Hilfe! Habe einen Pflegekater und meine Katzen haben Angst!

Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Hallo ihr!

Seit gestern hab ich einen Pflegekater, den Angelo.
Er ist bei mir, weil dessen Besitzer ganz in meiner Nähe wohnt und ich immer die Aushänge bei Kaisers usw. gesehen habe und gedacht hab, da könnte ich wenigstens was vorübergehendes bieten.
Hier der Link zur ganzen Story:
Angelo

Naja, jedenfalls kam er gestern mittag an und spazierte durch die Wohnung als wäre er der King.
Hat kein bißchen Angst gezeigt.
Ich hatte geplant, ihn erstmal im Zimmer meiner Tochter zu lassen, damit er sich eingewöhnt und nicht noch mit 3 fremden Katzen zu tun hat, aber das stellte sich als überflüssig heraus.

Denn meine Katzen haben Angst vor ihm :mad:
Tiger sitzt seit gestern auf dem Wohnzimmerschrank, Kia auf dem Hochbett und sie äugen mißtrauisch nach unten.
Kilian ist der Einzige, der sich halbwegs "normal" verhält, er hat ihn bißchen angefaucht und er schlief auch ganz normal bei mir im Bett.
Allerdings ist er heute schon seit morgens unterwegs, was auch nicht so seine Art ist.

Ja, als ich meine Katzen so sah, hab ich mir echt Sorgen gemacht.
Ich hab also Angelo ins Kinderzimmer verfrachtet und ihn trotz seiner Proteste dort gelassen.
Auch über Nacht war er dort.
Das interessiert aber Tiger nicht, er bleibt weiterhin auf seinem Schrank.:eek:
Ich hab ihn runtergenommen und ihm gezeigt, dass die Luft rein ist, aber er ist so angespannt und ängstlich, er hat das nicht verstanden.

Diese Situation finde ich nun unmöglich.
Wollte doch meine Katzen nicht ängstigen. :-(((

Ich weiß auch nicht, warum die solche Angst haben.
Angelo ist zwar um einiges größer und dicker als sie, aber er hat nichts gemacht außer selbstbewusst hier rumzulaufen.
Auch nicht gefaucht oder sowas, nur als Kili ihn angefaucht hat, hat er zurück gefaucht.

Also ich bin jetzt recht verzweifelt, hatte mit sowas nicht gerechnet.
Ich habe mir Sorgen gemacht wegen seiner Diabetes usw., aber dass sowas passiert wäre mir im Traum nicht eingefallen.

Was soll ich denn jetzt tun?
Wird sich das noch bessern?
Bitte gebt mir alle Tipps, die ihr so habt.

Ratlose Grüße, Melinda


Ach ja, hier ist der Kerl, der Angst und Schrecken verbreitet:




...
 
Maggie

Maggie

Forenprofi
Mitglied seit
18 November 2006
Beiträge
22.276
Ort
bei Köln
:eek: Oje - kann mir vorstellen, was das jetzt für ein Gefühl für dich ist, wenn deine Samtpfötchen so reagieren.

Der Kater sieht aber eigentlich harmlos auf dem Bild aus.:rolleyes: Na ja, Selbstbewußt scheint er ja wirklich zu sein. Vielleicht vermittelt er das halt auch deinen dann. Und sie reagieren darauf eben mit verkriechen oder ähnliches.:rolleyes: :(

Schwierige Sache - wüßte jetzt auch nicht, was man davon halten sollte. War noch nie in so einer Situation. Hoffe, dir kann bald einer mehr dazu sagen. Wie lange hast du ihn in Pflege?:rolleyes:
 
T

Typ-17

Forenprofi
Mitglied seit
1 Januar 2007
Beiträge
1.647
Ort
Aurich
Hallo Melinda....

Ich hab zwar nicht soviel erfahrung damit, aber ich denke das sich das nach ein paar tagen legen wird...

Unser Findelkatzi Snobby war auch recht selbstbewußt, trotz seiner jugend von 5 wochen....

Das legt sich bestimmt.....und die recue-tropfen würde ich versuchen....

lg
mel
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Hi,

ich hab natürlich keine Rescue- Tropfen hier :oops: und wahrscheinlich krieg ich jetzt so schnell auch keine mehr, aber ich versuch's.

*schnellzurApothekerenn*

LG Howea
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Naja, jedenfalls kam er gestern mittag an und spazierte durch die Wohnung als wäre er der King.
Hat kein bißchen Angst gezeigt.
Ich hatte geplant, ihn erstmal im Zimmer meiner Tochter zu lassen, damit er sich eingewöhnt und nicht noch mit 3 fremden Katzen zu tun hat, aber das stellte sich als überflüssig heraus.

Denn meine Katzen haben Angst vor ihm :mad:

Hallo Melinda,

diese "Selbstverständlichkeit" erinnert mich sehr an den Einzug von Filou bei uns. Um so weniger Scheu eine Katze beim Einzug zeigt, um so misstrauischer, bzw. ängstlicher reagiert das Katzenvolk, dessen Revier es ja eigentlich ist.

Eine Katzenpsychologin nannte es Missachtung der anderen. Ich hob immer positiv hervor, dass Filou doch gar nichts machen würde. Keinerlei Aggression, etc. Die Psychologin fragte immer wieder nach, wie er an Manjula vorbei gehe. Einfach so? Ja, sagte ich, einfach so. Hmm, sie fand es nicht positiv.

Ich hoffe, deine drei sind selbstbewusst und zeigen das auch Angelo sehr schnell. Ganz am Anfang ist man eben generell überrascht und nun heißt es für dich erstmal ganz viel Geduld haben. Hast du einen Feliway-Stecker?

Hat Angelo Diabetes? Wie behandelst du ihn? Ich frage, weil die meisten Katzen leider zuviel, einige wenige auch zu wenig Insulin bekommen. Ein Forum , dass uns Lieschen´s Leben rettete, war dieses: http://www.katzendiabetes.de

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und deinen Katzen ganz viel Selbstbewusstsein.
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Natürlich hab ich jetzt keine Rescue Tropfen mehr gekriegt, die Apos haben nur bis 14 Uhr auf. :(

Feliway hab ich leider nicht, auch :(

Ich habe Tiger eben mit Spielzeug vom Schrank gelockt, zum Glück ist er zuallererst Jäger, da wirkt sowas immer.
Dann hab ich die Tür zum Kinderzimmer aufgemacht und ihm gezeigt, dass Angelo da drin ist.
Er kam raus, Tiger war zwar ängstlich, aber sie haben sich Nasenküsschen gegeben.
Ist das jetzt schon positiv zu werten?

Weiter gehts: Angelo ging sich die Wohnung ansehen und Tiger ging ins Kinderzimmer um am Klo zu schnüffeln.
Angelo kam dazu, Tiger geht in Angsthaltung, Angelo geht einfach weiter auf ihn zu und knurrt dabei auch noch. :eek: Tiger rennt weg :(
Das ist nun eindeutig nicht positiv, oder?
Ich hab Angelo angeschimpft und die Tür wieder zugemacht. So geht das ja nun nicht.


Piper, wie ist es denn mit eurem Filou weitergegangen?
Wegen dem Diabetes hab ich bisher noch nichts getan.
Angelo frisst nichts, (bis auf 1 Scheibe Wurst und jetzt denkt er, er könnte weiter am Kühlschrank stehen und betteln) also kriegt er auch kein Insulin.
Danke für den Link, werd ich mal reinlesen.

Ich hoffe so sehr, dass sich die Lage hier bald entspannt.
Ich leide selber immer so sehr, wenn's meinen Katzen schlecht geht.

LG Howea
 
M

Momenta

Gast
Hallo Howea,

in Berlin haben die Apotheken nur bis 14 Uhr auf ???? :eek:

Gibt es bei Euch eine TA-Praxis mit einem 24-Stunden-Notdienst? Wenn ja, dann ruf dort mal an, evt. haben die Feliway vorrätig.


Es wäre gut, wenn Du Angelo nicht ausschimpfen würdest. Die Situation ist für alle Katzen neu, auch für den Angelo und deshalb versuche es etwas gelassener zu sehen (ja, ja, ich weiß die Theorie ist einfach,nur die Praxis nicht *liebtröst*)


Wegen des Diabetes wende Dich bitte an die von Pieper genannte Seite. Dort gibt es sehr kompetente Unterstützung.
Wichtig ist zu wissen, was Du zu tun hast, wenn Angelo nicht frisst, eben wegen der Insulingabe.

LG
Momenta
 
S

sussel

Gast
Hallo Melinda,
du hast Angelo erst seit gstern. Lass ihnen Zeit. Du würdest dich wahrscheinlich auch nicht sonderlich freuen wenn dein Kind sich ne zweite Mutter Heim holen würde ;)

Und Angelos Verhalten ist normal. Die anderen zu ignorieren zeigt bei Katzen "Ich will dir nichts böses". Katzen die Streit vermeiden wollen gehen sich einfach aus dem Weg und ignorieren sich. Wer nicht starrt provoziert nicht, das Ignorieren geht einen Schritt weiter.

Mach dich jetzt nicht wahnsinnig und lass Angelo raus damit sich alle an die Situation gewöhnen können. Jetzt sitzt Angelo im Kinderzimmer und macht Rabatz, das kann für deine Drei ein größerer Stress sein als wenn sie von oben sehen können, was der Kerl da macht.

Angelo kam dazu, Tiger geht in Angsthaltung, Angelo geht einfach weiter auf ihn zu und knurrt dabei auch noch. Tiger rennt weg
Das ist nun eindeutig nicht positiv, oder?
Angriff ist die beste Verteidigung. Bevor Tiger überhaupt los legen kann zeigt Angelo gleich "mit mir nicht"
So lange es nicht wirklich zu Kämpfen kommt würde ich nur mahnend dazwischen gehen. Nicht schreien!!!!!
Ausserdem ist Angsthaltung nicht unbedingt Angsthaltung. Die Haltung wird oftmals mit Drohhaltung verwechselt.
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Hm, also Angelo hat wirklich lange allein gelebt.

Leider ist das mit dem Fliegengitter oder Ähnlichem nicht gut möglich, obwohl die Idee an sich gut ist.
Zumindest hab ich noch keine gute Idee, wie ich das so bauen kann, dass mensch auch noch ohne Probleme durch kann.

*grübel*

Ja, leider haben die Apos nur bis 14 Uhr auf, zumindest die 2 bei denen ich war.
Eine hatte länger auf, aber die hatten die Tropfen nicht.

Wenn ich Angelo rauslasse, geht Tiger wieder auf seinen Schrank, Kia aufs Bett, Kili raus und Angelo stolziert in der Wohnung rum als wäre es seine.
Ich hab übrigens nicht toll geschimpft, schon gar nicht geschrien, nur gesagt, dass ich das nicht gut finde wenn er meinen Tiger anknurrt.

Vielleicht bin ich auch ein bißchen zu sehr auf der Seite meiner Katzen und zu wenig auf Angelos, aber das ist ja auch natürlich, oder?

Ich habe auch irgendwie keine Erfahrung mit solchen selbstbewussten Katzen.
Ängstliche, Scheue, Wilde sind kein Problem, da weiß ich was ich machen muss, aber so eine ist mir noch nicht untergekommen.

Außerdem dachte ich nicht, dass meine Katzen so sind, Tiger hat mit 6 weiteren Katzen zusammengelebt, ich dachte das könnte für ihn doch kein Problem sein.

Naja, ich werd jetzt mal was zwecks Zwischentür überlegen.

LG Howea
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
So sieht es im Moment hier aus (Photos von vor 5 Minuten):







Jetzt hat sich das in mein Zimmer verlagert. Sie schleichen umeinander herum und ab und zu miaut und knurrt Angelo.

Aber immerhin ist Tiger nicht gleich wieder auf seinen Schrank verschwunden.

LG Howea
 
S

sussel

Gast
Das ist normal Howea.
Lass ihnen Zeit und lass Angeloa raus. Das sieht doch gut aus.
Bei uns konnten die Mädels noch nicht einmal im gleichen Zimmer sein ohne das Maggie angriff.

Ich beneide euch um solch eine Zusammenführung und ihr seht es nicht einmal ;)
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
Hallo Melinda,

so schnell Nasenküsschen? Na, das klingt doch sehr gut. Ist eben alles neu, dafür schauen die Fotos doch schon sehr gut aus.

Angelo bekommt also kein Insulin verabreicht, mag aber auch nicht fressen?

Weißt du vom Vorbesitzer etwas mehr? Wurde mal ein Blutbild gemacht, der Fruktosaminwert bestimmt? Der ist entscheidend für die Diagnose, nicht ein erhöhter Glucosewert.

Das nicht Fressen mögen macht mir Sorgen. Ich hoffe, es ist wegen der neuen Wohnung ein Übergang, ansonsten sehe ich da Handlungsbedarf.
 
M

Momenta

Gast
Hallo Howea,

neben der Zusammenführung sehe ich die Sache mit dem Diabetes wichtiger. Ich weiß nicht, ob Katzen nur Insulin zum Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme bekomen oder auch, wie beim Menschen, ein Basisinsulin, welches den Tagesbedarf abdeckt.

Natürlich bist Du "auf der Seite Deiner Katzen", das ist nachvollziehbar.

Angelo muß nicht unbedingt sehr selbstbewusst oder dominant sein. Er kann auch lediglich neugierig oder aufgeschlossen sein. Das wirst Du mit der Zeit sehen.

LG
Momenta
 
P

Pieper

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
10.125
Ort
im Klövensteen
neben der Zusammenführung sehe ich die Sache mit dem Diabetes wichtiger. Ich weiß nicht, ob Katzen nur Insulin zum Zeitpunkt der Nahrungsaufnahme bekomen oder auch, wie beim Menschen, ein Basisinsulin, welches den Tagesbedarf abdeckt.
Das sehe ich genauso.

Ohne nähere Kenntnis sehe ich hier mehrere Möglichkeiten.

1. Angelo hat gar keinen Diabetes, mag aus Stressgründen vorübergehend nicht fressen. Denn eine diabetische Katze benötigt Insulin, davon wüsste Melinda doch sicher?

2. Angelo hat erhöhte Blutzuckerwerte, allerdings arbeitet die Bauchspeicheldrüse noch etwas, so dass der TA noch nicht den Bedarf von Insulingaben sieht. (Auch hierfür ist das Einholen des Fruktsaminwertes erforderlich). Hier wäre aus meiner Sicht schon Handlungsbedarf, weil eine leicht schlingender Bauchspeicheldrüse sich oft verschlechtert, wenn man nichts tut.

3. Angelo hat einen durch Cortison ausgelösten vorübergehenden Diabetes. Auch hier ist Handlungsbedarf.

4. Angelo hat Diabetes, bekommt kein Insulin und hat daher dauerhaft hohe Blutzuckerwerte. Wenn man hoch Zucker hat, dann hat man oft deshalb auch keinen Appetit. Akuter Handlungsbedarf, vor allen Dingen wegen der Gefahr einer Ketoacidose! Allerdings hätte dann Angelo sicher auch sichtbare Symptome. Viel Trinken, Seen auf dem Katzenklo, Schlurfen in den Hinterbeinen (Neuropathie), etc.. Es ist nicht immer so, aber meistens.

Melinda, hast du mal nachgefragt? Was macht Angelo denn für einen Eindruck auf dich?

Es gibt verschiedene Insuline für Katzen, Momenta. Aber keines, das man nur zum Fresschen verabreicht. Alle Insuline wirken darüber hinaus, einige haben ihren höchsten Wirkungsgrad nach 4-6 Stunden (Caninsulin), andere wie Lantus haben eine 12-stündige Depotwirkung. Eine 24stündige Depotwirkung kann aufgrund des schnelleren Stoffwechsel bei Katzen bisher nicht erreicht werden.

Ich mache mir ehrlich Sorgen hier wegen der Auskunft Diabetes und des Nicht-Fressen-mögens, Melinda. Kannst du Auskünfte einholen?

Du kannst mich gern anrufen, wenn du möchtest.

Ich drücke die Daumen für Variante 1 von mir beschrieben.
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Hi!

Danke für eure Antworten.
Solch Zuspruch hilft mir sehr. :)
Also, er hat Diabetes und hat bisher immer früh und abends zum Essen eine Spritze gekriegt.
Da er gestern und heute früh nichts gegessen hat bis auf die Wurst und vielleicht 3 Häppchen Nafu, hab ich ihn nicht gespritzt.
Langsam mach ich mir aber doch Sorgen wegen dem Nichtessen und habe ihm jetzt viele verschiedene Futtersorten angeboten, die er alle nicht wollte. :confused:
Wenn er weiter nichts isst, geb ich ihm nachher was mit der Spritze, hab hier noch so REconvalescense support, das rührt man in Wasser ein.
Allerdings wird das auch nicht einfach, da er mich anknurrt und -faucht wenn ich ihn festhalte.
Das Insulin muss er ja dann auch noch kriegen.

Auf jeden Fall geht's ihm nicht schlecht, er läuft hier rum, geht auf den Kratzbaum, trinkt nicht vermehrt usw.
Aber dass er trotzdem was essen muss, weiß ich.
Hab ihm wieder ein Stückchen Putenwurst gegeben.
Schön ist das nicht, aber er soll wenigstens irgendwas essen.

Also drückt mir mal die Daumen, dass ich was in ihn reinkriege.

Mir fällt grad ein, vielleicht ist es ja besser, erstmal Insulin zu spritzen, vielleicht kommt dann der Appetit wieder?
Eigentlich ist er ein guter Esser, das muss jetzt an dem Stress liegen.
Allerdings wollte ich das Insulinspritzen ohne Fressen vermeiden, wegen Unterzuckerungsgefahr.
Tja, was denn nun?


LG Howea
 
Zuletzt bearbeitet:
L

lulu39

Forenprofi
Mitglied seit
26 Januar 2007
Beiträge
10.625
Alter
55
Ort
Berlin
Schreib an Helga vom Diabetisforum - die antwortet Dir fachmännisch dazu. Sie hat sich ja darauf spezialisiert. Es kommt ja auch auf die Art des Insulins an etc..

Lg Katrin
 
L

Lucy

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7 Dezember 2006
Beiträge
136
Ort
Frankfurt
Schönen guten abend Howea,

herzlichen Glückwunsch zum neuen Pflegefall. Ich kann zwar nicht helfen, aber ich bin mir sicher, auch diesen wirst Du mit Bravour meistern ;) . Ich schließe mich den anderen an, es muss vor allem geklärt werden, wie Angelo auf Grund seiner Diabetes behandelt werden muss.

Am besten Du meldest Dich gleich in einem Katzendiabetes-Forum an.

http://www.katzendiabetes.de/1465807.htm
Der Link war wohl schon mal eingestellt.

Ich drück Euch die Daumen.

LG
Ursula

PS: Du könntest ja auch mal Sybille anrufen. Sie freut sich bestimmt und kann Dir vllt. auch helfen.
 
Zuletzt bearbeitet:
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Hallo Melinda,

wieviele Einheiten bekommt Angelo? Hat dir Angelos Besitzer irgendwelche Werte genannt?
Das Insulin vor dem Fressen ist sehr gefährlich. Wenn du ihn spritzt und er trotzdem nicht frisst, bekommt er Unterzucker.

Melde dich bitte im Diabetesforum an. Dort gibt es einige Berliner, die dir weiterhelfen können. Z.b in dem sie dir zeigen, wie man selbst den Blutzucker mit einem Glukometer bestimmen kann.
 
Howea

Howea

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
1.895
Ort
Berlin
Hi!

Ich hab ihm jetzt 1 Einheit gespritzt, nachdem er wieder 1 Stück Wurst und ein paar Leckerlies verspeist hat.
Ich denk mal, da besteht keine Gefahr von Unterzuckerung.
Der Besitzer hat gesagt, ich soll ihm unbedingt was spritzen.
Normalerweise kriegt er morgens 7 und abends 4 Einheiten und er wiegt bestimmt 7 Kilo.
Ich beobachte ihn jetzt gut, aber ich denke das wird ihm nicht schaden.

Die Lage hat sich im Gegensatz zu heut früh auch schon ziemlich entspannt.
Die Tür zum Kinderzimmer ist offen, Tiger guckt ab und zu mal neugierig rein, Kia hat auch schon geguckt und Kili interessiert das alles irgendwie nicht sehr.

Ich hoffe, dass Angelo bald vernünftig frisst, das macht mir schon Sorgen.

LG und vielen lieben Dank für eure Unterstützung! :)
Melinda
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Melinda,
man sollte wirklich niemals Insulin spritzen, wenn die Katze nichts frisst.
http://www.katzendiabetes.de/1032936.htm
Auf dieser Seite sind die Symptome einer Unterzuckerung beschrieben. Beachte Angelo genau. Auch kleine Mengen an Insulin können gefährlich werden.

Bitte melde dich unbedingt im Diabetes-Forum an. Die Berliner im Forum können dir helfen, z.b. mit einem Glukometer, damit du Angelos Blutzuckerwerte messen kannst. Helga stellt den Kontakt für dich gerne her.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben