HILFE! Passen die überhaupt zusammen?

  • Themenstarter Murphy2007
  • Beginndatum
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2011
Beiträge
98
  • #21
Fortschritte

Hallo liebe Katzenfreunde!

Also, wir haben das jetzt so ausgemacht mit der Vermittlerein, dass wir daweil eine Pflegestelle für den Tom sind. Somit wird geschaut, ob er nicht noch ein anderes zuhause findet.

Sollte der tolle Fall jedoch eintreffen, dass sich die beiden in der Zwischenzeit verstehen, dann bleibt er bei uns (das können wir jederzeit entscheiden).

Find diese Regelung total super! So lassen wir nun den beiden genug Zeit um sich aneinander zu gewöhnen...
Die ersten kurzen Nasenbussis sind auch schon gemacht worden *freu*
Und Murphy hat nun auch nicht mehr so viel Angst vor ihm...

Vielleicht wirds ja doch noch etwas... Möchts zumindest ordentlich probieren, bevor ich ihn weggebe... Er ist doch so ein zucker-süßes Mietzi und hat eine 2te Verbrüderungschance verdient ;-)

Am Wochenende werden wir den nächsten Versuch einer Verbrüderung probieren. Dann sind sie 2 Wochen zusammen, zwar getrennt, aber sie konnten sich eben durch die Gittertür annähern...

Murphy ist zwar das Ganze noch nicht ganz geheuer, aber er ist total neugierig auf den Tom. Er sitzt die meiste Zeit (wenn er halt wach ist) vor der Gittertür und beobachtet den Tom...

Meint ihr das sind schon ein bisserl bessere Anzeichen? Oder verstehen wir das mit dem anschauen und kurz Nasen-zusammenhalten falsch?

Liebe Grüße
 
Werbung:
N

Nicht registriert

Gast
  • #22
Hi Kathrin,

schön, daß Murphy neugierig wird :)

Vor der nächsten Zusammenführung wäre es gut, wenn Ihr mit beiden Katzen spielt, mal bei Tom im Zimmer und Murphy bekommt Leckerlies in der Nähe der Gittertür und dann anders herum.

Sie sollen viele positive Erfahrungen machen.

Die Gittertür würde ich erst dann entfernen, wenn Murphy deutlich entspannt ist und Tom keine Anstalten macht, wie ein Irrer seine Zuwendung zu zeigen ;)
Viel Erfolg :)
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2011
Beiträge
98
  • #23
Hi Claudia!

Ja, das machen wir jetzt eh dank euren Tipps! ;-)
Beim Spielen merken wir schon noch, dass Murphy zu sehr abgelenkt wird von Tom, wenn sich der bewegt... Also so ganz trauen tut er dem ganzen noch nicht...

Hm - das wie ein Irrer seinen Zuwendung zeigen wird schwierig... Wie stellt man das einem Kater ab, der nur die Nähe sucht...?
Hast du da ev. auch Tipps?

Tom miaut auch fast die ganze Zeit, wenn wir nicht bei ihm sind... Aber wir gehen absichtlich nur rein, wenn er ruhig ist... so soll er lernen, wenn er ruhig ist, dann bekommt er eine belohnung... aber das ist total schwer ;) Machen wir das so richtig, oder kann man da noch was machen dagegen?

Oder vielleicht hat auch wer anderer einen Tipp dazu? Die sind natürlich auch gerne willkommen :grin:

glg
Kathi
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2011
Beiträge
98
  • #24
So - die erste Begegnung hat ganz gut ausgeschaut... Murphy ist sofort rein in Tom seinen Bereich und Tom ist in Murphy seinen Bereich der Wohnung gelaufen ;-) sie haben sich nur kurz gesehen und dann ohne pfauchen jeder seiner Wege gegangen...
Leider ist das Bild nun nicht recht viel anders als bei der ersten Zusammenführung vor einer Woche. Zwar ein bisserl entschärft, aber es ist im Prinzip das gleiche:
Tom will mit Murphy spielen und Murphy hat aber noch immer Angst vor Tom. Somit geht Murphy immer ein paar Schritte retour und pfaucht und knurrt was das Zeug hält. Der Unterschied ist daweil, dass Murphy nicht mehr ganz so viel Angst hat wie vor einer Woche... Er ist schon auch neugierig auf Tom... Und traut sich dann immer wieder hervor...
Musste jetzt leider fahren, da meine Mittagpause vorbei ist. Mein Freund ist aber eh daheim und beobachtet das ganze weiter... Wobei ich glaub, dass jetzt mal Ruhe einkehrt, denn Murphy ist zu seinem sicheren SChlafplatz gegangen als ich gefahren bin...

2 Fragen hab ich nun:
1. soll ich dazwischen gehen, wenn Tom den Murphy nervt mit seinen Spielattaken oder soll ich sie einfach machen lassen?!?
2. soll ich die beiden heut abend auch mal 2 stunden alleine lassen? so dass das ganze mal neutraler ist ohne uns? Oder meint ihr, das ist nicht gut... Ich mein, sie sollten ja schon auch alleine klar kommen und es gibt genug Rückzugsmöglichkeiten für beide, falls sie voneinander genug haben...

Was meint ihr dazu?

Liebe Grüße
Kathi
 
Benny*the*cat

Benny*the*cat

Forenprofi
Mitglied seit
23. April 2009
Beiträge
2.156
  • #25
zu 1 : einfach machen lassen
zu 2: ja, fahr weg und lass sie ruhig allein, meist ist das für die Katzen viel unkomplizierter ;)
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2011
Beiträge
98
  • #26
Hallo ihr Lieben!

Nun mal einen kurzen Status-Bericht:

Seit gestern zumittag sind sie ja nun zusammen. Es hat mehrere freundliche Begegnungen gegeben und ein paar nicht so nette. Aber im Ganzen funkt es derzeit eigentlich ganz gut...

wenn Tom ruhig ist und nicht seine "narrischen" Stunden (ja, es sind eher Stunden als Minuten) hat, dann nähert sie sich an.
Wenn Tom wieder so hibbelig ist, dann verkriecht sich Murphy....

Murphy bekommt jetzt auch Bachblüten und Zylkene... Mal kucken, ob das hilft, dass er net so viel Angst vor dem tom hat....

Haben sie auch schon ein bisserl alleine gelassen, wenn sie ruhig waren. Teilweise sind sie uns dann sogar gemeinsam entgegen gekommen bei der Tür :pink-heart:

und geschlafen haben sie auch schon auf der Couch. zwar mit 1,5 Meter abstand - aber immerhin :pink-heart:

Leckerli geben dicht nebeneinander funktioniert auch super! Da können die beiden sogar schon nebeneinander sitzen... :pink-heart:

in der nacht war es auch ruhig... murphy hat zwar heute nach nicht bei uns geschlafen :sad:, dafür tom... zumindest hat es keine pfaucherein gegeben...

Also wie gesagt, derzeit nicht so schlecht... :grin:

Wir hoffen nur, dass tom einfach noch ein bisserl ruhiger wird... hab jetzt eh total viel spielzeug bestellt für ihn, damit wir ihn noch besser auspowern können (wobei das net einfach ist. haben gestern mit tom 1,5 stunden mit der angel gespielt und der war trotzdem noch motiviert dann... wahnsinn...) Aber wahrscheinlich findet er es jetzt einfach alles noch irrsinnig spannend, da ja alles neu ist und er endlich bei uns sein kann usw...

Aber gar nicht mal so schlecht daweil, oder? :aetschbaetsch1:

lg Kathi
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2011
Beiträge
98
  • #27
die beiden sind ja seit Freitag mittag zusammen... Anfangs gabs nur Krieg daheim...
Derzeit ist es bei uns zwar ein bisserl relaxter, wobei wir doch noch sehr zweifeln, ob wir beiden etwas gutes tun...
Relaxter ist es aber nur dann, wenn beide schlafen ;-)

Murphy akzeptiert Tom eigentlich schon. Er hat nichts mehr dagegen, wenn Tom da ist und pfaucht auch nicht, wenn sie sich in einem Zimmer treffen oder so...
Murphy tut auch immer so süß gurgeln, wenn Tom vorbeigeht (denke mal er will Tom beschwichtigen...???). Das klingt immer total niedlich...

Nur leider sieht das auf Tom seiner Seite ein bissl anders aus...
Es gibt weiterhin die Attacken von Tom auf unseren Murphy *heul*.
Wie aus dem Nichts schießt Tom immer auf den Murphy zu... Murphy hat dann natürlich Panik und verkriecht sich wieder...

Einmal hat sich nun Murphy auch schon gewehrt (Tom hat einen Mini-Kratzer auf der Nase... --> armer tom...)
Aber ehrlich gesagt, hat er sich das redlich erarbeitet der Tom, so wie er immer auf den Murphy los geht... War nur eine Frage der Zeit, bis sich Murphy endlich mal wehrt...

Ich nehm es dem Tom derzeit noch nicht böse, weil ich ja doch noch irgendwo glaub, dass Tom nur spielen will... Wir spielen somit sehr viel mit Tom, damit er auch einen Spielpartner hat und unseren Murphy nicht noch mehr auffordert...
Jedoch will Murphy seine Ruhe haben... Der will einfach nur Frieden... Und er mag das net, wenn Tom ihm immer auflauert usw...
Murphy bewegt sich nun sogar noch weniger als vorher... der will gar net mehr spielen und so...

Ich weiß, soviel Zeit ist noch nicht vergangen... Aber das war ja unsere Befürchtung von Anfang an und die ist noch nicht besser geworden...

Tom drängt den Murphy auch teilweise voll in die Ecke *heul*...
Und Tom belästigt Murphy auch öfters beim Klo gehen (da geh ich dann dazwischen, beschäftige somit kurz den Tom mit spielen, damit er net den Murphy am keks geht *g* - das darf meiner Meinung nach einfach net sein!)...

Nassfutter geben wir ihnen weiterhin gemeinsam... Solange Tom auch noch was hat, ist alles friedlich. Da Murphy aber total langsam isst und Tom alles runterschlingt (was ja voll cool ist beim Zusehen *g*), gibts dann Ärger (da setz i mi dann immer zwischen die beiden und schieb den tom vorsichtig beiseite, wenn er zu murphy hin will...)

Murphy bekommt jetzt auch Zylkene und Bachblüten zur Beruhigung (hat meine Tierärztin vorgeschlagen).
Murphy zieht sich aber weiterhin zurück... Er kommt nicht mehr schmusen zu mir und in der Nacht schläft er a net bei mir *mega-heul*

2 Erkenntnisse haben uns zumindest die Verbrüderung gezeigt:
1. der Murphy ist geeignet für ein 2tes Katzi
2. wir würden nach dem jetzigen Stand auf jeden Fall zu einem ruhigen, gemütlichen Mietzi tendieren...

Wobei es uns sehr schwer fällt, da unser Murphy nicht mehr zu uns kommt *heul* das tut schon im Herzerl weh... :sad:

Aber mal warten, ist ja wie gesagt noch nicht so lange... Aber genau das Problem besteht ja seit Anfang an und hat sich noch kein bisserl gebessert...

Wir wollen für beide ja nur das Beste... Und naja, so wie es derzeit ist, ist Murphy (der seine Ruhe will) nicht glücklich und Tom (der nur spielen im Kopf hat) auch nicht...

Was meint ihr dazu?

lg Kathi
 
Murphy2007

Murphy2007

Benutzer
Mitglied seit
1. August 2011
Beiträge
98
  • #28

Ähnliche Themen

Murphy2007
2 3
Antworten
44
Aufrufe
3K
Murphy2007
Murphy2007
M
Antworten
11
Aufrufe
648
minna e
minna e
Murphy2007
Antworten
7
Aufrufe
633
Murphy2007
Murphy2007
L
Antworten
8
Aufrufe
447
L
S
Antworten
8
Aufrufe
1K
mrs.filch
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben