HILFE-Junger Bauernhofkater-Erfarungen gesucht

steffiek

steffiek

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2011
Beiträge
365
Ort
Nähe Düsseldorf
Hallo,bin neu hier-kam leider noch nicht zum schreiben.

Ich hatte bis vor 2 Wo. einen Kater (fast 2) und ne kleine Katze(Wohnungskatze) von 6 Monaten.Leider ist mein Freigänger-Kater von einem Auto totgefahren worden (kann es immernoch nicht fassen).:reallysad:

Eigendlich wollte ich noch etwas warten aber dann wieder ein Kater haben......heute kam ein Anruf ob ich einen Babykater vom Bauernhof aufnehmen könnte (sollte wohl getötet werden)..
"Klar,bring vorbei,armes Tier".........oh weh .....

Gebracht wurde er mit dicken Lederhandschuhen-er faucht,windet sich (kann man nicht halten),kratzt und beisst wie irre (meine Finger sind zerbissen) und ich glaub,der würde einem auch "ins Gesicht springen".:oha:
Er hat jetzt erstmal einen kleinen Raum mit Fenster für sich-wo ein Kissen/Höhle,Fresschen und ein kl. Katzenklo steht.Allerdings sitzt er in der hintersten Ecke und faucht wie irre-wenn man ihn nur ansieht.(hab 1 Foto gemacht,hab gedacht-der springt mir in die Kamera).

Tierarzt muss nun ein paar Tage warten-man kann ihn garnicht anfassen.....

Hat da jemand Erfahrung mit?Ich habe sowas "irres" noch nicht erlebt.......Was erwartet uns....?

Viele Grüsse,Steffie
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7 Mai 2008
Beiträge
20.148
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
Hallo Steffie,

der ist nicht irre, er hat einfach angst, der arme Kerl. Lass ihn vorerst zufrieden.
Füttern und Klo putzen, auch mal ansprechen, aber noch nicht anfassen.
Er kennt noch keine Menschen, lass ihn dich erst Mal kennenlernen.

LG, Kordula
 
steffiek

steffiek

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2011
Beiträge
365
Ort
Nähe Düsseldorf
Liebe Kordula,

mit irre meinte ich nicht irre in dem Sinne.............habe sowas wildes halt noch nicht erlebt.

Danke für deinen Rat-den befolge ich ja bereits und hoffe das Kerlchen verliert mit der Zeit seine Angst.
Ob er aufs Katzenklo geht wird sich noch zeigen-weiss ich halt noch nicht.

Viele Grüsse,Steffie
 
Die Fellnasen

Die Fellnasen

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
11.259
Ort
nordfriesische Nordseeküste...
Wie gross ist der Raum?

Wenn ich hier Spuck-Fauchis-Kratz-Beissis aufnehme, dann kommen die immer erst in "Käfige" für ein paar Tage
A) kann ich dann ggf. Medis besser verteilen, und muss die Tiere dafür dann nicht erst "einfangen"
B) bessere Kontrolle über In- und Output
C) weiss auch nicht, es klappt einfach viel besser als wenn ich 5 wilde Kitten von Anfang an in einem Raum laufen hab

Ein grosser Meerschweinchenkäfig funzt auch sehr gut dafür.;)
 
steffiek

steffiek

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2011
Beiträge
365
Ort
Nähe Düsseldorf
Liebe Tina,

der Raum ist etwa 2 mal 2 Meter....das ist ne Nische im Wohnzim.-vom Vormieter als Raum mit normaler Türe abgetrennt. Dort steht über Eck ein PC Tisch-Eigenbau ,eine Seite das Fenster und eben die Türe......Ist also etwas Platz.....

Da ich ja noch ne kl. Katze habe,zudem einen kl. Sohn (3 Jahre)-hat der Kater dort seine Ruhe.

Nachdem er steif in der Ecke sass-sitzt er jetzt immerhin auf der Fensterbank.Gefressen noch nix-Katzenklo noch nicht benutzt.

Naja,er ist ja noch nicht lange hier.......

Hoffe,ich kann bald mit ihm zum Tierarzt.

Viele Grüsse,Steffie
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5 Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Steffi, mit solchen Wildlingen brauchst Du Geduld Geduld Geduld und nochmals Geduld.
Sowas geht nicht von heute auf morgen.

Versetz Dich mal in seine Lage - da kommen große haarlose Wesen mit permanent angelegten Ohren, die komische Laute ausstoßen und packen einen.
Danach wird man möglicherweise wo reingestopft wo es dunkel ist, man sich kaum bewegen kann und dann gibts komische Geräusche und vom Schaukeln wird einem schlecht.
Danach wird man wieder rausgezerrt, kommt in ganz fremde Umgebung - wieder so ein komischer 2Beiner - total fremd und man wird in einem großen fremden Raum mit fremden Gerüchen und Dingen, die man nicht kennt, rennengelassen.

Das arme Tier ist zu Tode verängstigt und orientierungslos in der Fremde.
Lass den Kleinen erst mal zur Ruhe kommen (probiers mal mit nem Feliway Stecker, diese Pheromone können helfen, den Kleinen zu beruhigen).
Dann füttere ihn zu strikt festgelegten Zeiten - es soll sich ein Rhythmus einbürgern auf den sich der kleine Katermann verlassen kann.
Rede während des Fütterns/Klo Putzens etc.) leise mit ihm - nur reden, nicht anfassen oder sich ihm nähern, die Annäherung muss von ihm ausgehen.
Er muss zu Dir kommen.
Du kannst Dich auch zu ihm reinsetzen und ihm vorlesen - was Du liest ist nicht wichtig, es geht nur darum, dass er Deine Stimme hört und sie mit dem Angenehmen (Füttern etc.) in Verbindung bringt.

Und nochmal, habe Geduld, das kann Wochen dauern, bis der Kleine Vertrauen fasst, sein kleines Herz in die Pfoten nimmt und zu Dir kommt.
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Weißt Du, wie alt das kleine Fellbündel ist, oder wie alt er geschätzt wird?


Zugvogel
 
steffiek

steffiek

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2011
Beiträge
365
Ort
Nähe Düsseldorf
Also,

wie alt er ist?"Ein paar Wochen" wurde gesagt-ich finde ihn recht klein.....

attachment.php

Foto ist nicht so toll-wollte aber nicht mehr machen (wg. Stress).

Er soll alle Zeit bekommen,die er braucht.Ich bin Dankbar für jeden Rat und ich freue mich,das es ein Zusammenleben geben kann.....wenn er soweit ist und auch will.Weil er halt ein wilder ist.....War erst etwas verunsichert durch sein extremes Verhalten (verständlich nun)......

Ein Dankeschön erstmal und ich werde weiter von ihm berichten....noch ist er Namenlos.....

Viele Grüsse,Steffie
 

Anhänge

  • BILD0753.jpg
    BILD0753.jpg
    83,1 KB · Aufrufe: 118
Mariko

Mariko

Forenprofi
Mitglied seit
21 Juni 2010
Beiträge
1.800
Ort
ein kleines Dorf in Hessen^^
Oh nein, der arme Kerl... Aber anscheinend hat er ja noch Glück im Unglück gehabt und ist bei dir gelandet.

Bei meinem Felix war es ähnlich, kam auch von nem Bauernhof. "Wenn ihr ihn nicht nehmt, schmeissen wir ihn halt in die Bach"... Die Mutter des Kleinen wurde überfahren als er 4 Wochen oder so war, mit seinen Geschwister lebte er in der Scheune des Bauern. Als ich ihn das erste Mal sah, sass es nur in der Ecke, konnte die Augen kaum aufkriegen vom Katzenschnupfen und hat gefaucht und war ängstlich... Ich war fast jeden Tag da, habe den Katzen Gesellschaft geleistet und bald ist auch Felix aufgetaut. Mit 6 Wochen habe ich ihn dann zu uns geholt, er war zwar nicht mehr so schüchtern, aber dennoch eher in sich gekehrt. Mit viel viel Geduld konnten wir ihm zeigen, was es heisst, zu spielen.

Damals wusste ich noch nicht, wie wichtig ne andere Katze ist, aber das Schicksal meinte es gut. Unsere Jule, damals schon 15 Jahre oder so, hat den kleinen Felix angenommen und ihn wie ihren eigenen Sohn behandelt. Und meine beste Freundin, zufällig wohnhaft genau nebenan, hatte sich zu selben Zeit auch ein Kitten geholt, und Felix und ihre Katze haben jeden Tag zusammen gespielt. So ist aus dem armen Fellknäul eine wunderbare Katze geworden.

Wie schon gesagt, du musst ganz ganz viel Geduld haben, erwarte nicht zuviel, dann wird es funktionieren. Der Kleine muss erstmal wieder Vertrauen fassen. Das wird schon alles werden!
 
magic70

magic70

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2011
Beiträge
1.340
Ort
38536
  • #10
Das ist ja ein süsser Knopf !
Als meine Minka damals zu uns kam, sie war im Kaminholzstapel meiner Freundin geboren, war es genauso.
Wir haben sie nur angesprochen, gefüttert, geputzt und Bällchen gekullert, das fand sie nämlich von Anfang an total toll...
Irgendwann nach Wochen ist sie auf mich zu und hat sich an mein Bein gedrückt.
Da war der Knoten dann geplatzt und jetzt schläft sie in meinem Bett ...
Ich drück Dir alle Daumen, das wird schon klappen.

Und für mich sieht er wie ein Mäxchen aus ... :pink-heart:
 
steffiek

steffiek

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2011
Beiträge
365
Ort
Nähe Düsseldorf
  • #11
Musste zum Arzt und Kater geht auch heute noch.....

Ihr Lieben-
musste heute Vormittag eben zum Arzt weil mein Zeigefinger,wo die meisten Bisse drin sind doppelt so dick wurde und "steif" ist......Bekam erstmal ne Impfung (besitze nicht mal einen Impfpass,bin kein Arztgänger) und muss 5 Tage lang Antibiotika nehmen.......Freitag wiederkommen,wenn es noch dicker wird ,sofort---das dazu........

Kater hat heute Nacht Randale gemacht (sämtliches Deco runtergeworfen :aetschbaetsch2: und viel miaut)-und ein wenig gefressen.

Da er vorhin wieder in der Ecke sass wurde die Transporttasche dorthin gestellt-irgendwann ist er da rein (konnte ja nirgends anders hin).Steht noch im kl. Raum und um 16 Uhr gehts rüber zur Tierärztin.
Möchte ihn wenigstens eben durchchecken lassen ( auch wg. meiner Katze) und möchte beruhigt sein,das der kleine Kerl gesund ist.

Ich weiss nicht wieso-aber ich bin froh das wir ihn haben,hab ihn schon richtig ins Herz geschlossen........mag mir nicht garnicht vorstellen, das er krank sein könnte oder sonstwas.......

Achja,er hat nun den Namen Pepe.......:grin:

Bis später mal......

LG,Steffie
 
Werbung:
hellyo

hellyo

Forenprofi
Mitglied seit
22 Oktober 2008
Beiträge
10.680
Ort
Nordhessen
  • #12
Dann geb ich Dir den Tipp, jetzt noch irgendwo einen großen Meerschweinkäfig zu besorgen und den Kater dort einzuquartieren. Mit Klo und mit Wasser und Futter immer nur in kleinen Portionen zu festen Zeiten. Eine ecke abdunkeln zum verstecken.

Tinas Tipp ist wirklich gut und sie hat so schon viele Katzen zahm(er) bekommen.

Viel Glück.
 
S

saniva

Benutzer
Mitglied seit
28 Juli 2011
Beiträge
96
Ort
Tel Aviv
  • #13
also ich bin ja ehrlichgesagt auch noch keine allzu erfahrene katzenmutti aber dazu wuerd ich dann doch auch ganz gerne was sagen :)
vor ca 3- 4 monaten hat eine streunende katze in unserem garten vier junge geworfen. wir haben uns natuerlich hals ueber kopf gleich in sie verliebt und angefangen ihnen was zuzufuettern... die kitten waren anfangs sooo aengstlich das sie das futter erst dann genommen haben als wir wieder in sicherer entfernung waren. (das alles fand im garten statt) nach ein paar tagen war es uns dann moeglich uns auf die treppe in ca 2 meter entfernung zu setzen und ihnen zuzuschauen... die mutter bleib nach wie vor scheu!!! wir haben ihnen so weiter zu fressen gegeben. allerdings muss ich dazu sagen das es nur kleine leckerli am rande waren wie mal n bischen kaese oder katzenmilch und zwischendurch mal ne dose thunfisch. das fanden die dann immer ganz toll!
irgendwann hab ich ihnen dann etwas kaese in meiner hand hingehalten und siehe da es hat nicht lange gedauert da hat der erste es mir aus der hand gefressen und die anderen haben es ihm nachgemacht :pink-heart:
eines der kitten ist vor ca 5 wochen ueberfahren worden. das war sehr traurig... die mutter ist dann kurze zeit darauf auch verschwunden und hat die kleinen verlassen...
mittlerweile konnte ich meine freundin davon ueberzeugen die restlichen drei zu bahalten und wir haben sie kurzerhand adoptiert :D
sie leben mittlerweile eher bei uns im haus und sind total verschmust! es hat sicherlich 2,5 monate gedauert das wir sie soweit hatten. aber die gedult hat sich gelohnt. seit ein paar tagen ist selbst die sonst so scheue pina anhaenglich und will schmusen :pink-heart:
also... geduld, geduld, geduld und vllt mal mit nem leckerchen versuchen :)
 
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
  • #14
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
43
Aufrufe
6K
Seidenweich
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben