so...schnell zum doc mit dem kleinen!!

l.g
 
freshchica

freshchica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. April 2012
Beiträge
715
Vielen Dank für eure Antworten. Hab eben bei meinem Tierarzt angerufen und die Sprechstunde meinte ich soll um 16 Uhr vorbei kommen.

Was kann ich denn bis dahin machen, damit es ihm vielleicht besser geht? Fressen möchte er nichts :(
 
N

Nicht registriert

Gast
So was blödes passiert ja meistens am Wochenende. da ist es gut, dass du zum TA mit ihm gehst. Bevor er jetzt die Weihnachtstage leidend verbringt.

Ich würde ihn bis zum Termin ruhig schlafen lassen. Nachher weißt du mehr. Bestimmt hat er sich überfressen.
 
DragonIce

DragonIce

Forenprofi
Mitglied seit
11. August 2012
Beiträge
1.159
Alter
48
Versuch ihm ein bisschen Hühnerbrühe ins Maul zu geben.Und wenn es nur tropfenweise geht,hauptsache es kommt was rein.

Ausserdem warm halten!!!

Gute Besserung!
 
freshchica

freshchica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. April 2012
Beiträge
715
Hab nochmal eine Frage. Mit welchem Preis muss ich denn da rechnen wenn ich heute Nachmittag zum Notdienst gehe und mein kleiner Mann evtl eine Spritze bekommt?
 
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
Hab nochmal eine Frage. Mit welchem Preis muss ich denn da rechnen wenn ich heute Nachmittag zum Notdienst gehe und mein kleiner Mann evtl eine Spritze bekommt?

Da kommt auf jeden Fall ein Wochenendaufschlag dazu.
Ich hoffe, dass das nicht das Problem für deine Anfangsfrage ist.
 
freshchica

freshchica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. April 2012
Beiträge
715
  • #10
Na ja also ich werde es nicht von den Kosten abhängig machen, ob ich zum Tierarzt gehe oder nicht, sondern vom Wohlbefinden von meinem Kleinen. Das ist ja ganz klar. Aber, gerade jetzt kurz vor Weihnachten, quillt mein Portmonai nicht gerade über und als Schülerin kann ich auch nicht so große Sprünge machen.

Hab mit meiner Mama telefoniert und sie meinte, dass sie beimNotdienst für eine Spritze für unseren Hund damals 70 € bezahlt hat. Das ist natürlich eine ganze Menge Geld.
 
Glückskatze2011

Glückskatze2011

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
2.676
  • #11
Hab nochmal eine Frage. Mit welchem Preis muss ich denn da rechnen wenn ich heute Nachmittag zum Notdienst gehe und mein kleiner Mann evtl eine Spritze bekommt?

Das kann dir keiner beantworten - weil niemand weiß was der kleine Mann hat. :rolleyes:
Alles Gute für den Kleinen.
 
Werbung:
Maya the cat

Maya the cat

Forenprofi
Mitglied seit
31. Januar 2009
Beiträge
12.929
Ort
BaWü
  • #12
Stimmt, das ist schon eine Menge Geld und gerade kurz vor Monatsende.
Aber wenn ein 10 Monatiges Kätzchen nur schläft und mit hängendem Schwänzchen rumläuft, ist irgendwas im Busch.
Wenn er soviel Trockenfutter gefressen hat und das im Magen aufquillt, geht es ihm sicherlich nicht gut.
Unter Umständen kann das schnell behoben werden, aber zur Sicherheit würde ich den Arzt draufschauen lassen.
Alles Gute.
 
M

Merlin2005

Forenprofi
Mitglied seit
17. Januar 2010
Beiträge
1.899
  • #13
Wir waren schon oft beim Notdienst und da lässt man natürlich mehr Geld... Mittlerweile lege ich jeden Monat etwas zurück für den Notfall;)
 
Fietzefatze

Fietzefatze

Forenprofi
Mitglied seit
17. September 2010
Beiträge
1.352
Ort
bei Hannover
  • #14
Kann ich schon verstehen mit dem Geld...
Aber trotzdem geht das Wohlergehen des Katerchens natürlich vor. Vielleicht lässt sich der TA ja auch drauf ein, dass du eine Hälfte jetzt zahlst und die andere nächsten Monat. Oder du hast eine liebe Schwester, Oma, Tante, Onkel, Freund... der/die dir das Geld vorstrecken. Es gibt immer eine Möglichkeit.

Fahr auf jeden Fall zum TA. Sowas könnte schnell auch mal akut werden.

So ganz allgemein ein kleiner Rat:
Die wenigsten von uns können hohe TA-Rechnungen (und es geht weitaus höher als 70€) bezahlen, ohne dass es nicht ein ganz klein wenig eng wird. Darum lassen viele ihre Katzen versichern (das ist gar nicht so teuer, wie man denkt) oder sie stecken zumindest monatlich einen festen Betrag in ein Sparschwein / auf ein Sparkonto. Dann ist für solche Notfälle immer erstmal Geld da und man muss sich keine Sorgen machen.

Alles Gute dem kleinen Kerl und frohe Weihnachten!
 
freshchica

freshchica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. April 2012
Beiträge
715
  • #15
Vielen lieben Dank für eure Besserungswünsche und Ratschläge.
Ich werde heute auf alle Fälle zum Tierarzt gehen. Ich kann meinen Kleinen ja nicht so leiden sehen. Das Geld kann ich auch aufbringen, zumal morgen ja sowieso Heiligabend ist und ich sicherlich etwas Geld von Opa, Tante etc. bekomme.
Nur habe ich mir natürlich nicht ausgemalt, dass das Geld für Tierarztkosten draufgeht. Aber na ja man kann es nicht ändern. Ich hoffe wirklich dass es nichts schlimmes ist und es meinem Kleinen bald besser geht.

Heute Abend muss ich ihn leider alleine lassen, weil ich arbeiten muss. Morgen wollte ich eigentlich den ganzen Tag bei meiner Familie verbringen. Aber da muss ich mal gucken, ob es dabei bleibt. Je nachdem wie es Paulchen bis dahin geht!

Euch allen auch fröhliche Weihnachten und erholsame Feiertage :)
 
Kalintje

Kalintje

Forenprofi
Mitglied seit
2. Mai 2012
Beiträge
9.773
Ort
Amsterdam
  • #16
Du solltest aber mal nach einer nachhaltigen Lösung suchen. TA Kosten können jederzeit auftreten und 70 Euro ist da noch ein ziemlich kleiner Betrag.

Vielleicht lässt Du Dir die Krankenversicherung für Dein Tier zu Weihnachten schenken?
 
Glückskatze2011

Glückskatze2011

Forenprofi
Mitglied seit
5. Juli 2011
Beiträge
2.676
  • #17
Du solltest aber mal nach einer nachhaltigen Lösung suchen. TA Kosten können jederzeit auftreten und 70 Euro ist da noch ein ziemlich kleiner Betrag.

Vielleicht lässt Du Dir die Krankenversicherung für Dein Tier zu Weihnachten schenken?

Das finde ich eine super Idee! :)
 
freshchica

freshchica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. April 2012
Beiträge
715
  • #18
Was kostet denn so eine Krankenversicherung?
Wenn dann brauche ich ja zwei, da ich zwei Kater habe!
 
freshchica

freshchica

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
23. April 2012
Beiträge
715
  • #20
So ich war mit meinem kleinen beim Arzt. Er hat 39 Fieber und sein Atem ist etwas schwer. Der Arzt ging aber von einer Magen Darm Beschwerde aus. Paulchen hat 2 Spritzen bekommen. Bin jetzt auf der Arbeit und hoffe dass es meinem kleinen Schatz besser geht wenn ich nach Hause komme.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Leni&paulchen
Antworten
25
Aufrufe
4K
balulutiti
balulutiti
Nicky_29
Antworten
56
Aufrufe
22K
Nicky_29
Nicky_29
S
Antworten
29
Aufrufe
3K
Jorun
M
Antworten
52
Aufrufe
2K
MilaUndMausi
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben