Hilfe! Kater verstümmelt sich vor und nach der Amputation!!!

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Jojo9985

Jojo9985

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2010
Beiträge
321
Ort
Dortmund
Hallo zusammen,
ich habe ein großes Problem mit meinem Kater Mogli. Er hatte vor einer Woche eine Op und zwar wurde über die Hälfte von seinem Schwanz amputiert. Vor ein paar Monaten fing er an, seinen Schwanz zu jagen, zu beißen und kratzen. Hatte dann immer die Zuckungen hinten im Rücken und ständig einen Kamm. Ich war erst bei meinem Tierarzt, den ich vertraut habe. Der spritze ihn Kortison und Valium und hatte mir eine Salbe für den Schwanz aufgeschrieben. Er hatte dann eine Halskrause aufbekommen, damit die Heilung schneller erfolgt. Es ging 3 Wochen gut und dann fing er wieder an, seinen Schwanz zu verstümmeln. Unsere Wände waren voller Blut, er selber kam gar nicht zu ruh. Er tat mir so leid, da hatte ich einen anderen Tierarzt aufgesucht und die hatten gesagt, dass wir erst mit Akupunktur arbeiten werden, bevor sie den Schwanz abnehmen. Er hatte seine Sitzungen und er war entspannter, aber es war nicht ganz weg. Er miaute und jagte dem anderen Kater Lenny hinterher. Mein anderer Kater war so verstört, dass er sich nicht mehr getraut hat ins Schlafzimmer zu kommen. Und dann fiel ich die Entscheidung den Schwanz amputieren zu lassen, weil er den Schwanz wieder aufgebissen hat.
Jetzt habe ich das Problem wie vor ein paar Monaten auch Er kommt damit überhaupt nicht klar, er hat die Wohnung verwüstet, hatte seinen Schwanz kaputt gebissen und gekratzt und war total verstört, trotz Halskrause und Schmerzmittel. Ich habe Ihn gestern nicht mehr wieder erkannt. Die Ärztin hatte mir im Notfall ihre Handynummer gegeben und sind sehr fürsorglich, das macht nicht jeder Tierarzt mit, weil ich da jeden Tag anrufe, dass er seinen Verband abgemacht hat und irritiert durch die Wohnung läuft. Seit gestern bekommt er Valium, damit er zu Ruhe kommt. Damit dürfen wir nicht lange arbeiten, weil die Katze sonst eine Abhängigkeit verspürt. Sie sagte, dass die Phantomschmerzen anfangen und er den Rest des Schwanzes auch nicht annimmt. Auch wenn wir das letzte Stück abnehmen würden, wird er so reagieren. Die haben sowas noch nie erlebt. Die Katze hat ein Psychisches Problem und ich habe Angst, dass ich ihn dadurch verliere, wenn er damit nicht aufhört, denn es ist für Katze auch eine Quälerei und macht sie dadurch kaputt. Er hat jetzt sogar eine Hundehalskrause auf, weil er so Gelenkich ist. Gibt es vielleicht ein Mittel für die Phantomschmerzen, dass man für längere Zeit geben kann? Ich befürchte, dass wenn wir das Valium absetzen, er wieder damit anfängt. Er hat sich sogar die Fäden rausgezogen, echt hammer.
Ich wäre euch dankbar, wenn ihr uns helfen könnt!!!

Danke Joana, Lenny und Mogli :)
 
Werbung:
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Hallo, wie stehst Du Tierkommunikation gegenüber?
In einem Fall wie Deinem, würde ich es zumindest überlegen....


LG
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.253
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Wie schon geschrieben, ich würde auch noch mal versuchen es mit einer Ernährungsumstellung zu versuchen.
RC hat einen hohen Getreideanteil, ich würde das Trockenfutter für ihn ganz weg lassen, ein hochwertiges Naßfutter füttern und Vitamin B zusätzlich geben und Omega 3.
 
Jojo9985

Jojo9985

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2010
Beiträge
321
Ort
Dortmund
Was genau heißt Tierkommunikation? Hat das was mit Heilpraktikern zu tun?
Ich habe sowas noch nie versucht!

LG
Joana :)
 
Ronja 2009

Ronja 2009

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13 Januar 2010
Beiträge
496
Ort
Potsdam
Ohje, also erstmal wünsche ich euch, dass es dem Mogli schnell wieder besser geht. Hier scheint ja wirklich ein psychisches Problem vorzuliegen, das wahrscheinlich durch die ganzen TA-Besuche/Stress nicht besser geworden ist. Symptomatische körperliche Behandlung scheint sinnlos zu sein – mit Medikamenten à la Valium oder Kortison würde ich ihn schon gar nicht vollstopfen. Ein Blutallergietest und eine Untersuchung auf Rolling Skin Syndrome wären höchstens noch angebracht, um körperliche Symptome auszuschließen. Vitamin-B-Komplex ist auch gut für die Nerven.

Wo liegt die Ursache für die Probleme? Hat der Kater irgendwann ein Erlebnis gehabt, einen Schock, von dem er sich nicht erholen kann? Steht er in der Wohnung durch irgendwelche Faktoren unter Stress? Habt ihr etwas geändert in eurem Leben, kurz bevor es anfing? Wie alt ist der Kater? War er schon immer bei euch, oder stammt er aus einem Tierheim?

Wie Gisisami schon schreibt, wäre Unterstützung durch einen Tierpsychologen oder Tierkommunikator angebracht.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Hallo,
auch Tierheilpraktiker haben oft eine Ausbildung zum Tierkommunikator.

Hast eine PN.
Oben rechts auf private Nachrichten klicken...




LG
 
Jojo9985

Jojo9985

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2010
Beiträge
321
Ort
Dortmund
Hallo Ronja :)

ich denke auch, dass das von Tag zu Tag immer schlimmer wird. Durch das Valium ist der Mogli ruhig gestellt, aber das ist auch keine Dauerlösung, wie du schon geschrieben hast.
Ein Blutbild wurde gemacht, aber es wurde da nichts festgestellt (das ist allerdings schon ein halbes Jahr her).
Wie behandelt man das Rolling Skin Syndrom?

Es wurde letztes Jahr bei uns in der Wohnung das Badezimmer und Wohnzimmer erneuert und somit war viel dreck entstanden. 2 Monate später fing er damit an und dauert jetzt schon fast 1 Jahr an!
Der Mogli wird im August erst 2 Jahre alt und das macht mich so traurig :(
Er war von Anfang an bei uns! Er war einer von 6 roten Kätzchen :)
Mit dem Lenny kommt er auch super gut klar, die putzen sich gegenseitig und spielen miteinander!
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
Es wurde renoviert?
Waren Handwerker bei Euch?

Kann, außer Dreck - der ihn sicherlich nicht so verändern würde, etwas vorgefallen sein?
Etwas das ihn sehr verstört hat???


LG
 
L

Lino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2009
Beiträge
154
Nur mal zum Verständnis. Warum wurde der Schwanz amputiert. Weil er sich gebissen hat oder abe weil er so entzündet war.

Ich habe diese mal bei einem Hund gesehen. Der musste über ganz lange Zeit eine Halskrause tragen, weil es mittlerweile normal war das er sich in den Schwanz gebissen hat. Sozusagen ein Ritual.
 
Jojo9985

Jojo9985

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2010
Beiträge
321
Ort
Dortmund
  • #10
Die Handwerker waren Bekannte, die Mogli und Lenny kennen! Selbst Lenny hat sich dadurch zum positiven verändert, er hatte immer Angst vor meinem Schwiegerpapa, seitdem er jeden Tag da war ist er wie ausgewechselt!
Mogli ist derjenige, der sehr zutraulich ist und alle an sich ran lässt!
Und ich habe mal nachgefragt, ob den Handwerkern irgendwas aufgefallen ist, aber die meinten, dass er der alte war und nie schreckhaft vorkam!

Der Schwanz wurde abgenommen, weil er den verstümmelt hat, d.h. reingebissen, gekratzt, angefaucht und gestört durch die Wohnung gerannt!
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #11
Kam auf die Frage, weil es im Bekanntenkreis einen Fall gab. Der Kater wurde unsauber und niemand konnte sich erklären warum.

Nach langer Zeit stellte sich heraus, das den Handwerkern eine große
Arbeitsplatte umgefallen war und das war wohl der Auslöser für Katermanns Pinkelei.
Klar im Nebenraum, nur den Knall gehört und sich sicher furchtbar erschrocken.
Die Handwerker konnten sich erst einmal nicht an etwas ungewöhnliches erinnern....auch klar, Alltagsgeschäft.

Manchmal sind es nur "ganz normale" Dinge die in den Tieren etwas in Gang setzen.
Da könnte eine Tierkommunikation hilfreich sein.

LG
 
Werbung:
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2 August 2007
Beiträge
17.253
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
  • #12
Es kann ein psychisches Problem sein, warum dann aber eine Amputation helfen soll frage ich mich.
Es kann ein neurologisches Problem sein, hat er denn Gefühl gehabt im Schwanz und war der normal beweglich?

Es kann eine Allergie sein!
Ist das hier das Futter das er bekommt?
http://www.royal-canin.de/katze/pro...t-care-nutrition/sensitive/inhaltsstoffe.html

Kauft ihr das beim Tierarzt? Ist eine Allergie gegen Reis und Weizen und Getreide allgemein und gegen Geflügelmehl ausgeschlossen worden?

Bitte mal ernst nehmen, das könnte es sein, könnte schreibe ich extra.
Tierärzte verkaufen Diätfuttermittel und verdienen nicht schlecht dran. Viel besser wäre eine Ernährung mit gutem Feuchtfutter ohne Geflügelmehl und ohne Weizen und möglichst auch ohne Reis.
 
L

Lino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2009
Beiträge
154
  • #13
Aber nur weil das Schwanz weg ist heißt es ja nicht das die Ursache weg ist. Wenn ich das nun richtig Verstanden habe finde ich es sehr bedenklich und es ist sicher ein Verstoss gegen das Tierschutzgesetz.

Man kann ja den Schwanz nicht einfach abnehmen ohne eine Medizinische Indikation.
 
G

gisisami

Forenprofi
Mitglied seit
25 Januar 2008
Beiträge
14.556
Ort
NRW
  • #15
Aber er wurde doch amputiert weil er sich selbst wohl gebissen hat und dann eine Infektion aufgetreten ist.
Nach der OP machte er es wieder und weiter!
So verstehe ich den Thread zumindest.

Hat er psychische Probleme, wird er damit auch nicht aufhören.


LG
 
Cat Fud

Cat Fud

Forenprofi
Mitglied seit
16 September 2008
Beiträge
5.847
Ort
Berlin
  • #16
Ich kann auch nur Vermutungen anstellen, denke aber eher eine konkrete körperliche Ursache.
Jetzt finde ich's leider nicht mehr - irgendwo gab es Notfallkatze, die scheinbar ohne Grund sich den Schwanz blutig biß, bis die Besitzerin mit den Nerven am Ende war und sie abgab. Es stellte sich dann raus, daß es eine alte Verletzung gab (leider kann ich mich nicht erinnern, was es genau war), die wohl immer wieder Schmerzimpulse durch die Katze gejagt hat. Nach der vollständigen Amputation waren die Schmerzen weg und der Katze ging es wieder gut.
 
Mafi

Mafi

Forenprofi
Mitglied seit
5 Februar 2008
Beiträge
22.815
Alter
51
Ort
BaWü
  • #17
Aber nur weil das Schwanz weg ist heißt es ja nicht das die Ursache weg ist. Wenn ich das nun richtig Verstanden habe finde ich es sehr bedenklich und es ist sicher ein Verstoss gegen das Tierschutzgesetz.

Man kann ja den Schwanz nicht einfach abnehmen ohne eine Medizinische Indikation.

Auch psychische Gründe können eine medizinische Indikation darstellen.
Den Vorwurf empfinde ich als gemein.



Mich würde mal interessieren, in was für Situationen der Kater anfängt, seinen Schwanz zu jagen, kratzen, beißen.

Bitte überlege genau. Am besten wäre es, wenn Du ein Tagebuch führst.
Mit einer Liste wie zB:
Wochenende, es ist den ganzen Tag jemand da,
Unter der Woche, Halter arbeiten.
Tageszeit,
Futter,
Wetter,
Situatzion,
Was war unmittelbar vorher
Und so weiter, und so fort.

Ich kenne das Problem eher von Hunden. Es gibt sehr viele, die sich die Pfoten so exzessiv lecken, dass das pure Fleisch raus schaut.
Bei Katzen habe ich nicht nicht davon gehört. Das heißt aber nicht, dass es das nicht gibt.

Ich sehe verschiedene Ansätze. Einmal kann es etwas neurologisches sein (Phantom Schmerzen), oder einen Tick/Psychisches Problem/zu Gewohnheit gewordenes Verhalten.
Es muss sehr differenziert betrachtet werden, eben am besten durch ein Tagebuch.
Und es wäre anzuraten, dass ein wirklich versierter Tier Psychologe mit ins Boot genommen wird.

Parallel würde ich selber forschen, ob es eine OP oder irgendwas gibt, was den Phantom Schmerz nimmt.
 
L

Lino

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19 November 2009
Beiträge
154
  • #18
Hey mafi, was ist denn daran ungerecht. Zum einen ist der Tierarzt für solch einen Schwachsinn verantwortlich und zum anderen stehe ich zu dieser Kritik.

Ich habe verständnis dafür wenn der Schwanz total zefetzt ist oder entzündet das er nicht mehr heilen kann. Sollte ich dieses falsch verstanden habe, dann nehme ich es natürlich zurück.

Da stand aber:
Der Schwanz wurde abgenommen, weil er den verstümmelt hat, d.h. reingebissen, gekratzt, angefaucht und gestört durch die Wohnung gerannt!

Nur weil eine Katze gestörrt durch die Wohnung rennt oder ihn anfaucht kann man ihn nicht amputieren. Der Schwanz ist für eine Katze sehr wichtig. Aber egal, daran kann man nun nichts mehr ändern.
 
Jojo9985

Jojo9985

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 Juni 2010
Beiträge
321
Ort
Dortmund
  • #19
Hallo zusammen,

also, ich habe Montag Abend einen Termin bei meinem Tierarzt und dann wird er nochmals gründlich untersucht.
Ich hoffe, dass er wieder gesund wird. Ich gucke mir gleich mal seinen Schwanz an, muss eh einen Verbandswechsel machen.

@ Petra, ja ich bin jetzt bei dem 2 ten Tierarzt und habe mir eine andere Meinung eingeholt. Der erste TA (wo 5 Ärzte in einer Praxis sind) war mir einfach zu blöd... jeder Arzt in der Praxis hatte daran rumgedoktort und danach hatte ich dann 200€ weniger :eek:
Und es hat nichts gebracht, deswegen bin ich jetzt bei einem anderen!!

Das Futter kaufe ich nicht beim TA, das kaufe ich im laden... :verschmitzt:

Danke für eure zahlreichen Ratschläge :aetschbaetsch1:
Ich meld mich sofort, wenn ich beim TA was erreicht habe :)

LG
 
L

Liane F.

Gast
  • #20
Entweder es ist ein neurologisches Problem, glaube ich eher nicht, oder ein Inneres.
Bei dem Inneren denke ich an kaputte Hüften.
Laß bitte unbedingt ein Röntgenbild machen.
Er " will " gar nicht in den Schwanz beissen, sondern sich der Schmerzen entledigen, halt mit Beissen.

Schwanz ganz ab, geht gar nicht, dann hast Du einen inkontonenten Windelkater.
Laß ihn gründlich untersuchen.
Eine Tierklinik mit angeschlosseneer Neurologie wäre angebracht.
Viel Glück und liebe Grüße
Liane
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
79
Aufrufe
28K
C
Antworten
63
Aufrufe
7K
Cleo_254
C
Antworten
10
Aufrufe
279
ottilie
ottilie
Antworten
22
Aufrufe
513
Shoana
S
Antworten
6
Aufrufe
20K
Sammore
S
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben