Hilfe, mein Kater schreit :(

  • Themenstarter Faelis
  • Beginndatum
Faelis

Faelis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
17
Hallo ihr Lieben :)

ich habe mich hier im Forum extra angemeldet, denn langsam weiß ich nicht mehr weiter. Ich hoffe ihr könnt mir vielleicht ein wenig helfen oder habt ein paar gute Tipps für mich :)

Nun also zu meiner Geschichte (ich hoffe sie wird nicht allzu lang):
Vor ca. 9 Monaten haben wir unseren Kater William aus dem Tierheim adoptiert. Laut Tierheim war er damals ungefähr 1 oder 2 Jahre alt. Unser Liebling hat sich schnell bei uns eingelebt und versteht sich auch sehr gut mit unserem zweiten Kater Thommy (4 Jahre alt). Die beiden sind reine Wohnungskatzen, sind aber nie sehr lange alleine und vertreiben sich die Zeit auch gut mit spielen (klar, manchmal raufen sie auch :).
Schon am Anfang gab es mit William ein kleines Problem- er hat das Katzenklo verweigert. Zunächst haben wir (also mein Lebensgefährte und ich) das auf seinen Durchfall geschoben, den er am Anfang leider stark hatte.
Aber es hat bis heute nicht aufgehört. Jeden morgen liegt das Häufchen fein säuberlich ein paar Zentimeter neben dem Klo. Wir haben schon alle möglichen Streusorten ausprobiert, doch es bringt nichts.

Noch schlimmer als das ist das eigentliche Problem: Williy schreit- und er hat keine schöne Stimme ;(
Ob tagsüber oder nachts, er rennt oft wie von der Biene gestochen durch die Wohnung und schreit aus vollem Hals.
Aus Langeweile macht er das (glaube ich) nicht, denn er hat ja einen Spielkameraden, ist nie lange alleine und kriegt auch sehr viel Aufmerksamkeit.
Auch will er denke ich nicht nach draußen, denn er hat noch nie versucht aus der Wohnungstür stiften zu gehen. Am Fenster sitzt er während seines Geschreis ja auch nicht ;)
Ich bin wirklich verzweifelt...Ist mein Schatz unglücklich? Ich weiß mir keinen Rat...
Das einzige was mir noch einfällt, wären Bachblütentropfen. Über Berichte, ob dieses Mittel wirklich beruhigend wirkt, oder ob es andere gute homoöpathische Mittel gibt, würde ich mich freuen!

Vielleicht hat jemand von euch auch ähnliche Erfahrungen, hat das gleiche durchlebt oder weiß einfach so Rat :) Ich würde mich sehr über Antworten, Kommentare oder Tipps freuen!

Ganz Liebe Grüße,

Faelis
 
Werbung:
J

Jenni87

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
10. Juni 2011
Beiträge
297
Hat er vielleicht Schmerzen? Oder kann das ausgeschlossen werden?
 
Faelis

Faelis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
17
Hallo Jenni,

also Schmerzen kann man zu 99% ausschließen. Sonst wäre ich auch schon längst beim Tierarzt gewesen, ich bin eine überbesorgte Katzenmama ;)

Außerdem wurde William in der "Durchfallphase" gründlich gecheckt und alles war super.
Das Schreien ist eben als solches auch nur ein Schreien, weil mein kleiner Schatz ein sehr gut ausgebildetes Stimmorgan hat und er eher wir ein Rabe oder Geier klingt als ein Katze :omg:

Vielleicht sollte ich noch hinzufügen, dass Willy ein Perser Mix ist...manche Rassen haben ja auch so ihre Eigenheiten ^^

Danke für dein Interesse und deine hilfreiche Frage...hab ganz vergessen zu schreiben, das es keine Schmerzen sind :)

Liebe Grüße,
Faelis
 
Catlady1969

Catlady1969

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2010
Beiträge
4.829
Ort
Berlin
Hallo und herzlich willkommen :)

Beide Kater sind aber kastriert ?
Seit wann schreit der Schreihals ?
Habt Ihr schon mal ein bis zwei weitere Klos aufgestellt ?
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.286
hoert er? taube katzen schreien ja schon ziemlich heftig und manchmal bekommt man gar nicht so mit, dass das tier nicht hoert ....
 
Faelis

Faelis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
17
Hallo Catlady :)

Also beide Kater sind kastriert, auch schon längere Zeit.

Das Schreien hat vor ca. 5-6 Monaten angefangen und seitdem hat er jeden Tag seine "Phasen"- mal länger und mal kürzer.

Ja, zwei Katzenklos haben wir auch schon aufgestellt. Ein geschlossenes und ein offenes, falls der liebe Herr wählerisch ist ;-)

Auch dir lieben Dank für die Antwort bzw. für die Fragen!

Liebe Grüße,
Faelis
 
Faelis

Faelis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
17
Hallo Mikesch und AnnaAn,

der Tip mit dem Taub sein ist nicht schlecht!
Ich denke jedoch nicht, dass es auf meinen Kleinen zutrifft, denn immer wenn wir nach Hause kommen steht er vor der Tür und wartet auf uns. Also denke ich mal, das er uns beim Treppen aufsteigen hört.

Trotzdem werde ich das vorsichtshalber nochmal testen und beim nächsten Tierarzt besuchen abklären!

Vielen Dank euch beiden :)
 
Faelis

Faelis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
17
So und hier mal der asugefüllte Fragebogen (vielen Dank dafür :)

Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Geschlecht: männlich
- kastriert (ja/nein): ja
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein): nein
- Alter: 2-3 Jahre
- im Haushalt seit: 9 Monaten
- Gewicht (ca.): 6 kg
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): durchschnitt

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: vor ca. 4 Monaten
- letzte Urinprobenuntersuchung: vor ca. 4 Monaten
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: -
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: -

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: 1-2 jahre
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Tierheim, ausgesetzt
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: mind. 1 Stunde
- Freigänger (ja/Nein): nein
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): nein
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: eigentlich sehr gut, da es aber zwei Kater sind, raufen sie schon öfters mal

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es: 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): ein offenes und eines mit Haube (Höhe: 40cm), beide ca. 35cm breit und 55cm lang
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: jeden Tag mehrmals gereinigt, komplett erneuert ca. alle 5 Tage
- welche Streu wird verwendet:momentan Prosam (Hygiene Katzenstreu)
- gab es einen Streuwechsel:prosam verwenden wir nun schon länger, haben aber vorher verschiedene ausprobiert
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.):nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):beide Klos stehen im Badezimmer, jeweils in unterschiedlichen Ecken des Raums. Sie standen aber auch schon im Arbeitszimmer, da wir dachten es liegt daran, das er nicht im Bad auf das Klo will.
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau:- (in der Küche)

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht:seit seinem Einzug bei uns
- wie oft wird die Katze unsauber:1-2 mal täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot:Kot
- Urinpfützen oder Spritzer:-
- wo wird die Katze unsauber:direkt neben dem Katzenklo
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch):horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen:Katzenstreu Wechsel und Standort des Klos verändert
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
  • #10
Macht er denn immer daneben? Kann es sein, dass er sich einfach etwas schusselig anstellt? Habt ihr ihn mal dabei beobachtet?

Das mit dem laut Miauen und dann losrennen wie irre macht bei mir auch einer, sind einfach seine 5 Minuten. Wenn er körperlich ok ist, könnte es also auch was ganz harmloses sein.
 
Faelis

Faelis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
17
  • #11
Hallo Kimber,

gut zu hören, das auch andere Katzen so irre sind.
Bei uns ist es nur das Problem, das wir in einer Mietwohnung wohnen und es leider nicht nur 5 Minuten sind :( das geht manchmal eine Stunde lang so- und besonders nachts ist das natürlich extrem..anstrengend. Und nach eine halben Stunden Pause geht es oft schon wieder von vorne los.

Stimmt, meine Beobachtungen habe ich auch ganz vergessen- danke für den Hinweis ;-)
Also wenn der kleine Mann auf die Toillete geht ist er manchmal sehr "nervös". Er geht ins Klo, scharrt eine Weile, geht wieder raus und wieder rein.
Und nachdem das dann eine Weile so geht setzt er sich doch daneben.

Liebe Grüße
 
Werbung:
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #12
Hallo,

wurde die Ursache des Durchfalls ermittelt?
Wann war die letzte Kotuntersuchung, auf welche Erreger wurde untersucht?
Wie lange dauerte der Durchfall, ist der Kot jetzt in Ordnung?


Wenn er so beharrlich neben das Klo macht, würde ich in erster Linie davon ausgehen, dass er euch etwas mitteilen will, möglicherweise hat er ein unerkanntes Darmproblem und verbindet das Katzenklo mit Schmerzen in Bezug auf das Kotabsetzen.
 
Faelis

Faelis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
17
  • #13
Hallo nikita,

Ursache des Durchfalls waren damals Giardien- die typischen Tierheim Parasiten.
Vorher wurden aber auch alle möglichen anderen Dinge abgecheckt, da der erste Tierarzt leider nicht sehr kompetent war.

Durchfall hat er seit der Behandlung vor 8-9 Monaten nicht mehr, der Kot ist völlig in Ordnung.

An Schmerzen beim Kot absetzen habe ich auch schon gedacht.

Da frag ich wohl zur Sicherheut doch mal beim Tierarzt nach :-/

Liebe Grüße und Vielen Dank,

Faelis
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #14
Hm, habt ihr die Stellen, auf denen er hingemacht habt, schon einmal entduftet? Wenn Du den Beitrag mit dem Fragenkatalog aufrufst, schau mal unter Myrtheöl. So lange er seinen Kot dort immer noch riecht, ist es ein Klo für ihn.

Gibt es Klomopping? Ist der andere Kater vielleicht in der Nähe, wenn er aufs Klo will? Raufen ist okay - tun ja fast alle Kater. Aber es gibt kein Unterdrücken oder so?

Kenne das Streu nicht. Aber die meisten Katzen lieben feines und sandiges Streu. Vielleicht stellst Du einfach noch einmal ein 3. Klo auf? Wenn er Pipi in das offene Klo macht, ein weiteres offenes, aber in einen anderen Raum.

Und Schmerzen beim Klogang würde ich auch abklären lassen.

Zum Schreien: Da gibt es keinen "Auslöser", den ihr beobachten konntet? Überleg doch noch einmal. Hm, weiß nicht, ob ich es jetzt überlesen habe, aber er schreit hauptsächlich Nachts, ja? Ist ihm langweilig? Powert ihn Abends aus mit spielen.

Tja und dann gibt es evtl. noch die Bachblüten-Lösung. Aber dafür sollte man auch ansatzweise wissen, warum er das macht und dann die richtige Mischung zusammenstellen lassen.
 
Faelis

Faelis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
17
  • #15
Das mit dem entduften ist ein super Tip :) Vielen Dank! Wir haben im Bad, wo er immer hinmacht zwar Fliesen und ich mach den Kot immer mit Sakrotan weg, aber Katzen haben da sicherlich einen anderen Geruchssinn für als wie Menschen.
Das werde ich auf jedenfall ausprobieren!

Klomobbing gibt es nicht und Unterdrückung durch unseren anderen Kater auch auf keinen Fall- dafür ist Thommy eine zu sanfte Seele :)

Hast du vielleicht eine Empfehlung für besonders sandiges und feines Streu? Dann probiere ich das auch auf alle Fälle nochmal aus und stell noch ein drittes Klo in einem anderen Raum auf.

Zum Schreien: Ja es ist hauptsächlich nachts- oder zumindest kriegt man es da besonders deutlich mit ;-) Abend auspowern ist unsere Standard-Prozedur. Vorm schlafen gehen wird Willy nochmal eine Stunde beschäftigt- bringt aber leider trotzdem nichts :-(
Ein Auslöser ist mir bisher nicht aufgefallen...er fängt völlig willkürrlich damit an. Manchmal schmust er mit mir und rennt im nächsten moment schreiend los. Ein anderes Mal liegt er nur so da und rennt dann plötzlich los.

Auf jedenfall werde ich nochmal zum Tierarzt und abchecken, ob er auch wirklich keine Schmerzen beim koten hat. Das könnte dann ja auch mit dem Geschrei zusammenhängen.

Vielen Dank für deine tollen Tipps :)
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
  • #16
Hallo Kimber,

gut zu hören, das auch andere Katzen so irre sind.
Bei uns ist es nur das Problem, das wir in einer Mietwohnung wohnen und es leider nicht nur 5 Minuten sind :( das geht manchmal eine Stunde lang so- und besonders nachts ist das natürlich extrem..anstrengend. Und nach eine halben Stunden Pause geht es oft schon wieder von vorne los.

OK, das ist dann was anderes. Wie reagiert er, wenn ihr dann versucht, ihn durch Spielen z. b. abzulenken? Geht er darauf ein?

Also wenn der kleine Mann auf die Toillete geht ist er manchmal sehr "nervös". Er geht ins Klo, scharrt eine Weile, geht wieder raus und wieder rein.
Und nachdem das dann eine Weile so geht setzt er sich doch daneben.

Liebe Grüße

Da tippe ich entweder auf Schmerzen, vielleicht durch zu harten Kot, oder darauf, dass er das Streu nicht leiden kann.
Habt ihr mal ganz feines Klumpstreu probiert? Sowas wie Premiere Exellent (gibt's beim Fressnapf) oder Extreme Classic (gibt's im Internet oder in manchen Gegenden auch im Tierfachgeschäft oder Baumarkt)?

Ist sein Kot sehr hart und trocken? Wenn ja, kann man sowas ganz gut mit einer kleinen Menge Butter, Malzpasten o. ä. etwas einfacher für ihn machen.
 
Mikesch1

Mikesch1

Forenprofi
Mitglied seit
28. April 2010
Beiträge
18.638
Ort
Im Moin-Moin-Gebiet ;-)
  • #17
Habt ihr mal ganz feines Klumpstreu probiert? Sowas wie Premiere Exellent (gibt's beim Fressnapf) oder Extreme Classic?

Hätt ich jetzt auch gesagt. Probiere es mal aus :) Kannst Du ja vielleicht zunächst in eines der Klos machen. Möglichst in das, wo er immer reingeht, scharrt und dann doch wieder raus geht.
 
Faelis

Faelis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
17
  • #18
Also auf Spielversuche geht er eigentlich immer sofort ein :) das lenkt ihn dann auch ganz gut ab. Nur nachts fehlt einem dafür natürlich meistens der Nerv ;)

Toll, danke für die Katzenstreu Tipps, Kimber! Werde ich gleich heute abend noch kaufen und ausprobieren. Vielleicht bringt das ja was :)
 
Faelis

Faelis

Neuer Benutzer
Mitglied seit
4. Juli 2011
Beiträge
17
  • #19
Achso, und der Kot ist nicht zu trocken/hart etc.
Ich würd sagen, er ist genau richtig ;)


Super, so werde ich das machen. Zunächst das Streu in das offene Klo- da scharrt er immer so ewig rum.

Drückt die Daumen das es klappt ;)

Viele Lieben Dank!!!
 
nikita

nikita

Forenprofi
Mitglied seit
16. Dezember 2008
Beiträge
3.288
  • #20
Hallo nikita,

Ursache des Durchfalls waren damals Giardien- die typischen Tierheim Parasiten.
Vorher wurden aber auch alle möglichen anderen Dinge abgecheckt, da der erste Tierarzt leider nicht sehr kompetent war.

Durchfall hat er seit der Behandlung vor 8-9 Monaten nicht mehr, der Kot ist völlig in Ordnung.

An Schmerzen beim Kot absetzen habe ich auch schon gedacht.
Faelis

Wurde der Kot nach der Behandlung noch einmal untersucht?
Nach einer Giardientherapie kommt es sehr häufig zu einer Ansiedelung von toxinbildenden Clostridien und/oder hämolysierenden E-coli.

Beide können schmerzhafte Bauchkrämpfe verursachen.
An deiner Stelle würde ich jetzt 3 Tage lang Kot sammeln, in ein Labor schicken (z.B. Laboklin) und ein großes Kotprofil machen lassen.
Zur Sicherheit würde ich auch nochmal Giardien nachtesten lassen.

Ein Auslöser ist mir bisher nicht aufgefallen...er fängt völlig willkürrlich damit an. Manchmal schmust er mit mir und rennt im nächsten moment schreiend los. Ein anderes Mal liegt er nur so da und rennt dann plötzlich los.

Also ich kann mir sehr gut vorstellen, dass plötzlich auftretende Bauchschmerzen der Grund dafür sein könnten.

Hast du mal überprüft, ob diese Schreiattacken in einem gewissen Zeitrahmen nach der Fütterung auftreten?
Bekommt er vielleicht abends anderes Futter als tagsüber?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Ivylein
Antworten
5
Aufrufe
968
Ivylein
Lottchen1
Antworten
19
Aufrufe
3K
D-Maus
D
ShivasMami
Antworten
11
Aufrufe
4K
Meisili
Meisili
P
Antworten
29
Aufrufe
3K
WütenderWookie
WütenderWookie
G
Antworten
12
Aufrufe
1K
Neol

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben