Hilfe - Kater plötzlich gegen unser Haus allergisch?

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
D

doubletabby

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. April 2015
Beiträge
19
Ort
Darmstadt
Hallo,
ich bin am Verzweifeln: Unser Perserkater hat seit drei Monaten immer wieder mal Niesanfälle gehabt, war verschnupft. Wir haben ihn zum TA, es gab Antibiotikum. Dann hat sich das wieder gebessert. Kürzlich wieder - röcheln, kratzen, keine Luft. Wieder LangzeitAB und geröntgt. Lunge frei, auch kein Asthma. Das war der erste Verdacht. Dann diesen Sonntag war er so dicht, er konnte kaum noch atmen. Und hat nicht mehr gefressen oder getrunken. Also zum TA, die haben ihn dann gestern morgen betäubt und endoskopiert. Alles frei, auch der Kehlkopf, nichts in der Nase.
Der TA war sich nicht sicher, ob er villeicht eine Nebenhöhlenentzündung hat. Asserdem Verdacht auf Allergie und Antiallergikum gespritzt. Und ein spezielles AB für die NEbehnhöhlen. Kater kommt heim, ist etwas wackelig, aber sofort an den Futternapf. Wir haben ihm nur kleine Megen gegeben, später dann durfte er wieder und hat reingehauen.
Hurrah.
Katzen fressen nichts, wenn sie nicht riechen können. Er nieste ein oder zweimal, aber nichts Besonderes. Dann heute morgen war er wieder sehr mäkelig. Ich komme heute abend nach Hause - Kater wieder völlig verschnupft. Die TA hat ihn über Nacht dabehalten .Und Kortison gespritzt. Was machen wir jetzt bloss - es hat sich NICHTS hier im Haus verändert????:sad:
Hat das irgendjemand schonmal erlebt? Irgendwelche Ideen was wir noch machen können???
Hilfe. Ich liebe mein Bärchen - keiner wollte ihn im TH. Er ist schon 8 Jahre bei uns und immer völlig problemlos.
:reallysad:
 
Werbung:
ottilie

ottilie

Forenprofi
Mitglied seit
19. Dezember 2014
Beiträge
8.929
Ort
Mittelfranken
Ist Euer Kater gegen Katzenschnupfen geimpft?
Vielleicht ist es keine Allergie...
und ist ein Kurznasenperser?
die haben ja oft Atemwegsprobleme
 
D

doubletabby

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. April 2015
Beiträge
19
Ort
Darmstadt
Ja, er ist gegen Katzenschnupfen geimpft. Er hat noch einen Nasenansatz, es ist also nicht extrem. Er hat 10 Jahre lang damit gelebt - das Tier kann richtig rennen und hatauch sonst keine Atemprobleme. Nie gehabt.
Katzenschnupfen ist das nicht, ein normaler Schnupfen ist ausgeschlossen worden - da ist nichts entzündet, die hatten beim TA noch nicht mal Sekret für einen Abstrich!
Er kommt nach Hause undes geht wieder los

Er hat kein Fieber, Lunge ist frei, Er ist total 'trocken' beim TA - die wollten ja einen Abstrich machen, um rauszufinden, was los ist, da ist nixentündet. , kommt nach Hause und im Laufe des Tages baut sich das wieder auf. Wir haben nichts am Futter verändert, nichts im Haus - ausser, dass mein Mann jetzt Schreinerarbeiten macht im Keller. Aber da ist der eher selten.
Die TA meint, wenn das nicht besser wird, müssen wir ihn weggeben in seinem Interesse. Ich will mein Bärchen nicht hergeben - aber ich kann ihn ja nicht einfach eingehen lassen.
Sorry, aber ich bin gerade nicht gut drauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
Liwy

Liwy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2014
Beiträge
946
Ort
Berlin
Ja, er ist gegen Katzenschnupfen geimpft. Er hat noch einen Nasenansatz, es ist also nicht extrem. Er hat 10 Jahre lang damit gelebt - das Tier kann richtig rennen und hatauch sonst keine Atemprobleme. Nie gehabt.
Katzenschnupfen ist das nicht, ein normaler Schnupfen ist ausgeschlossen worden - da ist nichts entzündet, die hatten beim TA noch nicht mal Sekret für einen Abstrich!
Er kommt nach Hause undes geht wieder los

Er hat kein Fieber, Lunge ist frei, Er ist total 'trocken' beim TA - die wollten ja einen Abstrich machen, um rauszufinden, was los ist, da ist nixentündet. , kommt nach Hause und im Laufe des Tages baut sich das wieder auf. Wir haben nichts am Futter verändert, nichts im Haus - ausser, dass mein Mann jetzt Schreinerarbeiten macht im Keller. Aber da ist der eher selten.
Die TA meint, wenn das nicht besser wird, müssen wir ihn weggeben in seinem Interesse. Ich will mein Bärchen nicht hergeben - aber ich kann ihn ja nicht einfach eingehen lassen.
Sorry, aber ich bin gerade nicht gut drauf.

Das ist wirklich furchtbar, wenn man nicht weiß, was los ist und hilflos daneben steht. Vielleicht ist es Holzstaub, den dein Mann mit nach oben trägt. Das darf man nicht unterschätzen. Weiß aus der Familie (ein Tischler vorhanden), dass das sehr aggressiv ist.

Ich hoffe so so so so sehr für euch, dass ihr den Ursprung feststellen und etwas dran ändern könnt. Das wäre wirklich schrecklich für alle, wenn euer Bärchen weg müsste.

Ich drück' die Daumen.

Würde mir auch noch mal mindestens eine zweite Meinung von einem anderen TA einholen und versuchen ihn vielleicht mal für einen halben Tag nur in einem Zimmer zu lassen, um zu schauen, ob es besser oder schlechter wird, dann das nächste Zimmer auszuprobieren.

Staubt vielleicht euer Katzenstreu diesmal mehr? Bzw. hat der Hersteller was an der Zusammensetzung geändert?

Habt ihr vielleicht irgendwo Schimmel, den ihr noch nicht entdeckt habt?

Mehr fällt mir wirklich nicht ein...
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Piepmatz

Forenprofi
Mitglied seit
29. August 2010
Beiträge
29.679
Ich würde auch mal so in Richtung Schimmel oder Pilz oder Schwamm tippen - könnt ihr evtl mal einen Gutachter kommen lassen?

Viele Wohnnung oder Häuser haben ja jahrelang unentdeckten Schimmel oä. Der erst entdeckt wird wenn es längts zu spät ist....

ich würde mal das ganze Haus anschauen lassen....

Oder vielleicht falscher Teppich bzw Bodenbelag? Zuviel Chemie irgendwie im Bau mit reingebaut??
 
D

doubletabby

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. April 2015
Beiträge
19
Ort
Darmstadt
Wir waren in der Tierklinik. Er hat eine schwere eitrige verschleppte atemwegsinfektion. Und ein schwaches Herz, aber das hat mit dem jetzigen Problem nichts zu tun.
Warum der TA das nicht gefunden hat, verstehe ich nicht. Jetzt hat er zwar ein spezielles AB und eigentlich geht es ihm besser - aber vorhin fing er wieder mit dem niesen an. Jetzt ist die nase wieder komplett verstopft. Und dann frisst er natürlich nichts, weil er nicht riechen kann. Ich werde noch verrücktt :reallysad:
 
Maiglöckchen

Maiglöckchen

Forenprofi
Mitglied seit
23. Oktober 2006
Beiträge
54.335
Ort
NRW
Welches AB hat er denn bekommen? Convenia (14-Tage-AB)?
 
Liwy

Liwy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. September 2014
Beiträge
946
Ort
Berlin
Das mit dem schwachen Herz ist ja sehr unschön und würde ich auf jeden Fall von einem Kardiologen abklären lassen.

Atemwegsinfektion hört sich schon nach dem Problem an, was ihr da habt...

Versuch doch mal (damit der Miez besser Luft bekommt) mit ihm zusammen zu inhalieren (mit Salzwasser). Vielleicht ist es dann angenehmer für den Schnurz.

Gute Besserung!!!!!

Ps: Mir ist übrigens noch etwas eingefallen. Vielleicht hat er auch Polypen?
 
Hazelcats

Hazelcats

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
4. Oktober 2014
Beiträge
968
Ort
Berlin
  • #10
Wenn er tatsächlich eine Allergie hat, dann kann das auch von draußen kommen. Die letzte Zeit hat es hier ordentlich gelb gestaubt, von den üblichen Pollen abgesehen kommen auch Korniferen, Eiben, Fichten,... in Frage, unsere verstorbene Cosima hat darauf mit Juckreiz reagiert und es leider geliebt genau unter den Zweigen zu hocken.
Es muß auch nicht das Haus sein, es kann ein anderes Waschmittel sein, "nasse" Wischtücher, Duftkerzen, ... da wäre dem Kater mit Abgabe bestimmt nicht geholfen, denn wer weiß, was davon im nächsten Haushalt vorkommt und da bei Allergien (so es eine ist) auch die Seele mitschwingt, dürfte eine Abgabe für den Kater sowieso eine arge Belastung sein, die das Ganze womöglich verschlimmert.
Schreinerarbeiten können allerdings durchaus ein Problem sein, der Staub fliegt überall hin und Harthölzer reizen die Atemwege insbesondere - gibt es eine zeitliche Übereinstimmung mit Holzarbeiten und Auftreten den Problems?

Alles Gute, liebe Grüße
Karen
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben