HILFE!!! Neue Katze verträgt sich nicht mit meinen Anderen!

kruemel3385

kruemel3385

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
196
Ort
Bremen
Hallo,

ich habe folgendes Problem:

ich habe ja zwei, mitlerweile 9 Monate alte Katzen und habe jetzt von einer Bekannten eine 3 Jährige Britisch Kurzhaar Dame übernommen.

Zur Vorgeschichte von Layla:

Sie war bei meiner Bekannten völlige Einzelkatze durfte aber nach Draußen und hatte so auch Kontackt zu anderen. Letztes Jahr im Sommer wahr ihre Besitzerin 3 Wochen im Urlaub und die Kleine war bei ihrer Schwester die selber 3 ausgewachsene Perser hat. Als sie dort war hatte die eine Perserdame gerade Junge die anfingen durch die gegend zu laufen und immer wenn Layla gucken wollte hat die Mamakatze sie verprügelt.


Fazit:

sie hat schlechte Erfahrungen mit anderen Katzen gemacht!


Momentane Situation:

Wir haben Layla zu uns geholt da meine Bekannte sie aus privaten Gründen nicht mehr halten kann.
Unsere kleine Amie fand es erstmal ganz toll und hat sich gefreud das sie noch jemanden zum spielen hat. Sie ist auf Layla zu und hat sie erstmal beschnuppert. Layla fing sofort das knurren an, was eine völlig normale reaktion ist. Seit dem geht unsere ältere, Gracie, der Layla aus dem Weg so gut es geht nur Amie geht immer wieder auf Layla zu und bekommt dann auch mal eine geschossen von ihr.
Momentan ist es so das Layla sofort anfängt zu knurren wenn Gracie oder Amie auch nur in ihr Blickfeld kommen und ich weis mir keinen Rat mehr ob wir es weiter versuchen sollten oder die Süße wieder zurücken sollen was ich eigentlich nicht möchte da sie dann zu Fremden kommen würde und mir und meinem Freund gegenüber ist sie eine ganz Liebe. Wir haben sie jetzt 4 Tage. Wie lange würdet ihr das noch mit ansehen?

Gibt es nicht vielleicht einen Trick oder eine Möglichkeit die drei so aneinander zu gewöhnen das sie sich zumindest ohne knurren und fauchen akzeptieren? bin für jeden Rat dankbar.

LG
 
Werbung:
japanesetoy

japanesetoy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 August 2008
Beiträge
175
Alter
45
Ort
Rheinland-Pfalz
und habe jetzt von einer Bekannten eine 3 Jährige Britisch Kurzhaar Dame übernommen.

Hallo,

du hast viel geschrieben, aber dieses jetzt musst du näher erläutern.

Wie lange ist sie jetzt bei euch? So eine Zusammenführung braucht schon mal seine Zeit.
 
S

Sveni

Gast
Hallo,

du bist aber ungeduldig!

4 Tage??? Das ist nix!!!

Vor allem wenn die Neue so lange alleine gelebt hat und schlechte Erfahrungen gemacht hat.

Das kann schon einige Wochen dauern. So lange sie sich nicht verprügeln und dabei Blut fließt lass sie machen. Wenn sie nur knurren und fauchen ist das schon eine leichte Zusammenführung.
Sie müssen ihre Rangordnung festlegen und sich an die neue Situation gewöhnen.

Du kannst versuchen alle drei zusammen in ein Spiel mit dir einzubeziehen. Hast du Feliway oder Catitude?

Lg
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
4 Tage sind keine Zeit bei eienr Katzenzusammenführung..

es kann duchaus Monate dauern bis sie sich richtig mögen!

es gibts aber verschiedene Dinge die du machen kannst um es evtl zu erleichtern.

- Duftaustausch: also alle Katzen mit einem getragenen T-Shirt von dir oder deinem Freund abrubbeln und/oder Katzen nacheinander Bürsten ohne die Haare aus der Bürste zu entfernen.

- gemeinsame positive Erlebnisse: Leckerlis zusammen füttern so nah wie es gerade möglich ist, zusammen in einem raum fressen lassen, aber mit einigen Metern am Anfang dazwischen, wenn sie sonst nicht in ruhe fressen können.
zusammen spielen.

- du könntest auch noch Feliway ausprobieren

- ansonsten lass sie fauchen, nicht schimpfen oder so, am besten ignorieren oder unauffällig durch Ablenkung unterbrechen. Solang sie sich nicht blutig kloppen oder eine sich Katze nur noch verängstigt irgdnwo versteckt.


Stell dich also schon darauf ein das es noch einige Wochen dauern kann, aber noch ist gar nix verloren ;)
gibt bestimmt auch noch ein paar weitere Tipps von Zusammenführungsexperten hier :smile:
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
Mit viel Geduld kann man viel machen.

4 Tage sind überhaupt keine Zeit, besonders wenn die Katze vorher schon so rumgereicht wurde und es immer eher negativ war (man gibt seine Katze doch nicht wie ein Paket in einen anderen Katzenhaushalt .. ).

Das wird Zeit brauchen und vor allem Geduld.
 
Lucky

Lucky

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Oktober 2008
Beiträge
164
Alter
39
Ort
Oberfranken
Hi,
bei mir dauert die Zusammenführung jetzt mittlerweile schon fast 7 Monate.:eek:
Also siehst du das 4 Tage gar nix sind...:cool:
Hast du es schon mal mit Bachblüten versucht?

Ansonsten ist das wichtigste GEDULD, GEDULD und noch mehr GEDULD...;)

LG Benny
 
dayday4

dayday4

Forenprofi
Mitglied seit
18 Juni 2008
Beiträge
27.335
Ort
Im Grünen
Das Zauberwort ist "Geduld"

Nach 4 Tagen kannst du noch gar nichts sagen.
Bei mir hat die Zusammenführung mehrere Monate gedauert.

Für das neue Fellchen ist es doch eine total fremde, beängstigende Situation. Fremde Umgebung, fremde Katzen, fremde Gerüche usw.
Die Maus braucht Zeit um sich einzugewöhnen.

Du kannst versuchen Gerüche deiner Katzen auszutauschen. Schlafdecken austauschen, alle mit einem getragenen T-Shirt von dir abreiben, alle mit einer Bürste bürsten usw..

Du kannst dir auch bei TA einen Feliway Stecker besorgen. War bei mir sehr hilfreich. Der Stecker sondert Wohlfühlhormone für die Katzen ab.

Ansonsten kannst du dich nur in Geduld fassen und nach so kurzer Zeit bitte keine Wunder erwarten.

Laß allen die Zeit die sie brauchen
 
wolly

wolly

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Januar 2009
Beiträge
25
hallo,
also bei uns ist vor zwei tagen unsere imari, ein sehr dominantes highlandermädchen eingezogen. unser 7 jahre alter perserkater romeo beäugt sie neugierig und es wird immer wenn man sich zu nah kommt gefaucht und geknurrt. romeo ist etwas neugierig, aber auch mißtrauisch und etwas ängstlich. er hat bis vor drei wochen mit unserer leider gestorbenen 15 jahre alten deedee gelebt. sie haben sich geliebt.
imari versteckt sich immer mal und geht in ihr neues katzenhaus, frißt und trinkt sehr wenig und geht aber ganz normal auf das selbe katzenklo wie romeo. wir spielen und schmusen immer gleichzeitig mit beiden. sie waren gestern und heute auch schon einige stunden ganz allein. sie haben ca.80 qm und drei räume und gehen sich eben noch aus dem weg und beäugen und belauern sich dauernd.
zu uns ist imari total aufgeschlossen, kommt schon wenn wir sie rufen und antwortet uns auch. sie fordert auch sehr bestimmt schmuseeinheiten!
ich muss anmerken, dass imari in einer superharmonischen zucht aufgewachsen ist und dort alle katzen sehr lieb sind. sie war auch auf ausstellungen, weshalb wir vermuten sie nicht soviel angst vor menschen hat.

ich glaube das wir bei unserer zusammenführung auf einem guten weg sind!

lg
 
eyla100

eyla100

Forenprofi
Mitglied seit
12 November 2008
Beiträge
1.335
Ort
Hünfelden
Kauf Beruhigungstropfen (für dich),mach nen Tee (auch für dich) ;)und lass die drei einfach machen.4 Tage ist garnichts und Fauchen ist normal.:D
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #10
Zitat von eyla100: Kauf Beruhigungstropfen (für dich),mach nen Tee (auch für dich) und lass die drei einfach machen.4 Tage ist garnichts und Fauchen ist normal.

und halte genau die Reihenfolge ein.;)

Hab' Geduld, es dauert. Wir drücken Euch die Daumen.:smile:
LG
 
Janosch

Janosch

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2008
Beiträge
8.159
Ort
Irgendwo im südlichen Kohlenpott
  • #11
Ich will dich jetzt nicht beunruhigen, aber das kann Monate dauern!!
Liebe auf den ersten Blick ist bei Katzen eher selten!;)
Also: Tropfen, Tee und gaaaaaaanz ruhig bleiben!;)
Die Katzen machen das schon unter sich aus!

LG
 
Werbung:
kruemel3385

kruemel3385

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
196
Ort
Bremen
  • #12
hallo ihr lieben!

vielen dank auch nochmal für die vielen tips und zusprüche.

unsere layla hatte sich sehr gut an uns gewöhnt aber unsere kleine gewitterhexe amie wollte layla einfach nicht in ruhe lassen und hat sie überall hin verfolgt und sie geärgert.

layla ist vor 2 wochen zu einer guten freundin von mir gezogen, als einzelkatze wo sie die alleinige herrscherin sein darf. dort ist sie schon richtig aufgetaut und lässt die diva raushängen. :aetschbaetsch2:

wir haben nun seit dem 16.03.2009 eine notfallnase bei uns.
sie wurde uns von der schwester der vorbesitzerin gebracht.

hier mal die vorgeschichte so wie ich sie gehört habe und ihr momentanes verhalten:

sie ist 2 jahre alt. kam schon als baby zu der vorbesitzerin. dort wuchs sie mit deim kind auf was ca. 1 jahr alt war als die kleine einzog. dem Kind wurde nie beigebracht das man einer katze nicht weh tut (am schwanz ziehen, kneifen, treten, hauen). sie wurde also ständig von dem kind traktiert. zudem kam noch das die besitzerin das tier wohl auch nur zum frusstabbau angeschafft hatte sie und ihr freund sollen, nach aussehen der schwester, die katze des öfteren misshandelt haben wenn sie nicht genau das gemacht hat was die leute von ihr verlangten. nun hat die gute frau vor gut 6 monaten ein weites kind bekommen und war sich der katze über. nun sagte sie zu ihrer schwester das sie die katze aussetzen werde wenn sich nicht innerhalb von 24 stunden jemand "ich zitiere: "für das vieh findet""
allerdings hat diese person nichts dafür getan für die süße ein zuhause zu finden und die schwester hat sich bemüht ein schönes zuhause für die kleine zu finden.

nun schön und gut!!!

nun haben wir die kleine hier.
Sie hat am Rücken kurz vorm Schwanzansatz eine große Kahle stelle. Sitzt hinter dem Sofa und kommt nur zum Toilettengang raus. (wenigstens stubenrein ist die süße).
wir stellen ihr nun das Futter und Wasser immer am Sofa hin und heute konnte ihr ihr schon Putenbruststreifen aus der hand füttern und sie beim Nassfutterfressen sogar vorsichtig am Kopf streicheln.

Amie (unsere eine andere katze) geht nachts immer einmal hinters Sofa und bedrängt Mona. Mona faucht dann und verpasst Amie dann ein paar Ohrfeigen. Sie geht also nicht so wie Layla zuvor in die Angsthaltung sondern verteidigt sich gegen Amie.

Soll ich Amie machen lassen wenn sie hiner das Sofa zu Mona will oder soll ich sie vorher abrufen? Amie hört auf Ihren namen sie geht also sofort wo anders hin wenn ich sie mit Namen anspreche aber nachts wenn ich schlafe geht sie dahinter fängt sich von Mona ein paar und danach versucht sie es erstmal nicht wieder.

Soll ich Amie also machen lassen oder vorher weg rufen?
Was kann ich noch für Mona tun damit sie sich noch etwas besser bei uns eingewöhnt und ihre angst verliehrt? ich fütter sie nun wie gesagt ab und zu seit heute aus der hand und im wasser sind rescue-tropfen (bachblüten) zum beruhigen.

Danke für eure Hilfe schon mal im vorraus!
 
R

Rayden

Gast
  • #13
Uf. Wenn ich die Vorgeschichte lese, stellen sich mir die Nackenhaare auf.

Bei so einer Vorgeschichte muss die arme Maus erst Vertrauen fassen. Gib ihr die nötige Zeit und handle nach Bauchgefühl. Wenn Deine andere Katze hin will (völlig normal) - lass sie erstmal. Solange sie die kleine nicht bedrängt und/oder bedroht und nur gucken will, ist es gar nicht mal verkehrt. Wenns Dir zu bunt wird, ruf sie zurück.

Ich denke, hier in dieser Situation wirst Du noch mehr Geduld aufbringen müssen.
Ich bin mit Notfellchen nicht vertraut, aber ich würde zb. die Katze nicht bedrängen: sie zb. streicheln wenn sie das nicht von allein einfordert. Ihr halt die Hand hinhalten, beruhigend und lieb zureden und wer weiß, vielleicht stuppst sie bald Deine Hand von allein an, oder hält ihr Kinn zum Streicheln hin ;)

Diese paar Tage bis jetzt reichen sicher nicht, um die schlimmen Erfahrungen der letzten Jahre langsam in Vergessenheit geraten zu lassen.

Die kahle Stelle würde ich von einem TA anschauen lassen. Kratzt sie sich da öfter? Kannst Du Dir vorstellen, woher die kahle Stelle kommt?
Ansonsten denke ich, dass Dir die erfahreneren Foris hier noch besser helfen können, da gibt es viele Tipps. Ich denke bei einem Punkt werden sich alle einig sein - Geduld Geduld und nochmal Geduld ;)

Viel Erfolg.
 
kruemel3385

kruemel3385

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
196
Ort
Bremen
  • #14
ja das ging mir auch so, deswegen haben wir sie bei uns aufgenommen, bevor sie die süße einfach aussetzt.

heute ist sie genau 1 wochen und 1 tag bei uns und und macht dank der rescue-tropfen die ich ihr ins wasser gebe schon riesige fortschritte gemacht. heute durfte ich sie nicht nur leicht am kopf kraulen sondern sie hat richtig mit meiner hand gekuschelt. leider kommt sie immer noch nicht hinterm sofa vor so das ich sie mir mal richtig ansehen kann. das fell fühlt sich rau und stumpf an beim streicheln und ich habe ihr vorhin vitaminpaste von gimpet gegeben in der hoffnung das das fell dadurch etwas besser wird.

ich werde auf jeden fall noch mal mit ihr zum tierarzt gehen aber so lange sie nicht von alleine zum kuscheln hinterm sofa vor kommt wird das nichts, denn zwingen werde ich sie nicht, das würde sicher das gerade gewonnene vertrauen wieder zerstöhren.
 
R

Rayden

Gast
  • #15
...Du machst das schon richtig... :)
Sie wird kommen, wirst schon sehen ;) Und ich würde sie nur dann "zwingen", wenn es ihr eindeutig schlechter gehen sollte und das wird es nicht.

Viel Glück weiterhin, das packt ihr schon.

LG
 
kruemel3385

kruemel3385

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4 Mai 2008
Beiträge
196
Ort
Bremen
  • #16
hallo leute,

tolle neuigkeiten.
die kleine sitzt zwar noch hinterm sofa kommt nun aber auch ab und zu raus wenn wir in der stube sitzen und guckt sich ein bischen um.
futter stelle ich ihr ja immer an der sofa-ecke hin und seit gestern kuschelt sie sogar mit meiner hand wenn ich ihr futter hinstelle.

es geht also bergauf.

nur vor meinem freund hat sie noch sehr viel angst aber ich denke das wird auch noch. sie ist ja noch nicht lange bei uns und braucht halt sehr viel zeit was nach der vorgeschichte klar ist.

Sie hat sehr stumpfes fell kann ich ihr irgend welche vitamine geben? denn zum Tierarzt kann ich ja noch nicht mit ihr, da sie sich bis jetzt nur streicheln lässt.
 
Jaded

Jaded

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
4.648
Alter
36
Ort
NRW
  • #17
hochwertiges Naßfutter wäre schonmal nicht schlecht, falls sie das net eh schon bekommt :smile:

zusätzlich kannst du ihr alle 2-3 tage eine Kapsel Lachöl (gibts in Drogerien und Supermärkten) aufpiksen und übers Futter geben. Wenn sie es denn frisst.
Das würde ich als Kur so 6-8 Wochen machen.

Außerdem vielleicht zusätzliches Taurin ins NaFu mit etwas Wasser geben. 250mg/Tag.

Falls sie mag kannst du ihr auch 1-3 Bierhefetabletten am Tag geben. Gibts auch in Drogerien und Supermärkten. Alternativ als Pulver/Flocken zum übers Futter streuen.


Toll das sie sich schon streicheln lässt und sich langsam raus traut :pink-heart:
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
1K
Mondsüchtig
M
Antworten
19
Aufrufe
732
minna e
minna e
Antworten
9
Aufrufe
2K
tiedsche
tiedsche
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben