Hilfe, hab Probleme mit Kitten!!!

  • Themenstarter xYumos
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katze kratzt möbel katze macht nicht ins klo katze pinkelt auf das bett
X

xYumos

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 August 2019
Beiträge
1
Hallo ihr,

ich habe seit letzter Woche ein neues Katzenbaby bei uns zu Hause. Es ist meine erste Katze. (Ich hatte mal für eine kurze Zeit einen Pflegekater bei mir). Ich hab sie mit 14 Wochen zu mir genommen, also genau das richtige Alter. Nur hab ich jetzt einige Probleme... Sie pinkelt mir andauernd irgendwo hin. In den ersten 2 Tagen hat sie mal ins Bett oder ins Körbchen gepinkelt. Also haben wir die Zimmertüren gesperrt und auch das Kissen aus dem Korb genommen. Seitdem geht es meistens brav auf die Katzentoilette. Klar, einmal hat sie auch in die Ecke gemacht, Unfälle können passieren, weil sie ja noch neu und jung ist.
Dann war erst einmal Ruhe. Doch zwei Tage später hat sie wieder in das selbe Bett gemacht. Und heute noch einmal! Meine Mutter ist auch mittlerweile sehr sauer. Unser Pflegekater war nicht so. Und die Verkäufer meines Kittens meinten, dass sie das bei denen nie gemacht hätte... Wir haben auch die Katzentoilette umgestellt, jetzt geht sie noch weniger aufs Kaklo...
Ich verstehe nicht, warum sie immer ins Bett macht. In mein Bett macht sie aber nicht, sondern nur in ein anderes. Ich bin echt verzweifelt, so kann das doch nicht weitergehen :( Die Katze hat alles was sie braucht, Aufmerksamkeit, Liebe, Kuschelstunden, immer Futter und Wasser, Spielmöglichkeiten... Sie ist nie alleine, es ist immer jemand da, der sich um sie kümmert.

Das ist aber nicht nur das einzige Problem. Sie stutzt ihre Krallen auch nicht am Kratzbaum. Ich hab für die aus einem großen Naturstamm selber ein Kratzbaum gebaut, da sind viele Schlaf und Spielmöglichkeiten, auch viele Bereiche zum kratzen. Aber sie kratzt entweder die Wand oder Schränke, Körbe, etc an.
Auf dem Kratzbaum spielt und schläft sie auch, aber kratzen will sie nicht.

Kann mir jemand hier helfen?

Ich hab es mit Katzenminze versucht, aber sie reagiert nicht darauf.
 
Zuletzt bearbeitet:
maschari

maschari

Forenprofi
Mitglied seit
16 April 2018
Beiträge
1.430
Ort
Hannover
huhu,

schau mal hier, magst du den Fragebogen ausfüllen?
Fragebogen Unsauberkeit

Besorg dir für die Pipi-Stellen Enzymreiniger (Kann man zB auf Amazon bestellen oder im Baumarkt) und reinige damit die betroffenen Stellen.
Alle anderen Reiniger bringen nicht wirklich was, es riecht vielleicht für dich nicht mehr nach Urin, für die Katzen aber weiterhin.
Benutzt ihr das gleiche Streu wie bei der Züchterin/Pflegestelle?
Und ganz wichtig: Lebt deine Maus allein bei dir? Katzen, vor allem Kitten müssen immer zu zweit gehalten werden.

Du kannst dich ja auch mal im Bereich "Anfänger" einlesen, da gibt es super viele Infos :)

Viele Grüße :)
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.202
Ort
An der Ostsee
Huhu,

oje. Du hast recht, das Abgabealter war genau richtig, aber es hätten 2 Kitten sein müssen .Einzelhaltung von Katzen ist nicht artgerecht, insbesondere wenn sie so jung sind. Ohne kätzischen Raufpartner können bald weitere Probleme dazu kommen (füße und Beine angreifen, Möbel zerkratzen etc) Deshalb bitte unbedingt (sobald gesundheitlich alles abgeklärt wurde) ein zweites Kitten dazu holen, gleiches Alter und Gechlecht aus einer seriösen Quelle (eine Quelle die nur ein Kitten abgibt in einzelhaft ist z.b. nicht seriös).

Zu der Pinkelproblematik bitte wie schon erwähnt den Fragebogen ausfüllen, was ich dir aber gleich sagen kann: bei einem 14 wochen alten Kitten wird nur eine Katzentoilette nicht ausreichen. Faustregel ist soviele Katzenklos wie Katzen vorhanden sind plus eins. IN deinem Fall also 2, da sie noch so jung ist würde ich aber eher in jedem Raum ein Klo aufstellen, für den Übergang können das auch Notfalltoiletten sein (Blumenuntersetzer mit Streu gefüllt) damit wenn das Kitten vor lauter spielen mal vergisst dass es pinkeln muss schnell auf ein KLo kommt bevor es zu einem Unfall kommt.


Du sagst es ist immer was zum Essen da? Was genau denn? Trockenfutter bitte komplett weglassen, das ist nicht nur furchtbar ungesund sondern kann aufgrund der Tatsache, dass Katzen evolutivbedingt ihre Flüssigkeit größtenteils über die Nahrung zu sich nehmen, zu zukünftigen, gesundheitlichen Problemen führen.

Mit 14 Wochen ist sie außerdem alt genug um kastriert zu werden, das sollte spätestens mit 16 Wochen erfolgen (sofern gesundheitlich alles gut ist!)
lg
 
tanja1644

tanja1644

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25 November 2018
Beiträge
626
Hallo,

zum Thema Unsauberkeit hat maschari schon das wichtigste geschrieben, bitte füll unbedingt den Fragebogen aus, damit wir dir besser helfen können.

Was das Kratzen betrifft: Manche Katzen kratzen z.B. bevorzugt horizontal und nicht vertikal, hier könntest du mal Kratzpappen probieren. Es kann auch sein, dass der Kratzbaum aus Katzensicht an einer nicht optimalen Stelle steht. Versuche mal, möglichst viele Kratzmöglichkeiten (Kratzbretter, Kratzpappen, horizontal/vertikal etc.) in der Nähe der Stellen zu platzieren, wo sie gerne kratzt (also neben der Wand, den Schränken etc.) und diese damit als Alternative anzubieten. Gerade bei Kitten (aber natürlich auch bei vielen erwachsenen Katzen) muss man aber trotzdem immer damit rechnen, dass mal was kaputtgeht oder dass wo gekratzt wird, wo nicht gekratzt werden soll.

Bezüglich Katzenminze hatte ich mal gelesen, dass diese auf Kitten generell keine Wirkung haben soll (genauer gesagt, auf noch nicht geschlechtsreife Katzen)...ob das stimmt, kann ich aber nicht sagen ;)

Auch von mir nochmal die Info - sollte die Kleine alleine bei euch leben, holt unbedingt so bald wie möglich ein zweites Kitten dazu. Auch wenn immer jemand von euch daheim ist, kann ein Mensch einen kätzischen Spielpartner niemals ersetzen.

Nachdem das deine erste Katze ist, schau doch mal in diesen Beitrag hinein, hier findest du sehr viele wichtige Infos:
Begrüssungspäckchen für Forums- und Katzenanfänger
 
N

Nicht registriert

Gast
Hallo,
gerade Bengalen nie nicht nimmernie alleine halten, du könntest ja auch dem Tierschutz helfen indem du 'ne Katze aus einem Tierheim dazu nimmst.
Die sind günstig, du unterstützt keine Vermehrerei, die sind geimpft, kastriert und dankbar.
Ausserdem solltest du von der gewissenlosen Vermehrerei Abstand nehmen, da es wahrlich genug Katzen gibt die niemals ein Zuhause finden werden.
Gerade diese 'Argumentation', einmal möchte ich Kitten haben, ist so Schei.., das es einem im Halse würgt.
Die Probleme mit der Wildpinkelei können auch noch schlimmer werden, wenn du die Katzen weiterhin in Einzelhaft hälst.
Das hätte man aber wissen können, wenn man sich vorher über die Rasseeigenschaften besser informiert hätte.
Ich weiß, das liest du nicht gerne, aber ich hab' mich schon arg zusammengerissen es nicht drastischer zu formulieren.:stumm:
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.662
Ort
Unterfranken
Ich befürchte, dass Erfahrung nicht das einzige ist, was bei Dir wenig vorhanden ist :oops:
Ich nehme mal an, dass Dein "Bengale" auch kein Bengale ist, und man Dich da schön übers Ohr gehauen hat.
Ein Bengale aus einer guten Zucht mit allem was dazu gehört, kostet 1.000€ aufwärts. Und das völlig zurecht.

Und so ein echter Bengale hat von seinem Züchter auch im Normalfall mindestens die Auflage in den Vertrag bekommen, dass er kastriert werden muss und keine Kitten produzieren darf!

Und auch wenn das in Deinem Vertrag nicht drin steht: Deine Katze will keine Kitten. Der Deckakt tut aufgrund der Widerhaken am Katerpenis echt weh, abgesehen davon kann sie sich Geschlechtskrankheiten holen, weil Du sie ja auch nur wieder von einem nicht untersuchten Tier wirst decken lassen können.
Kein seriöser Züchter, gibt Dir seinen Kater zum Decken! Jeder Decker, der Dir angeboten würde, darf nur zum Kohle scheffeln mal aus seinem Keller kommen.
Und Bengalen kannst Du auch nicht produzieren und verkaufen, weil Du nicht nachweisen kannst, dass es überhaupt Bengalen sind. Es ist Betrug eine Katze als Rassekatze zu verkaufen, wenn man nicht nachweisen kann, dass das stimmt. Ergo: nur ein Stammbaum beweist das.

Und das Einzelhaltung gerade bei Kitten echt nix is, gilt nicht nur für Bengalen. Und Du musst auch keinen Bengalen dazu kaufen. Ein stinknormaler EHK tut es auch. Katzen sind keine Rassisten, denen ist es völlig egal, was für ne Rasse ihr Partner hat, Hauptsache, sie ham nen Partner!
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.662
Ort
Unterfranken
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.202
Ort
An der Ostsee
Huh, schade dass ich die Antwort nicht lesen kann, aber lch kanns mir denken. :(
 
Linchen2

Linchen2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2018
Beiträge
297
Man soll nicht nur Bengalen zu zweit halten. Auch jede andere "Rasse oder Lastrami" ist glücklich über einen Kumpel oder Kumpeline. Und du kannst auch jede andere "Rasse" dazu setzen

"Liebe und gut erzogene" Einzelkatzen haben sich einfach nur mit ihrem tristen Dasein abgefunden. Sie schlafen viel und sind anhänglich ihrem Menschen gegenüber. (Wenn Mensch Glück hat) Sie haben ja nur ihn. Diese "Eigenschaften" werden von vielen Menschen anscheinend sehr geschätzt.

Ich habe lieber glückliche, miteinander spielende und ausgelastete Katzen, die gurrend durchs Haus galoppieren und schlafen, weil sie richtig müde sind und nicht aus Langeweile. Auch Freigänger haben gerne einen Freund zuhause oder ziehen gemeinsam los.

Überleg dir das bitte nochmal und mach es besser als deine Verwandschaft. Lies im Forum und lerne dazu...

Zu deinem eigentlichen Problem wurden dir ja schon einige Antworten gegeben.

Und zu dem einmal werfen lassen, schreib ich lieber nix :dead:

Edit: jetzt ist echt der Text gelöscht von der TE...ich bin echt zu langsam..
Danke @GroCha für's sichern :)
 
Zuletzt bearbeitet:
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.662
Ort
Unterfranken
  • #10
Huh, schade dass ich die Antwort nicht lesen kann, aber lch kanns mir denken. :(
Kein Problem:

xYumos hat gesagt.:
Die Katze/Kater der/die unsauber ist
- Name: Yumos
- Rasse: Bengal
- Geschlecht: weiblich
- kastriert: Nein, möchte einmal Kitten und danach feste Kastration
- Alter: 15/16 Wochen
- im Haushalt seit: 03.08.2019

Gesundheit
- wann war der letzte Tierarzt-Besuch: im Juni, (Kitten muss noch geimpft werden)

Lebensumstände
- wie viele Katzen leben insgesamt im Haushalt: 1
- wie alt war die Katze beim Einzug bei euch: 14 Wochen
- Vorgeschichte (von privat): 2 Würfe, insgesamt 7 Kitten, große 160 m^2 Wohnung, durch einen Autounfall konnten die Kitten zum Impfzeitpunkt nicht zum Tierarzt
- Freigänger: Nein
- gab es Veränderungen im Haushalt: Einzug in eine neue Umgebung


Klo-Management
- wie viele Klos gibt es: 1
- welche Art Klo (offen, Haube, Haube + Klappe, Größe, Höhe): geschlossen ohne Klappe, KaKlo für große Katzen, also mit viel Raum
- wie oft wird gereinigt und wie oft das Streu komplett erneuert: 1-2 Mal am Tag wird Streu gereinigt
- welche Streu wird verwendet (bitte genaue Marke und Sorte!):BioCats Frühlingsduft
- wie hoch wird die Streu eingefüllt: ca. 3 Finger hoch
- gab es einen Streuwechsel: Nein
- hat das Streu einen Eigengeruch: Frühlingsduft (wird erst ausgelöst wenn da Pipi gemacht wird)

- wird ein Klo-Deo benutzt: Nein

- wo steht das Klo bzw. die Klos (welcher Raum, an der Wand, in der Ecke, unter .. , hinter .. - bitte genaue Beschreibung für jedes Katzenklo): Toilette, unterm Waschbecken, das Klo ist zentral erreichbar in der Wohnung

- mit welchem Reinigungsmittel wird das Klo gereinigt: Glasreiniger
- wo ist der Futterplatz, liegt er in der Nähe der Klos, wenn ja wie nah: Weiter weg vom Klo im Wohnzimmer neben dem Kamin und in der Nähe des Kratzbaums.

Unsauberkeit
- Wann sind die Probleme das erste Mal aufgetreten, wie lange bestehen die Probleme: seit Tag 1
- wie oft wird die Katze unsauber: manchmal
- Unsauberkeit durch Urin oder Kot: Urin
- Urinpfützen oder Spritzer: Urinpfützen (sehr viel Urin)
- wo wird die Katze unsauber: Auf dem Kissen im Körbchen oder im Bett
- wird primär auf horizontale Flächen (Boden, Taschen, Teppich, Bett usw.) uriniert oder eher vertikal (Wände, Türen, Ecken): Horizontal
- was wurde bisher dagegen unternommen: Kissen aus dem Körbchen entfernt (hat dann dort aufgehört zu Pinkeln), Zimmertür des betroffenen Betts geschlossen, sofort zum KaKlo gebracht wenn es Pipi macht und dann im KaKlo laut gelobt mit Leckerlie,auch das Scharren gezeigt und KaKlo attraktiv gemacht (mit Lieblingsspielzeug ins Klo gelockt und gezeigt)



Ich wollte einmal Kitten haben und eins davon dann behalten, damit die Katze dann auch einen Partner hat. Jetzt sofort ein neues Kitten zu holen wäre auch erst einmal vom Platz her problematisch und auch preislich ein bisschen zu viel...

Ich hab auch kleine Geschwister zu Hause, wir sind eine Großfamilie und sie wird immer so viel ausgepowert, dass sie so viel schläft. Wir lassen sie auch unter Aufsicht mit Leine raus, haben auch Hühner im Garten, da sitzt sie gerne und sieht denen zu. Wir haben einen über 700 Quadratmeter großen Garten mit Spielmöglichkeiten.
Die Katze schläft auch gerne auf meinem Bett und in meins hat sie bis jetzt gar nicht gepinkelt.

Ich füttere mein Kitten mit Nassfutter CatzFinefood und Premiere Kitten, Trockenfutter bekommt sie das von Premiere mit Applaws gemixt. Ich bin in der Umstellungsphase. Wir essen auch viel Frischfleisch zu Hause und sie bekommt dann auch Fleischreste (ungekocht) oder Fischreste, haben auch eine große Rinderleber für sie in kleine Happen zerkleinert, welches sie dann immer ein bisschen am Tag oder in paar Tagen bekommt. Also wird sie gebarft und auch mit Nassfutter gefüttert. Trockenfutter ist für sie erreichbar falls sie mal Hunger bekommen sollte, aber sie frisst eher Nassfutter. Trockenfutter wird sehr selten angerührt.

Bitte schimpft mich jetzt nicht an, dass man Bengalen immer zu zweit halten sollte. Das wusste ich erst nachdem ich mir sie reserviert hatte. Eine Freundin von mir hat auch einen Bengalen (Kater) und hält ihn seit Jahren alleine. Sie und die Verkäufer meinten, dass man sie auch alleine halten kann, wenn sie nie alleine bleibt und man sie beschäftigt..
Ich habe auch schon nach einen weiteren Bengal-Kitten Ausschau gehalten, man soll ja Kitten mit dem selben Charakter halten. Aber mittlerweile werden sie zu solchen Preisen verkauft, da fallen mir die Augen aus. Ich hab meins aufgrund eines Privatverkaufs günstiger bekommen.
Ich arbeite noch nicht, also kann ich mir
jetzt sofort nicht ein zweites Kitten leisten. Bin eine Studentin. Aufgrund Allergien kommen auch keine anderen Katzenrassen in Frage.

Mein Cousin hält auch eine BKH-Katze seit Jahren schon in Einzelhaltung, bei denen sind sie auch meistens Stunden nicht zu Hause. Die Katze hat bis jetzt nie wirklich etwas gemacht. Sie ist super lieb und sehr gut erzogen.

Apropo Erziehung, evtl. kommt es auch von den Vorverkäufern. Sie waren den ganzen Tag arbeiten und abends immer zu Hause. Vielleicht haben bei denen die Katzen auch wo hin gemacht und es uns verschwiegen. Man wird ja erst immer schlauer, wenn man das neue Familienmitglied nach dem Kauf im Haushalt hat. Aber was solls, Fehler könne passieren. Ich habe wenig Erfahrung ^^
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.803
Ort
Alpenrand
  • #11
Dito... alle anderen hocken nämlich auch auf ihren Fingern... ich kann das praktisch vor mir sehen :p
Ich sitze schon die janze Zeit auf meinen Fingern.
:)

Ich schreibe erstmal zum akuten Problem:

--Mehrere Klo's ohne Haube bitte aufstellen.
--Feine Klumpstreu OHNE Duft verwenden (mag sein das Frühlingsduft für Menschennasen fein riecht..Katzen kann das gerne auch übel stinken und zur Verweigerung des Klo's führen)
--Katzenklos mit heißen Wasser reinigen. Bitte nicht mit Putzmittel, welches in Katzennasen übel riechen kann (also den Glasreiniger bitte nicht dafür verwenden


Zum Futterthema: bleibt bitte am Besten bei guten Nassfutter.
Trockenfutter bitte nur zum spielen reichen. (entzieht dem Körper Feuchtigekeit und macht dick)
Und das Fleisch, so wie ihr es verabreicht einschließlich Fisch und Leber bitte, bitte bleiben lassen!
Das hat mit BARF nichts zu tun, so wie du das machst und du kannst deiner Katze damit langfristig einen schönen Nierenschaden bescheren.

Lies dich, wenn du wirklich Barfen willst, bitte erst sehr gut ein, wie das funktioniert. Es ist zwar nicht all zu schwer, aber es gibt doch jede Menge Dinge zu beachten.

Bei reinem Fleisch oder Fisch fehlen viele Vitamine und Nährstoffe, welche zugesetzt werden müssen.
In der Natur bei Maus besteht diese nicht nur aus dem reinen Filet sondern eben aus Blut (Eisen), Knochen (Calcium) etc.. das alles fehlt wenn ihr nur ein paar Fleischreste verfüttert...


Zum Thema Bengal aus "privater Quelle" Einzelkitten, Unkastriert und Nachwuchs haben wollen..sitze ich in der tat auf den Fingern..da muss ich erst etwas in mich gehen, nicht dass ich zu hart formuliere ...:oops:
 
FindusLuna

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
1.977
Alter
28
Ort
Schweiz
  • #12
Hallo ihr,
Das ist aber nicht nur das einzige Problem. Sie stutzt ihre Krallen auch nicht am Kratzbaum. Ich hab für die aus einem großen Naturstamm selber ein Kratzbaum gebaut, da sind viele Schlaf und Spielmöglichkeiten, auch viele Bereiche zum kratzen.
Hallo,

magst du davon ein Foto machen? Ich habe solche Naturstammkratzbäume schon ganz teuer im Internet gesehen, zu teuer, da würde es mich sehr wunder nehmen, wie man den selbst machen könnte :)
 
kisu

kisu

Forenprofi
Mitglied seit
21 Januar 2010
Beiträge
1.693
Ort
Bayern
  • #13
Zum Rest sag ich nix, ich glaube du hast nicht wirklich Interesse daran, die Situation deines Kittens zu verbessern :( Denn du findest für alles Argumente, warum es jetzt doch so gehen muss und bei andern funktioniert es ja auch, blabla.

Aber zur Klo-Situation:
- Streu ohne Duft verwenden.
- unbedingt höher einstreuen, mindestens 10 - 15 cm

Und bitte lass den Urin untersuchen (im Labor), um eine Blasenentzündung und Harnsteine/-gries ausschließen zu können.
 
GroCha

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.662
Ort
Unterfranken
  • #14
Den Eingangspost dann besser auch mal zitieren... ;)

Hallo ihr,

ich habe seit letzter Woche ein neues Katzenbaby bei uns zu Hause. Es ist meine erste Katze. (Ich hatte mal für eine kurze Zeit einen Pflegekater bei mir). Ich hab sie mit 14 Wochen zu mir genommen, also genau das richtige Alter. Nur hab ich jetzt einige Probleme... Sie pinkelt mir andauernd irgendwo hin. In den ersten 2 Tagen hat sie mal ins Bett oder ins Körbchen gepinkelt. Also haben wir die Zimmertüren gesperrt und auch das Kissen aus dem Korb genommen. Seitdem geht es meistens brav auf die Katzentoilette. Klar, einmal hat sie auch in die Ecke gemacht, Unfälle können passieren, weil sie ja noch neu und jung ist.
Dann war erst einmal Ruhe. Doch zwei Tage später hat sie wieder in das selbe Bett gemacht. Und heute noch einmal! Meine Mutter ist auch mittlerweile sehr sauer. Unser Pflegekater war nicht so. Und die Verkäufer meines Kittens meinten, dass sie das bei denen nie gemacht hätte... Wir haben auch die Katzentoilette umgestellt, jetzt geht sie noch weniger aufs Kaklo...
Ich verstehe nicht, warum sie immer ins Bett macht. In mein Bett macht sie aber nicht, sondern nur in ein anderes. Ich bin echt verzweifelt, so kann das doch nicht weitergehen :( Die Katze hat alles was sie braucht, Aufmerksamkeit, Liebe, Kuschelstunden, immer Futter und Wasser, Spielmöglichkeiten... Sie ist nie alleine, es ist immer jemand da, der sich um sie kümmert.

Das ist aber nicht nur das einzige Problem. Sie stutzt ihre Krallen auch nicht am Kratzbaum. Ich hab für die aus einem großen Naturstamm selber ein Kratzbaum gebaut, da sind viele Schlaf und Spielmöglichkeiten, auch viele Bereiche zum kratzen. Aber sie kratzt entweder die Wand oder Schränke, Körbe, etc an.
Auf dem Kratzbaum spielt und schläft sie auch, aber kratzen will sie nicht.

Kann mir jemand hier helfen?

Ich hab es mit Katzenminze versucht, aber sie reagiert nicht darauf.
 
BilBal

BilBal

Forenprofi
Mitglied seit
30 Oktober 2014
Beiträge
3.596
  • #15
Glasreiniger für die Reinigung des Katzenklos ? Ui, das lese ich jetzt auch zum ersten Mal.
Das Zeug ist schon für meine Nase unangenehm, wie muss das erst für eine Katze sein ?
Kein Wunder, dass sie da nicht drauf gehen möchte.

Zu den anderen Sachen sag ich mal nix...:stumm: *aufdieFingersetz*.
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
5.202
Ort
An der Ostsee
  • #16
Danke GroCha.

Liebe xYumos,
Wenn man sich ein Lebewesen anschafft, welches dem Besitzer in allen Belangen ausgeliefert ist, dann ist das mindeste was du tun kannst dich über artgerechte Haltung zu informieren und das am allerbesten schon vor dem Kauf. Nun hast du die Chance der Kleinen den Bestmöglichen Start ins Leben zu ermöglichen.
Dazu gehört eine Frühkastration. Was bringst du denn deiner Familie bei, wenn du Katzen vermehrst? Wie man am Besten das Katzenelend in Deutschland vergrößern kann? Wie man sich eine unsaubere, unsozialisierte, evtl mit Verhaltensstörungen geprägte Katze ranerzieht? Denn eine Deckung darf erst erfolgen wenn deine Katze aus der Pupertät ist, bei Lastramis erst mit einem Jahr, bei Bengalen dauert des meines Wissens nach noch länger. so lange soll die Maus alleine sein? Rolligkeit für Rolligkeit erleiden, wodurch das Krebsrisiko steigt? Oder möchtest du sie vorher werfen lassen, also deine Katze kitten bekommen lassen wenn sie selbst noch ein Kitten ist?
Wie erklärst du dann deiner Familie dass eure Katze leider an Krebs gestorben ist? Oder die Kitten alle totgeboten und die Mamakatze auch tod, weil ihr durch die markiererei lieber früher als später decken lassen wolltet? Erklärst du deiner Familie dann auch warum die Kitten FIV haben oder an HCM gestorben sind, weil die elterntiere nicht genetisch und gesundheitlich für viele 100 Euro, alle halbe Jahr untersucht wurden? Erzählst du es deinen Freunden wenn die Kitten verhungern weil die Überforderte Mamakatze sich nicht gut kümmert und die Handaufzucht aber mal so richtig viel Asche kostet? Was sagst du zu deiner Oma wenn eure Katze ständig krallt und am Bein hochklettern, weil sie nur Menschen zum Spielen hat? Bringst du deiner Mama bei wie man online einen Vermehrer findet, dem das Wohl der Tiere egal ist und deshalb ein Deckkater zur Verfügung stellst? Zeigst du deinen Kindern wie man Tiere möglichst so hält, dass es zwar dem menschlichem Wohl zusagt, günstig aber alles andere als Artgerecht ist? :(
Es macht mich so traurig. Wenn du deiner Familie einmal das Wunder der Geburt hättest zeigen wollen, dann hättest du dich an eine Pflegestelle/Tierschutz wenden können, die hätten sich sehr gefreut wenn ihr zur Pflege eine tragende Katze aufgenommen hättet und sie Plus kitten versorgt hättet bis neue Besitzer gefunden sind. Denn genauso kannst du deiner Großfamilie zeigen wie man Verantwortung für fühlende Lebewesen übernimmt, wie man aktiv zum Tietschutz beiträgt und Tiere artgerecht hält.

Euer Bengale ist nur ein Bengale wenn er auch einen Stammbaum hat. Was bei dir nicht der Fall sein kann. Wenn du kitten deiner Katze unter den Namen Bengale verkaufst machst du dich strafbar.
Bitte unterstütze niemals wieder einen vermehrer. Der den Kater im Keller hält, dessen Katze alle halbe Jahr werfen muss, der Kitten so vermittelt dass sie nicht artgerecht leben dürfen und auch das noch befürwortet.
Weißt du was deine Katze vermisst? Eine Freundin die mit ihr unter des Bett krabbelt und verstecken spielt. Eine Freundin die analkontrolle macht und guckt ob alles in Ordnung ist. Eine Freundin die ihr die Ohren ausschleckt und danach fangen spielt um im Abschluss zusammen im Korb zu kuscheln.

Bitte lass das TroFu komplett weg, sei froh dass sie es noch nicht so mag. Biete stattdessen all you can wat an Nassfutter an. Kittenfutter ist nicht nötig, gibt in der Natur auch keine kittenmäuse.

Bitte bitte nehme dir meine Worte zu Herzen :(
Mein coonie war übrigens mit 16 Wochen frühreif und hat da auch schon markiert....
 
Lirumlarum

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.803
Ort
Alpenrand
  • #17
Gerade wenn du schreibst, dass ein zweites Kätzchen dir gerade zu teuer ist, solltest du überlegen, wie teuer im Gegengenzug dazu eine trächtige Katze und Kittenaufzucht kommt.
Das kostet nämlich um ein Vielfaches mehr, wie ein Katzerl aus dem Tierschutz zu deinem Katzenkind dazu zu holen.

Da kommt als erstes mal die Deckgebühr für einen Kater. Dann die medizinischen Untersuchungen durch den TA der die Trächtigkeit begleitet. Dann die Kosten für die Betreuung rund um die Geburt, die medizinische Versorgung der Kitten. Dazu dann das ganze Zubehör, wie Fläschchen, Aufzuchtmilch, Katzenstreu, Wurfkiste, Futter etc. etc...und das sind nur die Kosten wenn alles nach Plan läuft..wenn es Komplikationen gibt (und das gibt es häufig gerade bei jungen unerfahren Katzenmamas) kommt noch mal ein Vielfaches drauf..und die emtionale Belastung für Alle ist auch nicht von schlechten Eltern.

Danach kann es dir passieren, dass die Mamakatze das Kitten, welches du behalten willst, nicht mag/akzeptiert und du dann zwei unglückliche Katzen daheim hast.
Und wie soll deine Katzenmama ihren Kindern Katzen Benehmem beibringen können, wenn sie gar nicht mehr weiss wie das geht, weil sie solange bei dir nur unter Menschen lebte...?

Die Folge sind dann schlecht sozialisierte Katzenkinder, welche ihren späteren Besitzern dann Kummer bereiten können und die Gefahr ist gross, dass sie am Ende ins Tierheim abgeschoben werden...

Dazu die Gefahr für deine Katze, die Rolligkeiten, Deckung und Trächtigkeit mit sich bringen....das kann auch mal tödlich verlaufen. :stumm:

Ich würde mich freuen, wenn du da nochmal in dich horchst.

Wenn du deine Katze lieb hast, dann ersparr' ihr diese Tortour und mache lieber noch ein zweites Katzenkind aus dem Tierschutz glücklich indem du es zu deiner Katze dazu holst.
 
Yina

Yina

Benutzer
Mitglied seit
16 Mai 2019
Beiträge
45
Ort
Niedersachsen
  • #18
@Polayuki: Toll geschrieben und absolut auf den Punkt gebracht!

@xYumos: Außerdem solltest du auch daran denken, dass die Babykatzen dann garantiert auch oft wild pinkeln werden. Nämlich dann, wenn sie schon alt genug sind herum zu rennen aber halt noch nicht die Blase kontrollieren können. Das wird dann locker ein Zeitraum von 4-6 Wochen sein.
Dann hast du das selbe Problem wie jetzt, nur dann gleich mehrfach. Je nachdem wie viele Kitten geboren werden.
Oder werden die Kleinen dann nur im Bad eingesperrt oder so?
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.357
Ort
Vorarlberg
  • #19
Manche rollige Katzen pinkeln auch gerne wild.
 
S

Starfairy

Forenprofi
Mitglied seit
22 Dezember 2008
Beiträge
8.175
  • #20
Und bei Bengalen soll das doch eh ziemlich oft vorkommen. Dazu noch alleine und gelangweilt, und nicht kastriert. Ist das wildpinkeln ja schon vorprogrammiert.
Dazu schlechtes Klomanagement (zu wenig Toiletten). Alle Voraussetzungen dafür gegeben.:rolleyes:
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben