Hilfe.. Katze hat Verdaungsprobleme

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

Mio9

Neuer Benutzer
Mitglied seit
5. Oktober 2014
Beiträge
1
Hallo, ich benötige dringend Rat..

Wir haben seit 3 Wochen nun ein kleines Kätzchen die nach Vermutung des Tierarztes etwa 10-11 Wochen alt sein müsste.. Falls sich wer frägt war wir so ein kleines Kätzchen hab, zu uns hieß es als wir sie bekommen haben sie sei 11 Wochen alt.. Dem Gewicht nach meinte die Tierärtzin allerdings das sie nicht so alt sei..
So und nun zum eigentlichen Problem.. In den letzten 3 Wochen haben wir sehr viel Tierarztbesuche hinter uns..
Wir haben die Katze an einem Samstag bekommen, uns ist gleich aufgefallen das sie sich überhaupt nicht geputzt hat und war bis Sonntag Abend auch nicht groß auf dem Klo..
Sonntag abend sind wir dann das erste Mal zum Tierarzt gefahren, die Tierärztin meine dann dass das Kätzchen sehr schlimm Verstopfung hat.. Sie hat dann 2 Einläufe bekommen und wir sind erstmal wieder nach Hause..
Bis Montag gab es dann noch keine Veränderung wir mussten morgens nochmal zum Tierarzt und ich musste sie dann dalassen, an dem Montan vormittag hat sie nochmals 4 Einläufe bekommen.. Dann war die erste Veratopfung soweit gelöst.. Auf die Veratopfung folgte dann Durchfall worauf hin wir dann alles eingestellt hatten ( sie hat Vollmich, Paraffinöl und Lactulose bekommen) dann hätten wir einige Tage im Griff und das ganze ging von vorne los erst wieder Verstopfung und dann Durchfall.. Zwischen drin hat sie noch eine Lungenentzündung bekommen ( ja viele Sagen das diese sicher durch das Paraffinöl kommt, habe viel im Internet gelesen und eig auch nichs positives gefunden.. Allerdings nur mit Lactulose sind wir nicht weitergekommen) soweit so gut.. Unser Kätzchen hat nun 2 Wochen lang Antibiotika bekommmen, in der Zeit haben wir ihr das Paraffinöl in die Milch und sie bekommt nun zusätzlich Darmbakterien Aktivia johuhrt und Futter von Royal Canin was leicht verdaulich ist laut unserer Tierärztin... Mittwoch waren wir dann noch zur Kontrolle da wo sie noch keine Verstopfung hatte und Dienstag und Mittwoch ist sie auch normal auf die Toilette gegangen..
Freitag hat sie nun angefangen richtig schlimm zu pressen und auch geschrieen vor Schmerzen als sie versucht hat den Kot herauszudrücken.. Was sie soweit auch geschafft hat.. Da Feiertag war mussten wir zum Notdienst was eine andere Ärtzin war, diese meinte wir sollten doch absprechen ob wir das Antibiotika absetzten könnten, da wir soweit ihr die richtigen Sachen geben jedoch das Antibiotikum schlecht auf den magen-Darm Trakt auswirkt..
Also haben wir das Antibiotikum abgesetzt, da diese nur vorsichtshalber noch 1 Woche verlängert hat.. So nun geht unser Kätzchen echt super auf das Klo.. Und jetz das eigentliche Problem
Egal was sie tut ob schlafen, spielen oder fressen, ständig gibt sie etwas kot ab der dann am Hinterteil hängen bleibt oder der abfällt wenn die Schlange zu schwer wird.. Sie selber bemerkt das ganze garnicht..

Werde morgen auch direkt beim Tierarzt anrufen, aber mich würde einfach mal interessieren ob jemand schon etwas ähnliches erlebt hat..

Viele dank schonmal für die Antworten und Sorry für den langen Text
 
Werbung:
Havanna=^^=

Havanna=^^=

Forenprofi
Mitglied seit
30. April 2013
Beiträge
5.300
Ort
Marburg
Ich kann dir zwar keinen medizinischem Rat geben aber mein erster Gedanke war: such dir bitte einen anderen Tierarzt oder besser eine gute Tierklinik!

So viel experimentieren und so viele Medikamente ohne eine einzige Diagnose!
Das kann es bei einem Kitten doch echt nicht sein.

Keine Kotuntersuchung, stattdessen aktivia Joghurt und Royal Canin:rolleyes:
Bitte lass die Kleine woanders behandeln!
 
MäuschenK.

MäuschenK.

Forenprofi
Mitglied seit
3. Februar 2012
Beiträge
7.162
Nimm Geld in die Hand und bring das Kätzchen in eine gute TK, damit richtige Diagnostik betrieben werden kann...
 
steinhoefel

steinhoefel

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2011
Beiträge
5.200
Hallo, ich benötige dringend Rat..

Wir haben seit 3 Wochen nun ein kleines Kätzchen die nach Vermutung des Tierarztes etwa 10-11 Wochen alt sein müsste.. Falls sich wer frägt war wir so ein kleines Kätzchen hab, zu uns hieß es als wir sie bekommen haben sie sei 11 Wochen alt.. Dem Gewicht nach meinte die Tierärtzin allerdings das sie nicht so alt sei..
So und nun zum eigentlichen Problem.. In den letzten 3 Wochen haben wir sehr viel Tierarztbesuche hinter uns..
Wir haben die Katze an einem Samstag bekommen, uns ist gleich aufgefallen das sie sich überhaupt nicht geputzt hat und war bis Sonntag Abend auch nicht groß auf dem Klo..
Sonntag abend sind wir dann das erste Mal zum Tierarzt gefahren, die Tierärztin meine dann dass das Kätzchen sehr schlimm Verstopfung hat.. Sie hat dann 2 Einläufe bekommen und wir sind erstmal wieder nach Hause..
Bis Montag gab es dann noch keine Veränderung wir mussten morgens nochmal zum Tierarzt und ich musste sie dann dalassen, an dem Montan vormittag hat sie nochmals 4 Einläufe bekommen.. Dann war die erste Veratopfung soweit gelöst.. Auf die Veratopfung folgte dann Durchfall worauf hin wir dann alles eingestellt hatten ( sie hat Vollmich, Paraffinöl und Lactulose bekommen) dann hätten wir einige Tage im Griff und das ganze ging von vorne los erst wieder Verstopfung und dann Durchfall.. Zwischen drin hat sie noch eine Lungenentzündung bekommen ( ja viele Sagen das diese sicher durch das Paraffinöl kommt, habe viel im Internet gelesen und eig auch nichs positives gefunden.. Allerdings nur mit Lactulose sind wir nicht weitergekommen) soweit so gut.. Unser Kätzchen hat nun 2 Wochen lang Antibiotika bekommmen, in der Zeit haben wir ihr das Paraffinöl in die Milch und sie bekommt nun zusätzlich Darmbakterien Aktivia johuhrt und Futter von Royal Canin was leicht verdaulich ist laut unserer Tierärztin... Mittwoch waren wir dann noch zur Kontrolle da wo sie noch keine Verstopfung hatte und Dienstag und Mittwoch ist sie auch normal auf die Toilette gegangen..
Freitag hat sie nun angefangen richtig schlimm zu pressen und auch geschrieen vor Schmerzen als sie versucht hat den Kot herauszudrücken.. Was sie soweit auch geschafft hat.. Da Feiertag war mussten wir zum Notdienst was eine andere Ärtzin war, diese meinte wir sollten doch absprechen ob wir das Antibiotika absetzten könnten, da wir soweit ihr die richtigen Sachen geben jedoch das Antibiotikum schlecht auf den magen-Darm Trakt auswirkt..
Also haben wir das Antibiotikum abgesetzt, da diese nur vorsichtshalber noch 1 Woche verlängert hat.. So nun geht unser Kätzchen echt super auf das Klo.. Und jetz das eigentliche Problem
Egal was sie tut ob schlafen, spielen oder fressen, ständig gibt sie etwas kot ab der dann am Hinterteil hängen bleibt oder der abfällt wenn die Schlange zu schwer wird.. Sie selber bemerkt das ganze garnicht..

Werde morgen auch direkt beim Tierarzt anrufen, aber mich würde einfach mal interessieren ob jemand schon etwas ähnliches erlebt hat..

Viele dank schonmal für die Antworten und Sorry für den langen Text

Wenn sie willkürlich Kot verliert dann hat sie ev. Probleme mit dem Schließmuskel, d.h. er könnte gerissen oder gelähmt sein.
Also, so schnell wie möglich in eine gute Tierklinik und eine anständige Diagnostik machen lassen.
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
0
Aufrufe
2K
KleinesYuffie
K
M
Antworten
12
Aufrufe
1K
melissa12
M
D
Antworten
0
Aufrufe
2K
DennisS
D
K
Antworten
1
Aufrufe
962
toheaven
M
Antworten
3
Aufrufe
221
Samra
Samra

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben