Hilfe, ich wurde adoptiert...

  • Themenstarter westernpony
  • Beginndatum
  • Stichworte
    futter katze
W

westernpony

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
9
Hallo ihr Lieben,

Ich bin unverhofft zu einer Katze gekommen. Bislang beschränkte sich mein Wissen über Katzen darüber, dass vorne das Futter reingeht und hinten ist, wo der Schwanz ist. Naja, ganz so krass ist es nu nicht, aber jetzt steh ich hier wie Ochs vorm Berg...

Ich fange aber am besten mal vorne an. Da ich eigentlich eher mit Pferden als mit Kleintieren zu tun habe, habe ich einfach mal einen Hilferuf im Pferdeforum losgelassen. Den kopiere ich am einfach mal hier rein.

Also los, was bisher geschah...

"Hilfe, ich habe anscheinend eine Katze... :)

Ich muss etwas ausholen. Seit Wochen erwische ich eine Katze um mein Haus rumschleichen. Eigentlich sind es mehrere, aber diese eine ist besonders hartnäckig. Ich wohne mitten auf dem Land mit ein paar Bauernhöfen um mich rum, wo natürlich auch jede Menge Katzen wohnen.

So. Besagte Katze schleicht also ständig um das Haus, hockt sich auf die Fussabtreter vor den Türen und macht sich unauffällig von dannen, falls ein Mensch das Haus verlässt.

Bis zum Wochenende. Da gehe ich morgens nichts ahnend zu den Pferden hinters Haus, lasse dabei die Terrassentür auf und schubbs - Katze drin. Seitdem kommt sie regelmäßig zu Besuch und durchstreift in aller Seelenruhe die Wohnung, wenn die Tür auf ist, läßt sich aber nicht anfassen. Ich habe sie bislang noch nicht gefüttert, weil es ja nicht meine Katze ist. Eigentlich.

Uneigentlich habe ich aber mal in meiner Nachbarschaft rumgefragt, ob das Tier dahin gehören könnte. Antwort: "Ja kann sein, keine Ahnung, wir kümmern uns nicht drum. Die kriegen ja ständig Junge..." Soviel von mehreren Bauern.

Wie geht das denn nu weiter? Ich habe überhaupt gar keine Ahnung von Katzen, kann ich ihr Milch hinstellen oder nicht? Ich fahr jedenfalls gleich erstmal ein paar Döschen Futter kaufen und hoffe dann, Liebe geht durch den Magen...

Kann doch nicht schaden, oder??? "

Daraufhin kamen Antworten, ich kann nicht einfach eine fremde Katze füttern etc.

Dann weiter:

"Und @all: ich hab ja extra so lange gewartet und überall rumgefragt, ob sie jemandem gehört, aber ohne Ergebnis. Die einzigen, die sich wirklich um ihre Katzn kümmern, haben die dem Foto nach noch nie gesehen. Ich bin nämlich auch nicht dafür, fremde Tiere zu kidnappen und durchzufüttern, daher habe ich mich wirklich eingehend erkundigt! Das Tierchen ist eher dünn mit eingefallenen Flanken und das Fell ist ziemlich stumpf, etwas struppig, allerdings am ääh, oberen Schweifansatz *wieheisstdenndasbeiKatzen?* sieht es eher angeklatscht aus. Ich hoffe ich werde mit die Katze demnächst mal etwas genauer angucken können.

Gerade ist sie wieder aufgetaucht und hat sich aufs Futter gestürtzt. Ich fürchte aber, sie ist krank. Es hört sich an, als ob sie ganz schlimm mit den Zähnen knirschen würde. Hat das schon mal jemand gehört? Und sie röchelt beim Kauen etwas, als ob die Nase zu ist. Ich werde heute abend mal meine TÄ anrufen und sie bitten, sich die Katze mal aus der Nähe anzugucken."

Und nun von gestern:

"ich will doch mal schnell (?) berichten, was es an Neuigkeiten gibt.

Ich war bei der TÄ, leider alleine, weil die Katze nicht mitwollte :-( Ich hab mir sowas aber schon gedacht und habe allerhand Fotos gemacht und Tonaufnahmen des Röchelns. Es lebe die Technik :) Das Tierchen krigt jetzt Antibiotika ins Futter und eine Wurmkur habe ich ihr auch schon verpasst, nachdem ich rausgefunden habe, dass dieses komische undefinierbare weisse Zeugs, was auf dem Sofa zurückbleibt, lassen. Aber ich glaube, der Katze geht es schon besser. Es röchelt zwar immer noch vor sich hin, allerdings fällt mir auf, dass das nachlässt, wenn sie mal eine Zeitlang still wo sitzt. Es gibt also röchelfreie Zeiten, die es Mitte der Woche noch nicht gab. Allerdings hat sie auch immer noch Phasen, wo sie ganz schlecht Luft kriegt und richtig nach Luft schnappt. Sie ist halt immer noch total verschleimt.

Aber sie hat meiner Meinung nach auch schon etwas zugenommen. Man sieht zwar immer noch die Hüfthöcker, aber es sieht nicht mehr ganz so arg schlimm aus.

Ich habe es sogar geschafft, sie mal kurz beim Fressen zu streicheln, dann wenig nur und auch ganz kurz, bevor sie sich verschreckt einen Meter zur Seite rettete, aber immerhin. Das probiere ich jetzt allerdings nicht mehr, denn am Montag will ich nochmal mit Katze zum TA, daher ist mir jetzt wichtiger, sie in die Transportbox zu bekommen. Das klappt auch schon, Futter gibts nur noch dadrin und die Katze verschwindet schon ganz selbstverständlich darein. Nur die Tür hab ich noch nicht zugemacht, meint ihr ich soll das vorher schon mal machen? Ich hab ein bischen Angst, dass sie dann Panik kriegt und nicht mehr reingeht.

Die Nächte verbringt sie brav auf meinem Sofa. Eine Freundin hat mit den Katzenkorb und ein Katzenklo geliehen. Das mit dem Klo ist aber noch nicht so ganz ausgereift. Normalerweise schmeisse ich sie morgens nach dem Fressen immer raus, weil ich dann zur Arbeit muss, heute morgen aber nicht. Da hab ich ja den Schock schlechthin gekriegt. Ich dachte echt das Tierchen stirbt. Sie hat sich ganz ganz lang gemacht und wurde ganz unruhig und total hektisch, das Röcheln wurde stärker, sie schnappte nach Luft und sie sah echt wie kurz vorm Asthma aus. Echt, ich hab gedacht, das wars. Aber plözlich wusste ich, was es war, sie musste nur mal scheissen :))) Das ist wahrscheinlich anstrengend *ohneWorte* Eigentlich wollte sie auf den Teppich, da hab ich sie aber runtergeschmissen, so ging es neben das Katzenklo auf die Fliesen. Naja, man kann nicht alles haben...

Tja, ich bin gespannt, wie es weitergeht. Montag soll das Blut untersucht werden und die Katze mal auf Parasiten untersucht werden. Wenn sie denn Lust hat, mitzufahren *schiefgrins*

Wünsche euch ein schönes Wochenende und nochmals vielen Dank für die Tipps und Ratschläge, so langsam gewöhne ich mich an den Gedanken Katzenbesitzerin zu sein... "

Soweit, sogut. Nun aber das nächte Problem...

"Ich werd morgen früh mal bei der TÄ vorbeischauen und sie nach einem Beruhigungsmittel für vorher fragen. Schon wieder mal danke für die Anregung :)

Ich habe aber inzwischen ein neues Problemchen. Anscheinend kennt die Katze kein Katzenklo. Woher auch? Jedenfalls lag heute morgen ein netter Haufen Katzensch... auf dem Sofa *würgs* Keine Ahnung wie lange schon. Jedenfalls ist sie dann, als ich das saubergemacht habe, auch erstmal ganz lässig ihre Blase entlehrt *nerv* Aus so einen kleinen Katze kann echt ganz schön viel rauskommen...

Dann hat sie noch schnell ihr Frühstück mit der morgentlichen Portion Antibiotika bekommen und ist raus auf die Felder. Wahrscheinlich bis heute abend.

Also, Frage, was kann ich tun, damit sie ihren Haufen nicht auf das Sofa packt? Und auch nicht einfach irgendwo hin pullert, sondern bitte schön ins Katzenklo? "

Soviel dazu. Vielen Dank schon mal für Lesen. Wenn jetzt noch Antworten (oder weitere Fragen) kämen, wärs perfekt :D
 
Werbung:
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
Hallo und willkommen!
Das ist ja wieder eine Geschichte - aber es sieht wirklich so aus, als seist Du adoptiert worden.
Ich würde das mit dem Katzenklo so machen, dass Du Dir von draußen Erde etc. holst und das mit dem Katzenstreu mischst....und setz sie permanent und immer wieder ins KAKLO.....

Dann besorg Dir naturreines Myrrteöl und putz die Stellen wo sie nebendran gemacht hat......
eventuell stellst Du auch noch ein KLO da hin, wo sie oder er immer hin macht......

mal soweit.....glg Heidi
 
Raupenmama

Raupenmama

Forenprofi
Mitglied seit
19. August 2007
Beiträge
7.007
Ort
Zuhause
Also, Frage, was kann ich tun, damit sie ihren Haufen nicht auf das Sofa packt? Und auch nicht einfach irgendwo hin pullert, sondern bitte schön ins Katzenklo? "

Soviel dazu. Vielen Dank schon mal für Lesen. Wenn jetzt noch Antworten (oder weitere Fragen) kämen, wärs perfekt :D

ausgehend davon, dass du nciht einer der derzeit ständig mutierenden Trolle bist, die dieses Forum gerade flooden ( irgendwo müssen gerade schulferien sein:confused: ) sage ich auch mal herzlich Willkommen :)

wenn sie ihre Häufchen IRGENDWOHIN mache, sammele diese ein, und befördere sie ins kaklo.. woher soll die Miez wissen, WOHIN sie machen soll, wenn's nirgendwo entsprechend riecht?
Da du eien offensichtliche "Draussenmiez" in dein Leben gelassen ahst, würde ich das Klo mit Sand oder Erde statt betonit oder Holzstreu befüllen... das macht es ihr wahrscheinlich auch leichter, den richtigen Platz für ihre Geschäfte zu finden ;)
 
W

westernpony

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
9
Hallo Raupenmama, hallo Heidi,

ein Troll bin ich nicht wirklich und Schulferien habe ich leider auch schon ewig nicht mehr gehabt :)

Danke für eure Antworten!

Mein Problem ist, dass ich die Katze nicht anfassen kann. Daher kann ich sie auch leider nicht ins Katzenklo setzen. Ist natürlich irgendwie logisch, woher soll die Katze das kennen? Die Sch... von heute morgen habe ich aber tatsächlich erstmal vom Sofa ins Katzenklo verfrachtet. Das steht jetzt erstmal draussen auf der Terrasse, weil es stinkt und die Katze sowieso draussen ist. Heute abend kommen dann beide wieder rein... Ich dachte aber, Katzen gehen nicht mehr ans KK, wenn schon was drinliegt?

Das KK ist übrigens mit Sand gefüllt. Bin mal gespannt, was noch weiter passiert. Ich erwarte jeden Morgen neue Katastrophen, wenn ich die Wohnzimmertür aufmache :rolleyes:

Ich werde euch auf dem Laufenden halten :eek:
 
F

Fiby

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3. März 2008
Beiträge
386
Hallo und herzlich Willkommen im Forum :)!

Ja, ich glaube auch, dass Du adoptiert worden bist ;). Ich finde es super, dass Du Dich um die Katze kümmerst und mit ihr zum Tierarzt gehst! Eine abgemagerte oder krank erscheinende Katze würde ich auch immer versorgen. Da hast Du meiner Meinung nach ganz richtig gehandelt. So ein Katzenschnupfen (o. ä.) kann unbehandelt ganz schon böse werden und wenn sie dazu auch noch so dünn ist.. (kein Wunder, geschwächt fällt das Mäusefangen bestimmt sehr schwer).

Das mit der Unsauberkeit werdet ihr vermutlich bald in den Griff bekommen. Katzen sind eigentlich sehr saubere Tiere, nur kennt sie bisher anscheinend halt noch keine Katzentoilette und weiß nicht wofür das Ding gut sein soll. Falls Du ein Haubenklo hast, würde ich die Haube vorerst entfernen. Ansonsten wie NellasMiriel geschrieben hat; erstmal das Streu mit Erde mischen, da ihr diese Substanz vertrauter sein wird und sie schneller versteh wird, wozu das gut ist. Immer mal wieder die Katze hinein setzen (z.B. auch nachdem sie ihr Geschäft woanders verrichtet hat) und vielleicht auch selbst ein bisschen scharren und buddeln, wenn sie zu sieht. Sollte sie ihr großes Geschäft noch einmal irgendwo anders hin machen, kannst du es auch in das Klo legen, damit es den Geruch annimmt. Vielleicht hast du auch noch ein paar alte Plastikkisten, die Du mit Erde und Streu füllen kannst, damit an verschiedenen Orten Notklos sind, bis sie es gerlernt hat? Das Myrteöl ist super zum Neutralisieren. So riecht das Sofa z.B. nicht mehr nach dem idealen Pipiplatz. Sollte doch mal etwas passieren und sie wieder auf den Teppich o. ä. machen, bitte nicht mit der Katze schimpfen oder sie gar in ihr Geschäft tunken o.ä.. Das bringt nichts. Sie meint es nicht böse und verhält sich lediglich so, wie sie es bisher gelernt hat. Erschreckt man sie beim Erleichtern zu sehr, kann es passieren, dass sie sich zukünftig dazu verstecken will und dann hättest Du den Schlamassel z.B. hinterm Sofa. Lieber immer wieder aufs Klo setzen und wenn es klappt ruhig loben (sofern Du den richtigen "Ton" den sie mag, schon gefunden hast).

Ansonsten weiterhin alles Gute für Dich und Deine Katze :)!

Liebe Grüße

edit: Raupenmama war schneller mit dem Würstchen ins Klo legen :). Du hast schon recht, Katzen mögen keine schmutzigen Toiletten. Wenn aber ein bisschen was drin ist, kann das schon gut sein. Sie kann sich am Geruch orientieren und versteht so schneller, wozu das Ding gut ist. Meistens haben sie ja bevorzugte Stellen. Wenn Du sie noch nicht anfassen kannst, fällt das Reinsetzen natürlich falch. Scharre einfach mal ein bisschen im Klo, wenn die Katze anwesend ist. Katzen sind neugierig. Wenn Du Dich wieder entfernst, wird sie das Klo vermutlich begutachten wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23. März 2008
Beiträge
8.196
Alter
59
Ort
Oberbayern
Hallo und willkommen.

und hab mit der Mieze Geduld. Sie kommt bald von ganz alleine zum Kuscheln.
 
shao

shao

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
7.540
Alter
39
Hallo und herzlich Willkommen :)

Na, da hast du wohl eine(n) neue(n) Mitbewohner(in) ;)

Erstmal muss ich sagen: Großartig, wie du das bisher angestellt hast!
Füttern im Transportkorb ist eine super Idee.
Ich würde die Tür davon nicht zwischendurch zumachen, sonst geht sie vll nicht hinein, wenns drauf ankommt.
Also offen lassen und vorm Besuch beim Tierarzt zumachen.
Vll kannst du eine Decke oder ein Handtuch über den Korb legen, wenn ihr unterwegs seid, probier aus, wobei sie ruhiger ist.

Wegen dem Klo-nicht-benutzen wurden dir ja schon Tipps gegeben.
Ich denke, das wird sich mit der Zeit einrenken, wenn sie (durch ein, zwei reingelegte Häufchen) erstmal merkt, wozu es gut ist.

Ansonsten schnapp dir ein paar Pappkartons und füll mal Erde, mal Sand, mal Streu rein und verteil das im Haus, vll auch direkt auf die Stellen, wo sie schonmal war.

Ich drück die Daumen.

Lg
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Willkommen im Club - und gratuliere zur Adoption :D
ööööhm - *hüstel*... hast du auch Fotos??? :cool:
 
W

westernpony

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
9
Hallo ihr alle,

der Katze geht es immer besser! Leider ist sie noch nicht ganz fit, aber wirklich schon um Welten besser als noch vor einer Woche. Inzwischen hustet sie sogar, vorher war es ein ständiges Geröchel. Das macht sie jetzt nicht mehr, sondern beschränkt sich eben auf gelegentliches Husten.

Leider hat der Tierarztbesuch nicht geklappt. Ich hkonnte sie nicht in der Katzenkiste einsperren. Morgen ist das Antibiotikum leer und ich muss mal mit der TÄ sprechen, was ich jetzt mache.

Nachts schläft sie wie gehabt auf dem Sofa, allerdings ist sie nicht mehr ganz so zutraulich und neugierig wie zu Beginn. Da kam sie direkt rein, wenn die Terrassentür auf war, jetzt sitzt sie auf der Fussmatte und putzt sich und tut und macht. Mal sehen, vielleicht entschliesst sie sich ja doch wieder, draussen zu bleiben.

Leider ist sie immer noch so furchtbar dünn, ich habe das Gefühl, das sie noch nicht zugenommen hat, obwohl sie fast eine Dose Katzenfutter am Tag bekommt. Mehr will sie auch nicht.

Mal sehen, wie es weitergeht. Ich halte euch auf dem Laufenden.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2006
Beiträge
18.600
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #10
Hmm, da bin ich ja gespannt....hat sie vielleicht noch andere Parasiten? komisch dass sie gar nicht zunimmt bei regelmäßiger Fütterung.
ich drücke mal die Daumen dass sie bald wieder richtig fit ist und Vertrauen zu Dir entwickelt.
lg Heidi
 
pacara

pacara

Forenprofi
Mitglied seit
17. März 2008
Beiträge
3.421
Ort
anner Saar
  • #11
Glückwunsch zur - wenn vielleicht nur vorübergehenden - Adoption:D
Hat sie vielleicht ganz bewußt Hilfe gesucht und gehofft, sie bei Dir zu finden? Schlaue Mietze.
Stellst Du das Futter noch in den Transportkorb? Dann würde ich bei der nächsten malzeit die Tür zumachen und sie ins Auto packen, Termin oder nicht. Sicher hat sie Würmer:( oder hast Du ssie gleich entwurmt mit dem Antibiotikum?
 
Werbung:
W

westernpony

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
9
  • #12
Hallo,

ja, sie ist schon entwurmt worden. Nachdem sie Bandwurmglieder auf meinem Sofa zurückgelassen hatte war das wohl auch echt notwendig :eek:

Das mit dem Türzumachen im Katzenkorb war ja theoretisch so gedacht. Praktisch war sie aber schneller als ich. Ich werde das einfach weiter versuchen, irgendwann wirds schon klappen. Denn wenn sie wieder fit ist will ich sie eigentlich auch gleich kastrieren lassen, wenn das geht, denn es gibt hier schon genug Kätzchen, nach denen keiner guckt :mad:

Ich bin auch ehrlich gesagt nicht wirklich der Katzenfreak, wenn die Katze beschliesst doch lieber draussen zu wohnen, kann sie das bitte gerne tun. Aber erst, wenn sie wieder gesund ist :D
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1. Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
  • #13
Hallo...

Das Röchelen können auch Würmer sein....
Da würde ich auf jeden Fall noch was machen...
Leider reicht da auch nicht nur einmaliges Entwurmen...

Was war das für eine Wurmkur ???

lg
Mel
 
W

westernpony

Neuer Benutzer
Mitglied seit
20. April 2008
Beiträge
9
  • #14
Die Wurmkur heisst Vermicat. Die habe ich drei Tage lang gegeben, das war eine Paste.

Ich hab schon wieder eine Frage *sorry* :confused:

Die Katze sitzt jetzt seit fast zwei Stunden auf der Fussmatte der offenen Terrassentür. Kommt aber nicht rein. Eigentlich will ich demnächst auch mal schlafen gehen und dann geht die Tür zu :rolleyes:

Gestern war es das gleiche, die sitzt ewig lange draussen und guckt sich die Wohnung an, kommt aber nicht rein. Irgendwann dann kommt sie doch, eigentlich habe ich aber keine Lust, jetzt immer stundenlang die Tür aufzulassen... Kann ich auch bei Katzen davon ausgehen, dass die begreift, dass sie gefälligst reinkommen soll (wenn sie denn will), wenn die Tür 10 min auf ist? Das sollte doch reichen, oder? Wenn sie nicht will, kann sie ja draussen bleiben :p
 
J

joma

Gast
  • #15
Ich denke die Katze hat dich schon gut erzogen........schön brav warten bis Mietze reinkommt:)
Spass bei Seite,irgend wann kommt sie von alleine.Katzen sind eben eigensinnig:):)
 
Levi

Levi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
18. Oktober 2006
Beiträge
888
Ort
Reichelsheim/Odw. (Hessisch-Kongo)
  • #16
Katzen wollen offene Türen :) So einfach ist das. Sie wollen (meistens) nicht rein oder raus, wenn die Tür zu ist, sie wollen, dass die Tür offen ist. Ich habe diese Erklärung vor langer, langer Zeit irgendwo gelesen, mir wurde so einiges klar ;)

Setz bei einer Katze keine menschliche Denkweise voraus - das ist etwas, was viele Katzenneulinge oder Katzenunerfahrene machen, das bringt nur Frust. Es ist eine Katze und sie verhält sich katzig :rolleyes:
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
  • #17
Der Grund, warum wir Katzenklappen einbauen und das Beste hoffen :D
Allerdings hat Mulle mich schon so erzogen, dass ich ihr brav das Klofenster aufmache.

Gewöhne dich dran - du wirst jetzt grade erzogen .. :D
 

Ähnliche Themen

K
Antworten
18
Aufrufe
592
Verosch
Verosch
C
2
Antworten
21
Aufrufe
2K
Moehrchen1989
M
S
Antworten
4
Aufrufe
4K
Katzenbande
Katzenbande
Pandaeule
Antworten
14
Aufrufe
623
Pandaeule
Pandaeule
T
Antworten
84
Aufrufe
47K
Mauzemi
M

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben