HILFE!!! Kater pinkelt überall hin, seid seine Babys rumlaufen!!!

S

sonnenscheinchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2009
Beiträge
5
Die Katze:
- GeschlechtMännlich
- kastriert (nein)
- Alter 4 Jahre
- im Haushalt seit4 Jahre
- Gewicht (ca. 4,5kg)
- Größe (z.B. zart, Durchschnitt, groß)

Gesundheit:
- letzter TA-Besuch 11 Monate
- letzte Urinprobenuntersuchung noch nie
- bsherige Erkrankungen soweit bekanntkeine
- im Mehrkatzenhaushalt, gab es eine Erkrankung bei einer anderen Katzenein

Lebensumstände:
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt2, z. Z + 3 Babys
- wie alt war die Katze beim Einzug in den Haushalt 12 Wochen
- Vorgeschichte (Züchter, Tierheim, privat, Streuner ..) Hobbyzucht
- Wie lange wird täglich mit der Katze gespielt? ca. 1-2 Std
- Freigänger (ja/Nein)
- gab es Veränderungen im Haushalt (Möbel, Renovierung, Ein/Auszug, Baby, neues Haustier, Todesfall, Änderung im Tagesablauf z.B. durch Beruf/wechsel) Wir haben Katzennachwuchs 3 Kater
- im Mehrkatzenhaushalt, wie gut verstehen sich die Tiere sehr gut, nur jetzt, geht die Katzenmutter auf den Kater los, wenn er faucht

Klo-Management:
- wieviele Klos gibt es 2
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe normal, Höhe normal)
- wie oft wird gereinigt und wie oft komplett erneuert alle 1-2 Tage, Komplett alle 2 Wochen
- welche Streu wird verwendet Premiere Exelent Klumpstreu
- gab es einen Streuwechsel nein
- hat das Streu einen Eigengeruch (Babypuder etc.)
- wo steht das Klo bzw. die Klos (Raum, an der Wand, Ecke im Flur, Ecke im Bad, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes KaKlo)
- wenn der Futterplatz im gleichen Raum ist - wo genau

Unsauberkeit:
- Wann sind die Probleme aufgetaucht seid etwa einer Woche
- wie oft wird die Katze unsauber 2-3mal täglich
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot
- Urinpfützen oder Spritzer unterschiedlich
- wo wird die Katze unsauber überall, wo die Babys sich aufhalten
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich usw.) uriniert
- was wurde bisher dagegen unternommen mit Nase reingestupst und Klaps gegeben



Zum Hergang:

Wir haben den Kater seid 4 Jahren und vor 1 1/4 Jahr haben wir die Katze als Baby dazu geholt. Es gab erst 3 Tage Krieg, aber, seid dem lieben Sie sich.
Nun haben wir vor 6 Wochen Nachwuchs bekommen, es warten ursprünglich 5, aber 2 sind uns leider eingegangen, bzw, mußten eingeschläfert werden.
Nun sind es noch 3 und eigentlich kommt der Kater auch gut mit Ihnen klar. Er beschnuppert Sie und oft schlafen Sie auch an Ihn gekuschelt.

Vor 3 Wochen hatten wir allerdings ein Problem. Da der Kater (alles Perser) Kot am Fell hatte, was so nicht abging, mußten wir Ihn waschen. Er hat ein höllen Geschrei gemacht, woraufhin die Katze auf Ihn los ist. :glubschauge:
Vermutlich hat Sie gedacht, er wolle Ihren Babys was tun. Nach 4 Tagen hatte sich aber alles wieder normalisiert. Sie haben auch wieder zusammen gekuschelt geschlafen etc.

Die Kleinen laufen natürlich inzwischen herum und da sie noch nicht ganz stubenrein sind (aber fast). finden wir ab und zu mal eine kleine Wurst oder einen kleinen See. Wird sofort entfernt und die Kleinen aufs Klo gesetzt. Das klappt alles gut.

Aber jetzt uriniert seid ca. 1 Woche der Kater überall hin, mal tröpfchenweise, mal ein See. Wir dachten erst, das ginge darum, wo die Kleinen hingemacht hätten, aber inzwischen macht er überall hin, wo Sie sich inzwischen mal aufgehalten haben. Wir sind am verzweifeln und wissen nicht weiter.:sad:

Wird das nun so bleiben, oder ist damit zu rechnen, das es aufhört, wenn die Babys weg sind? Das wäre ja ein Hoffnungsschimmer, den selbst ne Kastration, was wir eigentlich nicht möchten, hilft ja, laut einiger Berichte hier nicht immer.

Wir wären sehr dankbar, wenn Ihr uns helfen könntet.

Lieben Gruß

Sonnenscheinchen
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Laß auf jeden Fall den Harn untersuchen, das 'tröpfchenweise' kann ein Symptom für Blasenentzündung sein.

Stell für die Kleinen jetzt mehrere Behelfsklos auf, vielleicht will Dein Großer sein Klo für sich allein.

Warum steht Ihr einer Kastration der Elternkatzen kritisch gegenüber?

Zugvogel
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
Das würde mich aber auch mal interessieren bezüglich der Kastration.
Ich bin absolut dafür. Es gibt schon genügend Tiere auf dieser Welt, die kein richtiges Zuhause haben.
Urinprobe würde ich auch erst einmal empfinden. Kann aber natürlich auch sein, dass der Kater einfach unzufrieden ist
 
S

sonnenscheinchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2009
Beiträge
5
Sorry, hab ich vergessen, natürlich haben die Babys eigene Toiletten, 2 Stück. Das klappt, wie gesagt auch ganz gut.

Aber, jetzt hab ich gerade gesehen, das der Kater Blut im Urin hat. Da muß ich wohl morgen dringend zum Tierarzt mit Ihm. Hat da jemand mit Erfahrung? Das hatte ich noch nie bei meinen Katzen!!!:confused:

Lieben Gruß

Sonnenscheinchen
 
Pascal1

Pascal1

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11. März 2008
Beiträge
305
Ort
Bonn
Hi,

ja wenn du morgen zum TA gehst, versuche noch heute eine Urinprobe zu bekommen.Frisch ( also morgen ) ist zwar besser, aber so hast du was sicher.

Du nimmst ne Suppenkelle und hälst sie beim urinieren unter denn Poppes und saugst das Urin mit einer leeren Spritze auf.Falls du keine hast, musst du dir was anderes überlegen.

Diese Urinprobe ist dann sehr wichtig.Sie wird auf Sedimente und Kristalle überprüft.Du wirst morgen ein Antibiotikum mitbekommen , eine Erregerbestimmung mit dem Urin wäre zwar besser, mein TA macht das aber nicht mit mitgebrachtem Urin sondern will die Blase punktieren.Frag da mal nach.Aber da ihr das AB eh so schon verabreichen werdet, könnt Ihr auch dabei bleiben.

Du musst weitere Dinge machen:
Falls Ihr Kristalle im Urin findet, musst du dich über pH-Wert und Struvit einlesen.Aber dazu mehr morgen.Kauf dir Uralyt-Indikatorpapier in der Apotheke.Das ist auch gut, um die Blasenentzündung einzuschätzen.Die Bakterien verwandeln die Harnsäure in Amoniak, das Urin ist also mit Bakterien nicht so sauer.Wenn du mehrmals täglich misst, kannst du die Entzündung einschätzen.Der Streifen misst von pH 6 bis pH 8.Aber auch dazu mehr morgen.

Also, schön zum TA, ich hoffe nicht, dass Blut im Spiele ist, da Kristalle die Blasenwand aufreiben.Dann musst du , falls es Struvit ist, den Harn ansäuern mit einer Paste vom TA oder Guardacid-Tabs.

Viel Erfolg morgen und kauf dir das Indikatorpapier.http://apo-sale.de/images/product_images/popup_images/1501483.jpg
Die Katze muss trinken, trinken , trinken...das Fuuter schön mit Wasser anmischen.die blase schön durchspülen.
Ach ja, das Stupsen von Katzen in ihr Urin hilft nicht gegen das Problem und bricht nur das Vertrauen.Die Katz KANN das nicht raffen.Lass es.


MfG,

Pascal
 
Die Fellnasen

Die Fellnasen

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
11.259
Ort
nordfriesische Nordseeküste...
Vorschlag meinerseits:

1. ab zum TA (wenn möglich mit Urinprobe), schon alleine weil jetzt auch Blut mit im Spiel ist

2. Kastration des Katers

3. Kastration der Katze

4. Katzenklo's täglich von Böllern und Würschtln befreien

5. bitte ganz schnell das reinstupsen der Katernase, das "Klapsen" und Schimpfen lassen.... (ein NO GO !!!!!!)
Es ist ein Hilferuf deines Tieres....und dafür darfst du ihn auf keinen Fall bestrafen....
 
S

sonnenscheinchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2009
Beiträge
5
Vielen Dank erstmal, für die Ratschläge und Tipps. Werde Morgen zum TA fahren und dann berichten.

Gute Nacht

Sonnenscheinchen
 
Ludmilla

Ludmilla

Forenprofi
Mitglied seit
10. Juni 2009
Beiträge
2.904
Sorry, hab ich vergessen, natürlich haben die Babys eigene Toiletten, 2 Stück. Das klappt, wie gesagt auch ganz gut.

Aber, jetzt hab ich gerade gesehen, das der Kater Blut im Urin hat. Da muß ich wohl morgen dringend zum Tierarzt mit Ihm. Hat da jemand mit Erfahrung? Das hatte ich noch nie bei meinen Katzen!!!:confused:

Lieben Gruß

Sonnenscheinchen

Das wird ziemlich sicher eine Blasenentzündung sein. Sobald Blut im Urin ist sollte man wirklich Gas geben und ab zum TA.
Er wird wahrscheinlich Antibiotika bekommen, das Wasserlassen sollte sich dann innerhalb einiger Tage normalisieren.

Aber bitte, verwöhn den Kater mal ganz fest, bestimmt wart ihr nicht immer freundlich mit ihm, seit er "rumpinkelt". Er hats ziemlich sicher nicht absichtlich gemacht. Aber ich kenne die Situation, man ärgert sich halt über die Pfützen.
Um ihm die Zeit zu erleichtern, wärs schön, wenn Du möglichst in jeden Raum ein Klo (kann auch ein kleines sein) auf,bauen könntest, damit er nicht so weit muss.

Knuddel und gute Besserung!
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ganz dringender Hinweis:

Bevor ein Antibiotikum gegeben wird, muß der Harn auf den Erreger getestet werden (Antibiogramm), um sicher zu sein, daß das Mittel wirkt.
AB auf Verdacht kann wesentlich mehr schaden als nutzen, und heutzutage sind sehr viele Erreger resistent auf viele Antibiotika. Genau deswegen wird vorher geprüft, welches AB noch die gewünsche Wirkung hat.

Zugvogel
 
S

sonnenscheinchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2009
Beiträge
5
  • #10
So, ich war mit Ihm beim Arzt. Er hat 2 Spritzen bekommen (Antibiotika) und mir erklärt, wie ich herausbekomme, ob er Gries im Urin hat. Hat er aber Gott sei Dank nicht.

Er meinte, das Zeichnen hört wohl nach dem die Babys weg sind wieder auf. Ich muß nicht kastrieren lassen, daß freut uns. Die Katze bekommt ja eh schon 3 Wochen die Pille, also keine Angst, wir wollen keine Massenproduktion starten!!!;)

Freitag müssen wir aber nochmal hin.


Danke für die lieben Tipps und die guten Wünsche!

LG
Sonnenscheinchen
 
Ava

Ava

Forenprofi
Mitglied seit
17. Mai 2008
Beiträge
4.216
Alter
32
Ort
im schönen Münsterland :)
  • #11
Überleg dir das bitte noch einmal mit dem kastrieren. Wenn du dich etwas durchs Forum liest, wirst du schnell merken, was für ein Elend manche Katzen erleiden müssen. DIe Tierheime sind voll und in anderen Ländern, wie z.B. Ägypten oder Spanien ist die Population so groß, dass die Tiere sogar getötet werden, da kein Platz mehr für sie vorhanden ist
 
Werbung:
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
  • #13
spätestens wenn die wohnung dermassen stinkt, dass sich die nachbarn beschweren, wird über kastration ganz anders gedacht.

also, immer schön laufen lassen, katerli...
 
Die Fellnasen

Die Fellnasen

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
11.259
Ort
nordfriesische Nordseeküste...
  • #14
und mir erklärt, wie ich herausbekomme, ob er Gries im Urin hat. Hat er aber Gott sei Dank nicht.

:confused:Geil....das erkläre mir mal. Dann bräuchte ich ja nie wieder zum TA rennen...

Er meinte, das Zeichnen hört wohl nach dem die Babys weg sind wieder auf. Ich muß nicht kastrieren lassen, daß freut uns.
Ist nicht grad ein Aushängeschild für den TA....

Die Katze bekommt ja eh schon 3 Wochen die Pille, also keine Angst, wir wollen keine Massenproduktion starten!!!;)
Okay...aber wenn du für die nächsten 10 Jahre der Katze die Pille geben möchtest, rechnet sich das nicht. Da kommt ne Kastra günstiger...

Überlegt es euch bitte nochmal, öffenet mal eure Augen, wieviel Katzenelend es gibt....und haut doch bitte nicht noch mehr Kitten in die Welt, nur um eventuell daraus Profit zu schlagen...:(
 
S

sonnenscheinchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
14. Juni 2009
Beiträge
5
  • #15
Wer spricht denn hier von Profit? Das man damit nichts verdienen kann, sondern eher draufzahlt, ist doch wohl klar.

Ich versteh nicht, warum alle immer nur denken, man will den Tieren was schlechtes und hier so negativ schreiben, bzw. richtig gemein werden wie z. B:

spätestens wenn die wohnung dermassen stinkt, dass sich die nachbarn beschweren, wird über kastration ganz anders gedacht.

also, immer schön laufen lassen, katerli...

Ich danke Euch ja für die gut gemeinten Tipps und Ratschläge, wirklich.

Aber ich denke, man sollte es doch jedem selber überlassen, was er macht, oder????

Also nochmal, vielen Dank für die Ratschläge.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #16
W
Ich versteh nicht, warum alle immer nur denken, man will den Tieren was schlechtes
Hm, mal sehen ..
Ein potenter Kater, der will, aber nicht darf.
Eine Katze, die mit Hormonpräparaten gestopft wird. Ungeachtet gesundheitlicher Risiken.
Kätzchen, die bewußt in eine Welt gesetzt werden, wo es schon durch Verantwortungslosigkeit, "Uppswürfe", herrenlose Katzen zu viele Junge gibt. Weil es halt so ein schönes Hobby ist.

Aber es ist sicher ganz entzückend für Deine Tiere.
 
Zuletzt bearbeitet:
I

Ines82

Forenprofi
Mitglied seit
26. März 2008
Beiträge
1.220
Ort
Usan/Bayern
  • #17
und mir erklärt, wie ich herausbekomme, ob er Gries im Urin hat.

Wie hast du das herausbekommen? Bei meiner Katze wurde das anhand vom Urin nachgewiesen. So konnte es nicht untersucht werden. Aber wenn es doch einen Trick gibt, würde es mich interessieren.

Züchtest du?
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
  • #18
Ein Tierarzt,

der AB gibt ohne Antibiogramm
der auf Blasengries nicht gleich testet
der die Pille gibt ohne Bedenken

der würde mich nie wieder sehen.

Zugvogel
 

Ähnliche Themen

S
Antworten
15
Aufrufe
2K
knuddel06
K
Y
Antworten
11
Aufrufe
2K
Y
Jette81
Antworten
4
Aufrufe
560
Jette81
S
Antworten
2
Aufrufe
2K
Petra-01
D
Antworten
8
Aufrufe
1K
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben