Hilfe! Ich soll eine Vorkontrolle machen! (für einen Hund)

  • Themenstarter Nicht registriert
  • Beginndatum
N

Nicht registriert

Gast
  • #21
Dann fällt mir noch ein Tierarztkosten...was passiert im Fall der Fälle sollte der Hund mal eine grosse OP nötig haben. Versicherung?
Natürlich sollte man die Frage ein bisschen in Watte packen....

Zusammenführung würde Ich so gestalten.
Den Hund an der Leine und mit Maulkorb mit ins Haus nehmen... Maulkorb deswegen, weil wir ja die Reaktion von Hund auf Katze nicht kennen. Und, wir kennen natürlich auch nicht, wie die Katzen auf Hund reagieren....es kann bei Fauchspucki bleiben, aber, ich habe schon Katzen erlebt, die den Hund attackiert haben.
Je nachdem, wie die Reaktion beider ist weiter machen.
Sollten die Katzen ruhig bleiben, nur beobachten oder ein Fauchspucki machen, dann Hund bitte weiterhin mit Leine und Maulkorb im Haus bewegen lassen... Leckerli geben, Katzen positiv an den Hund bringen...aber Maulkorb und Leine erstmal für den Ernstfall beibehalten. Ganz wichtig, wie gut kennt der Hund Grundgehorsam?
Sollten die Katzen agressiv, also wirklich mit Angriffe auf Hund reagieren, dann separieren mit Gittertür und langsam zusammenführen...mit Leckerli, nebeneinander fressen...positivem Erlebnisse.
Das klingt gut! Ich werde fragen, wie sie sich die ZuSaFü vorstellt und dann schauen was sie sagt! Danke Dir! :)
 
  • Like
Reaktionen: Pitufa
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.216
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #22
Wie sieht es denn in der Schweiz mit einem Sachkundenachweis aus? In D braucht man den zwingend bei der Hundesteuer-Anmeldung. Ebenso eine Hundehalterhaftpflicht.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #23
Wie sieht es denn in der Schweiz mit einem Sachkundenachweis aus? In D braucht man den zwingend bei der Hundesteuer-Anmeldung. Ebenso eine Hundehalterhaftpflicht.
Das ist je nach Kanton unterschiedlich. Für den Kanton in dem die Interessentin wohnt, ist es so in Ordnung.
 
  • Like
Reaktionen: Poldi
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.216
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
  • #24
Für Hunde mit 20 kg Gewicht und 40 cm Größe.
 
T

TheodoraAnna

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30. August 2020
Beiträge
504
  • #25
Ich würde beim örtlichen Tierheim mal nachfragen, auf was diese bei solchen Vorkontrollen achten. Unser Tierheim bekommt viele Hunde aus Beschlagnahmen, die kennen sowas sicher sehr gut und können qualifizierte Tipps geben.
 
  • Like
Reaktionen: Pitufa
N

Nicht registriert

Gast
  • #26
Ich würde beim örtlichen Tierheim mal nachfragen, auf was diese bei solchen Vorkontrollen achten. Unser Tierheim bekommt viele Hunde aus Beschlagnahmen, die kennen sowas sicher sehr gut und können qualifizierte Tipps geben.
Gute Idee! Da rufe ich am Montag mal an und frage ob sie mir helfen können! :)
 
C

CheKaMiLi

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
9. Mai 2014
Beiträge
414
  • #27
da du die Vermittler nicht kennst, habe ich jedenfalls so verstanden, würde ich dort auch eine Art Vorkontrolle machen in den Intension: wisst ihr was ihr da vermittelt? Die Informationen von Pitufa mit einfliessen lassen in einem Telefonat mit ihnen
 
  • Like
Reaktionen: Nicht registriert
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.382
  • #28
Die Fragen, Vorschläge und Ratschläge sind alle gut, aber die meisten davon betreffen den Job der TS-Orga/Vermittlerin und nicht der Vorkontrolle. Bei einem TH wegen einer Unterstützung bei der VK nachzufragen - sorry, das geht gar nicht, außer die Vermittlerin würde dir das ok dazu geben - das ist alles einfach viel zu eigenmächtig und sollte im Detail vorher in seiner Gänze mit der Vermittlerin/TS besprochen werden, wenn du dir da keinen Höllenärger einhandeln möchtest.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #29
Die Fragen, Vorschläge und Ratschläge sind alle gut, aber die meisten davon betreffen den Job der TS-Orga/Vermittlerin und nicht der Vorkontrolle. Bei einem TH wegen einer Unterstützung bei der VK nachzufragen - sorry, das geht gar nicht, außer die Vermittlerin würde dir das ok dazu geben - das ist alles einfach viel zu eigenmächtig und sollte im Detail vorher in seiner Gänze mit der Vermittlerin/TS besprochen werden, wenn du dir da keinen Höllenärger einhandeln möchtest.
Was rätst Du mir also?
 
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.382
  • #30
Alle Fragen, Vorschläge und Tipps, auch das mit der Einschaltung des THs etc., mit der Vermittlerin im Detail zu besprechen. Vorher. Und dann schauen, was raus kommt. Vielleicht bekommst du kpl. grünes Licht, vielleicht nur in manchen Bereichen, vielleicht muss sie selber erst noch was abklären etc. Aber dann bist du auf der sicheren Seite und kannst - je nach Ergebnis - weiter aktiv werden, aber du solltest wirklich das ok der Orga vorher haben.
 
N

Nicht registriert

Gast
  • #31
Ok, ich glaube dann sollte das doch lieber jemand mit mehr Erfahrung machen. Ich hab der Frau abgesagt.
 
  • Like
Reaktionen: teufeline
Werbung:
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.382
  • #32
Schade. Ich glaube, du hättest das gut gemacht und es wäre für dich sehr viel einfacher geworden/gewesen, das zusammen mit der TS-Orga zu machen. Aber irgendwie kann ich's auch verstehen.
 
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.128
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #33
Ok, ich glaube dann sollte das doch lieber jemand mit mehr Erfahrung machen. Ich hab der Frau abgesagt.
Ich hätte das auch nicht gemacht. Wenn da was passiert wäre, weil ich ein ok. gegeben hätte, könnte ich keine Minute mehr ruhig schlafen.
Ich halte diese Privatvermittlungen für äußerst riskant. In Deutschland gibt es genügend TH z.B. Koblenz oder Gifhorn, die, wenn Kapazitäten frei sind, rumänische Strassenhunde aufnehmen. Dort kann man dann einen potenziellen Hund mehrfach besuchen und auch mal mit ihm ausgehen. Katzenverträglichkeit wird auch im Katzenhaus getestet (das TH Koblenz hat zu dem Thema mehrere Videos auf ihrem FB-Kanal).
Eine Hundeanschaffung gehört ganz genau geplant, gerade wenn es ein Tier aus dem Tierschutz ist!
 
  • Like
Reaktionen: Mascha04 und LeniLou
tiha

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30. November 2010
Beiträge
13.382
  • #34
Eine Anschaffung eines Lebewesens gehört IMMER genau geplant, egal ob Hund oder Katze und woher.

Und zu den Vermittlungen ausländischer Tiere aus deutschen Tierheimen kann man unterschiedlicher Meinung sein, vor allem, wenn man interne Infos hat, die nicht offiziell genannt werden. Es spricht überhaupt nichts dagegen, dass Hunde genauso wie Katzen direkt aus dem Ausland vermittelt werden, aber man muss schon genau schauen, welcher Hund wohin passt - aber das ist genauso der Fall, wenn ein Hund aus Deutschland einziehen soll.
 
  • Like
Reaktionen: teufeline
Feli02

Feli02

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2009
Beiträge
2.774
Alter
53
Ort
Saarland
  • #35
Für Hunde mit 20 kg Gewicht und 40 cm Größe.
In NRW in Restdeutschland nicht.
Ich sehe ebenfalls eine Gefahr das der Hund mit Katzen auf seinen Einsatz trainiert wurde.
Tatsächlich kann man sagen das ich wirklich viel Hundeerfahrung habe mit bisher 12 eigenen Hunden und diversen Pflegehunden und der Arbeit im Tierheim. Ich würde mir so einen Hund nicht zu meinen Katzen nehmen.

Ich kann verstehen das Du abgesagt hast. Tatsächlich hätte ich auch Bauchweh eine solche Vorkontrolle zu machen.
Interessant wäre zu wissen wie sie sich die Sicherung des Tieres vorgestellt hat und über wieviel Erfahrung sie verfügt und wie sie das Ganze geplant hat
 
  • Like
Reaktionen: Poldi, Pitufa, bohemian muse und eine weitere Person
teufeline

teufeline

Forenprofi
Mitglied seit
7. Mai 2008
Beiträge
21.128
Ort
Zentrum des Wahnsinns- OWL
  • #36
Eine Anschaffung eines Lebewesens gehört IMMER genau geplant, egal ob Hund oder Katze und woher.

Und zu den Vermittlungen ausländischer Tiere aus deutschen Tierheimen kann man unterschiedlicher Meinung sein, vor allem, wenn man interne Infos hat, die nicht offiziell genannt werden. Es spricht überhaupt nichts dagegen, dass Hunde genauso wie Katzen direkt aus dem Ausland vermittelt werden, aber man muss schon genau schauen, welcher Hund wohin passt - aber das ist genauso der Fall, wenn ein Hund aus Deutschland einziehen soll.
Ich bin auch nicht soo überzuckert davon, aber ich denke die TH helfen, wo sie können.
Und auch denen wird mal was untergeschoben. In Koblenz gab es mal eine kastrierte "Hündin", die sich als kastrierter Rüde mit schlecht gemachter Penisamputation herausgestellt hat. Der Hund tröpfelte alles voll und musste erneut operiert werden.
Wenn solche "einfachen" Dinge schon bei offiziellen Tieren nicht klappen, will ich nicht wissen, was bei privaten Orgas los ist, wenn man als Privatperson ein Tier nimmt, das man gar nicht kennt.
In NRW in Restdeutschland nicht.
Ich sehe ebenfalls eine Gefahr das der Hund mit Katzen auf seinen Einsatz trainiert wurde.
Tatsächlich kann man sagen das ich wirklich viel Hundeerfahrung habe mit bisher 12 eigenen Hunden und diversen Pflegehunden und der Arbeit im Tierheim. Ich würde mir so einen Hund nicht zu meinen Katzen nehmen.

Ich kann verstehen das Du abgesagt hast. Tatsächlich hätte ich auch Bauchweh eine solche Vorkontrolle zu machen.
Interessant wäre zu wissen wie sie sich die Sicherung des Tieres vorgestellt hat und über wieviel Erfahrung sie verfügt und wie sie das Ganze geplant hat
Danke für deine Einschätzung, da du es mit einigermassen Hundeerfahrung auch nicht verantworten würdest.
Ich habe bisher nur VK für reine Katzenvermittlungen gemacht. Da war immer alles schier.
 

Ähnliche Themen

E
Antworten
51
Aufrufe
81K
Neol

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben