Hilfe, ist meine Katze trächtig?

  • Themenstarter K&K
  • Beginndatum
  • Stichworte
    fressen hilfe hund katze
K

K&K

Gast
Hallo

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen.
Wir haben eine Katze als Secon-Hand Katze angenommen, da die Besitzer der Meinung waren sie wäre wohl doch nicht geeignet als Spielgefährtin für einen großen Hund.
Nagut Später erwähnten sie noch das sie abund zu mal ausgebückst ist(Vermutlich um Fressen zu suchen da der "süße" Hund ja sogerne Katzenfutter frißt)
Jetzt waren wir beim Tierarzt ( Gesundheitschek Impfung und absprache wg. Kastration) Da ihre Zitzen vergrößert waren tastete er sie ab und meinte er könne nicht ausschließen das sie trächtig sei:eek:
Ultraschall meinte er wolle er nicht weil es zu stressig für sie wäre.
Nun meine Frage woran kann ich merken ob sie trächtig ist? Würde sie mehr fressen( obwohl ich ja kein vergleich habe) Wieviel würde sie so zunehmen die Woche? Ich habe noch 2 andere Katzen ist das Gefährlich für sie und evt. Kittys( wg Kämpfen oder so)? Wäre hier jemand bereit sollte es so sein mich persönlich zu Unterstützen? Bräuchte eigentlich Ratschläge in allem was dann anfällt, da wir nie Katzennachwuchs hatten und meine Beiden sofort kastriert wurden(Tierheimkatzen).
Sie ist ca.1,5-2Jahre alt und kern gesund. Futter bekam sie Aldi( irgendwas mit k) jetzt langsam auf Grau.
Vielen Dank für Eure Hilfe
Eine Verzweifelte und Unsichere Nadine
 
Werbung:
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
Es kommt drauf an, wie die vergrößerten Zitzen aussehen.
Wenn eine Katze schon Nachwuchs hatte, bilden sich die Zitzen ja auch nicht mehr in den "Originalzustand" zurück.

Wenn die Zitzen mit der Zeit dicker werden und sich verfärben, ist sie höchstwahrscheinlich schwanger.
Dann kannst Du aber auch demnächst Bewegung im Bauch wahrnehmen, erst fühl-, dann sichtbar.

Im Moment hilft Dir eigentlich nur: Ruhe bewahren, die Katze möglichst hochwertig füttern, heute wiegen und dann im Abstand von einer Woche weiterhin wöchentlich wiegen und Gewichtsprotokoll führen.

Sollte es zu Kämpfen bei der Zusammenführung kommen, müßtest Du ev. einschreiten, wenn es zu heftig wird.

Aber eine Katze im Frühstadium der Schwangerschaft ist ziemlich belastbar, auch Sprünge aus großer Höhe machen ihr nichts aus.


Also mache Dir nicht so viele Sorgen, sondern versuche ruhig und gelassen zu bleiben und die Katze aufmerksam zu beobachten, damit Du Veränderungen schnell feststellen kannst.


Wenn Du weitere Fragen hast: immer her damit :)

Wenn's brenzlig wird, kannst Du per PN gerne meine Tel-Nr. erfragen.
 
Tom-SH

Tom-SH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
864
Ort
Schleswig-Holstein
katie hat schon soweit alles gesagt, abgesehen davon würd ich doch zur sicherheit mal einen ultraschall machen lassen.
und eine kastration könnte man trotz trächtigkeit durchführen.
ich würds allerdings nur machen lassen ,wenn die noch nicht soweit fortgeschritten wäre.
 
Katie O'Hara

Katie O'Hara

Forenprofi
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
9.276
katie hat schon soweit alles gesagt, abgesehen davon würd ich doch zur sicherheit mal einen ultraschall machen lassen.
und eine kastration könnte man trotz trächtigkeit durchführen.
ich würds allerdings nur machen lassen ,wenn die noch nicht soweit fortgeschritten wäre.


Ich finde, daß eine Katze, die ein gutes Zuhause gefunden hat und somit ihren Nachwuchs in liebevoller, behüteter Umgebung zur Welt bringen kann, auf keinen Fall in der Schwangerschaft kastriert werden sollte.

Jedes Kitten sollte ein Recht auf Leben haben; bei der Vermittlung der Kleinen könnte auch eine Orga helfen (örtlicher TSV oder Katzenhilfeverein).
 
Tom-SH

Tom-SH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
20 April 2008
Beiträge
864
Ort
Schleswig-Holstein
ich wollte das halt nur mal so grundsätzlich erwähnen, das es diese möglichkeit gibt.
ich weiß nicht, ob ich es machen würde, wenn ich eine trächtige katze hier hätte.
es kommt halt auch auf die äußeren umstände an.
hier hat die katze ja ein gutes zuhause, und kann ihre jungen in ruhe zur welt bringen. das tier ist gesund, soweit spricht ja nichts dagegen.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Hallo

Ich hoffe hier kann mir jemand helfen.
Wir haben eine Katze als Secon-Hand Katze angenommen, da die Besitzer der Meinung waren sie wäre wohl doch nicht geeignet als Spielgefährtin für einen großen Hund.
Nagut Später erwähnten sie noch das sie abund zu mal ausgebückst ist(Vermutlich um Fressen zu suchen da der "süße" Hund ja sogerne Katzenfutter frißt)
Jetzt waren wir beim Tierarzt ( Gesundheitschek Impfung und absprache wg. Kastration) Da ihre Zitzen vergrößert waren tastete er sie ab und meinte er könne nicht ausschließen das sie trächtig sei:eek:
Ultraschall meinte er wolle er nicht weil es zu stressig für sie wäre.
Nun meine Frage woran kann ich merken ob sie trächtig ist? Würde sie mehr fressen( obwohl ich ja kein vergleich habe) Wieviel würde sie so zunehmen die Woche? Ich habe noch 2 andere Katzen ist das Gefährlich für sie und evt. Kittys( wg Kämpfen oder so)? Wäre hier jemand bereit sollte es so sein mich persönlich zu Unterstützen? Bräuchte eigentlich Ratschläge in allem was dann anfällt, da wir nie Katzennachwuchs hatten und meine Beiden sofort kastriert wurden(Tierheimkatzen).
Sie ist ca.1,5-2Jahre alt und kern gesund. Futter bekam sie Aldi( irgendwas mit k) jetzt langsam auf Grau.
Vielen Dank für Eure Hilfe
Eine Verzweifelte und Unsichere Nadine

seit wann ahst du die Miez denn da?
 
K

K&K

Gast
Hallo,

Die Katze ist seit 3 Tagen bei uns. Fühlt sich aber schon "sau"wohl. Nur ein bisschen gefauche mit den alteingesessenen.
Wir werden die Kittys auf keinem Fall wegmachenlassen. Ich bin zwar gegen unkontrollierten Nachwuchs aber nun haben wir die Katze (wenn sie denn trächtig ist) so übernommen und dann werden die Kittys zur Welt kommen und sie dannach kastriert.( und die Babys sobald als möglich) Ich werde mich hier noch weiterhin gut informieren und ich denke das kriegen wir auch hin. 1-2 Kittys könnten wir behalten, und wenn es mehr werden weiß ich wo ich bis zu 4 Kittys in liebevolle Hände geben kann.
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Hallo,


Wir werden die Kittys auf keinem Fall wegmachenlassen
.
ICh hoffe, du weisst, worauf du dich da einklässt,,,,
Ich bin zwar gegen unkontrollierten Nachwuchs aber nun haben wir die Katze (wenn sie denn trächtig ist) so übernommen und dann werden die Kittys zur Welt kommen und sie dannach kastriert.( und die Babys sobald als möglich) Ich werde mich hier noch weiterhin gut informieren und ich denke das kriegen wir auch hin. 1-2 Kittys könnten wir behalten, und wenn es mehr werden weiß ich wo ich bis zu 4 Kittys in liebevolle Hände geben kann.
das sit schön... hoffentlich erinnern sich diese Menschen auch daran, wenn die Kitten abgabebereit udn TA Kosten zu erstatten sind...

zurück zum Thema:
Bist du berufstätig ? falls ja, hast du die Möglichkeit, notfalls spontan deinen Jahresurlaub zu nehmen, falls eine Handaufzucht notwenig wird?

Such dir einen TA,der 24/7 erreichbar ist- Notfallkaiserschnitte finden statistisch gesehen üblicherweise zwischen 1 und 4 Uhr morgens statt.

Lege dir für den Ernstfall ca 600 Euro parat, falls du Notfallmässig in eien TK oder zum tierärztlichen Notdienst musst, denn die wollen in der Regel die Behandlungskosten cash sehen, ehe sie den patuientien wieder rausgeben.

Wie genau sehen die Zitzen aus? sind sie verfärbt? Wenn nciht, hat deine Katze noch mindestens 6 Wochen Zeit (was gleichbedeutend damit ist, dass eine kastration durchaus noch GUT möglich ist)

in etwa 3-4 Wochen würde ich eine RÖ-Aufnahme machen lassen- um zu wissen, worauf du dich einlässt und wie weit die katze ist- was gerade dann Sinn macht,wenn das Deckdatum unklar ist.
Die Aufnahme schadet weder der Mutter, NOCH den Kitten,und der Stress hält sich in Grenzen (die Mama muss kurz auf dem Rücken liegen, während sie beim Ultraschall längere Zeit liegen muss)
Kittenbewegungen spürst du zu dem Zeitpunkt wahrscheinlich noch keine- die spürt man erst ca 2-3 Wochen vor der Niederkunft

In etwa 3-4 Wochen sollte deine Miez auch langsam runder werden- tut sie es nciht, würde ich auf einen Ultraschall bestehen- ungeachtet des Stresses für die Katze- denn wenn die Föten nciht weiterwachsen ,MUSS die Trächtigkeit abgebrochen werden, weil nekrotisierende Kitten für die Mutter lebensgefährlich sind

Achte darauf, ob gelblicher Schleim ( Wie Sause Hollandaise oder auch dunkler) aus der Vagina fliesst / die katze sich häufig leckt-nciht selten entwickeln Katzen bei "unsauberen Deckungen" (Wenn der kater - sorry- das Loch nciht richtig trifft:oops: ) Gebärmutterentzündungen.
 
K

K&K

Gast
Hallo,

Ich bin Hausfrau und kann sozusagen Daueraufsicht übernehmen.
Die ptenziellen Besitzer werden sich Hundertprozentig drum kümmern. Das eine ist meine Mutter und die hat in ihrem Leben mehr Geld für ihre Tiere als für sich ausgegeben. Und das andere ist eine Frau die seit über 30 Jahren immer wieder Tierheimtiere( insbesondere Katzen) aufnimmt und aufopferungsvoll pflegt.
Ich werde dann die nächsten Tage nochmal zum Tierarzt gehen und ein Ultraschall machen lassen. Zum Röntgenbild hatte dieser auch geraten und meinte aber erst zum Ende hin. Das werden wir dann auch machen. Die Zitzen sind dunkel rosa bis rot und die Haare sind runterrum weg.
Ob ich weiß worauf ich mich einlasse? Nein wie auch aber ich kann es mir gut vorstellen, habe schließlich auch zwei Kinder zur Welt gebracht. Ich kann also mit schlaflosen Nächten Ständig zu Arzt und der Sorge ob alles gut ist umgehen. Da auch mein Mann und der Rest der Familie Hunderprozent hinter der Enscheidung steht (egal wie kompliziert es wird) wird es klappen.
LG
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #10
wie alt sind denn dei beiden Kinder?
musst du sie noch versorgen? oder können sie sich ihre Brote alleien Schmieren?
 
K

K&K

Gast
  • #11
Die Kinder sind 7 und 5 und Vormittags in Betreuung und meine Mama und mein Mann ( wenn er nicht gerade arbeitet) ist auch noch da.
 
Werbung:
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19 August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
  • #12
ok.also noch zu jung,um dir notfalls helfen zu können :(

Wir hatten vor 2 jahren einen 9er und einen 6er Wurf gleichzeitig und mussten 4 Wochen neben der Wurfkiste campieren... das wir alle Kitten durchbekommen haben, verdanken wir nur dem Umstand, dass wir uns zu zweit ( meine heute 18 jährigen Tochter ist eine superhilfe beid er Kittenaufzucht) 24/7 kümmern konnten udn einen Ta haben, der auch nachts um 2 für unsere Tiere und ihre Probleme da ist

Wie sieht das mit den anderen Miezen aus?
hast du die Tiere schon zusammengeführt?
 
K

K&K

Gast
  • #13
Naja helfen nicht aber schon in der Lage sich mal alleine mal Abendbrot zu machen. Und wiegesagt mein Mann hat damals mit den Kindern sich schon trotz Arbeit die Nächte um die Ohren gehauen und wird das jetzt für seine "große Liebe" wieder tun:D
Ja ich habe sie schon zusammengeführt. Sie fauchen sich zwar noch etwas an wenn sie dicht an dicht laufen, schlafen aber auf einem Kratzbaum trinken nacheinander aus einem Wassernapf( obwohl es 3 in der Wohnung gibt*kopfschüttel*)
und bekämpft oder gejagt haben sie sich garnicht. Ich denke sie sind da auf einem guten Weg.
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
2
Aufrufe
3K
rassekatze
Antworten
66
Aufrufe
10K
2 3
Antworten
57
Aufrufe
3K
Captain Meow
Antworten
19
Aufrufe
2K
locke1983
Antworten
5
Aufrufe
1K
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben