Hilfe, Kater beim Ex rausholen

V

Verrückt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2016
Beiträge
6
Hallo

Ich lese nun schon einige Jahre hier mit und das sehr gerne. Ich bin nicht sicher was das Beste ist, aber hier habe ich das Gefühl, das mir geholfen werden kann.

Ich habe 2 Kater, Brüder - beide kastriert, 5 Jahre alte Ekh. Vom Wesen her vorbildlich. Noch nie wurden mein Mann oder ich gekratzt. Sie sind nicht ängstlich, selbst wenn große Hunde zu Besuch kommen (obwohl ohne Hunde aufgewachsen) bleiben die 2 total entspannt - lediglich der Hund darf nicht überall rumschnüffeln in der Wohnung sonst werden sie (ohne krallen) verkloppt und wieder zum Besitzer zurück gedrängt.
Als ein Nachbar seine Katze einfach rausgeworfen hat, haben wir sie für 3 Tage aufgenommen - die 2 haben sich wie Gentleman verhalten, der Katze sogar ihr Baldriankissen hingebracht. Also keinerlei aggressive Tendenz zu erkennen. Jeder sagt sie wirken souverän und tiefenentspannt. Aber sie sind recht stattlich, wiegen gute 8kg.

Nun, die Umstände wie es dazu kam sind egal. Aber ich habe mit meinem Mann meinen ex besucht. Er ist Drogen- und Alkoholabhängig. Als ich damals mit ihm zusammen war, holte er sich eine Katze. Ich habe viel gelesen und ihn dazu gebracht ihr einen Kameraden zu holen. Der dann geholte Kater hat sich wie verrückt auf mich geprägt (2,5 Jahre lebten wir zusammen). Er schlief wenn ich schlief - vor dem schlafen,jeden Abend wurden meine beiden Hände geputzt. Es war eine besondere Bindung.
Als die Beziehung in die Brüche ging und ich zu meinem Schutz gehen musste, war die Absprache, dass ich den Kater mitnehmen soll. Als es soweit war, ich mit dem Kater in der Transportbox aus der Tür wollte, drehte mein ex im Vollsuff wieder total durch, riss ihn mir aus der Hand - warf mit voller Wucht die Box an die Wand und mich die Türe raus. Er schrie nur hinterher, das der Scheißkater eher verreckt als mit mir zu gehen.
Ich habe dann gehört, dass mein ex einen weiteren Kater von der Straße aufgenommen hat - die Kastration habe ich ihm gezahlt. Aber aufgrund der Gewalt und Eskalation konnte ich nicht einfach so hin. Der Bruder von meinem ex erzählte dann vor kurzem, dass der Kater von dem ich spreche nicht so glücklich sei dort.
Irgendwie habe ich es also geschafft, dass ich gestern dort war. Die Katze und der Straßenkater waren normal.
Der Kater zu dem ich die Bindung hatte wirkt extrem verstört - rennt von einem Zimmer ins andere, als fände er keine Ruhe, die ganze zeit. Als ich mit meinem ex sprach erzählt er mir, dass er unsauber geworden ist (was mich bei dem jähzornigen Wesen meines ex nicht erstaunt) er pinkelt ihm sogar auf das Geschirr, wohl auch schon auf sein Essen (er wird es ohne Frage verdient haben). Ausserdem sagte er, "der Kater nervt halt und die Hände putzt er den Menschen auch nicht mehr" und wäre "halt komisch" und "provokant" bzw. Würde aus Protest auf seine Sachen und essen pinkeln.
Er sagte auch ich sei schuld, da ich gegangen sei und der Kater seit dem verrückt spielt. (das ist 6 Jahre her - ich heule schon wieder) als ich mich hinsetzte dauerte es keine 5 Minuten und der Kater war bei mir, und nach 1 Minute kraulen putzte er wie früher meine Hand. Als mein ex das sah wurde er wieder zum ********* - klatschte laut in die Hände und schrie mit der Alki-Stimme "jetzt ist Schluss" der Kater rannte wie vom Teufel gejagt weg. Dann sagte mein ex ich könnte ihn evtl. Mitnehmen. Aber das geht ja nicht einfach so, also zog ich unverrichteter Dinge ab. Zudem stinkt die Wohnung furchtbar nach Katzenpipi. :(

Ich habe nun die ganze Nacht geheult. Mein Mann sagte, dass wir es mit dem Kater probieren können zu unseren, aber warten sollten bis wir umziehen (in ca 3 Monaten) die Wohnung wird doppelt so groß. >130 qm (aktuell knapp 70)

Nun meine Frage an euch. Wenn ich meinen ex dazu bekomme den Kater rauszugeben (dazu bin ich sogar unter Androhung von Gewalt gegen ihn bereit). Was ist das beste für dieses arme traumatisierte Tier. Soll er zu uns? Ich habe gesehen er kennt mich noch, ist sofort zu unserem "Ritual" übergegangen. Die zwei Tiger hier sind lieb, entspannt und offen. Ich und mein Mann wären dazu bereit. Vielleicht können meine Kater ihm etwas von ihrer Gelassenheit und Sicherheit abgeben. Er ist aber nur halb so groß wie die 2. Oder Variante 2... Ein ruhiges gutes Plätzchen bei einem Bekannten und dann als Einzelgänger?

Ich habe mir genug Vorwürfe gemacht, bitte keine weiteren. Wenn ihr Fragen habt, fragt, habe versucht alles wichtige zu erwähnen. Ich möchte nur gerne mit den Vorbereitungen anfangen, egal welche Lösung - aber ich möchte, dass es dem Katerchen besser geht. Ob bei mir oder jemand anderem spielt keine Rolle - aber sein Verhalten mir gegenüber zeigt mir, dass er genau weiß wer ich bin und nach 6 Jahren ohne Kontakt noch dieselbe Bindung da ist.

Ich möchte auch nichts nachteiligen für meine 2 Tiger - sie sind nicht schuld das mein ex ein Dreckskerl ist. Ich möchte das diese kleine Seele heilen kann, denn er war (und ist es sicher immernoch) ein wunderbarer, lieber und sensibler Fell-Engel.

Sorry falls es verwirrend geschrieben ist, aber bin selbst total fertig... :(
 
Werbung:
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Ich denke am wichtigsten ist es, dass die Katzen dort rauskommen. Ich würde es einfach mal mit Geld probieren. Ja, das soll man nicht. Aber damit kriegt man solche Leute doch am einfachsten.
Wenn du den Vet oä. einschaltest wegen des Uringeruches usw. hätte ich bedenken, dass die Zustände noch nicht so schlimm sind (seelische Qualen sind zudem schwer zu beweisen), dass das Tier mitgenommen wird und dann tut er ihm vielleicht etwas an oder "entsorgt" es, weiß man ja nicht.


Was ich nicht ganz verstehe, er hat doch zwei Tiere? Also müsstet ihr ja wenn dann beide holen?
Wenn es dir bei euch zu wenig Platz ist, was ich verstehen kann, könnt ihr ja auch das Tierheim ansprechen, ob es nicht mit Pflegestellen arbeitet. Erstmal müssen die Kater sowieso in Quarantäne. Und danach könntet ihr ja zB bis zum Umzug finanziell unterstützen. Oder es wird eben eine neue Familie für die Tiere gesucht.
Ich denke beide Optionen wären gut.
 
Noun

Noun

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2011
Beiträge
580
Ach Mensch.....das arme Kerlchen.....
Habt ihr vielleicht ein Zimmer, in dem ihr den Kater erstmal unterbringen könnt?
Wenn es geht, könntet ihr eine langsame Zusammenführung versuchen.
Sollte es nicht möglich sein die drei Kater zusammenzuführen, könnt ihr ja immer noch nach einem guten Platz für ihn Ausschau halten.

Wichtig ist für mich, dass der Kater aus der derzeitigen Situation rauskommt!

Ich wünsche euch alles Gute und dem Katerchen endlich Entspannung, Ruhe und ganz viel Liebe!
 
T

Tante

Forenprofi
Mitglied seit
30. März 2014
Beiträge
1.624
Ort
Heppenheim
Puh, ich weiß nicht ob ich in der Situation den KAter noch 3 Monate dort lassen könnte... Aber das musst du entscheiden.

Wichtig finde ich zu bedenken, dass das wildpinkeln des Katers unterschiedliche Gründe haben kann, auch körperliche. Also müsste er am besten sofort/am Tag seinenes Umzuges zum Tierarzt, Urin abzapfen (Gewicht, ph Wert, Kristalle - ein Stick reinhalten reicht da nicht, bitte darauf bestehen), großes Blutbild, Zähne checken - genereller Checkup noch dazu.

Wenn da nichts zu finden ist kann es am Stress liegen.
In beiden Fällen ist ein Umzug gut weil der Kater sich in Ruhe (separiert bitte und dann langsame Zusammenführung, du weißt nicht wie er nach so langer Zeit auf eure reagiert oder ob er krank ist etc.) neu orientieren kann.

Dennoch kann, -kann- betone ich je nachdem wie lange das schon geht es sich eingeschleift haben bei ihm und er könnte weiter unsauber sein.
Nein, das muss nicht so sein, aber es ist eine Möglichkeit von der du einfach wissen solltest, für den Fall der Fälle braucht man Enzymreiniger (Biodor Animal) sowie gute Nerven.

Das körperliche ist aber natürlich das wichtigste. Danach kann man Klomanagement vielleicht optimieren usw. usf., dafür gibt es im Klobereich auch einen guten Fragebogen und hier im Forum wird dir geholfen.

Und noch ganz wichtig: Pass auf -dich- auf wenn du da erneut hingehst. :(
 
V

Verrückt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2016
Beiträge
6
Er hat 3 eine Katze (kam als erstes zu ihm) die liebt er, der 2te der sich auf mich geprägt hat und einen dritten den er auf der Straße aufgelesen hat.

Ich glaube er misshandelt den kleinen nur, weil er mich so geliebt hat. Die anderen 2 wirkten beim Besuch "normaler" als Nr 2. Nr 3 schlief, Nr 1 war neugierig und putzte sich nur Nummer 2 wirkte zwanghaft und furchtbar ängstlich.

Alle kann ich nicht rausholen. Wenn er durchdreht mussten bereits mal 6 Beamte ihn zu Boden ringen. Er ist nicht ohne. Ich bin froh wenn ich wenigstens den einen bekomme. Am liebsten würde ich auch alle 3 retten - aber das wird er nicht zulassen. Zudem sind 1 und 3 mal Freigänger mal nicht. Nr2 fand draußen noch nie interessant und ist leider immer meinem ex und dessen Zustand ausgesetzt...

Ich habe nur eine 2 Zkb mein Wohn-/Esszimmer und offene Küche sind riesig da wäre nur noch das Schlafzimmer und ihn da einsperren :( hmm ich möchte ja, dass er dann keinen Grund mehr hat unsauber zu werden. Ach Mist ehrlich, ich fühle mich wie das allerletzte, dass ich ihn aus Angst vor Gewalt einfach dort gelassen hab.
 
doppelpack

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3. November 2009
Beiträge
34.408
Na ja, du kannst den einen Kater rausholen und ihn danach melden bei Vermieter und Behörde.
Ich meine, entweder die Zustände sind inakzeptabel - und dann für alle Tiere - oder eben nicht.
 
V

Verrückt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2016
Beiträge
6
Das mit der Anzeige würde ich in Erwägung ziehen. Ich meinte aber freiwillig bekomme ich erst einmal nur einen die anderen 2 würde er mir niemals geben. Ich glaube auch, er will mir Nr 2 nur wegen der pieselei geben.

Wenn ich ihn anzeigen würde, müsste die Polizei mit, freiwillig macht er nicht auf. Bei der Polizei ist er bekannt, die gehen nur noch mit schutzkleidung rein bei ihm. Denn wenn er betrunken ist... Den letzten Einsatz mit 5 Beamten hat er mit 3,2 Promille, aufrecht stehend und schlagend hinter sich gebracht. Er wurde auch schon eingewiesen und fixiert. Aber nüchtern ist er intelligent genug um das zu sagen, was notwendig ist, damit er raus kommt.
 
Baset

Baset

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2011
Beiträge
9.330
Dann geh um Gottes Willen nicht alleine hin.

Notruf Polizei auf "aktiv" stellen.

Mein Erfahrung ist, dass Junkies aller Art, wenn sie nüchtern sind, durchaus auf Verständnis, Lob und Schmeichelei reagieren. Du kennst Deinen Ex am besten, Du kennst seine Schwachstellen, Du kennst die Knöpfe, auf die Du drücken musst, oder?

Hat er Eltern? Gibt es irgendjemanden in seinem Leben, vor dem er gut dastehen möchte, vor dem er Respekt hat?

Reagiert er auf Geld? (ja, ich weiss, sollte man nicht machen, aber der Zweck heiligt die Mittel)

Pass gut auf Dich auf, LG Birgit
 
Noun

Noun

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21. Oktober 2011
Beiträge
580
Ich würde den Kater versuchen rauszuholen, damit der erstmal zur Ruhe kommt. Notfalls gib dem Idioten Geld für den Kater, was aber auch dazu führen kann, dass er den Preis hochtreibt.

Es ist für eine Katze nicht so schlimm, wenn sie eine Weile in ein Zimmer gesperrt wird. Du könntest dich dann intensiv um ihn kümmern.
Ich habe das immer mit den Notfall-Katzen gemacht. Sie wären mit den ganzen Räumlichkeiten und den anderen Katzen überfordert gewesen.
In meinem Fall war es auch dringend notwendig die Katzen in kurzer Zeit an mich zu gewöhnen.

Die kleinen Pinkler wurden (wie alle Neuaufnahmen) sowieso dem TA vorgestellt, um einer körperlichen Ursache auf die Spur zu kommen. Bis auf meinen Poffi haben alle das Pinkeln eingestellt, als sie zur Ruhe kamen und ein Harnwegsinfekt behandelt war.

Das Bett in eurem Schlafzimmer kannst du weitgehend vor Pinkelattacken schützen.

Wie du dich und deinen Mann vor deinem Ex schützt, kann ich dir nicht sagen.
Vielleicht kannst du einen Bekannten von deinem Ex ins Boot holen, der dann vorgibt, dass er den Kater mitnehmen will. Dann wär das Geld, das er dafür evtl. bekommt, nicht rausgeschmissen.
 
V

Verrückt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2016
Beiträge
6
  • #10
Ich halte ja nun Kontakt mit meinem ex. Würde ihn aber am liebsten eine ordentliche trachtprügel geben. Aber eigentlich kann ich nun nur Kontakt pflegen und ihn dazu bringen den Kater zu bekommen. Da er gestern eine Fahne hatte trinkt er momentan wohl wieder. Also muss ich einen halb-nüchternen Moment abpassen.
 
Professor

Professor

Forenprofi
Mitglied seit
22. Dezember 2008
Beiträge
2.774
Alter
56
Ort
Niedersachsen
  • #11
Na ja, du kannst den einen Kater rausholen und ihn danach melden bei Vermieter und Behörde.
Ich meine, entweder die Zustände sind inakzeptabel - und dann für alle Tiere - oder eben nicht.

Sehe ich genauso.

Ich kann sowieso nicht verstehen, dass du den Kater 6 Jahre bei solch einen Menschen gelassen hast. Alleine das Verhalten, dass dein Ex in die Hände geklatscht hat, zeigt doch, dass im Kopf von dem nicht mehr viel drin ist.

Schalte die Behörden ein!
 
Werbung:
V

Verrückt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2016
Beiträge
6
  • #12
Also, zunächst einmal eine Sache, mein ex war bis zu Kater 2 immer gut zu seinen Tieren. Er hat sicherlich Probleme mit sich und einigem anderen und ist im Zusammenhang mit Kater2 ein unwürdiges Stück Dreck. Ich hätte nicht erwartet, das er ein Tier aufgrund der Bindung zu mir so behandelt, sonst hätte ich sicherlich früher etwas getan.
So nun zu den Damen und Herren, die gefühlt mit Mistgabeln und Fackeln vor meiner Türe stehen *Professor z.b.. Ich verstehe die Empörung, wäre ich selbst nicht ebenfalls empört, würde ich hier nicht schreiben und um Rat bitten. Aber scheinbar leben Foren auch von solchen "wachsamen Nachbarn". So hat sie heute das Tierheim liebevoll getauft. Denn dort hat man mir versichert, dass in meinem Fall niemand tätig würde, da die "von ihnen(mir) so bezeichnete seelische Misshandlung" nicht einfach so nachweisbar ist, die Behörden werden erst bei gravierenden, nachweisbaren Dingen tätig. Die Dame hat mir durchaus geglaubt und Recht gegeben, aber versichert, dass ich da nur privat und "mit viel Zeit" hoffen kann, dass ich den Kater irgendwann ausgehändigt bekomme.

So. Nun bleibt mir nur Geld anzubieten, wenn er sich dann mal zurück meldet. Oder einfach mal einbrechen und Kater klauen. :(
 
Baset

Baset

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2011
Beiträge
9.330
  • #13
Biet ihm Geld an, ziehe alle Register.

Einbrechen und klauen wirst Du nicht tun, ich kenne dich zwar nicht persönlich, aber wenn das im Bereich Deiner Persönlichkeit läge, hättest du es längst getan.

Ich kann Dir nur raten: mach schnell. Bevor es zu spät ist.

LG

Birgit
 
S

Saphira15

Forenprofi
Mitglied seit
6. Mai 2015
Beiträge
4.205
Ort
Berlin
  • #14
Ich würde den Kater auch sofort da raus holen und dann im Schlafzimmer parken bis zur neuen Wohnung.
ist ja nicht mehr ewig.

Ich könnte nicht ruhig schlafen, wenn ich wüsste er wäre bei solch einem menschen :eek:
 
Borobudur

Borobudur

Forenprofi
Mitglied seit
16. Januar 2016
Beiträge
2.317
  • #15
Ich würde den Kater auch sofort da raus holen und dann im Schlafzimmer parken bis zur neuen Wohnung.
ist ja nicht mehr ewig.

Ich könnte nicht ruhig schlafen, wenn ich wüsste er wäre bei solch einem menschen :eek:

hier unterschreibe ich mal komplett. Als Mittel würde ich das nehmen, was am besten individuell bei ihm zieht - das kannst nur Du wissen (Geld, Überzeugung, dass der Kater ihm nur zur Last fällt und Dreck macht, Drohung, über einen Freund oder was auch immer...). Ich finde es toll, dass Du den Kleinen zu Dir holen möchtest und drücke Euch alle Daumen!
 
Zaubermäuse

Zaubermäuse

Forenprofi
Mitglied seit
19. Juni 2014
Beiträge
1.312
  • #16
Also ich würde da auch nicht mehr warten.
Sehr wahrscheinlich ist es für deinen Kater jetzt noch schlimmer weil du da warst.

Und du weißt auch nicht, was das Wiedersehen in deinem Ex bewirkt. Ob er es jetzt nicht noch mehr an ihm auslässt.

Stell dir mal vor, du wartest jetzt und ihm passiert etwas. Dann wirst du dir das wohl niemand verzeihen.
 
V

Verrückt

Neuer Benutzer
Mitglied seit
26. Juni 2016
Beiträge
6
  • #17
Also, da ich kein Freund von hau-ruck bin und glaube, dass ich diese kleine Seele in ein fertiges Umfeld holen möchte brauche ich nun eure Hilfe.

1) im Schlafzimmer steht eine Kratztonne von meinen Katern - drin lassen oder raus? Ich habe keine Erfahrung mit zusammenführen mir wäre "er muss sich an den Geruch gewöhnen". ebenso plausibel wie "um Gottes Willen, er wird das ding vermutlich aus Angst anpinkeln".

2) katzenklo - ganz neu oder das (natürlich desinfiziert) was meine Jungs benutzt haben?

3) feliway spray - erst wenn nix mehr geht, oder direkt präventiv?

4) bett schützen - habe grade erst arg teure Matratzen gekauft. Da wäre ich sauer. Malerfolie ist sicher zu dünn, was würdet ihr empfehlen.

5) meine Kater durften immer zu uns ins Schlafzimmer - werden die ihn noch "blöder" finden weil ich sie aussperre?

6) welches Mittel ist am besten gegen Katzenurin? Ich habe von Myrteöl gelesen.

8) wenn es mal soweit wäre, dass die sich begegnen, habe ich gelesen, dass es besser ist den neuen vorher mit einem "schlafanzug" abzureiben, das er nach dem Besitzer riecht.
Ich habe hier irgendwo mal gelesen, dass eine Frau ihre Katzen mit ihren Urin markiert hat. So was wäre nix für mich. Aber ihr wisst sicher was.

9) bachblüten, globuli etc. Gerne besorge ich auch so was.

Man liest furchtbar viel im Netz. Die Ratschläge aus diesem Forum haben meine 2 Tiger zu vorzeige katern gemacht. (Nur als Beispiel: nicht mit der Hand spielen oder gar schlagen (kommt eh nicht in Frage) die Menschenhand soll nur positiv wahrgenommen werden usw.)
Falls euch für meinen Fall noch etwas einfallen sollte immer her damit. Dann kann ich die Planung abschließen.

Mein EX meldet sich gerade nicht. Ich hoffe er landet im kkh, dann kann ich mir über den Bruder den Kater geben lassen, ganz ohne Stress.

Ach ja
10) transportkiste - ganz neu oder die von meinen? Ich habe für den einen immer Handtücher mit leichtem baldrian Duft drin, der hat vorm Autofahren so Angst, dass er sich einnässt. Vielleicht hierzu noch ein tip?

11) etwas gewohntes? Reiche da ich, oder soll ich einen "miefigen Socken" aus dem alten zuhause einpacken?

12) den neuen direkt wegsperren oder erst mal beschnuppern lassen und guggen wie sie reagieren?
 
zoeytrang

zoeytrang

Forenprofi
Mitglied seit
13. Februar 2016
Beiträge
4.049
Ort
Berlin/Leipzig
  • #18
Ich antworte mal im Zitat

Also, da ich kein Freund von hau-ruck bin und glaube, dass ich diese kleine Seele in ein fertiges Umfeld holen möchte brauche ich nun eure Hilfe.

1) im Schlafzimmer steht eine Kratztonne von meinen Katern - drin lassen oder raus? Ich habe keine Erfahrung mit zusammenführen mir wäre "er muss sich an den Geruch gewöhnen". ebenso plausibel wie "um Gottes Willen, er wird das ding vermutlich aus Angst anpinkeln".

hmm das find ich tatsächlich schwierig, aber ich denke du kannst die Tonne ruhig drin lassen.

2) katzenklo - ganz neu oder das (natürlich desinfiziert) was meine Jungs benutzt haben?

Ich würde ihm ein neues holen, einfach weil du wahrscheinlich sowieso ein zusätzliches Klo brauchen wirst. Da kannst du ihm ja ruhig ein ganz neues geben :)

3) feliway spray - erst wenn nix mehr geht, oder direkt präventiv?

hol dir ruhig präventiv einen Stecker. Er wird sehr aufgeregt und gestresst sein, nach allem, da kann feliway und vll auch sylkene nicht schaden

4) bett schützen - habe grade erst arg teure Matratzen gekauft. Da wäre ich sauer. Malerfolie ist sicher zu dünn, was würdet ihr empfehlen.

Es gibt ja solche Matratzenüberzüge, vll guckst du dir sowas mal an

5) meine Kater durften immer zu uns ins Schlafzimmer - werden die ihn noch "blöder" finden weil ich sie aussperre?

begeistert werden sie wohl nicht sein, aber ich glaube das wird kein Weltuntergang

6) welches Mittel ist am besten gegen Katzenurin? Ich habe von Myrteöl gelesen.

Es gibt da verschiedene Anbieter, aber ich glaube mit Biodor Animal haben viele gute Erfahrungen gemacht

8) wenn es mal soweit wäre, dass die sich begegnen, habe ich gelesen, dass es besser ist den neuen vorher mit einem "schlafanzug" abzureiben, das er nach dem Besitzer riecht.
Ich habe hier irgendwo mal gelesen, dass eine Frau ihre Katzen mit ihren Urin markiert hat. So was wäre nix für mich. Aber ihr wisst sicher was.

Ich würde mit einer Gittertür arbeiten und eine langsame Zusammenführung machen. Dazu gibt es einen gesonderten Thread den du dir ja mal anschauen kannst :)

9) bachblüten, globuli etc. Gerne besorge ich auch so was.

Auch hier: kann nicht schaden, aber ob du es brauchst wird sich ja dann erst zeigen

Man liest furchtbar viel im Netz. Die Ratschläge aus diesem Forum haben meine 2 Tiger zu vorzeige katern gemacht. (Nur als Beispiel: nicht mit der Hand spielen oder gar schlagen (kommt eh nicht in Frage) die Menschenhand soll nur positiv wahrgenommen werden usw.)
Falls euch für meinen Fall noch etwas einfallen sollte immer her damit. Dann kann ich die Planung abschließen.

Mein EX meldet sich gerade nicht. Ich hoffe er landet im kkh, dann kann ich mir über den Bruder den Kater geben lassen, ganz ohne Stress.

Ach ja
10) transportkiste - ganz neu oder die von meinen? Ich habe für den einen immer Handtücher mit leichtem baldrian Duft drin, der hat vorm Autofahren so Angst, dass er sich einnässt. Vielleicht hierzu noch ein tip?
Das mit dem Handtuch finde ich eine gute Idee! Transportbox braucht es denke ich nicht unbedingt eine neue, außer du brauchst dann sowieso noch eines

11) etwas gewohntes? Reiche da ich, oder soll ich einen "miefigen Socken" aus dem alten zuhause einpacken?

vll nicht unbedingt eine Socke, aber etwas gewohntes wäre wohl trotzdem ganz gut

12) den neuen direkt wegsperren oder erst mal beschnuppern lassen und guggen wie sie reagieren?

Ich würde sie erstmal Trennen und den "neuen" in dein Schlafzimmer in ruhe ankommen lassen, also Tür zu.

Ich wünsche dir viel Glück, dass alles Stressfrei abläuft!
 
Baset

Baset

Forenprofi
Mitglied seit
4. Dezember 2011
Beiträge
9.330
  • #19
Jo,kann mich den Wünschen nur anschließen! Kopf hoch, Augen zu: und durch!
 
J

jingsi

Forenprofi
Mitglied seit
6. September 2013
Beiträge
1.287
Ort
BayerCity
  • #20
Zu Zusammenführungen kann ich nicht wirklich etwas sagen, da bei mir immer alles problemlos lief, aber zu der Pnkelei.
Für die Betten gibt es bei Amazon so Inkontinenzspannbettlaken, die habe ich bei Lego gehabt. Die Tonne würde ich testweise stehen lassen. Fliway als Stecker präventiv einstecken, schaden kann es nicht. Für die Geruchsbeseitung eignet sich meiner Erfahrung nach Biodor Animal am Besten, auch wenn es direkt nach dem Aufsprühen erst mal stinkt ;)
Klo und Transportkiste wirst du ja dann eh zusätzlich brauchen, es sei denn du hast schon genug? Dann würde eigentlich auswaschen mit dem Biodor ausreichen.
Auf jeden Fall könnte ich das Kerlchen nicht noch 3 Monate dalassen, wenn ich das so lese. Er erkennt dich ja wohl immer noch wieder? Problem was ich eher vielleicht sehe, dass er auf Männer jetzt generell scheu reagiert? Da dann vielleicht deinen Mann ein wenig briefen, nicht auf ihn zu gehen, sondern völlige Ignoranz, bis der Kerl von sich aus kommt.
Auf jeden Fall wünsche ich viel Glück, dass ihr den armen Kerl zu einem strammen Kater machen könnt, der sieht, dass eben das Katzenleben schön sein kann ohne Angst. Was meinst du, was dir dann das Herz aufgeht, wenn du das geschafft hast.
Ich weiss nicht ob Ina1964 noch hier aktiv ist? Sie kennt sich super mit Bachblüten aus und hat mir bei Legos Pinkelei geholfen. Einfach mal nach User suchen und vielleicht eine PN hin?
 
Werbung:

Ähnliche Themen

N
Antworten
3
Aufrufe
723
Vitellia
Vitellia
S
Antworten
6
Aufrufe
515
Oregano
O
K
Antworten
37
Aufrufe
5K
tiedsche
tiedsche
N
Antworten
15
Aufrufe
3K
Miss_Katie
Miss_Katie
*Liz*
Antworten
4
Aufrufe
2K
*Liz*

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben