Hilfe! Meine Katze ist heiser

mirilein

mirilein

Neuer Benutzer
Mitglied seit
30. Oktober 2014
Beiträge
11
Hallo liebe Katzenfreunde,

meine Katze ist nun mehr seit Sonntag total heiser, bekommt also gar kein schönes "miau" mehr zustande.
Hier die Vorgeschichte dazu:
Letzten Mittwoch kam sie von großer Wanderschaft zurück ins Haus und als sie mir ihren Po entgegenstreckte, ist mir aufgefallen, dass sie leicht daraus blutete und bei genauerem Hinsehen konnte man auch eine kleine Ausstülpung erkennen, also sofort ab mit ihr in die Tierklinik.
Die Tierärztin konnte mir erst einmal nicht genau sagen, was das sein kann, zumal meine Mietzi diese Ausstülpung in der Klinik wieder nach innen gedrückt hat. Sie hat ihr erst einmal eine Wurmkur verpasst, die sowieso wieder auf der Agenda stand und hat uns dazu aufgehört, unsere Mimi zur Beobachtung im Haus zu behalten, um ihren Kot genau zu inspizieren. Da unsere Katze jedoch Freigänger ist und all ihre Geschäfte in freier Wildbahn erledigt, war der Stress vorprogrammiert.
Die erste Nacht und der darauf folgenden Tag lief glimpflich ab, da sie da noch total k.o. von Spritze und Tierarztstress war. In der 2. Nacht wurde sie jedoch zunehmen unruhiger und letzten Freitag in der Früh hat sie sich dann so sehr aufgeführt, dass sie mit dem maunzen gar nicht mehr aufgehört hat. Sie hat sich bestimmt eine Stunde lang die Seele aus dem Leibe gebrüllt, bis sie nach zwei Esslöffeln Naturjoghurt dann endlich ihr Geschäft verrichtete und anschließend auch wieder in die Freiheit durfte.
Samstag ist uns dann schon aufgefallen, dass ihr Stimmchen zunehmend krächzender wurde und am Sonntag hat sie dann gar keinen Ton mehr heraus bekommen, egal wie sehr sie sich anstrengte.
Montag ging es dann also gleich wieder in die Klinik, da ihre Ausstülpung am Po noch immer deutlich zu sehen war bzw. noch mehr wie die Tage zuvor und uns ihr Hals nun auch noch Sorgen bereitete.
Die Tierärztin verpasste ihr nach ausgiebiger Analdrüsensäuberung eine Metacam-Injektion, die gegen die Schmerzen und Entzündung am Po (die Ausstülpung war wohl Schleimhaut, die von innen nach außen gedrückt wurde) und ebenso gegen die Schmerzen im Hals verabreicht wurde. Außerdem haben wir Metacam als Suspension mit nach Hause bekommen, was wir ihr auch seit Dienstag täglich geben.
Ihr Po wird langsam besser, aber ihr Stimmchen hat sie leider immer noch nicht wieder zurück erlangt. Morgen haben wir noch einmal einen Termin in der Klinik, aber ich würde mir gerne schon einmal vorab ein paar Meinungen einholen.

Habt ihr mit heiser geschrienen Katzen schon einmal Erfahrungen gesammelt? Und wenn ja, könnt ihr mir sagen, wie lange so etwas in etwa dauern kann?
Ich bin eine sehr sorgenvolle Katzenmami und habe schon total Panik, dass ihr "zartes Stimmchen" gar nicht mehr zurückkommt.

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe und Antworten.

Liebe Grüße aus dem sonnigen Franken


PS: Mein Sorgenkind frisst ganz normal und darf auch seit dem Stress letzter Woche wieder ganz normal nach draußen, um noch mehr Stress zu vermeiden. (Empfehlung Tierärztin)
 
Werbung:
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
Ich kann zu der Po-Geschichte nichts sagen und weiss nicht, inwiefern sie für den Hals relevant ist. Unser Freigänger hatte aber letztes Jahr eine hartnäckige Infektion mit Stimmverlust, über mehrere Monate hat sich das hingestreckt bis die Antibiotika endlich gewirkt haben. Wenn der Hals sich mit der Zeit (und mit Metacam) nicht von selber erholt oder sogar rezidiviert (wie bei uns), dann empfehle ich einen Rachenabstrich, damit man gezielt behandeln kann.
 
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Klar kann sie sich heiser gebrüllt haben.
Aber lass morgen auch mal einen Blick in ihren Rachen werfen um zu sehen, ob da nicht doch eine Entzündung oder ein Infekt am Werk ist.

Und bitte lass deiner Katze nie wieder einfach so eine Wurmkur verpassen nur weil die Klinik keinen Plan hat was sie haben könnte.
So eine Chemiekeule gibt man nur, wenn wirklich Würmer vorhanden sind und nicht, weil man halt nicht weiß was die Katze haben könnte.
 
Lux

Lux

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20. November 2013
Beiträge
375
Das finde ich quatsch, sorry. Die katze muss nicht erst die würmer durch die wohnung verteilen, bis man eine tablette reinwirft. Für freigänger bei hygienischen bedenken (zb Kleinkind im haus) ist eher eine wurmkur monatlich empfehlenswert.

Ist aber nicht das thema.
 

Ähnliche Themen

V
Antworten
3
Aufrufe
2K
tiedsche
tiedsche
Yuma Yunami
Antworten
9
Aufrufe
308
Yuma Yunami
Yuma Yunami
jan-ine
Antworten
251
Aufrufe
17K
FeLuMaCo
F
Miezmiezmiez
Antworten
11
Aufrufe
4K
Barbarossa
Barbarossa
magnacumlaude
Antworten
13
Aufrufe
1K
mautzekatz
mautzekatz

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben