HILFE!! Katze uriniert fast überall hin

A

anja1976

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2012
Beiträge
6
Hallo,

ich bin neu hier und möchte mich ersteinmal vorstellen, bevor ich mein Problem schildere. Ich heisse Anja bis 35 Jahre alte und wohne mit meinem Mann und meiner 5-jährigen Tochter in der Nähe von Münster in einer ländlichen Umgebung zu unsere Familie gehören noch unser 3-jähriger Labbi und unsere (kastrierte) 2-Jährige Katze Lillifee und nun kommt es seit ungefähr 5-6 Wochen eine ca. 6 Monate alte Katze (Mohrle).

Mohrle ist uns beim Sonntagsspaziergang zugelaufen bzw. hinterhergelaufen, somit haben wir sie vorerst (2 Tage) in der Garage gehalten, da wir ja nicht wussten, ob sie gesund ist. So, wir sind dann mit Morhle zu unserer Tierärztin gefahren, die hat ihr ersteinmal eine Impfung und eine Wurmkur gegeben ansonsten war sie gesund. Achso, selbstverständlich haben wir in unserer weitläufigen Nachbarschaft (Tierheime und Co.) nach dem Verlust einer Katze gefragt, aber niemand hat sie vermisst. Somit haben wir sie behalten. Unsere andere Katze war nicht so begeistert, aber sie nimmt es hin.

Vor ca. 3 Wochen fing das Theater an, Mohrle urinierte in mein Bett, dann auch die Decke des Hundes, obwohl das Katzenklo täglich mehrmals gesäubert wird und jeden 2ten Tag komplett gereinigt wird. Wir sind dann zu Tierärztin gefahren, die stellte dann fest das sie eine Blasenentzündung hat und gab ihr ein Antibiotikum, somit müsste das urinieren ein ende haben.

Heute morgen bin ich aufgestanden und was sehe ich, die Katze hat auf die Decke von dem Hund uriniert und ihr Geschäft hinterlassen und sie hat auf unser Sofe uriniert.

Nun ist meine Frage, was ist mit der Katze los? Kann mir jemand helfen oder einen Rat geben?

Danke schon einmal im voraus für eure Hilfe.
LG
Anja


Ok, hier der von mir ausgefüllte Fragebogen

Fragenkatalog bei Unsauberkeit

Die Katze:
- Geschlecht: Weiblich
- kastriert (ja/nein): nein
- war die Kastration in den letzten 6-8 Wochen (ja/nein):nein
- Alter: ca.6 Monate
- im Haushalt seit: ca. 6 Wochen
- Gewicht (ca.): 2 kg.
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß): durchschnitt

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch: 28.12.2011
- letzte Urinprobenuntersuchung:28.12.2011
- bsherige Erkrankungen soweit bekannt: keine Bekannt
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katze: nein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt:2
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt: ca.5 Monate
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..): Steuner (ausgesetzt??)
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt: ca. 1 1/2 Stunden
- Freigänger (ja/Nein): noch nicht (wenn Haustür geöffnet ist, versteckt sie sich immer)
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel): nein zu dem Zeitpunkt nicht
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere: die ältere versucht die jüngere (Mohrle) zu scheuchen, Mohrle faucht aber auch.

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es:2 (die ältere den ganzen Tag draussen ist und das Katzenklo nicht nutzt.
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): offen
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert: gereinigt täglich 3 mal, komplett gesäubert jeden 2ten Tag
- welche Streu wird verwendet: Thomas
- gab es einen Streuwechsel: nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.): nein
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo):1. steht im Voratsraum das 2.te in der Gästetoilette
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau: Futterplatz für die ältere Katze ist auch im vorratsraum ca. 2 Meter vom Katzenklo entfernt, die 2.te Futterstelle von Mohrle ist
in der Gästetoilette ca. 1 Meter vom Katzenklo entfernt (war aber von anfang an so)


Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht: 22.12.2011
- wie oft wird die Katze unsauber: früh morgens
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Am anfang war es urin, seitdem sie die Antibotikum spritze bekommen hat ist es auch kot
- Urinpfützen oder Spritzer: Urinpfützen
- wo wird die Katze unsauber: früh morgens
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Couch): Boden, (Oberbett, Sofa & Sofadecke, Platz von dem Hund)
- was wurde bisher dagegen unternommen: Stelle mit Reinungsmitteln (Essig, Polterschaum) gesäubert, Decken und Oberbetten gewaschen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
KiaraMN

KiaraMN

Forenprofi
Mitglied seit
27 Juni 2009
Beiträge
3.074
Ort
Saarland
Fülle bitte unseren Fragebogen aus, damit wir uns einen Überblick über die Situation verschaffen können.
 
A

anja1976

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2012
Beiträge
6
Wurde nochmals der Urin untersucht, damit auch sicher ist das die Blasenentzündung weg ist?

Nein, noch nicht, die Tierärztin meinte es würde ca. 2 Wochen dauern, aber sie kotet ja jetzt auch noch, statt "nur" zu urinieren.
 
N

Ninalis

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2011
Beiträge
609
wann wird sie kastriert?
 
E

Eloign

Forenprofi
Mitglied seit
29 August 2010
Beiträge
4.609
Meiner Ansicht nach sollte auch eine Kastration ins Auge gefasst werden. Potente Tiere (nicht nur Kater) können ihr Revier mit Kot und Urin markieren.
 
LeOundChinO

LeOundChinO

Forenprofi
Mitglied seit
31 Mai 2011
Beiträge
1.058
Ort
Köln
Kastration würd ich bald in Angriff nehmen. ist ganz wichtig, auch um das Verhältnis der Katzen untereinander zu entspannen.
Die Futterstelle würd ich in einen anderen Raum ohne Klo verschieben.
Ein anderes, feineres Streu ausprobieren.
Und ganz besonders drauf achten, ob Mohrle ungestört das Klo benutzen kann. Das mit dem Scheuchen klingt für mich nach Mobbing, das Fauchen nach Verteidigung.
 
A

anja1976

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2012
Beiträge
6
Kastration würd ich bald in Angriff nehmen. ist ganz wichtig, auch um das Verhältnis der Katzen untereinander zu entspannen.
Die Futterstelle würd ich in einen anderen Raum ohne Klo verschieben.
Ein anderes, feineres Streu ausprobieren.
Und ganz besonders drauf achten, ob Mohrle ungestört das Klo benutzen kann. Das mit dem Scheuchen klingt für mich nach Mobbing, das Fauchen nach Verteidigung.

danke, werde ich machen
 
V

valentinery

Forenprofi
Mitglied seit
3 April 2009
Beiträge
7.243
Ort
Bärlin
  • #10
Jepp, es sollte eine neue Urinprobe her, damit man weiß, ob die Blasenentzündung ausgestanden ist.
Die Kastra sollte nun zügig erfolgen, Kotmarkieren kann darauf hindeuten, dass die geschlechtsreif ist!!!
Ansonsten: wenn der Kot zu hart ist, könnte es ihr auch Schmerzen auf dem Klo bereitet haben, dann kann auch mal was "daneben" gemacht werden.

Ansonsten solltest du auch die Futterstellen weiter weg von den Klos stellen!

Die Stellen, die vollgekotet und -uriniert wurden, müssen entduftet werden mit Biodor, hochproz. Alt oder Myrtheöl, weil feine Katzennasen das immer noch riechen können (nach einer "normalen" Reinigung) und somit immer noch als "Klo" erkannt wird.
 
C

catfaerie

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 August 2010
Beiträge
423
Ort
Berlin
  • #11
Auch ich würde dringend befürworten nochmal den Urin testen zu lassen. Wurde der letzte auch auf Harnkristalle hin untersucht?

Außerdem stehen bei beiden Toiletten die Futterplätze definitiv zu dicht dran. Auch wenn es eine Weile funktioniert und von Anfang an so war, dann kann für eine Katze irgendwann der Punkt gekommen sein, wo es eben nicht mehr geht. Oft sind Krankheiten der Auslöser dafür. Das könnte der Grund sein, dass sie nun auch den Kot woanders absetzt.
Keine normale Katze möchte ihr Essen dort einnehmen, wo sich ihre Toilette befindet. Menschen wollen das nebenbei bemerkt auch nicht. Und das obwohl der menschliche Geruchssinn nur etwa 10 mal schwächer ausgeprägt ist, als der der Katze.

Außerdem würde ich die Katzenstreu wechseln. Bei Unsauberkeit empfiehlt sich meist eine sandartige Klumpstreu (ohne Duft!), wie z.B. Premiere Sensitive oder Biocats Micro. Die Streu von Thomas riecht leider sehr schnell und ist obendrein noch recht grobkörnig. Vielen Katzen piekst das zu sehr an den empfindlichen Pfoten. Das mag im Normalfall noch gehen. Kommt aber eine Krankheit dazu, können sich viele Katzen damit nicht mehr arrangieren.

Zum Reinigen solltest du den Essigreiniger vergessen. Idealerweise werden die bepinkelten Stellen mit heißem Wasser gereinigt, dann mit reinem Alkohol abgerieben, für manche unzugängliche Stellen und Polster ist ein Reiniger auf mikrobiologischer Basis angebracht (z.B. Biodor). Stattdessen kann man es (wird hier im Forum oft empfohlen) auch mit Myrtenöl versuchen. Wichtig ist, dass die Pinkelstellen auch für die Katze nicht mehr riechen. Menschennasen sind da kein Maßstab. Die Geruchsstoffe müssen eleminiert werden. Überdecken, wie z.B. mit Febreze ist absolut sinnlos und verschlimmert das Problem meist nur.
 
Werbung:
A

anja1976

Neuer Benutzer
Mitglied seit
15 Januar 2012
Beiträge
6
  • #12
Hallo zusammen,

ersteinmal danke für Eure Hilfe bzw. Tips. Komme gerade mit Mohrle vom Tierarzt wieder, sie hat immernoch eine Blasenentzündung. Die Ärztin hat ihr nochmals ein Antibiotikumg gespritzt und nun muss ich ihr 3 Wochen lang jeden Tag eine Tablette geben.

Ich hoffe, das hilft, drückt mir die Daumen.

Gerade hat sie beide Geschäfte in ihrem Katzenklo gemacht. Werde auch das Streu ändern undzwar soll ich Extreme Classic nutzen, versuchen werde ich es und den Geruch von der Couch werde ich mit Biodor an den Kragen gehen.

Nochmals danke für eure offenen Ohren.

Lieben Gruß
Anja
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
1K
hoppelmoppel
hoppelmoppel
Antworten
1
Aufrufe
1K
Meiki
Meiki
Antworten
3
Aufrufe
1K
MSBeatz
M
Antworten
106
Aufrufe
6K
Margitsina
Margitsina
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben