HILFE! Mag nichts falsch machen.. HILFE!

Z

zebraschnecke

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2011
Beiträge
32
Ort
in der Nähe von Düren
Hallo zusammen..
ich bin ganz neu hier und auch ein Anfänger was Katzenhaltung betrifft.. In 2 Wochen ziehen meine 2 lang erwarteten kleinen Katzen :pink-heart: endlich bei mir ein und ich freu mich riesig!! aber da ich vorher noch nie Katzen hatte kommen mit dem näherrückenden Zeitpunkt des Einzugs auch immer mehr fragen bei mir auf, weil ich Angst hab etwas falsch zu machen.. Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen.. :confused: :confused:

Also.. da wäre erstmal die Sache, wie mache ich das mit dem Einzug richtig? Egal wo man liest, überall steht was anderes.. :confused:

soll ich einfach abwarten bevor sie von alleine aus ihre Box kommen aber wie mache ich das dann mit dem KaKlo.. Hab Angst dass sie mir in die Wohnung machen.. oder soll ich sie rausnehmen, direkt ins KaKlo setzen und von da aus allein auf Entdeckungsreise gehen lassen?

das wäre schonmal meine erste Frage.. hab noch ein paar aber dazu später..
 
Werbung:
spookylilli

spookylilli

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Juli 2010
Beiträge
905
Ort
Geislingen
Als meine Katzen eingezogen sind habe ich sie aus den Box genommen und in eins der KaKlos gesetzt. Die haben dran geschnüffelt und sind dann erstmal ihres Weges gegangen. Pan hat sich unter dem Schuhregal versteckt, später in der KBhöhle und Kalle hat gleich ersmal die ganze Wohnung erkundet- bei Jones war es ganauso, der war gleich neugierig und musste alles abschnüffeln.

Ich hab sie dann erstmal machen lassen und keinen weiter zu was gerängt. Alle haben brav das KaKlo benutzt und kamen zum schmusen und spielen als sie soweit waren-
 
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
Guten Morgen und Willkommen hier :grin:

wie alt sind denn die beiden wenn sie bei dir einziehen? Hört sich mal so an, als wären sie schon "alt genug" (du wartest schon lange u dauert trotzdem noch 2 Wochen...)

Wenn die kleinen Menschen und damit auch Wohnungshaltung etc gewohnt sind, müssten sie ja eigentlich schon stubenrein sein. Frag bei dem, von dem du die Katzen bekommst, welches Streu er benutzt und nimm zu Beginn das Selbe. Den Geruch erkennen die Kleinen dann und wissen was das mit dem KaKlo soll. Da würd ich mir nicht so viele Gedanken machen :smile:

Allerdings hab ich es so gemacht, dass ich die Katzen immer erstmal in ihrem Korb gelassen habe und nur die Tür davon geöffnet hab. So konnten die Kleinen selbst entscheiden, wann sie raus kommen um ihre neue Umgebung zu erkunden und haben gleichzeitig eine Rückzugsmöglichkeit, falls sie sich erschrecken / fürchten. Dann am besten einfach daneben setzen und warten :aetschbaetsch2:
Du solltest beruhigend mit den Süßen reden bzw sogar "nur" vor dich herbrabbeln. Spiel langsam mit einem Wedel vor dir her aber ohne damit vor den Nasen der Kleinen rumzuwedeln. Normalerweise müssten sie so schnell Vertrauen zu dir fassen. Und natürlich sollte der Spieltrieb die Angst ganz schnell überwinden :muhaha:

Und dann natürlich viel Geduld, hektische Bewegungen vermeiden und beobachten und warten bis die kleinen Miezen zu dir kommen.

Ich wünsch dir viel Erfolg und natürlich gaaaaaanz viel Spass mit den Kleinen :pink-heart:

P.S.: sobald sie da sind werden hier natürlich Fotos erwartet :grin:
 
stern84

stern84

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juni 2009
Beiträge
3.109
Ort
Bochum
Hallo & herzlich Willkommen...

kann ich mir gut vorstellen das du aufgeregt bist.

Als meine 2 mäuse vor über 2 jahren bei mir eingezogen sind,
war ich auch total aufgeregt & habe kaum geschlafen die nacht vorher...

Also als meine beiden ankamen, habe ich auch nur das türchen vom Tragekorb aufgemacht & sie konnten selber entscheiden, ob sie raus möchten oder noch nicht...
würde ich dir auch empfehlen, damit sie nicht das gefühl haben sie werden bedrängt...

Als sie dann aus ihrem körbchen kamen (meine kamen sofort raus, weil sie SOOOO neugierig waren) habe ich sie nacheinander ins klöchen gesetzt & dann haben sie die ganze wohnung beschnüffelt...
war tierisch aufregend...

lass sie einfach nach der ankunft ihr neues revier erkunden...
stelle ihnen vielleicht ein bischen was zu fressen hin (am besten das futter was sie auch bisher bekommen haben) und setz dich auf die couch und guck ihnen zu wie sie ihre neue welt erkunden ;)

meine 2 süßen haben abends schon bei uns auf der couch gesessen & geschlummert, weil der tag so aufregend war:D

P.S.: sobald sie da sind werden hier natürlich Fotos erwartet :grin:

das ist natürlich vorraussetzung hier :D
 
Z

zebraschnecke

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2011
Beiträge
32
Ort
in der Nähe von Düren
Danke schon mal für die beiden Antworten.. hätte nicht gedacht, dass das so schnell geht und freu mich grad echt drüber.. :smile:

Ähm kurz zur Erklärung, die ganze Sache war bei mir etwas komplizierter:
Ich bekomm die beiden kleinen von ner Freundin und das ist alles etwas blöd gelaufen.. Als ihr Katze die kleinen noch im Bauch hatte hab ich mich entschieden 2 aus diesem Wurf zu mir zu nehmen.. vor 13 Wochen sind die kleinen dann endlich geboren.. Problem war, 1 Woche später ist die Mama von einen Auto überfahren worden und wir haben dann angefangen die 3 aus diesem Wurf mit der Hand groß zu ziehen.. hat auch gut geklappt soweit -dachten wir - und ich hatte mir auch schon 2 ausgesucht.. Leider sind ausgerechnet die beiden aber leider mit 4 und 5 Wochen doch gestorben... an dem Tag als die 2. starb hat aber die andere große Katze meiner Freundin dann geworfen.. von diesem neuen Wurf bekomme ich nun die 2.. Aber dann kann man sich ja vorstellen dass ich jetzt schon ca.3 Monate warte und das kann ziemlich lang sein wenn man sich auf etwas so freut :sad:

Ich hoffe das war einigermaßen verständlich.. :yeah:
 
Z

zebraschnecke

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2011
Beiträge
32
Ort
in der Nähe von Düren
Achja sobald sie endlich da sind, kommen natürlich Fotos!!! :smile:
 
Z

zebraschnecke

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2011
Beiträge
32
Ort
in der Nähe von Düren
...und setz dich auf die couch und guck ihnen zu wie sie ihre neue welt erkunden ;)
 
Z

zebraschnecke

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2011
Beiträge
32
Ort
in der Nähe von Düren
oh das wollt ich nicht :yeah: kenn mich halt noch nicht aus.. :sad:

Ähm aber zu dem Satz ist mir grad noch was eingefallen... wo wir direkt bei dem nächsten Problem wären.. die 2 Katzen (die übrigens Kimba und Filou heißen sollen) sind nämlich dann nicht meine einzigen tierischen Mitbewohner.. Ich hab auch schob 2 Ratten, die Ihren Käfig im Wohnzimmer haben.. Leider beißen die beiden mittlerweile (weil 2 Männchen und geschlechtsreif :sad:) so und nun hab ich ein wenig Angst wie die Tiere aufeinander reagieren.. meint ihr die Katzen gewöhnen sich dran, dass die Ratten von Anfang an da sind und lassen sie in Ruhe oder hat jemand ne Idee wie ich damit am besten umgehe??
 
Katta86

Katta86

Benutzer
Mitglied seit
4. August 2010
Beiträge
90
Alter
35
Ort
Hameln
Hm...also mit deinen Ratten wäre ich vorsichtig....sie sind klein und bewegen sich und rascheln tut es auch...ich kann mir nicht vorstellen, dass sie nicht versuchen sich die zu krallen.
Ich würde die nicht unbeobachtet in einem Raum lassen...ist der Käfig denn umwerfsicher? Sind die Gitter so eng, dass auch keine Katzenkralle durch passt??
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #10
Potente Böcke beißen doch nicht. Nur, wenn sie gestresst werden, zb weil sie Angst vor Menschen haben oder weil sie zu wenig Platz haben oder weil man in ihr Revier eindringt. Ich habe selber jahrelang reine Böckerüdel gehabt (bevor ich Katzen hatte) und es war nur ein Revierbeißer dabei.

Die Ratten sollten auf jeden Fall so stehen, dass die Katzen nicht rankommen und zwar nie! Das hat mehrere Gründe. Zum einen können die Katzen die Ratten durch die Gitter erheblich verletzen - die Schwänze hängen ja sehr oft raus. Du kannst nie sicher sein, dass die Katzen die Ratten nicht als Beute ansehen werden. Ich würde dieses Risiko keinesfalls eingehen. schon viele dachten das geht gut und am Ende waren die Nager eine Zwischenmahlzeit. vergiss nicht, dass Katzen auch Kaninchen töten und fressen! Ratten passen wunderbar ins Beuteschema.

Zum anderen sind Ratten Beutetiere und es bedeutet ihnen erheblichen Stress, ständig die Gegenwart von Fressfeinden zu wittern. Man merkt ihnen das nicht unbedingt an, aber häufig fangen sie zb an, die Beine zu rasieren oder sich untereinander nicht mehr zu verstehen, weil durch die ständige Angst die Rangfolge ins Wanken gerät. Katzen im Umfeld haben bei ratten durchaus schon zu schlimmen Beißereien geführt. Die Ratten sollten also in einen Raum kommen, der für die Katzen tabu ist. Da du deine Ratten ja hoffentlich täglich laufen läßt muß das sowieso sein. Ratten in einem Katzenrevier laufen lassen ist eine ganz schlechte Idee, schon allein wegen der Gerüche. Viele Ratten wollen in so einer Umgebung nichtmal mehr raus...

Man kann Katzen und Ratten in einer Wohnung halten, aber zwingend in getrennten Räumen, das wär sonst Quälerei für die Ratten.

/edit:
ist der Käfig denn umwerfsicher? Sind die Gitter so eng, dass auch keine Katzenkralle durch passt??

Artgerechte Käfige können eigentlich nicht umgeworfen werden (mindestens 100x80x100 voll eingerichtet wiegt schon was), Aber das Gitter ist normalerweise bei ausgewachsenen Tieren 1-2cm breit und wie gesagt: Es hängen täglich Rattenschwänze raus, weil Ratten gern mit dem Rücken ans Gitter setzen.
Käfige mit Plexiglas auf der unteren Hälfte zu verkleiden wäre zwar theoretisch machbar, für die sehr empfindlichen Atemwege von Ratten aber leider total ungeignet. Andere Nagerkäfige kann man gut sichern, aber Ratten sind halt leider ganz und gar nicht robust, sondern sehr anspruchsvoll, wenn man sie artgerecht halten will :(
 
Zuletzt bearbeitet:
Z

zebraschnecke

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2011
Beiträge
32
Ort
in der Nähe von Düren
  • #11
Also meine Ratten wohnen im Moment artgerecht bei mir würde ich sagen.. Sie haben eine ziemlich große voll eingerichtete Vogelvoillere (ich weis nicht wie mans richtig schreibt) als Käfig und laufen mometan noch so gut wie immer wenn ich zu Hause bin frei im Wohnzimmer und das ist recht groß (fast 40 qm)...

Ja, dass das ein Problem werden wird mit der Kombination der Tiere hab ich mir schon gedacht :sad: das Wohnzimmer soll allerdings für die Katzen eh nur zugänglich sein, wenn ich zu Hause bin und ein Auge darauf haben kann.. das Freilauf der Ratten und Katzen in einem Raum nicht funktioniert war mir schon klar... Hatte gehofft wenn die Katzen das von klein auf nicht anders kennen, dass sie die Ratten dann vllt solang sie im Käfig bleiben einfach nicht interessieren und sie in Ruhe lassen..

Hmm aber du hast schon Recht.. sollte mir vllt wirklich eine andere Alternative suchen...
 
Werbung:
stern84

stern84

Forenprofi
Mitglied seit
13. Juni 2009
Beiträge
3.109
Ort
Bochum
  • #12
Hatte gehofft wenn die Katzen das von klein auf nicht anders kennen, dass sie die Ratten dann vllt solang sie im Käfig bleiben einfach nicht interessieren und sie in Ruhe lassen..

Hmm aber du hast schon Recht.. sollte mir vllt wirklich eine andere Alternative suchen...

Das kann ich mir sehr schwer vorstellen...

Auch wenn die katzen von anfang an mit den Ratten konfrontiert werden,
aber sie sind & bleiben nur mal "kleine raubtiere"
und mäuse & ratten fangen liegt glaub ich in ihrem Instinkt...
(viell. blöd ausgedrückt, aber wusste nicht wie ich das schreiben soll)
 
Bea

Bea

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
29.469
  • #13
Zu deiner Eingangsfrage:

ich würde die Kenneltüre aufmachen und abwarten. Kaklo möglichst nicht versteckt aufstellen.
Bisher haben hier alle Katzen immer den Weg zum Kaklo alleine gefunden.;)

Nun kenne ich deine Wohnungssituation nicht, aber den wahrscheinlich ? grössten Raum für die Katzen die meiste Zeit geschlossen zu halten finde ich nicht so gelungen.

Könnte die Voliere nicht in einem Extrazimmer stehen?
 
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
  • #14
Zu Beginn als mein Leon bei mir einzog (Anton kam ja erst später...) hatte ich noch Chinchilla. Die zwei Böckchen waren schon um einiges Größer als Ratten und Leon ist eigentlich kein ... triebgesteuerter Kater (? würd ich mal so behaupten....). Aler Leon hat meine zwei ziemlich irre gemacht. Er hat die beiden kaum aus den Augen gelassen und hat sich ausgerechnet das Dach der Vogelvoliere (hast du fast richtig geschrieben ;) ) als seinen Lieblings-Schlafplatz ausgesucht. Naja, dem Ganzen konnten wir wirklich nicht tatanlos zusehen, weils wirklich extremer Stress für die Chins war. Da mussten leider unsere Chins ausziehen :sad: (in sehr gute Hände einer sehr guten Freundin...aber trotzdem ist mir diese Entscheidung wahnsinnig schwer gefallen)

Ich wünsch dir zwar dass das mit deinen Ratten anders läuft... aber um Ehrlich zu sein bezweifle ich es... sorry :sad:
 
Z

zebraschnecke

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2011
Beiträge
32
Ort
in der Nähe von Düren
  • #15
Oweia.. Bekomm grade voll das schlechte Gewissen :sad:

Hab mir soviel Mühe gegeben alles perfekt zu machen... Kratzbäume, Futternäpfe, Kuschelecken, Körbchen, Decken, KaKlo, Spielmöglichkeiten..

Alles ist schon mit viel Liebe vorbereitet und eingerichtet damit alles schön ist wenn meine 2 endlich kommen und jetzt wird mir grade bewusst, dass ich das größte Problem einfach nicht so richtig wargenommen hab :sad:
 
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29. Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
  • #16
Naja - versuch erstma positiv zu bleiben und denke nach, wie du das am Besten regeln kannst. Am Besten fände ich, wenn du die Ratten in einem separaten Raum unterbringen könntest. Natürlich kann es auch sein, dass du dir umsonst Sorgen machst und die Ratten und Katzen sich "verstehen"... oder halt gegenseitig nicht interessieren. Aber es bleibt halt die Überlegung, was du tust, wenn du dich entscheiden musst.

Ich kenne mich mit Ratten nicht gut aus... Chinchilla können bis 20 Jahre alt werden und so lange hätte ich auf Katzen nicht warten wollen. Wie alt werden Ratten? Nicht soo alt, oder? Evtl wäre es für dich ja möglich noch ein Jährchen zu warten mit den Miezen...? Oder halt wirklich eine strikte Trennung für die weitere Lebenserwartung der Ratten...
 
J

jani1975

Forenprofi
Mitglied seit
11. Dezember 2009
Beiträge
2.575
  • #17
frage vor ab: warum läuft denn das muttertier draußen rum wenn es junge hat, und warum hat die andere katze nun auch junge?

wie alt sind deine kleinen denn nun wenn sie einziehen?

mit den ratten. wir hatten auch ratten ( 2 männchen und alles andere als bissig)
keine unserer katzen hat sich dafür intressiert ( wir fressen keine mitbewohne ;-) ). andererseits hatten die ratten aber auch keine angst vor den katzen. wobei sie die von klein auf ja auch kannten. teilweise hat man zusammen multipasste von den fingern geleckt. einer rechts einer links. aber nie ohne aufsicht zusammen gelassen.
allerdings ist die gefahr gegeben dass die ratten die katzen in die pfoten beißen, sollten diese auf oder an dem käfig rumturnen. und bei kitten ist das interesse an so nem rattenschwanz natürlich auch größer als bei ausgewachsenen tieren.

hast du deine wohnung schon katzensicher gemacht? also gefahrenquellen beseitigen ( giftige pflanzen, kabel, schlupflöcher, kippsicherung am fenster)
sind die kleinen schon geimpft?
 
Z

zebraschnecke

Benutzer
Mitglied seit
7. September 2011
Beiträge
32
Ort
in der Nähe von Düren
  • #18
Also die 2 sind 11 Wochen alt wenn ich sie bekomme..

Ich hab doch keine Ahnung warum die Katze draußen rumläuft oder warum meine Bekannte sie raus lässt, wenn sie Junge hat aber es war ja nunmal so.. :verstummt:

Und die Frage warum die andere Katze auch Junge hat versteh ich nicht..:confused:

Nur um das mal kurz richtig zu stellen meine Ratten sind jetzt fast 2 Jahre alt und haben bis vor nem halben Jahr auch nicht gebissen.. Ganz im Gegenteil.. ich hab sie seitdem sie klein sind und sie haben früher beide abends zum streicheln auf meinem Schoß gelegen usw. also sie warem auch sehr zahm und von jetzt auf gleich, so in nem Zeitraum von ner Woche wars vorbei damit und keiner hats verstanden...

hmm verzwickte Situation, freu mich sehr auf die Katzen möchte aber auch nicht dass es den Ratten schlecht geht :sad: vllt sollte ich wirklich erstmal abwarten wies wird...
 
Kitty-86

Kitty-86

Benutzer
Mitglied seit
31. August 2011
Beiträge
30
Ort
Duisburg
  • #19
Ich habe auch Hamster zu Hause (ich weiß, nicht unbedingt ein Vergleich), aber meine beiden Kuschelmonster haben sich noch kein Stück für interessiert. Dabei hatte ich am Anfang auch Bedenken weil ich auch ein Katzen"neuling" bin, aber auch wenn es dort mal raschelt oder ähnliches, juckt es sie nicht.
 
Nai

Nai

Forenprofi
Mitglied seit
3. Mai 2010
Beiträge
4.738
Ort
Braunschweig
  • #20
Naja wenn die Ratten nun schon 2 Jahre alt sind kommen sie vieleicht auch schon ins "wunderliche" Alter, Ratten werden ja nur 2-3 Jahre alt.
Wärs ne Möglichkeit die Voliere ins Schlafzimmer zu stellen? Ich weiß, ist nicht grad so einfach mit nachtaktiven Tieren, aber den Raum kann man wenigstens für die Katzen schließen. Sie aus dem Wohnzimmer auszusperren ist ja keine Alternative.
Und ich finde Ratten nachts erträglicher als spielende Katzen :D
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Möhrchen
Antworten
28
Aufrufe
2K
Felizitas
Felizitas
M
Antworten
21
Aufrufe
3K
M
N
Antworten
37
Aufrufe
4K
Kastallia
K
mairisa
Antworten
4
Aufrufe
760
Jaded
U
Antworten
15
Aufrufe
6K
Maiglöckchen
Maiglöckchen

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben